Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
59
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,48 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juli 2010
"Midnight Run" ist eine ganz wunderbare Mischung aus Buddy-Movie und Roadmovie ohne großen Anspruch außer dem, zu unterhalten, und das schafft der Film eindeutig.Die Hauptrollen sind von Robert DeNiro und Charles Grodin besetzt, in den Nebenrollen glänzen John Ashton ("Beverly Hills Cop") als Konkurrent von DeNiro, Dennis Farina ("Snatch") in seiner Paraderolle als Gangsterboss und Yaphet Kotto ("Alien") als hinterherhinkender FBI-Agent.

DeNiro spielt einen Ex-Cop, der durch den Einfluss eines Drogenhändlers (Farina) seinen Job bei der Chicagoer Polizei und in der Folge seine Frau (durch Scheidung) verloren hat und nun Ausreißer für ein Kautionsbüro zurückholt, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Ausgerechnet er erhält den Auftrag, einen Buchhalter (Grodin) aufzustöbern, der von dem Drogenhändler 15 Millionen Dollar unterschlagen und sie der Wohlfahrt gespendet hat.
Er spürt den Mann tatsächlich auf und es beginnt eine mehrtägige Reise von der Ost- an die Westküste, in der sich der Flüchtige und der Kopfgeldjäger natürlich besser kennenlernen, und obwohl Grodin eine unsagbare Nervensäge ist, muss sich DeNiro bald mal fragen, ob er Recht daran tut, der Mann auszuliefern, zumal er ziemlich sicher sein kann, dass die Männer des Drogenhändlers den Buchhalter erledigen, wenn er am Bestimmungsort ankommt.

Wie gesagt, der Streifen ist nicht übertrieben anspruchsvoll, aber er bietet Charakterentwicklung, einen plausiblen Plot, Spannung, Humor, gut aufgelegte Schauspieler und interessante Wendungen. Kurz, es macht Spaß, ihn sich anzusehen. Ich würde ihn neben "Nur 48 Stunden" als eines der Parade-Buddy-Movies der 80er bezeichnen.

Umso mehr trifft es mich, dass die DVD so lieblos ankommt, ohne das geringste Extra. Zumindest ist die Originaltonspur und Untertitel vorhanden, wobei gesagt werden muss, dass die deutsche Synchro durchaus gelungen ist. Für das Fehlen jeglichen Zusatzmaterials für diese Perle ein Stern Abzug. Nicht für den Film, aber für das Produkt, das dem Werk selber nicht angemessen ist.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2015
Ich schreibe sehr selten Rezessionen für Filme, darum wird diese auch kurz und bündig.

DeNiro macht seine Sache als Ex-Cop und jetziger Kopfgeldjäger gut, bis er dann einen großen Fisch vorgesetzt bekommt.

Die beiden entwickeln schnell eine Beziehung - es geht hoch und runter, ist durchgehend spannend ohne Lücken und wirklich
ein sehenswerter Film für zwischendurch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Schöner Film. Endlich konnte ich ihn mal im englischen Orginal sehen:) Wird Zeit für ne Fortsetzung! Bevor einer von den beiden stirbt...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 2. September 2009
Mit "Midnight Run" gelang dem Team um Regisseur Martin Brest (Der Duft der Frauen, Beverly Hills Cop, Rendezvous mit Joe Black) ein kleiner Genre-Klassiker, der mittlerweile einen gewissen Kultstatus genießt und zu Robert De Niros unterschätztesten Filmen gehört.

De Niro spielt den ehemaligen Chicagoer Cop Jack Walsh, der sich mittlerweile als Kopfgeldjäger in Los Angeles durchschlägt. Er wird auf Jonathan "Der Duke" Mardukas angesetzt, ein Buchhalter, der von der Mafia 15 Millionen Dollar gestohlen hat, um sie für wohltätige Zwecke zu verwenden. Nachdem er auf Kaution freigelassen wurde, ist er in New York untergetaucht und soll nun von Jack aufgespürt werden und schnellstmöglich nach L.A. gebracht werden. Ein scheinbar leichter Job, ein "Midnight Run", für den Walsh 100.000 Dollar kassieren soll. Das Aufspüren erweist sich als simpel, doch beginnend mit Mardukas höllischer Flugangst erschwert sich der Job und sie sind gezwungen auf anderen Wegen durch das ganze Land zu kommen. Die Angelegenheit wird nicht leichter, da sowohl das FBI zwecks Aussage des "Dukes" als auch die Mafia um Jimmy Serrano (Dennis Farina) hinter den Beiden her sind....

"Midnight Run" ist ein grandios turbulenter Streifen, mit sicherer Hand enorm rasant und unterhaltsam inszeniert, kommt keine Sekunde Langeweile auf. Die Story und die Motivation der verschiedenen Charaktere ist relativ komplex, aber zu keinem Zeitpunkt verworren oder unverständlich. Der Film macht einfach nur höllischen Spaß und profitiert von einem fantastischen Drehbuch, das vor hochkomischen und raffinierten Dialogen nur so strotzt. Der Film bietet zudem noch einige coole Actionszenen. Doch bei all den turbulenten Geschehnissen wirkt der Film nie übertrieben und die Charaktere wirken stets authentisch und sind stark geschrieben. Ein Schlüssel zum Erfolg des Films ist zweifelsohne die überraschende Menschlichkeit, die sich häufig offenbart. Es gibt ruhige Momente, in denen die Charaktere Zeit zum Atmen haben und ihre Hintergründe beleuchtet werden.

Das Herz des Films ist ganz klar die Paarung der zwei ungleichen Typen Jack Walsh und Jonathan Mardukas, die fantastisch von De Niro und Grodin verkörpert werden. Die beiden haben eine außergewöhnliche Chemie und sie gehören definitiv zu den erinnerungswürdigsten komödiantischen Buddy-Paarungen der Filmgeschichte, ganz in der Tradition von anderen großartigen ungleichen Paaren wie Jack Lemmon & Walter Matthau (Ein setsames Paar u.a.), Mel Gibson & Danny Glover (Lethal Weapon) oder Dan Aykroyd & John Belushi (Blues Brothers) um nur ein Paar Beispiele zu nennen. Ihr Zusammenspiel ist oft urkomisch und beweist De Niros tolles Gespür für komödiantisches Timing, ist aber auch geprägst von einer faszinierenden Menschlichkeit, kleinen Gesten, die großen Eindruck hinterlassen. Charles Grodin (Ein Hund namens Beethoven), der mittlerweile seine Schauspielerkarriere leider mehr oder weniger aufgegeben hat, ist hier mindestens genauso gut wie De Niro und spielt hier wohl die Rolle seines Lebens.

"Midnight Run" ist perfektes Unterhaltungskino mit tollen Schauspielern und Charakteren, legendären Dialogen und wunderbarem Humor. Klasse!
11 Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2004
Dieser Film weckt bei mir Erinnerungen. Es war der erste Nicht-Kinder-Film den ich, damals 10 Jahre alt, im Kino
gesehen habe.
Danach leider nie wieder, bis ich mir die DVD gekauft habe. Das meiste hatte ich zum meiner Überraschung auch 15 Jahre später nicht vergessen.
Der Film ist einfach spitze!!! Neben den hervoragenden Darstellern glänzt das inteligente Skript (die Dialoge sind selbst in Deutsch der Hammer), das vom Regieseur meisterhaft in Szene gesetzt wurde. Action und Komödie waren selten so gut vereint, vor allem da die Probleme fast immer mit Köpfchen und weniger mir dem Ballermann gelöst werden.
Leider kann die 2003 erschienene Wiederveröffentlichung da überhaupt nicht mithalten. Es wurde einfach nur die alte Laser-Disk auf DVD übertragen. Kein animiertes Menü, kein 5.1 Sound, keine Extras (nicht mal Alibi-Produktionsnotizen oder ein Trailer). Das Bild ist für eine DVD leider auch nicht
der Brüller (Kontrastarm und ein bisschen unscharf).
Witzig ist noch anzumerken das der Film in England und Irland inzwischen ab 18 (!) ist. Das zeigt mal wieder die Objektivität der Filmzensoren...
Also 5 Punkte für den Film, 2 für die DVD, macht mit viel Gutem Willen 4 Punkte.
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2010
Ich erinnere mich noch genau, den Film damals im Kino gesehen zu haben. Damals wie heute auf DVD bereitet er viel Sehvergnügen. Wer sich mal wieder so richtig in die 80'er Jahre zurückversetzen möchte, sollte diesen Film sehen. Es werden schöne Sprüche gekloppt ("wir sehen uns in LA", "Können sie auf nen Tausender rausgeben?", "Gern, Jack"), geraucht, was die Lungen so hergeben und ein Paar Klischees bedient (tumbe Mafia-Typen, FBI-Agenten tragen immer Trenchcoat usw.). Und trotzdem wirkt dieser Film echt, spannend und hat außerdem tolle Dialoge und witzige Wendungen zu bieten. Alles in allem ist er die Krönung eines guten Filmabends!

Die DVD selbst vermittelt übrigens auch 80'er Jahre Feeling. Das hätte man besser machen können! Schade!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2002
Robert de Niro als moderner Kopfgeldjäger und Charles Grodin als Buchhalter der sich am Vermögen eines Mafiabosses - herrlich Dennis Farrina, gütlich getan hat. Die beiden Männer mit sehr ungleichen Zielen und Lebensanschauungen kommen sich auf der Reise mit diversen Verkehrsmitteln quer durch Amerika unfreiwillig näher.
Situationskomik und Tragik, witzige Dialoge und running gags und selbst die kleinsten Nebenrollen perfekt besetzt, z. B Yaphet Kotto als FBI Agent Mosley, immer den entscheidenden Tick zu spät. Dazu ein wunderbarer Soundtrack. Was will man/frau mehr vom Film.
Prädikat: Unbedingt ansehen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2003
This is the story of a bounty hunter (De Niro) trying to get to LA with white collar criminal (Grodin) to collect a million dollar bounty. Unfortunately for him though, not only his bounty an incessant pain in the ass but he's also got the mob, the Feds and another bounty hunter all trying to stop him collecting his pay check.
Midnight Run is a rare gem, a top class action comedy with one of the most unusual screen "buddy" partnerships in cinematic history, which has sadly been somewhat overlooked by the majority of people and that's a great shame because it boasts great characters, great comedy, great action scenes, a wonderful plot and a brilliant script with stand-out performances from Dennis Farina, Charles Grodin and in particular Robert De Niro who proves what a great comedic (as well as character) actor he is. Expertly directed by Martin Brest, who directed Beverly Hills Cop (and Scent Of A Woman), this is in my opinion a much better movie than the much lauded Eddie Murphy movie and a must see, particularly if you are a fan of Robert De Niro. Five stars!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2012
Dieser Film aus dem Jahre 1988 ist für mich der beste Streifen der 80er und einer der 10 oder gar 5 besten Filme aller Zeiten.

Die Handlung ist relativ erschöpfend besprochen. Robert de Niro ist Kopfgeldjäger und will sich nach einem letzten grossen Deal über 100.000 Dollar zur Ruhe setzen. Dafür muss er binnen 5 Tagen den kriminellen Buchhalter Charles Grodin durch halb Amerika schleppen und in L.A. absetzen. Dabei haben die beiden minimal ungleichen Typen (köstlich) das FBI und die Mafia am Hintern und erleben einen Knaller nach dem anderen. Muss man gesehen haben! Darüberhinaus entsteht zwischen den beiden Helden eine ganz spezielle Bindung mit einer hintenraus recht rührenden Facette.

Midnight Run ist genauso Krimi wie Action wie Komödie wie Road-Movie wie Buddy-Movie. Genial! Der ideale Popcorn-Film für einen schönen DVD-Abend für alle Generationen.

Die Darsteller sind überragend. Über Robert de Niro muss man nicht mehr viel sagen. Dazu Charles Grodin der unwahrscheinlich trocken und sympathisch agiert. Dennis Farina als Gangster-Boss. Yaphet Kotto (bekannt u.a. aus Bond 007-Leben und sterben lassen) als unheimlich cooler FBI-Super-Agent der trotzdem immer der Musik hinterher tanzt, dafür aber total hart dreinschauen kann.

Und die Synchro. Wow! Christian Brückner, damals schon mehr als 10 Jahre die Stamm-Stimme von de Niro. Immer wieder ein Genuss. Was wäre ein de Niro-Film ohne ihn??? Und der gute alte Thomas Danneberg (Stallone, Schwarzenegger, Travolta, Terence Hill, kennt jeder) in der Rolle des Charles Grodin. Ausserdem noch der Gottvater aller Sprecher, Arnold Marquis, in einer mittelgrossen Nebenrolle. Herrlich!

Die Regie stammt von Martin Brest, für mich bekannt u.a. durch Beverly Hills Cop 1 sowie Duft der Frauen (mit Al Pacino). Sehr virtuos.

Sehr gut kann ich mich noch an den Herbst 1988 erinnern wo wir auf einem Sonntag mit mehreren Freunden einen schönen VHS-Abend mit diesem Teil abgehalten haben. Ein wahres Highlight in der damaligen Zeit (ich 18), nicht so inflationär wie heute. Heute sehe ich den Film noch ca 1-2 mal pro Jahr. Das Ding nutzt sich einfach nicht ab, auch nach knapp einem Viertel-Jahrhundert.

Die bisherigen Rezensionen hier sprechen Bände. Ran an den Schinken, Leute!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2002
Toller Plot, ohne auch nur eine Sekunde langweilig zu werden. Die beiden Hauptdarsteller scheinen wirklich Spaß an der Arbeit gehabt zu haben. Mit der DVD kommt dann auch der englische Ton und das gibt dem Film nochmal viele zusätzliche Punkte. Das Italo-Englisch der Bösewichte ist einfach genial und geht (wie immer) in der Übersetzung verloren. Charles Grodin ist super witzig - einfach klasse wie er Robert De Niro (ich spreche von den Filmfiguren) immer wieder ins Leere laufen lässt. Gegenüber der normalen Hollywood-Massenware ist dieser Film mehr als ein Lichtblick.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,79 €
6,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken