Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
Silver Or Lead
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,37 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 20. November 2003
Eigentlich sieht sich Ursula Rucker eher als Dichterin, sagt sie, und so ist es eigentlich auch nicht fair, sie selbst nach musikalischen Kriterien zu beurteilen. Ursula Rucker ist auf ihren Platten für zweierlei zuständig: einerseits teilt sie aus, und zwar heftig, unverblümt und dezidiert feministisch. Auf der anderen Seite sorgt sie für die Atmosphäre, denn erst durch ihre Art, die Texte zu rezitieren, oder besser, zu zelebrieren, erhalten die Tracks auf Silver or Lead ihre eigentliche Tiefe.
Der Soundnährboden hingegen kommt von Größen wie Jazzanova, The Roots, Louie Vega (Masters at work) oder 4Hero. Diesen Tracks ist in verschiedenen Besprechungen Gefälligkeit vorgeworfen worden, doch vermutlich gehört diese "Smothness" zum Konzept Ruckers. Wenn Du den Leuten solch harte Botschaften einflößen willst, träufele sie auf ein Stückchen Zucker. NuJazz, Mellow Drum and Bass, HipHop, Soul, Zeitlupenfunk, alles da, facettenreicher als auf Ruckers Debut "Supa Sista" und ein Muß für Leute, die eine der besseren Alben den Genres besitzen wollen.
Wer Ursula Rucker weitgehend zuckerfrei erleben will, sollte sie live sehen. Ein Schlagzeuger, ein Gitarrist, die Dame selbt und eine Funkiness, die der Musik z.B. von Keziah Jones nahe kommt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2003
Eigentlich bin ich über diverse Jazzanova-Remixes (Keep falling; Circe) auf Ursula Rucker und ihre suggestive Stimme aufmerksam geworden, und war auf das neue Album recht neugierig. Beim ersten Blättern durch das Booklet hat es mich dann auf Grund der teils ziemlich forsch-feministischen Texte kurz gerissen. Aber durch Zusammenarbeit mit den verschiedensten Artists gelingt es ihr, massive (und angebrachte) Kritik an gesellschaftlichen Missständen smooth zu verpacken - ohne, dass durch die musikalische "Untermalung" die Botschaftt auf der Strecke bleibt, und mit Musikern, die meist kongenial auf ihren Sprechgesang eingehen. Anspieltipps: Time; Q & A. Mein privater Favorit für den Titel Album des Jahres 2003.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Supa Sista
7,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken