Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
12
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:41,12 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Februar 2005
Unter all den "legendären" Alben die Dylan veröffentlicht hat, ist Planet Waves häufig übersehen, oder als "Übergangswerk" eingestuft worden. Das ist zum einen verständlich, in einem so grossen "Oevre" wie Dylan's, in dem es nicht gerade an tollen Alben mangelt, zum anderen aber sehr schade. Denn Planet Waves ist eine sehr sehr schöne LP, der gerade der spontane Aufnahmeprozess sehr gut getan hat. Hier gibt es viele tolle Songs, sehr erdig von "The Band" eingespielt, mit souliger Hammond, trockenen Drums und tollen Gitarren - kein bisschen überproduziert, wie so manch andere 70s-Platten von Mr. Zimmermann. Und es gibt sehr schöne Texte (Wedding Song, Dirge u.a.), sowie einen gut aufgelegten Dylan, der hier sehr gute Gesangsperformances abliefert.
Planet Waves verdient eine -längst überfällige- Wiederentdeckung und Neueinstufung, als das, was es m. E. ist: eine der besten LPs von Bob Dylan.
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 1999
'Planet Waves', 1974 erschienen, markierte damals Dylans zeitweilige Rückkehr in den Schoß seiner Familie namens The Band, jener Truppe, mit der er 1966 während ihrer Tour um die Welt Geschichte schrieb. (Ein beeindruckendes Dokument jener Zeit ist das seit 1998 erhältliche Album 'The Bootleg Series Vol. 4'.) Doch von dem Sound und der Wildheit jener Zeit haben sowohl The Band als auch Dylan selbst sich 1974 schon sehr weit entfernt gehabt. 'Planet Waves' klingt ganz anders, allein einzelne Band-typische Elemente wie Robbie Robertsons Gitarre erinnern an die früheren Kollaborationen. Dieses Album, aufgenommen im November 1973 und veröffentlicht im Januar 1974 während Dylans großer 'Comeback-Tour' mit The Band, erzählt von persönlichen Beziehungen, und obwohl dies schon immer Dylans eigentliches Lieblingsthema war, wird hier alles sehr viel direkter und offensichtlicher als bisher erzählt. Dylans zu diesem Zeitpunkt achtjährige Ehe mit Sara Lowndes wird die inspirative Quelle für diese zehn (der Song Forever Young ist gar zweimal enthalten) Momentaufnahmen des dylanschen Gefühlslebens gewesen sein.
Beim Hören dieses Albums wird man ständig in heiß-kalte Wechselbäder von Emotionen geworfen, mal ist der Erzähler (Dylan?) geradezu euphorisch-verliebt ('On A Night Like This', 'You Angel You'), mal am Boden zerstört ('Dirge', 'Going, Going, Gone'), mal treiben ihn seine Gefühle an den Rand des Wahnsinns der Selbstaufgabe ('Wedding Song'). Nirgends herrscht Ausgeglichenheit, und Dylan transportiert diese Zerissenheit mit geradezu beängstigender Authentizität. Da verzeiht man gerne auch die wenigen lyrischen Ausrutscher, die sich Dylan hier leistet.
Insofern ist es unverständlich, warum 'Planet Waves' so sehr ein Dasein im Schatten des (sicherlich großartigen) Nachfolgewerkes 'Blood On The Tracks' fristen muss. Es hätte mehr verdient. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2003
Eher eine von Dylans "kleinen" Platten, blieb bei dem Super-Hype der unmittelbar nachfolgenden Tour mit The Band fast unbeachtet, zu unrecht. "Planet Waves" besticht durch den sehr sparsamen, intimen, unwahrscheinlich gut durchhörbaren Sound, wie ihn The Band so auch auf keiner Band-eigenen Platte gebracht haben. Die Songs sind wunderschön, nicht nur das etwas totgenudelte "Forever Young", sondern gerade auch die anderen, "Hazel", "Going, Going, Gone" und das beunruhigende "Dirge". Alles so toll restauriert und gemischt wie noch nie gehört. Wie auch bei den anderen SACD erfreut das wunderschöne Digi-Pack, diesmal -originalgetreu eben- mit wenig Infos und ohne Heftchen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2014
Das war schon eine tolle Kooperation:Bob Dylan & The Band. Ich erinnere an die "Basement Tapes und an "Before the Flood". Im Prinzip kann man auch noch aus The Bootleg Series Vol 4 das Album "Bob Dylan Life 1966" dazuzählen. Nur dass die Begleitband nicht The Band hießen, sondern The Hawks. Dort nur nicht mit Levon Helm an den drums, sondern mit Mickes Jones. "Planet Waves" ist ein phantastisches Dylan Album. Wer The Band kennt, hört sofort heraus, dass Bob Dylan hier von denen begleitet wird. Und das macht mir richtig Spaß. Die Grupe war einfach toll. Das Album ist richtig klasse. Besonders erwähnen möchte ich, dass sich hier 2 völlig unterschiedliche Versionen seines Klassikers "Forever young" darauf befinden. Meine beste Empfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 18. Juni 2014
1974 entstanden mit The Band (Levon Helm, Robbie robertson, Rick Danko, Garth Hudson, Richard Manual) kam mir die Scheibe damals in den 70igern immer etwas seltsam vor. Ich fand die Einspielungen ruppig und rau und hab die Platte weit weggestellt. Erst nach der "erfindung" der CD hab ich mir immer wieder Versionen des Albums gekauft und bin letztendlich daran hängen geblieben. Das ruppige, raue gefällt mir heute sehr gut, die Band und Dylan spielen drauflos, es klingt, wie aus einem Guß. Keine Schwachstellen, Dylan nöhlt wie gewohnt, alles bestens, The Band gibt alles. Highlights für mich. On a night like this, Dirge, Wedding Song - KAUFEN (wer sie noch nicht hat)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2015
Ich habe mir das Album gekauft, weil ich einfach mal wieder was "neues" von Dylan hören wollte und ich mir überhaupt die etwas weniger bekannten Dylan-Alben vornehmen wollte. Ich kann sagen, ich habe den Kauf nicht bereut. Das Album ist absolut grandios und man muss sich wirklich wundern, warum dieses nicht mehr Anerkennung findet. Das Album gehört sicher zu den Alben, die im Vergleich zu anderen Dylan-Werken recht einfach ins Ohr gehen. Aber das muss ja nichts schlechtes sein.... Ob es wirklich zwei Versionen von (dem natürlich gigantischen) "Forever Young" gebraucht hätte weiß ich nicht - die erste Version auf dem Album hätte mir gereicht.
Unterm Strich, absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2015
Auch für mich verdient diese Scheibe das Prädikat „Dylans am meisten unterschätztes Studioalbum.“
Über die Ursachen kann ich nur mutmaßen. Vielleicht lag es daran, dass Dylan in diesen Jahren sehr produktiv war und dieses Album alsbald von seinem Nachfolger „Blood on the Tracks“ überschattet wurde. Wie auch immer: Lyrics, Gesang und Instrumentalisierung sind großartig. Nicht zu vergessen: Begleitet wird Dylan von den Musikern von „The Band“ – meiner Meinung nach immer noch die beste Begleitband die er jemals hatte.
Da bereits von meinen Vor-Rezensenten hier bereits alles bestens auf den Punkt gebracht wurde, nur noch so viel: Das Album hat locker 5 Sterne und mehr verdient. Gönnen Sie es sich – auch 2015 kommt es zeitlos daher und wird bei jedem hören besser.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. September 2009
aus dem jahre 1974 stammt diese dylanscheibe mit dem expressionistischem cover. nach dem für dylan sehr erfolgreichen filmmusikprojekt "pat garret & billy the kid" machte sich BD an dieses album. es wurde mit "the band" aufgenommen und ich erlaube mir hier kein urteil darüber, ob diese liaison als geglückt anzusehen ist.

faktum ist, dass "the band" auch dylans begleitung bei dem großartigen live-doppelalbum "before the flood" war und diese ehre etwas später noch einmal hatte.

faktum ist aber auch, dass dylan durch "the band" seltsam beschwert erscheint, träge rollen die songs dahin, so als müßte er den ganzen tross der musikalischen begleitung unter anstrengung ziehen. unbeschwert und locker aufspielen klingt anders....

trotzdem kommt der opener "on a night like this" relativ beschwingt daher, auch die restlichen songs funktionieren gut. von "forever young" gibt es gleich zwei sehr unterschiedliche interpretationen hintereinander zu hören. dieser song wurde ja sehr oft gecovert,unter anderem von andre heller, der sich noch einen song von dieser scheibe unter den nagel gerissen hat, nämlich "you angel you". der song stampft bei dylan schwer dahin, bei heller schwebt er durch die luft. dylan's songs vertragen eben die vielfältigsten interpretationsvarianten, was wohl für deren qualität spricht.

eine gute aber für das genie dylan nur durchschnittliche scheibe, ein muss in einer dylan sammlung, aber keines für leute, die nach den highlights von his bobness suchen.

auch der sound ist durchschnittlich, die instrumente haben wenig luft und dynamisch ist das alles ein wenig komprimiert, was bei dieser musik aber weitgehend egal ist.

für alles bemeckerte zusammen ein stern abzug und trotzdem eine empfehlung!
55 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Ein schönes Album auf dem Erfolgsweg von Bob Dylan. Ich finde die Titel sehr abwechslungsreich, man hört das es die "Band" ist, besonders an der Gitarre von Robbie Robertson.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2015
Ich mag komischerweise die Phase mit The Band nicht so sehr. Obwohl Dylan auch zu dieser Zeit und mit dieser Begleitung Klassiker einspielte.
On A Night Like This, Going Going Gone sind recht bekannt. Forever Young ist ja sehr bekannt.
You Angel You wurde als Cover bekannt, komme gerade aber nicht darauf, wer es war.

Recht anständige Platte. Kann man haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
6,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken