Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
61
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,25 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2004
Seal war schon einmal besser, denn nach meiner Meinung ist die CD "IV" sicherlich kein Meisterwerk der Pop-Geschichte. Irgendwie klingen alle Songs gleich und einfach und lieblos aneinander gereiht.
Man sollte sich sich nicht von "Love's devine" täuschen lassen: dieser Titel ist Spitzenklasse, der Rest allerdings nur mittelmäßig. Sicherlich liegt es nicht nur an ihm, sondern auch am Produzenten Trevor Horn, der seine Spitzenzeit schon längst hintersich gelassen hat.
Der Bonus-Mix von Love's devine ist sogar der Titel, der völlig aus dem Rahmen fällt.
Also: vor dem Kauf unbedingt in die CD reinhören
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2003
Für mich ganz klar das Album des Jahres bisher !!
Nach dem schwächeren "Human beings" vor 5 Jahren war ich dem neuen Album gegenüber vor dem ersten Hören sehr skeptisch. Die Skepsis verflog aber schon beim ersten Song. Einer der anderen beschrieb es so: "... besonders angetan hat es mir "Get it together" - morgens im Auto auf dem Weg zur Arbeit und schon fällt alles leichter :-) ..." Dem kann ich mich nur anschliessen !
Allerdings gibt es auch die Lieder, die man am liebsten nach einem anstrengenden Tag in der Badewanne oder vorm Kamin geniesst. Die CD ist eben sehr, sehr abwechslungsreich.
Es ist schwierig einzelne Songs herauszuheben, da sie wirklich nahezu alle auf gleich hohem Niveau sind. Wer die ersten beiden Seal CDs mochte, der sollte hier einfach bedenkenlos zugreifen ! Ich höre die CD jetzt schon den ganzen Tag und sie wird einfach keine Sekunde langweilig ... jetzt wird es Zeit, dass er endlich mal auf ein paar Konzerte kommt !!
Empfehlt es allen Freunden guter Musik weiter, denn ich befürchte, dass er bei vielen leider schon in Vergessenheit geraten ist ...
Viel Spass beim Hören eines aussergewöhnlichen Albums !!
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2004
Da ich Musik nur im Stereoklang höre und vom Sourround Klang bei Musik nicht sonderlich viel halte (Filme in Surround sind da schon was anderes), habe ich mir diese Audio DVD eigentlich nur wegen der drei Videos, die als Extras auf der DVD zu finden sind, bestellt.
Vom Klang der SEAL IV war ich dann aber doch (als Vergleich kann ich nur die P. Gabriel Live-DVD zur UP-Tour heranziehen) ganz angenehm überrascht, denn der Rund-um-Klang ist sehr dezent und wirkt nicht künstlich oder allzu bombastisch.
Ich genieße zwar weiterhin die SEAL IV von meiner normalen CD, wer aber auf den Rund-um-Klang beim Musikgenuß nicht verzichten mag, kann sich meiner Meinung nach diese Audio-DVD auf jeden Fall zulegen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2003
An sich bekommt man es kaum mit, das Seal alias Henry Samuel ein neues Album veröffentlicht. Das letzte ist zwar mit „Human Being" schon fünf Jahre her. Umso überraschter und erfreuter war ich, als ich neulich die Promo-CD seines neuen Album in den Händen hielt, und mir zu abendlicher Stimmung den ersten Hörgang genehmigen dürfte.
Das erste was auffällt ist, dass Erfolgsproduzent Trevor Horn (produzierte schon die ersten Alben von Seal, sowie Alben von Frankie Goes To Hollywood, Grace Jones oder die russische Newcomerband t.A.T.u.) wieder mit von der Partie ist. Er war es auch, der schon mit Seal das erste Album 1991 produzierte, auf dem sich Hits wie „Crazy", „Killer" oder „Future Love Paradise" einfanden. Aber auch die nachkommenden zwei Werke „Seal 2" (1994) und „Human Being" (1998), wo Hits wie „Prayer For The Dying" oder die Megaballade „Kiss From A Rose" (hierfür gab es sogar 2 Grammys!) mitunter finden. Insgesamt verkaufte das Erfolgsgespann um Seal/Horn schon mehr als ein Dutzend Alben, und unterzog sich dabei eigentlich nie dem aktuellen Mainstream. Gut ist dem auch.
Zusammen schufen sie einen einmaligen Sound, der beim näheren Hinhören echtes Glücksgefühl erzeugen kann. Und passend dazu bietet sich „Get It Togehter" an. Ungewohnt schwungvoll untermalt wird Seals einzigartige Stimme in diesem Song von dein Choreinlagen und den Streichern, die das Tempo des Songs vorgeben. Herrliche Harmonie baut sich so auf. Aber auch bei „Waiting For You", einem Song der bedingt durch die Instrumentalisierung und seinen ganzen Charme an ein typisches Bluesstück erinnert - gehört zu den absoluten Highlights des Albums. Darüber hinaus finden sich auch na andere potentielle Hitsingles mit ein, wie „Love's Divine", ein Song der die ganze Melancholie in Seals Stimme wunderbar transparent transportieren kann, man fühlt den Schmerz und die Trauer, die er besingt. Ein anderes aber ebenso besonderes Highlight ist „Heavenly".
Alles in allem ein sehr emotional bewegendes Album, dass besonders in den Abendstunden zu entführen weiß. Stimmliche Ausdruckskraft, unterschiedliche Stil-Einflüsse und sorgen für ein interessantes Flair, aber auch für uneingeschränkten Hörgenuss. Meine klare Empfehlung daher.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 15. Oktober 2003
Das unspektakulär betitelte Album zeigt Seal auf der Retro-Spur. Neben der Verpflichtung seines Leib- und Magenproduzenten Trevor Horn (ABC, Grace Jones, FGTH, T.A.T.U.) orientiert sich Sealhenry Samuel (so der volle Name) an der guten alten handgemachten Musik aus früheren Jahren. Gleich zum Einstieg bietet er das mit einem Chor sowie zackigen Bläsersätzen unterlegte "Get It Together", womit er jeden Probehörer schon für sich gewonnen hat.
Doch neben dieser Seite besitzt Seal (spätestens seit "Kiss From A Rose" bekannt) auch die schmusige/soulige oder wie auch immer genannte Seite, die er mit ans Herz gehenden Balladen "Don`t Make Me Wait" oder "Love`s Divine" bedient (incl. Streicher, Piano, etc.). Dazwischen finden sich dann auch noch ein wenig Reggae und reine Popsongs, die qualitativ nichts zu wünschen übrig lassen.
Ein abwechslungsreiches Popalbum, das natürlich getragen wird von der markanten und sympathischen Stimme des Sängers. Ein rundum gelungenes Comeback.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 24. November 2003
Das Letzte was ich von Seal gehört hatte war irgendwann
mal "Kiss from a rose" Mitte der 90s. Schöner song, aber
ansonsten hatte ich ja KEINE AHNUNG was dieser Künstler
noch so drauf hat!
Jetzt kam "Love's devine" raus und wenn ich das Lied höre
bekomme ich Gänsehaut! Es klingt nach Draussen ist es kalt -
Kamin an - Tee machen - es sich mit der Freundin bequem
machen und Knutschen, Knutschen, Knutschen! :o)
Neben der ersten Singleauskopplung ist auch der Rest des
Albums absolut gelungen und bietet Musik vom Allerfeinsten
und auf extrem hohem Niveau. Die melancholisch-rauchige Stimme
Seal's tut dazu natürlich ihren Beitrag. Die Lieder tendieren
zwischen romantischen Balladen und souligem-Uptempo. Du bist
auf der Suche nach einer CD zum immer wieder hören und happy
sein? Dann solltest Du bei "Seal4" definitiv zugreifen!
Deine Freundin, oder auch jede andere Person die gute Musik zu
schätzen weiss, wird diese CD sicher lieben!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2003
Schade, ein Schritt in die falsche Richtung.
War der Vorgänger Human Beeing eine Offenbahrung in jeglicher Hinsicht, so versucht Seal mit seinem neuen Album wieder dem Mainstream zu huldigen. Bloss keine Experimente, so lautete wohl das Motto bei der Produktion. Gefällige Dutzendware, die nur von der wirklich überragenden Stimme Seals getragen wird.
Bedauerlich, dass der Drang nach guten Verkaufszahlen wieder einmal mehr zählt als künstlerische Weiterentwicklung.
Human Beeing bleibt also weiterhin Seals Meisterstück.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2003
Seal wie man ihn kennt und doch auch wieder auf neuen Pfaden.
Trevor Horn und Seal haben es erneut geschafft ein Album zu produzieren, welches in jeder gepflegten CD-Sammlung zu finden sein sollte.
Insgesamt betrachtet eine sehr angenehme Bandbreite zwischen kraftvollen, tanzbaren Stücken, Anklängen von Reggae ("Where there's gold") und einfühlsamen Balladen ("Touch"), die immer von seiner einprägsamen Stimme geprägt werden.
"Let me roll" erinnert mich ein wenig an Terence Trent D'Arby zu seinen besten Zeiten, ist aber keine Coverversion und trotzdem gut.
Schön aus meiner Sicht auch, daß der Song "My Vision" hier auftaucht. Dieses treibende Stück von Jakatta feat. Seal wurde den deutschen Radiohörern bislang leider weitestgehend vorenthalten.(Warum eigentlich nur?)Vielleicht kommt dieses Stück ja nunmehr über Umweg in die deutschen Charts.
Einziges Manko: Das an sich nicht schlecht gemachte Papp-Cover mit Prägung ist sehr empfindlich und schont die CD leider auch nicht.
Insgesamt aber: Eine ganz klare Empfehlung zum Kauf!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2003
... denn eigentlich hatte ich mir nicht sooo sehr viel versprochen von No. 4. Es trieb mich mehr die Neugierde.
ABER: ein Traum! Die Lieder gehen schnell ins Ohr und überzeugen durch gute Melodien - besonders angetan hat es mir "Get it together" - morgens im Auto auf dem Weg zur Arbeit und schon fällt alles leichter :)
Jedes einzelne Lied bewerte ich jetzt nicht - überzeugt Euch selbst - diese CD macht einfach Spaß!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2003
Ich hatte die Gelegenheit in Songs seines vierten Werkes reinzuhören. SUPER! Die Single ist schon der Hammer! Die Fans kommen auf ihren Geschmack. Nach seinem doch eher ruhigen Album Human beings, kommt nun ne fetzigere Scheibe rüber!
Songs gehen echt unter die Haut....! Volle fünf Punkte für Seals vierten Silberling!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,49 €
7,62 €
2,35 €
11,24 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken