Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
11
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Juli 2004
Darf ich vorstellen: das erste Album der Beatsteaks aus dem Jahre 1997 - damals noch auf dem XNO Label und nicht auf dem Bad-Religion-gegründeten Punklabel Epitaph; und das, wo 48/49 doch die punkigste Platte der Jungs aus der Hauptstadt ist! Wenn man, so wie ich, erst die beiden letzten Alben kennengelernt hat, mag man kaum glauben, dass es sich bei 48/49 um die Beatsteaks handelt. Wer Rancid kennt, kann sich eine ungefähre Vorstellung dessen machen, was ihn auf dieser Scheibe erwartet - Schreien, Rufen, Kollektivgesang und Gitarrengedresche. Ein Hochgenuss! Hinzu kommt die Genuss einiger deutscher Songtexte: Fragen (ein Song im Dialogstil), Schlecht (Geschreie vom feinsten von Gitarrist Bernd), Barfrau (nicht wirklich ein Song, da nur 10 Sekunden lang) und - last but not least - 48/49, was sozusagen ein Song über die Band (in der damaligen Besetzung mit anderem Drummer und Bassisten) ist: „Wir komm' aus Berlin, aus'nem dunklen Kelleeer - 48/49 - ejal wie ihr det findet, da komm wa nu ma her!" Für Menschen, die eher harmonischen Gesang mögen, ist 48/49 nicht geeignet, da wirklich viel geschrien wird, aber Punkfans kommen, denk ich, auf ihre Kosten, zumal auch sehr kontroverse Themen angesungen werden. Meine Empfehlung: schnell 48/49 in den persönlichen Plattenbestand aufnehmen!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2004
Erst mal ist dies nicht das neuste, sondern das erste Album. Ich musste mich erst mal reinhören in diese CD, weil ich die neueren Lieder bisher nur kannte und deswegen diese hier für sehr ungewohnt und ruppig empfand. Sie sind sehr Punklastig, was natürlich nicht schlecht ist. Und wie bekannt sind die CDs, die erst bei mehrmaligem Hören fesseln, die Besten und diese ist so eine. Als Anspieltipps kann ich "Fragen", "Different Ways", "48/49" und "Me Against The World" empfehlen, aber die ganze Scheibe ist sehr gut und erfrischend knackig. Für jeden der sie noch nicht Live gesehen hat: Diese Jungs sind Live ein Wucht und sehr zu empfehlen!!!!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2007
dieses album ist ein richtiges hardcore album!! mit songs wie why you not, SCHLECHT, disillusion oder fool bricht das album aus allen nähten. für richtiges amokpogo gibt es nichts besseres.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2010
vorallem um zu sehen, dass es Sinn hat nicht jede Band sofort fortzuscheuchen wenn sie mit dem ersten Album nicht die Charts stürmt. Unglaublich was aus den Beatsteaks geworden ist und wie extrem sich jedes einzige Bandmitglied (Bass und Schlagzeug mal ausgenommen, da Erstbesetzung) weiterentwickelt hat. Wahnsinn was Arnim aus seiner Stimme gemacht hat und wie die Band ihren eigenen Stil gefunden hat. Die Beatsteaks sind einfach super!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2007
Meiner Meinung nach das absolut beste Album von Beatsteaks!!

ALLERDINGS: Ihr dürft dieses Album auf keinen Fall mit den anderen drei von Beatsteaks vergleichen.
Dieses Album ist vor allem von Metal und härterem Punk Rock geprägt.

Was noch zu sagen wäre: Ich finde Beatsteaks klasse, allerdings hört man sich von einigen Titeln sehr schnell satt oder kann sie nach einiger Zeit gar nicht mehr hören. Das ist bei diesem Album nicht der Fall, was ich sehr ansprechend finde.

Eine absolute Kaufempfehlung, wenn man keine Titel wie "Hand in Hand" erwartet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2006
...ein absolutes "must have" für alle Schnitzel narren...Tolles album das zu jeder Lebensphase/laune einwandfrei passt...Diesen Album bieten wirklich alles...Allso wenn noch nicht in der sammlung---> KAUFEN!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2006
Man kann dieses, teilweise noch deutsprachiges, Werk kaum mit den Nachfolgealben vergleichen. Man kann es so beschreiben die hälfte ist Englischsprachig und nicht viel besser als die andere Hälfte welche Deutschsprachig ist. Kein Lied sticht wirklich heraus und der Ton ist durchweg sehr schlecht.

Man muss aber sagen das dieses Werk schon die späteren Pluspunkte hat und zwar das man problemlos dabei abgehen kann und die unvergleichlich stimme von Armin, auch wenn die noch nicht so ausgeprägt ist.

Insgesamt muss man sagen das es natürlich das schlechteste Album der Berliner ist, aber das es schon die unvergleichbaren Merkmal der Nachfolger hat und von den Beatstakes ist bekommt es 3 Sterne.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2006
Ich muss sagen dass ich die Beatseaks erst seit Smack Smash kenne, mir aber daraufhin alle Alben holen musste, und ich denke, dass 48/49 nach Smack Smash und Launched besser ist als Living Targets. Okay, der Sound is nich wirklich so der Hammer, die Texte klingen ein bisschen seltsam, aber es rockt einfach von vorne bis hinten, was bei Living targets nich so der Fall war. Und wenn dann noch der "grandiose" Gesang von Bernd bei "Schlecht" auf meinen Gehörgang trifft bin ich sowieso hin und weg. Einfach nur Klasse geil!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2005
Dieses Album ist kurz gesagt : laut und super genial, ein absoluter Kracher und mein Lieblingsalbum von den Beatsteaks
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2006
Also meiner Meinung nach ist diese Platte die schlechteste von allen!! Dieses album kann man mit den anderen Scheiben gar nicht vergleichen. 48/49 ist eher metal als was anderes! Ich hatte zu erst smack smash dann living targets, dann launched und als letztes 48/49! Und ich muss sagen mich hat 48/49 enttäucht weil ich die anderen alben echt klasse fand und dieses album nun plötzlich eine ganz andere musikrichtung ist. Ich empfehle launched das ist das beste album einfach eine perfekte Mischung!!
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,99 €
5,99 €
5,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken