Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen
40
3,2 von 5 Sternen
St.Anger
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 18. Dezember 2016
Der wahrscheinlich riskanteste Schritt, den METALLICA in ihrer Bandgeschichte gegangen sind.
Von vielen Fans negativ aufgenommen, ist St.Anger dennoch ein starkes Album das zu METALLICA gehört wie der Tannenbaum zu Weihnachten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2016
Das ist schon interessant, dass ich diese Scheibe so richtig zu mögen begann, nachdem ich mir das neue Hardwired angehört (angetan) habe. Dort habe ich 5 starke Songs aufgezählt, der Rest ist ein jämmerliches Gedöns der selbstgefälligen Millionäre, einer von denen die Lead Gitarre nicht kann....

St.Anger liefert die rohe, pure Energie, die ich eigentlich nur von Kill Em All kenne und die seit Justice... völlig verschwunden ist. Das Album mag vielleicht keine mega Highlights haben, aber auch keine Reinfälle. Ein weiterer Vorteil ist, dass Kirk "ich kann alles spielen" Hammet hier keine idiotischen Pflichtsoli abliefert. Dafür ist der Bass nach Metallicas Maßstäben sehr aktiv (Shoot me again) und übernimmt teilweise auch die Lead-Funktion (Frantic). Ist es wirklich die Band, die Jason Newsted auf Justice... musikalisch erniedrigte?

Einspieltipps: Frantic, St. Anger, Dirty Window, Invisible Kid, Shoot Me Again, Unnamed Feeling

M.E. hätte das Album kumulativ 4 Sterne verdient. Daher vergebe ich 5, um den Ausraster-Faktor der Metallica Opas zu korrigieren :)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2017
St. Anger hat bei mir etwa 13 Jahre im Schrank gestanden und jetzt hab ichs mal rausgekramt und nochmal vorurteilsfrei auf Kopfhörer angehört und siehe da.....wenn man es mit etwas Abstand betrachtet ist es tatsächlich ein gutes Album....zugegebenermaßen stelle ich mir allerdings die Frage wie es klingen würde wenn die Snare normal klingen würde. Wahrscheinlich besser....aber vielleicht auch nicht. Man wird es nie erfahren ausser man spaltet die Tonspuren auf und verändert den Sound der Snare...dazu hab ich aber keine Zeit und auch keine Lust und vorallem auch nicht die Masterbänder. Dennoch will ich sagen das ich jetzt nach 13 Jahren das Album nicht so schlecht finde wie ich es 2003 fand. Komisch , aber wahrscheinlich darauf zurück zu führen das ich älter geworden bin und aus einer Zeit stamme in der man noch Scorpions und Slayer Fan gleichzeitig sein durfte und ich mittlerweile Alben losgelöst von früheren Erwartungen an Künstler höre. Also mittlerweile würde es von mir mehr Sterne bekommen als Death Magnetic. Da aber Death Magnetic schon 4 Sterne hat und 5 für St. Anger zu viel sind dann halt auch vier. Aber das ist nur meine Meinung. Ich versteh es auch das es zerissen wird weil es eben ins Verhältnis zu anderen Alben von Ihnen gesehen wird. Nehmen wir mal Ride the lightning....da müsste man eigentlich 3 Sterne geben wegen dem miserablen Sound, aber es ist ein Klassiker und zur damaligen Zeit hat es genau gepasst. St. Anger hatte da mehr zu kämpfen da es mittlerweile ja eine Genre-Aufspaltung in 100erte Stilrichtungen gibt und jeder seine für die Beste hält. Damals war es einfach...es gab Metal oder es gab andere Musik. Die Zeiten sind halt rum.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2015
Umstritten ist St.Anger das wissen wir.Natürlich ist es kein 5 Sterne Album das wäre auch nicht fair gegenüber den Klassikern wie Master.. , Ride...und den Black Album.Ich seh das Album heute als Übergangsalbum oder Befreiungsschlag.Sie wollten es noch einmal wissen nach der Load/Reload Phase.Nur haben Metallica es vergessen richtige Songs zu schreiben.Also ballern sie drauf los als gebe es kein Morgen mehr.Keine wirklich großartigen Songs.Keine Solos.Keine großen Refrains.Nix.Aber irgendwie macht der ganze Lärm spaß.Nicht mehr aber auch nicht weniger.Deshalb 3 Sterne.Mit Death Magnetic wurde es dann wieder viel besser.Zum Glück!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2016
Der Lars und seine Blechtrommel.... Was haben die sich dabei gedacht.? Schlagzeug ist mit das wichtigste an einer Band. Deswegen ist für mich das Album ein totaler flopp. Mein Neffe hat auch so ein Teil. Viel Unterschied besteht da nicht😂.
Ansonsten Metallica fette Band!!! Deswegen gibts nen Stern mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2015
"St. Anger" ist das 8. Studioalbum der Heavy Metal Band Metallica aus den U.S.A.. Es erschien im Juni 2003. Am Start waren James Hetfield (Vocals, Rhythm Guitar), Kirk Hammett (Lead Guitar), Robert Trujillo (Bass) und Lars Ulrich (Drums). Alle Songs wurden von James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett and Bob Rock komponiert und geschrieben. Bob Rock hat das Album produziert.

"St. Anger" ist schlecht! Wir hören einen schlimmen Sound (da sind Demos anderer Bands häufig besser). Dafür muss man komplett auf Gitarrensoli verzichten. Aber auch fast alle Songs sind schwach. Was hat sich die Band dabei nur gedacht?! Wie später bekannt wurde, hat sich die Band vor "St. Anger" bzw. während der Aufnahmen beinah getrennt. "St. Anger" soll sowas wie eine Bandtherapie sein...
Das ändert aber nichts daran, dass das Album nicht gut ist. Da gefallen mir sogar "Load" (1996) und "Reload" (1997) besser. Nach "Reload" musste man 6 Jahre auf ein neues Studioalbum warten und dann so ein Mist!

Nur zwei Songs finde ich gelungen und das sind `Frantic` und `St. Anger`, die beiden Titel bewahren das Album vor dem Totalabsturz. Wie viele Rezensenten 5 Sterne geben können, kann ich nicht nachvollziehen. Daher 2 Sterne für das Album, welches ich beim besten Willen nicht empfehlen kann.
1111 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2015
Für mich das einzig richtig schlechte METALLICA Album.
Aber es sei ihnen verziehen... :)
Nach dem schwarzen Album ging ihnen irgendwie die Luft aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
St. Anger ist ja kein Heavy Metal oder Thrash-Metal im klassischen eigentlichen Sinne mehr, sondern kann man dem Nu-Metal oder auch Hardcore zuordnen. Das ist jetzt keine Qualitätswertung über das Album, aber mit Ihren alten Heavy Metal-Alben hat dieses Album so gut wie nichts mehr zu tun - das sollte man wissen bevor man sich auf das Album einlässt.
Vielleicht war die Welt einfach noch nicht reif für dieses Meisterwerk und dieses plastik-blecherne Sound-Hörerlebnis.
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2016
Klar, ein Fehlgriff der Band. Den New Metal Zug auch damals schon um ein paar Jahre verpasst. Mehr gibts nicht zu sagen. Selbst handwerklich unsolide...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2011
Also das,was ich bis jetzt von Metallica gehört habe, war geil, geil, geil... Wo zum Teufel ist das geblieben? Das ist Schrott!! Das einzige Lied, das so einigermaßen anhörbar ist, ist St.Anger selber, aber der Rest? Wenn ich schon Den Sound von Lars` Schlagzeug höre, dieser Sound seiner Snare, stellen sich echt alle Haare bei mir auf, was haben die sich dabei gedacht? Über 20 Jahre lang war das der geilste Schlagzeugsound, den ich jemals gehört habe, aber wie kann man dann nur sowas benutzen, ich kann das nicht begreifen. Wenn ich nicht wüsste, dass Metallica es besser kann und dass es eine schwierige Zeit für die Jungs war, würde ich nur einen Stern geben, außerdem, egal wie bescheuert die Lieder auch sind, die Jungs beherrschen ihre Instrumente einfach wie Götter, und das kann ihnen niemand nehmen, und darauf kommt es an.

Fakt ist: Dieses Album sollten nur "Neueinsteiger" in die Metallicawelt kaufen, dann hören sich die Klassiker, wie The Black Album etc 3 mal so geil an.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Metallica
7,97 €
Garage Inc.
7,99 €
Reload
7,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken