Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
43
4,1 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:42,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. November 2004
Dieses Spiel ist abolute Spitzenklasse für jeden Adventurefan. Eine Überraschung jagt die nächste. Die Atmosphäre ist einfach fantastisch - sie könnte gar nicht besser sein. Daran hat auch die Musik einen großen Anteil - niemals aufdringlich, sondern immer stimmungsmachend. Aber auch die Grafik - einfach sensationell. Man taucht tatsächlich in eine völlig neue fasziniernede Welt ein. Der einzige Haken sind einige Rätsel, die man lösen muss um weiterzukommen - da ist logisches Denken, Ausdauer und reines Puzzle angesagt, das stört oft. Ich würde empfehlen sich diese Lösungen aus dem Internet zu holen, dann ist Spielspaß pur angesagt, denn vieles kann man auch selbst lösen. Myst IV Revelation ist ein einziges Eintauchen in eine fantastische Welt und übertrifft alle Mystspiele, die bisher auf den Markt geworfen wurden. Dieses Spiel ist seinen Preis auf jeden Fall wert!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2005
Myst IV - Revelation, der nun lang erwartete Nachfolger der Myst-Serie und die hoffentliche Rettung nach dem wirklich traurigen URU-Spektakel.
Das Spiel bietet gleich zu Anfang mit wirklich bombastischer Musik auf und zieht dank bestechend guter Grafiken, guten Schauspielern und lebhaften Welten den Spieler gleich mal in seinen Bann. Vorallem zu Anfang war ich sehr fasziniert, auch wenn mir die Welten wie immer zu unbewohnt vorkamen. Aber hey, es ist Myst, da hat man an Rätseln Spaß, nicht an Interaktion mit Leuten.
Die Spielwelten sind auf jeden Fall mehr als gut gelungen: Es weht immer der richtige Wind, Insekten machen ihre Geräusche, Vögel singen, Flüsse und Bäche klingen realistisch wieder - man fühlt sich richtig wie in den Welten von Myst. Ein kleines Gimmick ist der Cursor, mit dem man alle Objekte "antippen" kann und darauf hin für fast jeden Gegenstand ein individuelles Geräusch hört (auch bei irgendwelchen Wurzeln oder Füllfederhaltern, die man sonst wo findet). Die Welten sind alle hübsch gestaltet, auch wenn sie bis auf das kalte, stürmische Gefängnis von Sirrus alle sehr den Dschungeln oder Küstenregionen Erde ähneln.
Auch effekttechnisch spielen die Macher einiges auf. So erlebt der Spieler gleich zu Beginn eine rasante Canyonfahrt, später einen Flug über einen Urwald, eine Reise in einer Schwebekapsel zwischen zwei Bergspitzen und vieles mehr. Der Soundtrack toppt aus meiner Sicht alle vorausgegangenen und trägt viel zum typischen Myst-Flair bei.
Jedoch hat das Spiel zwei große Mankos, die mir oft den Spielspaß kaputt machen. Der erste und kleinere ist die Story: Der Spieler - ein namenloser Freund von Atrus - wird von diesem eben nach Tomahna gerufen, um dort bei irgendeiner Sache mit Atrus' Söhnen behilflich zu sein (was ggenau, das erfährt der Spieler bis zum Ende von Myst IV nicht). Nachdem sich nun eine Gerätschaft überladen hat und zerstört wurde, macht sich Atrus aus dem Staub und der Spieler kann sich erstmal alleine auf Tomahna umsehen (begleitet von der etwas seltsamen Tochter des Gastgebers). So löst man im typischen Myst-Manier erst einmal Standart-Rästel, wie beispielsweise korrekte Stromverteilung oder die Reparatur eines Staudamms, bis es dann plötzlich zu einer Explosion kommt und die Brücke unter den virtuellen Füßen des Spielers zusammenbricht. Und ab da beginnt die Geschichte etwas eigenartig und vorallem unglaubwürdig zu werden. Beispielsweise jagt man den bösartigen Sirrus auf der Welt Serenia und als man ihn schließlich in die Ecke gedrängt hat, erzählt dieser dem Spieler irgendeinen total aus der Nase gezogenen Blödsinn, ihn doch bitte wieder gehen zu lassen. Obwohl man davor tonnenweise Material durchgelesen hat, wie finster und zum Teil krank Sirrus' Absichten eigentlich sind, lässt der Held den Fiesling wieder ziehen (nur, um ihn ca. eine halbe Stunde später dann doch zu erledigen - halt verpackt in ein paar Rätsel). Aber das ist nur die Story und auf die muss man ja nicht so achten, wenn man Rätsel haben will. Für mich war in den Myst-Spielen die Story einfach immer recht wichtig, daher gibt das einen Abzug aus meiner Sicht.
Der zweite und größte Minuspunkt sind einfach die Rätsel. Am Anfang und später zum Teil noch recht logisch nachvollziehbar, so werden sie vorallem später kaum zu noch schaffen. Grundsätzlich muss mit der Kamera (eine Art spielinterne Screenshot-Funktion) jedes noch so dämliche Dokument aufgenommen werden, was schon mal in gewisserweise stört. Hat man nur einmal einen Stein nicht umgedreht unter dem wieder ein wichtiger Hinweis lag, ist es schon nicht mehr zu schaffen. In den Büros artet das ganze immer wieder in eine Photo- und Durchsuchorgie aus. Noch schlimmer sind allerdings die direkten Rätsel: Mal muss der Spieler mit Hilfe von Flöten ein Rudel Primaten leiten, um eine überdimensionale Eidechse in eine Falle zu locken - das ganze kann Stunden oder Tage brauchen. Nur zu oft müssten irgendwelche Codes geknackt werden und das ohne jeden Hinweis (Try & Error-Schlacht vorprogrammiert). Noch schwieriger wird es, sobald man größere Gerätekomplexe einstellen muss: In Sirrus' Gefängnis zum Beispiel muss man die ganze Welt ablaufen, nur um die Energiezufuhr auf eine Konsole richtig einzustellen; die folgenden Rätsel an dieser Konsole brauchen dann in etwa noch einmal so lang wie die ganze Welt zuvor und das nur, um die richtige Tonspur zu finden, die einen Kristall sprengt über den ein normaler Mensch auch drübersteigen könnte.
Fazit:
Atmosphärische Welten, sehr guter Soundtrack, allerdings etwas unglaubwürdige Story und zum Teil verdammt harte, unlogische Rätsel. Ein Muss für absolute Myst-Fans und Studenten für Teilchenphysik - allen anderen rate ich eher zu Spielen wie "Moment of Silence" oder "Ni Bi Ru".
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2005
inzwischen haben wir myst4 zu dritt ganz durchgespielt, und das resumee ist ... gutes spiel, an riven reicht es nicht heran aber besser als exile ist es auf jeden fall!
bei den rätseln hat man offenbar versucht, allen ansprüchen gerecht zu werden. es gibt absolute billigrätsel, bei denen einen in einer errinerungssequenz gezeigt wird, welche bewegung man machen muss, um das rätsel zu lösen. es gibt absolut brilliante rätsel (die endlich wieder an das niveau von riven errinern!) bei denen man während dem probieren lernt und durch nachdenken und knobeln nach einiger zeit dahinterkommt. es gibt aber auch absolut frustrierende rätsel, bei denen man am ende entnervt aufgibt und sich einen walkthrough im internet sucht, weil nicht mal das integrierte hilfesystem weiterhilft. leider nimmt letzteres zu, je weiter man mit dem spiel vorrankommt. (ich hab auch den verdacht, dass die schlechte übersetzung ihren teil beiträgt - echt dumm bei einem rätsel, bei dem man die lösung von verstreuten zetteln zamsuchen muss!)
einige böse bugs gibt es auch, die selbst nach dem herrunterladen eines patches nicht verschwunden sind: als wir zum beispiel 2 welten durchgespielt hatten und nach serenia kamen, war die landschaft in seltsame vierecke zerteilt und wir hatten keine chance mehr, irgendwie weiterzukommen. nach langer suche im internet hat sich das erst gegeben, als wir den quelltext verändert hatten!! ein ungewolltes, aber durchaus anspruchsvolles rätsel ...
generell würde ich (wie bei allen myst-versionen) empfehlen, das spiel mit mehreren leuten zu spielen. jedem fällt anderes auf oder ein! macht viel mehr spaß.
schade ist da, dass durch die langen, unlogischen rätsel dieses spielvergnügen absolut getrübt wird. da kann man einfach nur alleine dranhocken.
schade, dass die cyan brüder sich ganz rausgehalten haben ... früher haben die ja die protagonisten selbst verkörpert. wie brilliant, das merkt man erst jetzt, nachdem sie von schauspielern ersetzt wurden - so etwas peinliches wie die beiden brüder hab ich ja schon lang nicht mehr gesehn! die synchronisation macht das ganze vollends dilletantisch. schade! dabei gibt es auch wirklich gute schauspieler, wie yeesha oder die hüterinnen auf serenia ...
sehr nett der integrierte foroapparat: wichtige codes können fotografiert und im nachhinein wieder angesehen werden.
die zettelwirtschaft wird dadurch aber absolut nicht abgeschafft.
das atemberaubendste war die grafik!! jede welt hat eine ganz eigene landschaft, das spiel mit dem licht ist absolut faszinierend, und wenn man erst mal den "wasser-luft-insektenmodus" gefunden und aktiviert hat - unglaublich!!!man kann kaum glauben, was sich die spielemache da alles haben einfallen lassen! begehbare blumen, eine welt ist bei tag und bei nacht zu erforschen (zucker, diese beleuchtung!), eine dschunggelwelt mit affen und anderen fantasietieren, die auch in die rätsel integriert sind ... absolut faszinierend!
die grafik entschädigt wirklich viel!
wer also nicht vor anspruchsvollen rätseln scheut (und auch nicht vor einem walkthrough, wenns zu arg wird), dem sei myst4 ans herz gelegt. schon wegen dieser netten affen :)
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2004
Myst VI: Revelation ist nach meiner Meinung, ein würdiger Nachfolger der Myst-Reihe. Eine spannende Story, sehr gute Animationen und meistens schwer lösbare Rätsel sprechen für die Qualität dieses Spiels.
Worum gehts?
Die kleine Yeesha wird von ihren Brüdern, Sirrus und Achenar, entführt und ihr Schicksal liegt in ihren Händen!
Um sie zu retten, müssen sie fremde Welten erforschen, schwierige Aufgaben meistern und die Geschichte einer Familie entdecken.
In diesem Myst-Teil giebt es erstmals eine eingebaute Komplettlösung, allerdings ist diese manchmal so kompliziert gemacht(z.B. Karten von Welten), dass man eine Lösung für die Lösung braucht.Vor allem wird man unweigerlich in Versuchung geführt, bei den Rätsel die Lösung zu gebrauchen und wenn man sie dann nicht versteht, wird der Frust nur Größer.
Doch einen richtigen Myst-Zocker sollte das nicht abschrecken, denn es ist ein sehr gutes Spiel(Für das man aber Kenntnisse von dem 1. Teil haben sollte).
Die Geräte sind sehr interessannt gestaltet und nicht immer einfach zu handhaben.
Meine Bewertung 5 Sterne wegen der guten Grafik und der spannenden Story.
ABSOLUT EMPFELENSWERT!!!!(Vorsicht Suchtgefahr!)
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2008
Ich hab Myst bisher gar nicht gekannt und beginne gleich mit dem 4 Teil. Ich war total fasziniert von der Grafik, der Landschaft und den Orten die es in Myst 4 gibt.
Bisher hab ich keine Probleme von technischer Seite gehabt, es gab keine Aufhänger oder ähnliche Probleme.

Aber:
Ein kleines Manko hat das Spiel nun doch, die Rätsel zu Beginn sind logisch aufgebaut und nachvollziehbar doch nach spätestens erforschen der anderen Welten geht so allmählich die Logik verloren, da man teilweise auch noch zw. den Welten rumspringen muss damit man voran kommt. Teilweise sind die Rätsel so schwer, dass man Stunden an einem Rätsel sitz was einem auf Dauer doch stark frustriert. Ohne Lösungsbuch wäre ich an manchen Stellen definitiv nicht weitergekommen und das ich schade den ich liebe Rätsel aber das schlägt einem doch manchmal die Sicherung raus und man möchte nur noch schreien, daher gibt es 2 Minuspunkte sonst aber ein empfehlenswertes Spiel!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2004
Habe heute das Spiel begonnen und erst wenige Rätsel gelöst, trotzdem schon einige Stunden begeistert geMystet, daher kann man jetz schon sagen: Wer Myst-Fan ist, für den ist dies ein Muß, für alle anderen, die diese Art von Spielen Mögen ebenfalls. Allein die Grafik ist sehenswert: Rundumsicht während Videoclips laufen, Licht und Schatten sowie Bildschärfe wechseln während man umherschaut, der Stereo-Ton passt sich der Bewegung an (unbedingt Stereo-Lautsprecher anschließen!). Und natürlich fantastische Landschaften ... eben Eintauchen in die Myst-Welt ...
Eines der wenigen Computerspiele, bei denen man sich immer wieder auf die nächste Folge freuen kann!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2009
Zuerst zu mir: Ich bin ein Myst Fan der ersten Stunde und habe inzwischen alle 5 Teile + Uru und Extensions gelöst.

Zu Revelation: Meiner Ansicht nach speziell vom grafischen Aspekt her der allerbeste Teil der Reihe. Die Grafik wirkt phänomenal und mit sehr viel Liebe zum Detail implementiert, lediglich zum Schluss findet man kleinere Schattenfehler die aber nicht wirklich stören. Auch die Sounds und Effekte sind ausgezeichnet und passen immer sehr gut zur gerade erlebten Szene.
Was einem ein wenig den Spielspaß verderben kann sind die Rätsel die zwar anfangs noch recht logisch und lösbar sind aber speziell in der Mitte des Spiels zu schlaflosen Nächten führen können. Mann/Frau sollte lernen wie die Entwickler zu denken sonst kommt sehr schnell Frust auf.
Meine Empfehlung: Kaufen sie sich ein Lösungsbuch zu diesem Spiel dazu oder suchen sie im Internet nach einer Lösung, denn die integrierte Lösungshilfe hilft in den meisten Fällen nicht weiter, im Gegenteil sie stellt Rätsel oft komplizierter dar als sie wirklich sind. Dafür gibts beim Spielspaß einen Stern Abzug.

Fazit: Eine exzellente Fortsetzung der ersten 3 Teile. Tolle Effekte wie Kamerafahrten, packende Musik, erstklassige Grafik sowie Geräusche beim Berühren von Objekten machen dieses Spiel zu einem würdigen Nachfolger der ersten 3 Teile. Ein Lösungsbuch zum Spiel kann ich trotzdem jedem nur empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2008
Endlich wieder einmal ein neuer Mystteil. Und ich muss gestehen, ich vergöttere das Spiel

Gerade eben las ich mir die Rezesionen einiger anderer Käufer durch und muss gestehen, ich sehe es nicht so, dass die Rätsel unlösbar sind.
Ich habe das spiel im Alter von 12 Jahren mit meinem Vater gespielt und wir haben es geschafft. Nur einmal mussten wir in die Lösung schauen und das war nur, weil wir zu doof waren ein Plakat zu entdecken und das dann herunterzuziehen. Ansonsten haben wir alles aufdröseln können.
Ich gebe ja zu, manchmal konnte man die überdimensoinalten Fragezeichen über den Köpfen von meinem Vater und mir schon fast sehen, aber wir sind immer wieder weitergekommen! Man darf nur nicht aufgeben.

Wieder einmal ist Cyan World und Ubisoft ein wahres Meisterwerk der Grafik gelungen. Es gibt kein anderes Spiel, dass so schöne Welten hat. Alles ist so detailreich und unglaublich, dass ich mir manchmal schon gewünscht habe, selbst dort zu sein. Und dazu noch die Musik von Jack Wall -perfekt!

Mir hat das Spiel auf jeden Fall spaß gemacht. Sollte aber jemand lieber Games spielen, wo etwas Spannung und viele Leichen zu finden sind, dann ist er hier fehl am Platz. Dieses Spiel ist wirklich nur für Leute, die sich auch die Zeit nehmen, jedes noch so koplexe Rätsel zu lösen.

Und Beileid an alle, bei denen das Spiel nicht ging. Das muss ein Fehler von Ubisoft sein, das Spiel selbst kann auf jeden Fall nichs dafür ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
Guten Tag

Das spiel ist spitze ich habe es zu meinem Geburtstag bekommen. Anstelle von festen Bildern die zu durchssuchen sind besteht dieses aus sphärischen Panoramen. Ich bin erst am anfang habe noch nicht so viel Zeit gehabt und möchte zur Steuerungsbequemlichkeit den Controller verwenden. dazu bin ich von Joystick 2 Mouse 3 auf die Joy to Key software umgestiegen, weil man da den Joystick des Controllers noch umdrehen kann das man Oben und Unten wie im Flugzeug hat. Dann gab es aber kompatibelitätsprobleme mit den Softwares, um diese wieder zu kompensieren ich auch wieder sehr viel Zeit benötigte und noch weitere Probleme auftraten die ich auch noch lösen musste was es mir kaum somit zeitlich ermöglichte das Spiel im eigentlichen Sinne zu spielen so das ich leider nicht so viel dazu sagen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2004
Voller Spannung habe ich die Demo von Myst IV Revelation gespielt und war selbst von dieser abgespeckten Version des Originals begeistert. In keinem anderen Vorgänger war das Gefühl, ein Teil der Story und der Umgebung zu sein, so fantastisch. Auch wenn der Einblick in der Demo nur recht kurz war, macht sie Lust auf mehr. Selbst das einfache stehen auf dem Balkon, um einen Blick in die atemberaubende Landschaft zu werfen, ist grandios. ich bin gespannt, wie das Spiel in der finalen Version aussieht. Kaufen muß man es alle Male.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,49 €-49,95 €
129,95 €-149,93 €
29,99 €-129,59 €
67,99 €-129,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)