Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
18
4,8 von 5 Sternen
Year of the Spider
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 10. Juni 2017
Was soll ich groß schreiben, Hammer Album!!
Auf die Band bin ich gestoßen, wegen des Videospieles Psi Ops Mindgate Conspiracy.
Dafür haben sie das Musikvideo With my Mind gemacht und dieses Lied, war der Grund.
Auch nach Jahren kann man dieses Album immer wieder hören es hört sich immer wieder
toll an. Schade das es die Band nicht mehr gibt so wie sie war. Von mir persönlich eine
klare Kaufempfehlung auch heute noch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2004
Es ist der Hammer, brachiale Stimmgewalt und extrovertiertes Songwriting, und das in einer Tiefe, Eingängig wie nie zuvor.. So präsentieren sich die Jungs von Cold auf ihrer neune Scheibe! Ich persönlich vertrete nicht die Meinung vieler Rezessonsschreiber, die Band hätte damals(jemals) viel mit Staind zu tun gehabt(Das lag nur an Fred Dursts Flip-record-Labeleinfluss, der beide Bands Soundlich auf den gleichen, eher simpel gehaltenen Level gebracht hatte), klanglich, wie auch teilweise Stimmlich --- Klar, nicht zu bestreiten ist wohl das geniale Songwriting, was bei beiden Bands wohl eher die depressieve Schiene zu fahren pflegt, dennoch ist Cold etwas einzigartiges. Gesanglich, wie auch musikalisch halten sie sich auf einen so eingängigen Level, das es nicht zu verhindern ist das Ablum wieder und wieder abzuspielen, auch in nicht-depressiven Stimmungsumfeldern.. Gitarrentechnisch sind beide Gitarrsiten Top(--> siehe Whatever you became) Leider verlies ein Gitarrist wegen Evanescence die Band, schade, das Potential lag wohl auf Dauer doch eher bei Cold. Meiner Meinung nach ist das hier eines der besten Rock Alben(Alternativ auch Nu-Metal, wem es gefällt) das ich jemals besaß und noch besitzen werde, 5 Sterne für kompromislosen Rock der besonderen Art
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2004
Cold, eine Band die früher mal ganz nah am Staindstil dran war, hat mit YOTS eine wirklich komplett andere Stilrichtung gewählt, wesentlich massentauglicher und nicht mehr so hart. Die elektronischen Elemente die man bei vielen Songs raushört kommen bei mir aber auf jeden Fall positiv an, weil sie Cold aus der Masse anderer Nu- Metal Bands klanglich schon klar heraushebt. Ich würde sagen, das ganze Album ist eigentlich auf einem Niveau, quasi jeder Song hat irgendetwas besonderes. Vorallem der Hidden Track Gone away, wohl eine der schönsten Rockballaden die es gibt, hat es mir richtig angetan. Nur eines wundert mich, warum so ein Lied als Hidden Track? Egal, jedenfalls ist der Rest auch sehr überzeugend, mal schneller, mal langsamer spielen Cold in perfekter Weise ihren Stil runter und jedes Lied macht einfach eine Riesenfreude. Auch das bei einigen Songs sogar Frauenvocals zu hören sind, ist sehr schön und passt auch perfekt in die Lieder.
Insgesamt muss ich 5 Sterne geben, weil im Nu- Metal Bereich gibt es viel zuviel schlechtes und deswegen sollte man diese CD auf jeden Fall herausheben.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2004
Nicht oft. Sogar sehr selten. Aber hin und wieder. So wie hier. Im Gegensatz zu den allermeisten anderen Limp Bizkit -und Linkin Park - Plagiaten (obwohl diese ja auch mittlerweile ein Abklatsch ihrer selbst sind), klingen Cold erstaunlich frisch. Was anderen Bands wohl nicht cool genug ist, wird hier konsequent in die Musik eingebaut. "Suffocate" überrascht beispielsweise mit Frauengesang; die variantenreichen Riffs klingen sehr eingängig ohne allzu beliebig zu wirken. Die Instrumentierung ist sehr unterschiedlich. Den Abwechslungsreichtum, den andere Gruppen des Genres zwischen mehreren Alben nicht hinbekommen, ist hier zwischen den Songs eine Selbstverständlichkeit. Und oft genug wird die Härte an Stellen rausgenommen, an denen andere Bands wohl erst recht ihre Instrumente vergewaltigen würden.
Die Stimme des Sängers Ward hört sich frappierend nach Nickelback an und ist damit für New Metal - Verhältnisse erstaunlich kraftvoll und entbehrt nicht eines gewissen Reizes.
Das Album ist richtig gut. Weit besser als der große Rest im Genre des Kindergartenmetals. Highlights sind zahlreich, aber als Anspiel -bzw. Reinhörtipps dürften sich wohl "Stupid Girl", "Suffocate", "Don't belong" und "Change the world" am besten eignen. Fazit: Dieser Spinne sollte man auf jeden Fall ins Netz gehen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2003
Mal ganz im ernst:
Das zweite Album dieser Band habe ich mir gekauft, weil ich den Song "Bleed" so schön fand und mehr von solchen gefühlvollen Akkustikballaden erwartet habe. Allerdings wurde ich von dieser Erwartung enttäuscht. Dennoch entwickelte sich mit mehrmaligem durchhören der CD eine gewisse Euphorie. CoLd wurde maßgeblich für mich und meine Band. Da das erste Album "COLD" leider nicht mehr in Deutschland verfügbar war, bat ich einen Freund aus den USA mir ein exemplar zuzuschicken. Was ich feststellte war folgendes: Beide Scheiben sind super, doch die Band hatte sich weiterentwickelt, aber ihren Style doch weiterhin beibehalten.
Mit "Year of the Spider" erreicht diese Band wiedermal einen ihrer musikalischen Höhepunkte.
Dieses Album ist ein sehr gelungenes Stück Kunst. Jeder, der solche Musik mag, sollte auch ein exemplar dieser LP haben! Der kauf lohnt sich allemal! Zugreifen, in den Player legen, aufdrehen und zuhören!!! Ihr werdet es nicht bereuhen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2005
Year of the spider ist, verglichen mit anderen Rock-CD, eine Offenbarung. Mühelos gelingt ihnen sowohl die harte Musik (z. B. "Kill the music industry) als auch schöne Balladen ( "Wasted years"). Sänger Scooter Ward besitzt eine Stimme, wie geschaffen für eine Rock-Band: markant, dunkel und dabei doch stimmlich gigantisch. Bestes Beispiel hierfür ist "Cure my tragedy", ein Wahnsinns-Song. Das Album gefällt mit unterschiedlichen Tracks in unterschiedlichen Tempos. Ich persönlich finde, dass das ganze Album keinen wirklichen Durchhänger hat und somit immer wieder im CD-Player landet. Mein Fazit: KAUFEN,KAUFEN,KAUFEN.
Anspieltipps: Cure my tragedy, Stupid girl, Wasted years, The day seattle died
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2013
Noch nie in meinem Leben hatte ich von der Band "Cold" etwas gehört. Bis ich mir mal die Lieblingsbands meiner Kumpel anhörte. Bei einer CD wurde ich stutzig und fragte einen von ihnen, "Wer zur Hölle ist denn bitte die Band Cold?".
Er lachte und meinte, dass diese Band ein Geheimtipp sei. Ich denke er hat Recht. Cold verbindet in ihrer Musik Stiles von vielen unterschiedlichen Bands, wie zum Beispiel Linkin Park oder Limp Bizkit. Sie haben mit "Wastet Years" ein wundervoll melankolisches Lied geschrieben und aufgenommen. Der Rest des Albums strotzt von Power.
Um noch mein persöhnliches Lieblingslied zu nennen, so ist das eindeutig "Stupid Girl" mit einem dermaßen hammermäßigen Refrain, dass ich ersteinmal die Repeat-Taste auf meine Anlage gedrückt habe.
Wer also jetzt diese Rezension liest und genau wie ich vor einiger Zeit den Namen dieser Band nur in englischen Wörterbüchern gefunden hat, der sollte sich dringend die Hörproben , oder noch besser die gesamten Lieder im internet anhören.
Year of the Spider von "Cold" verdient mit voller Berechtigung fünf Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2016
Year of the spider ist, verglichen mit anderen Rock-CD, eine Offenbarung. Mühelos gelingt ihnen sowohl die harte Musik (z. B. "Kill the music industry) als auch schöne Balladen ( "Wasted years"). Sänger Scooter Ward besitzt eine Stimme, wie geschaffen für eine Rock-Band: markant, dunkel und dabei doch stimmlich gigantisch. Bestes Beispiel hierfür ist "Cure my tragedy", ein Wahnsinns-Song. Das Album gefällt mit unterschiedlichen Tracks in unterschiedlichen Tempos. Ich persönlich finde, dass das ganze Album keinen wirklichen Durchhänger hat und somit immer wieder im CD-Player landet. Mein Fazit: KAUFEN,KAUFEN,KAUFEN.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2003
Year of the Spider entsprach anfangs nicht ganz meinen Erwartungen,doch nach mehrmaligen Anhören fiel mir die enorme Weiterentwicklung der Band auf.
Das Album ist im Grossen und Ganzen ziemlich ruhig und ist wohl kaum mit "13 Ways to Bleed on Stage zu vergleichen.
Jedoch besitzt es sehr eingängige Refrains und Scooters Stimme,die sich sehr weiterentwickelt hat lässt einem die Gänsehaut über den Körper laufen.
Natürlich gibt es auch härtere Songs wie "Stupid Girl" das abgeht wie die Post und wohl von allen 3 Alben nach "Just got Wicked" ihr fetzigster Song ist.
Das einzig negative an "Year of the Spider" ist der Hidden Track.
Denn einen so wunderschönen Song wie "Gone Away" als Hidden Track aufs Album zu schmeissen muss nicht unbedingt sein
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Mit Cold bekommt man eine Alternative Rockband, die man am ehesten mit Breaking Benjamin vergleichen kann, wenn man denn einen Vergleich möchte.
Das Album bietet mit "Suffocate" den vermutlich stärksten und eingängigsten Track, meiner Meinung nach. Im Großen und Ganzen ist das Album sehr gelungen, es fehlen mir allerdings mehr Kracher-Songs, deswegen "nur" 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Cold
9,54 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken