Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Marteria longss17

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen
8
2,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:18,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Mai 2003
Der Film konnte mich nur bedingt überzeugen, obwohl ich ein großer Fan des ersten Teils bin. Angefangen bei einigen Ungereimtheiten wie...
- in der dt. Synchronisation wird "Marine" (USMC) mit "Navy"
übersetzt,
- man sieht eine landende F-14 mit dem Untertitel "Aviano
Airbase, Sizilien" (erstens liegt Aviano in Norditalien und
zweitens operieren von dort aus F-16 (555th FS),
- Ein von einer Tram-Bahn gerammter PKW explodiert als
leuchtender Feuerball, noch bevor die Tram ihn überhaupt
berührt, ganz abgesehen davon dass sie wohl eher aus den
Schienen springen würde!
-etc.
...weiß der Film während der gesamten Laufzeit eigentlich nie, welches Genre er bedienen will. Leider bleiben auch die Einsatztaktiken des milit. Scharfschützen weitgehend auf der Streche, da viele Szenen in der Stadt spielen und eher an einen "Jack Ryan" (Tom Clancy)-Film erinnern. Zuguterletzt kommt während der letzten 20min. ein starkes déja-vu Gefühl auf, da das finale Sniper/Counter-Sniper Duell doch sehr stark dem aus "Duell: Enemy at the Gates" gleicht.
Positiv bleibt jedoch festzuhalten, dass die zum Teil peinlich wirkenden Fadenkreuze der verschiedenen Scharfschützengewehre des ersten Teils durch realistische Absehen ersetzt wurden.
Fazit: Ein weitgehend solider Film mit einigen Ungereimtheiten,
den man sich durchaus anschauen kann, bei dem ich jedoch eine "unbedingt kaufen!" Empfehlung nicht unterschreiben würde.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2016
9 Jahre nach dem ersten Teil kam mit "Sniper 2" die Fortsetzung, wieder mit Tom Berenger in der Hauptrolle.

Und was soll man dazu sagen? Hätten es die Verantwortlichen mal lieber gelassen!

Während Teil 1 noch im richtigen Dschungel spielte, findet Teil 2 komplett im Großstadt-Dschungel statt. Extrem billig in irgendeiner vergammelten Stadt in Ungarn gedreht, enttäuscht der Film von vorne bis hinten. Die Scharfschützen-Story wird ganz schnell zur Nebensache und spielt vor allem in den ersten 60 Minuten nur in ganz wenigen Szenen eine Rolle. Eigentlich ein ganz normaler Actionfilm, der mit Teil 1 kaum noch etwas zu tun hat.

Öde Dialoge, lahme unbekannte Darsteller, billige Action mit peinlichen Explosionen à la "Alarm für Cobra 11" (Autos stoßen zusammen und explodieren sofort) und eine schwache Story sorgen für alles, außer guter Unterhaltung.

Immerhin rettet Tom Berenger den Film noch etwas.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Der Film kommt an den ersten Teil nicht ran.
(Dieser ist aber auch nur uncut richtig gut).

Er biete mehr Action wie der erste Film,obwohl mir der ersten (bis auf die dusseligen Zielfernrohrsichten) besser gefällt weil er das Sniper Gefühl besser vermittelt.

Schlecht ist er dennoch nicht.

Statt im Dschungel geht es nun in einer Stadt rund.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
einfach klasse DVD....ein muss für alle DVD -Fan's......die ihre Sammelleidenschaft erweitern,
hoffe es folgen noch viele davon...vielen Dank auch dafür...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2016
Habe den Film bestellt, deutsch steht auch auf der Hülle, tatsächlich ist der Film aber nur in Englisch, italienisch und spanisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2011
Nach dem Krieg auf dem Balkan gibt es dort noch den einen oder anderen ethischen Säuberer, den die Amerikaner gerne beseitigt haben möchten. Deshalb reaktivieren sie einen ihrer besten Schützen, Sgt. Tom Beckett (Tom Berenger). Als Partner stellen sie ihm B. J. Cole (Bokeem Woodbine) zur Seite, der sonst weiter in der Todeszelle hätte schmoren müssen und froh ist um etwas frische Luft. Vor Ort müssen sie feststellen, dass ihre Verstärkung aus der Widerstandsbewegung nur aus Kontaktfrau Sophia, deren zwei Brüdern und ihrem Vater besteht. Sie schaffen es noch knapp, ihr Ziel zu erreichen, nämlich den besagten Kriegsverbrecher umzulegen. Dessen Militärs nehmen natürlich sofort die Verfolgung auf. Auf der Flucht erfährt Beckett, dass er nur Mittel zum Zweck war, den es geht im Grunde darum, den dissidenten Autoren Pavel sicher ausser Landes zu bringen. Das gestaltet sich nicht so einfach, denn auch die Gegenseite hat begabte Scharfschützen zu bieten.
Knapp ein Jahrzehnt nach dem ersten Teil hat TriStar Pictures seinem "Sniper" eine Fortsetzung gegönnt. Regisseur und Stunt-Fachmann Craig R. Baxley hat das ganze relativ schnörkellos umgesetzt. Die Spannung wird recht souverän gehalten, auch wenn die Geschichte ohne grössere Überraschungen auskommen muss. Das ganze ist routiniert gemachte Action-Kost, die sich weitgehend in der humorlosen Zone bewegt.
Die DVD aus dem Hause Sony zeigt den Film (Laufzeit: fast 87 Minuten) in gewohnt souveräner Bild- und Tonqualität. Es gibt eine recht übersichtliche Auswahl an Audiosprachen und Untertitel-Optionen. Letztere beinhalten leider keine deutschen Inserts für die Sequenzen in anderen Fremdsprachen. Als Bonusmaterial gibt es nur den Film-Trailer und ein wenig Programmvorschau. Insgesamt hat man die DVD für Sony-Verhältnisse mässig ausgestattet. Das gibt insgesamt drei von fünf Sprengladungen und eine Helikopter-Mitfluggelegenheit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2013
Guter Film, Sniper Reloaded war dennoch mit der beste von der Reihe... Aber wer die Reihe mag, wird den Teil auch haben wollen, so wie Ich. :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2003
Der Film wurde anscheinend in zu Größten Teil in Ungarn gedreht
(Straßenbahnen entsprechen denen in Budapest, Kennzeichen der
parkenden Autos sind ebenfalls ungarisch).
Aber jetzt kommts:
Der Film handel ja von einen militärischen "Abenteuern" im
ehemaligen Jugoslawien - die Einheimischen unterhalten sich aber
ausnahmslos auf Ungarisch!
Meiner Meinung nach versucht Craig R. Baxley (Regiseur) uns für dumm zu verkaufen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,63 €
4,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken