flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 26. Juni 2014
Im Juni 2008 habe ich dieses Gerät direkt zweimal gekauft, für die Arbeit und für mich privat. Ich benutze es täglich. In der Anfangszeit dachte ich irgendwann, es wäre kaputt, doch der Akku war hin. Frische Akkus braucht der Milchaufschäumer, das Ladegerät ist bei uns in der Küche. Doch der Schaum ist wirklich 1A. Vor wenigen Tagen hab ich noch eine 3 cm hohe Schaumkrone über dem Glas hinbekommen ohne dass ein Tropfen daneben ging - das Geheimnis ist, die Milch muß kalt sein! Aufschäumen, eine Minute hart werden lassen und dann den frisch aufgebrühten Kaffee eingießen. Leider hatte ich heute noch keinen, denn der Motor hat nach 6 Jahren Dauereinsatz seinen Dienst versagt. Ich schwanke jetzt den Motor auszutauschen oder ein neues Gerät zu kaufen.
Nachtrag: Ich habe das Nachfolgemodell bestellt, Severin SM 3590 Milchaufschäumer, schwarz. Die beiliegen den Batterien legte ich bei Seite um den direkten Vergleich mit den selben Akkus zu sehen. Das neue Gerät dreht deutlich schneller. Wenn man vorher 24 Sekunden brauchte, braucht man jetzt vielleicht 8 um guten Schaum hinzubekommen. Das heißt auch, man muß jetzt aufpassen, dass man direkt einen Trichter in die Milch schäumt, damit unten auch alles zu Schaum wird. Das alte Gerät fühlte sich sehr angenehm und griffig an, dieses Gerät ist ungewöhnlich glatt. Es liegt zwar ergonomisch in der Hand, man kann es auch gut benutzen doch ist es fast als würde es von der Hand abperlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Februar 2014
Stabiles, handliches, zuverlässiges Gerät zu einem vertretbaren Preis. Selbst zwei Abstürze hat er bisher bei mir überlebt und funktioniert noch immer tadellos. Natürlich macht ein solches Gerät anderen Schaum als ein Wasserdampfsystem bei einer Siebträgermaschine, aber dieses Gerät ist nun mal für den Hausgebrauch. Wer etwas anderes erwartet, der stellt sich halt eine 5.000-Siebträgermaschine in die Küche, viel Spaß damit. Dafür ist der Severin-Aufschäumer sofort einsatzbereit und in wenigen Sekunden gereinigt.
Wenn ich überhaupt etwas kritisieren müsste, dann die Tatsache, dass der Schäumer bei voller Batterie wirklich sehr stark ist und (je nach Füllstand) über den Tassenrand hinausgeht. Für mich ist das aber irrelevant, da ich stets in einem Topf aufschäume.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. September 2011
fast unverwüstlich. Wie haben jetzt den zweiten in Gebrauch. Der erste wurde von unserer Putzfrau mit einem scharfen Reinigungsmittel "behandelt", keine Ahnung mit welchem, sie hat uns inzwischen verlassen. Er war zu dem Zeitpunkt schon 3 Jahre alt. Das Ergebnis war eine weiche klebrige Oberfläche. Worauf wir uns ein teureres Gerät geleistet haben. Das edle Teil hat dann aber sehr schnell den Betrieb eingestellt. Sah nur gut aus.
Jetzt haben wir unseren Michschäumer wieder. Wir waren schon überrascht, daß es ihn noch gibt.
Er tut wieder treu Tag für Tag seinen Dienst. Es vergeht kaum ein Tag an dem er mal Pause hat.
Der Schaum, wir verwenden hauptsächlich Sojamilch, den er produziert ist wie er sein sollte. Nicht zu fest, einfach optimal.
Wir benutzen ihn problemlos mit Akkus. Die halten wenn man Akkus mit etwas höherer Kapazität (2700 mAh) verwendet auch ausreichend lang. Je nach Gebrauch ein bis zwei Wochen.
Das Gerät läßt sich wenn man es sofort nach Gebrauch erledigt, sehr einfach unter einem Wasserstrahl reinigen.

Fazit: Ein preiswerter, robuster Milchschäumer der optimalen Milchschaum produziert.

Nachdem sehr lange seinen Dienst verrichtet hat, hat des zweite Exemplar inzwischen seinen Dienst eingestellt. Schade, die Qualität hat wohl inzwischen nachgelassen. Ein Nachfolger hat inzwischen den Betrieb aufgenommen aber kein Severin mehr.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 28. November 2011
Unser letzter Milchaufschäumer, ebenso vom Typ Severin SM 9669, hat nach etwa drei Jahren laufender Benutzung sein Leben ausgehaucht. Wir waren mit den Ergebnissen, die wegen uns noch nicht bekannten Faktoren etwas schwanken, sehr zufrieden.

Die Schwankungen liegen in der Qualität des Schaums, den wir grundsätzlich immer aus fast heißer Milch rühren: Mal ist der Schaum eher etwas wie Stroh, ein anderes Mal wiederum ist er so richtig herrlich sahnig. Die besseren Ergebnisse haben deutlich überwogen.

Bei so viel Zufriedenheit war klar, dass wir wieder einen Severin SM 9669 anschaffen. Wie den ersten Milchaufschäumer betreiben wir auch das neue Gerät mit zwei AA Akkus und sind wieder voll und ganz zufrieden damit.

Übrigens ... besonders schön finden wir den minimalen Aufwand zur Wartung und Pflege des Gerätes - professionelle Geräte brauchen eben oft auch eine professionelle Reinigung, die recht viel Zeit benötigt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Juli 2012
diesen Milchaufschämuer kann ich sehr empfehlen...Preis/Leistung optimal. was will man mehr...der Schaum ist gigantisch gut, selbst mit heißer Milch lässt er sich super erzeugen...

...habe mich über eine Rezession hier etwas amüsiert, weil die Dame schrieb, dass dieser Aufschäumer nach 2 Jahren schon kaputt war und sie ihn deshalb nicht empfehlen kann...also bitte bei täglichen Einsatz hat er dann wohl mehr als seinen Dienst getan für dieses Geld...wenn ich daran denke, das wir schon zwei Espressomaschinen (ca. 350€/Maschine) in zwei Jahren gekauft haben, weil jede nach einem Jahr defekt war...also wenn dieser Milchaufschäumer 2 Jahre hält, dann bin ich mehr als zufrieden... :-)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Januar 2008
Wir haben diesen Aufschäumer schon seit drei Jahren. Ich muss allerdings eingestehen, dass wir derweilen den zweiten davon haben, da uns der erste irgendwann im Stich gelassen hat (Welle hing fest).

Das Gerät selbst funktioniert bei uns - bis auf den Totalausfall des oben genannten Gerätes - tadellos. Die warme Milch schäumt schnell auf, bleibt relativ lange fest. Betrieben wird unser Gerät mit alten Sanyo Twicell 1850 Ni-MH Akkus, die für die Digitalkamera zu schwach geworden sind. Im Aufschäumer halten sie dennoch "ewig". Was will man mehr? Die billigen Aufschäumer aus den 1-Euro-Läden können da lange nicht mithalten.

Nachteil des Gerätes: Die Rührwelle lässt sich nicht entfernen, um sie mal in der Spülmaschine zu reinigen. Somit ist die Reinigung nicht einfach vorzunehmen, da man ja auch nicht die Welle verbiegen möchte. Meistens spülen wir der Quirl daher nur kurz unter fließendem Wasser ab.

Mein Fazit: Sollte das Gerät irgendwann defekt sein, kaufen wir das gleiche wieder. Bei dem Preis kann man nichts falsch machen! 4 Sterne deshalb, weil man die Welle zum Reinigen nicht entfernen kann. Ansonsten hätte das Gerät 5 Sterne verdient!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. November 2011
Die Warnung vorab: Letztens bei Media Markt gab es dieses Modell nicht mehr, stattdessen bunte Modelle, ansonsten völlig gleiche Optik. Hocherfreut griff ich zu, aber die neuen Modelle haben nur einen Bruchteil der gewohnten Kraft. habe versch. batterien ausprobiert.
Nun zum schwarzen Schäumer. (von dem ich jetzt einen kleinen Bestand gebunkert habe)
Über die Jahre habe ich Schäumer dieser Art zwischen 2 und knapp 20€ ausprobiert. Dieser hier hat mit großem Abstand die meiste Power. Ich bekam ihn vor ein paar Jahren bei Saturn von einer anderen Kundin empfohlen. Das Volumen der Milch verdoppelt sich mindestens. Auch bei einer größeren Menge warmer bis heißer Milch (halbvolle große Starbuckstasse, schätze 200ml?) hat der Schäumer Griff und wird nicht langsamer. Ich schätze, bei 1x täglichem Gebrauch hält er immer über 1 Jahr. Das finde ich bei dem Preis ok. Die schwächeren waren übrigens immer noch schneller kaputt. Empfehle für die Umwelt die Verwendung aufladbarer Batterien.
wenn Sie den Schäumer mit in urlaub nehmen, transportieren Sie ihn am besten im Originalkarton, die spirale mit Küchenrolle o.. gepolstert. Ansonsten verbiegt er sich sehr schnell, mit bloßem Auge nicht erkennbar, aber die Wirkung ist dann fast gleich null.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juni 2013
Zwei Punkte, die mir dieses Teil madig machen und warum ich es künftig nicht mehr kaufe.
1. der Quirl unten läuft unrund bzw. mit ziemlicher Unwucht, das erschwert des Ergebnis.
2. die gummierte Oberfläche ist absolute Sch... das Teil kann man dadurch nicht reinigen - egal was ich versucht hab, ist das Teil dann extrem klebrig (bei Reinigung mit Wasser und Spüli oder Entfettermittel etc.) und eklig. Auch da hat der Produktdesigner wieder nicht nachgedacht, dem möcht ich solche Ideen um die Ohren hauen. Ich muss das Teil nach der äußerlichen Reinigung mit Babypuder (ja lach und saublöd) einpudern und trockenwischen, damit man es wieder in die Hand nehmen kann. Saudoof
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. April 2010
Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Produkt, zumal auch der Preis stimmt.
Ich hätte nur zwei Tipps für die Konstrukteure von Severin. Wenn auch der gewölbte Boden formschöner ist, würde ich einen abgeflachten Boden empfehlen, da er zum Abstellen praktischer ist. Ich habe mir mit einer Art Eierbecher geholfen, in den ich das Gerät senkrecht stellen kann, was für die Welle des Aufschäumers schonender ist (siehe Foto). Der zweite Verbesserungsvorschlag betrifft den Schalter. Hier hätte ich einen Sensorschalter verwendet, da der zweifellos ergonomische Schaltknopf durch seinen relativ großen Hub manchmal etwas hakelt, was aber nicht weiter stört.
review image
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Juni 2010
Wir hatten nun schon einige Aufschäumer, alle im Stabformat.
Meist billiger Platikschrott und vorbei an der Praxis.
Der SEVERIN-Stick machte zunächst einen guten Eindruck - hat man ihn in der Hand, fühlt er sich "gummiert" an ;-)
Antrieb über 2 AA Zellen, ich empfehle Akkus von SANYO => eneloop.
Aber: Bereits nach einem halben Jahr gibt der Motor auf (kein Wasserschaden!) und legt man ihn auf die Küchenarbeitsplatte, rollt er regelmäßig weg.
Das Zeug wird heute einfach nicht mehr in der Praxis getestet; was bringt mir Form und Farbe, wenn es an der Funktionalität mangelt!
Schäumerfunktion war allerdings gut!
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken