Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
20
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. September 2006
Der Redaktionstext von Amazon zeigt mal wieder ein völlig falsches Bild des Films. Aber was will man bei nur 4 Sätzen auch erwarten.

Ich bin auf den Film über die Werbung auf einer anderen DVD aufmerksam geworden. Dort wurde der Film als Groteske beworben. Soweit so gut. Bei 7€ stört es nicht, wenn man mal daneben greift. Was ich dann aber erhalten habe ist einer der besten Filme, die ich je gesehen habe. Von der Tiefe und Vollkommenheit würde ich ihn mit "Wie im Himmel" gleichsetzen. Man kann ihn schlecht in ein Genre quetschen. Eine Tragikkomödie mit _UND_ ohne Happy End trifft es wohl am ehesten. Ich werde darauf verzichten in allen Einzelheiten darzustellen worum es im Film geht. Dafür müßte man den Film komplett nacherzählen.

Es geht eben nicht nur um das zusammenprallen von 2 Welten. Es geht um das Erwachenwerden, Freundschaft, Menschlichkeit - oder wie es ein Schriftsteller mal formuliert hat: "und den ganzen Rest". :) Zu der wunderschönen Geschichte kommen wunderschöne Charaktere. Jeder Charakter ist extrem überspitzt in seiner Persönlichkeit dargestellt. Die Rebellin, der einsame alte Mann, die Übermutter, etc. Und die müssen nun alle miteinander zurecht kommen.

Was den Film zusätzlich reizvoll macht, sind die kleinen Pointen, die Regiseurin Christine Lahti eingebaut hat. Ich mag Filme, wo das drumherum zur Handlung paßt. Da sitzt die Rebellin auf einem Dach, siniert über ihr verkorkstes Leben und den Sex, den sie nie hatte, und unter ihr hängen riesige Plakate mit der Aufschrift "Abducted by birth - Space Alien Sex Slave Shocker" und "Retail Slut". Oder am Ende die Feier zu Ehren des alten einsamen Mannes, wo nocheinmal Traum und Wirklichkeit der Rebellin miteinander verschmelzen - was man aber erst bemerkt, als der Stuhl des alten Mannes plötzlich leer ist... Handwerklich ist es also ein sehr sehr guter Film. Interessanterweise ist dt. Synchronisierung sogar besser als das Original. Liliane Sobieskis Synchronstimme klingt im Deutschen einfach noch frustrierter. Im englischen Original fehlt mir der sarkastische Unterton. Ohne den fehlt aber etwas entscheidendes im Film.

Was mir sauer aufgestoßen ist sind die fehlenden Extras. Hier hätte man mehr machen können. Neben der obligatorischen Vita der Schauspieler gibt es ein kleines "Hinter den Kulissen" ohne Ton, wo einfach ein paar Einstellungen neben der Filmkamera mitgedreht wurden. Darauf hätte man verzichten können. Dann noch die Trailer zum Film selber. Keine Ahnung, wieso die jedesmal beim Film dabei sein müssen. Ich muß nicht mehr beworben werden. Ich habe die DVD ja in meinem DVD-Player liegen! Dazu noch Credits der DVD-Gestalter. Das braucht niemand.

Fazit:

+ Geschichte

+ Bildqualität

+ Tonqualität

- Extras
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mir ist absolut schleierhaft, warum dieser Film so unbekannt ist. Ich habe ihn vor Jahren durch Zufall in der Bücherei enddeckt, und geliehen, weil ich selbst der Gothic Szene angehöre und mich darum alles, was mit diesem Thema zutun hat magisch anzieht. Ich dachte bei dem Cover und der Beschreibung an einen Genre-Film, einer von dieser Sorte, welchen man nur einmal sieht, schockiert und erstaunt und mit ganzer Aufmerksamkeit und sich am Ende nun nicht sicher ist ob dies nun ein guter Film war, oder ob er einfach nur skurril war.

Aber nein! My fist mister gehört nicht zu diesen Filmen. My first mister ist einfühlsam, ohne dass der Schmalz in Bächen aus dem Fernseher fliesst. Zum lachen und zum schmunzeln, aber ohne Gags, die man schon mindestens 1.000 Mal gesehen hat. Feiner Humor zieht sich durch den gesamten Film, sodass man nicht in seinen eigenen Tränen zu ersticken droht wie in "Love Story" (Vergleiche finde ich darum nicht passend). Die typischen Gothic-Klischees werden teilweise voll ausgereizt aber es entsteht trotzdem kein falsche Endruck.

Alles in allem ein absolute Lieblingsfilm von mir. Ein Dauergast in meinem Regal, und (im Gegensatz zu vielen, mit Lobeshymmnen überschütteten und daher überbewerteten Kinofilmen) regelmässiger Besucher meines DVD-Players.
11 Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2010
Ein wunderschöner Film, zum Schmunzeln, zum Nachdenken, zum Heulen.....
Ich hatte mir auch etwas anderes vorgestellt....ich hab wahre Herzklopfen bekommen stellenweise und hätt am liebsten losgeheult...

Wie erklärt man das am besten, ohne zuviel zu verraten? Ein aufmüpfiges Mädchen, dass durch Klamotte und Verhalten auffällt trifft auf einen älteren Herrn, bei dem sie sich um eine Stelle beworben hat. Aus Interesse, Neugier, Zufall wird tiefe innige Freundschaft, die keine normale Freundschaft ist, die tiefgründiger ist....

Der Film ist meines Erachtens kaum vorhersehbar bis gar nicht. Es ist etwas völlig neues und sehenswert.

Ich danke allen, die mit ihrer Rezension mir dazu verholfen haben, den Film zu kaufen und anzuschauen. Danke
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2015
Eine Tragikkomödie aus einer Zeit, in der der Begriff "Dramedy" und das Gespür dafür offensichtlich nicht existierten. Die Geschichte über die wechselseitig fruchtbare Beziehung zwischen einer rebellischen Teenagerin und einem gesetzten, älteren Herrn krankt vor allem daran, zu prätentiös und zu überzeichnet zu sein. Da hat man versucht einen Film abseits des Mainstreams zu machen, sich aber keine Mühe gegeben und erzählt die Geschichte mit den gleichen Klischeebildern. Sobieski und Brooks sind beide äusserst sympathische und fähige Schauspieler, aber die Ausprägung ihre Rollen ist nicht sehr dankbar. Der Film hat den beiden mehr zu verdanken als er weiss, ohne sie wäre er bestenfalls für den Hallmark Channel geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2005
Eine wünderschön gespielte Geschichte über die Freundschaft einer vom Leben gefrusteten Siebzehnjährigen und einem etwas steifen 49-jährigen. Wie schon auf dem Cover beschrieben: Zwei Welten prallen aufeinander. Der Film ist nichts für Actionfans. Wer aber hintergründigen Humor, gepaart mit einen Schuss Philosophie mag, wird den Film lieben. Nur vier Sterne, weil mir persönliche der Film stellenweise etwas zu "künstlerisch-abgehoben" ist.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2010
Ich kann mich den anderen Rezensionen hier nur anschließen, und möchte auch nicht zuviel vom Film verraten. Es ist wichtig, diesen Film das erste Mal anzusehen, ohne auf die Wendungen oder Motive der Protagonisten vorbereitet zu sein. Deshalb bleibt in meiner Rezension vieles, was den Film sehenswert macht, leider unerwähnt.

Weil ich die DVD unvoreingenommen eingelegt hatte wurde ich aufs Positivste überrascht. Ein absolutes Highlight, ganz abseits von Mainstream und Blockbuster. Eine wunderschöne, ruhige und tief bewegende Story, in der Bände spricht, was nicht gesagt wird. Sie handelt von Jugend, Alter, Einsamkeit, Liebe, dem großen Schmerz und kleinen Freuden. Getragen wird sie von zwei ausgezeichnet dargestellten Protagonisten, die unterschiedlicher eigentlich nicht sein könnten, und die doch so unendlich viel verbindet.

Nehmt eure Liebsten, kuschelt euch ein und seht den Film. Ihr werdet es nicht bereuen. Und wer als Erwachsener bei diesem Film keine Träne vergießt, der ist aus Stein.

Hinweis: Die FSK 12 ist berechtigt. Ich denke nicht, das Jungs unter 14 oder Mädchen unter 13 mit dem Thema viel anfangen können. Nur die zwei Nadelszenen würde ich als nicht geeignet für Kinder unter 6 bezeichnen. (Diese Szenen halte ich aber für weit weniger grausam als das Kinderprogramm der privaten Fernsehsender.)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2003
Der Film ist in den Kinos leider ziemlich untergegangen. Ich hab ihn durch Zufall in einer Sneak Preview gesehen, und er hat nicht nur mir, sondern den meisten Zuschauern sehr gut gefallen. Eine wunderbare Geschichte mit authentisch wirkenden Personen, ein bisschen wie der 70er Jahre Kultfilm "Love Story", aber auch wieder ganz anders. Liebevoll, aber nicht schmalzig. Teilweise sehr ernst, aber auch komisch. Anrührend, und mit brillianten Darstellern
Ansehen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2009
Zufällig im Fernsehen entdeckt, berührte mich dieser Film wie die sehr wenigen leisen Filme, die keinen Oscar brauchen, um Menschlichkeit, seelische Tiefe aufzuzeigen. Die Hauptfiguren haben gefesselt und Gefühle erweckt durch Berühren des Wesentlichen in mir, der Seele, die sich, wie jede Seele danach sehnt, die wahre Tiefe der Liebe zu erleben, durch sie für jemanden anderen lebendig, Welt sogar werden zu dürfen für die Ewigkeit.

Danke, dass es diesen Film gibt und ich mir diesen zudem auf einem Datenträger sichern kann, um die Geschichte mit anderen zu teilen, wo Worte nichtssagend sein würden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2009
Erst einmal muss ich sagen es gibt Filme und es gibt Filme. Ich habe schon Filme gesehen die Tonnen von Oscars oder andere Auszeichnungen gewonnen haben, da bin ich stumpf eingeschlafen.

Gestern konnte ich nach einem langweiligen Fußballspiel, welches ich nur mit dem halben Auge gesehen habe, weil ich eingeschlafen bin und einem genauso langweiligen B. Kerner Show nicht mehr einschlafen und als ich um 2:25 UHR morgens so in die ARD zappte, kam dieser Film, der mich von Anfang an fesselte. Ich sagte mir nur "Wau so spät jetzt muss ich ins Bett", aber nein dieser Film ließ mich nicht mehr los.

Das Prallen der "zwei Welten" habe ich nicht so empfunden, wie so einige hier behaupten. Das wäre auch zu einfach erklärt. Ich sehen nur ein Mädchen das auf der Suche ist nach Anerkennung und Halt in einer Welt ist, die sie "J" mehr und mehr aufgibt. Das ein ältere Herr sie "zurechtbiegen" will sehe ich auch nicht. Er gibt Ihr eine Chance und lässt sie nicht fallen und zeigt ihr das sie keineswegs alleine ist. Ihr Vater der Ewige Hippi und eine Übermutter, die ihre Ideale Tochter "zurechtbiegen" will und sich ihrer eigenen Probleme sowie der ihrer Tochter nicht stellt. ...und ... und ...

Alles hier zu Erklären würde den Rahmen sprengen, da schließe ich mich meiner Vorredner(in)(Kirsche) an. Da ist der Film zu Komplex und ist doch nicht Überladen mit PROBLEMEN sonder auch mit Witz und Charm versucht er auf einfachster weise das Leben zu erklären und schafft es doch nicht, weil es so Paradox ist. Und kein Happy End ... oder doch? Ich denke es ist nicht das typische amerikanische Happy End, wo ein Held angritten kommt und auf ein mal den Krebs besiegt.

Ich werde mir diesen Film kaufen und ihn meinen Kindern zeigen, die nicht um 2:25 Uhr wach sein können. Schade, dass so gute Filme erst so spät kommen und ich bin immer wieder Überrascht, dass abseits des Mainstreams so gute Filme gemacht werden. Wenn ich Filmemacher wäre, würde ich mir wünschen, so einen Film gemacht zu haben.

Die Schauspieler sind keine B-Schauspieler, sonder aus anderen Filmen irgendwie doch bekannt.

Klasse Film, unbedingt sehenswert!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2010
Der Film ist wirklich toll gemacht.
Es prallen hier mit dem Teenager J. und dem Filaialleiter eines Herrenausstatters zwei total unterschiedliche Menschen aufeinander. Hier das punkige und schrille Mädel, dort der angepaßte, ein wenig spießige Fast-Fünfziger. Was sich aber aus Ihrem Zusammentreffen entwickelt, ist einfach grandios. Jeder der beiden versucht, das Leben, Denken und Fühlen des jeweils anderen zu verstehen. Vermeintliche Gegensätze wecken Interesse und ziehen sich hier wirklich an.
Höhepunkt ist das erste Zusammentreffen der Freunde udn Familien, das geht einem wirklich das Herz auf. Alles in allem ein wirklich toller Film mit viel Tiefgang.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen