Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:21,35 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juli 2003
Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, daß jede anständige Rock- und Metal-Band irgendwann mal zumindest ein Live-Album veröffentlichen muß. Nun ist es also endlich bei EDGUY soweit: "Burning Down The Opera"! Der Name ist Programm - wer EDGUY schon mal live erleben konnte (in Österreich leider eine Seltenheit!), kennt die unvergleichliche Bühnenshow bereits: da wird kein Klischee ausgelassen, jeder darf mal "sein" Solo ausgibig feiern, bei den locker-witzigen Sprüchen Tobias' bleibt kein Auge trocken. Und genau so kommt dieses Doppel-Album rüber: ehrlich, locker und ungemein rockig. Dazu sind die beiden in Paris aufgenommenen Scheibchen sehr gut abgemischt, sowohl die Band als auch die Atmosphäre des Publikums kommen 1A rüber. An der Songauswahl gibt's ebenfalls nichts auszusetzen, ein gelungener Überblick der Highlights der letzten (Edguy-)Jahre, sowie zwei Nummern von Sammet's Avantasia (Metal Opera Pt. 1), nämlich "Avantasia" und "Inside". Vielleicht hätte man hier noch (in Ermangelung eines jemals stattfindnden Avantasia-Konzertes, bzw. einer dazugehörenden Live-CD) die eine oder andere Nummer dazustreuen können, was wohl allerdings den Rahmen einer Doppel-CD gesprengt hätte.
Bleibt nur noch zu erwähnen, daß der CD ein ausführliches und reich bebildertes Booklet beiliegt, welches die Show dem geneigten Hörer auch visuell näher bringt.
Alles in allem ein gutes und wichtiges Edguy-Album, daß einen kleinen Überblick über das bisherige Schaffen der sympathischen Mannen bietet. Für Edguy-Jünger ein Pflichtkauf, für die, die Edguy noch nicht kennen, eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2003
Tobi Sammet und Konsorten geben sich die Ehre und den Fans die erste Live Scheibe. Und das gleich als Doppel CD.
Die Zusammenstellung ist gelungen, der Sound ist echt klasse. Besondere Schmanckerl sind voll die beiden Stücke von Sammets Solo Projekt Avantasia.
Für Neueinsteiger sehr gut geeignet, da nahezu alle guten Stücke vertreten sind.
An sich eine gute Sache um die Zeit zu überbrücken, bis endlich die neue Scheibe kommt, die dann wohl bei einem anderen Label (Vetrag mit AFM ist ausgelaufen) erscheinen wird.
Preis Leistungsverhältnis stimmt. Viel Musik + ein Video. Gelunge Zusammenstellung! Kaufen!!!!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
2003 erschien das erste Live-Album von Edguy namens "Burning Down The Opera". Aufgenommen wurde in Frankreich und zwar in Paris auf der "Mandrake"-Tour. Am Start waren Jens Ludwig und Dirk Sauer an den Gitarren, Tobias Exxel am Bass, Felix Bohnke am Schlagzeug und natürlich Sänger und Hauptkomponist Tobias Sammet.

Die Gruppe um Tobias Sammet präsentiert sich auf "Burning Down The Opera" in blendender Spiellaune. Die Fans haben jede Menge Spaß und singen fast jeden Song mit. Dieses fangen die Aufnahmen sehr gut ein, die Musik steht aber jederzeit im Vordergrund (so müssen sich Live-Aufnahmen anhören). Die Setliste ist einfach perfekt. Kein Wunder, ist doch die "Mandrake" für mich die beste Studio-Platte von Edguy und genau von diesem Album sind viele Songs enthalten.

Von der CD 1 gefallen mir besonders `Tears of a mandrake`, `Babylon` und einfach genial ist die fast 15-minütige Fassung von `The pharaoh`. `The pharaoh` alleine ist schon 2 bis 3 Sterne wert, einfach eine mitreißende Version.
Von der CD 2 empfehle ich `Vain glory opera`, `How many miles` und `Avantasia`. `How many miles` ist fast 11 Minuten lang und es darf ausgiebig mitgesungen werden.

"Burning Down The Opera" ist ein in allen Punkten gelungenes Live-Album. Die Gruppe, die Fans und die gespielten Songs, alles perfekt, daher 5 Sterne.
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2007
Mein Edguy Einstieg feierte ich mit dieser CD. Und es war auch als Neueinsteiger dem bis dato nur "King of Fools" bekannt war eine absolute Bereicherung.

Lobend erwähnen muss man das umfangreiche Booklet, die schöne Gestaltung und der Umfang der Songs. Klar Live ist was anderes als Studio, aber die Jungs aus Fulda bekommen das sehr gut hin, der Sound ist erstklassig. Wem die Backvocals der Studioalben fehlen dem sei gesagt das auf den Alben gerne mal Gastsänger oder Tobi Sammet selbst diese übernehmen. Das bekommen die Herren Gittaristen/Bassist natürlich live nicht so rüber, aber sie geben sich alle Mühe ;-)

Schön auch die 2 Songs von "Avantasia", eine tolle Version von "Tears of a Mandrake" und "Pharaoh".

Für Fans Pfichtkauf, aber auch für Einsteiger geeignet, da sie einen ähnlich guten Überblick als die Best of "Hall of Flames" bietet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

21,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken