Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
7
3,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,91 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. November 2003
Ganz im Gegensatz zu meinen Vorrednern finde ich die Aufnahmen mehr als gelungen. Die Stimme ist keinesfalls gequält, sondern steht immer noch leichtfüßig und technisch einwandfrei über allem, was der Countertenor-Gesang in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Der Liederkreis ist beseelt und läd zum Träumen ein.
Andreas Scholl kehrt zu seinen Wurzeln zurück, und er macht das überragend. Schade, wenn ihm jenmand einen Vorwurf machen sollte.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2003
Die frühen Aufnahmen bei Harmonia Mundi werden immer wertvoller!
Was war das für ein beseeltes Singen!!! Damit scheint es vorbei zu sein. Wie schade.
0Kommentar| 110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2003
Langeweile kann beim Hören dieser Musik nur für den aufkommen, der sich nicht bemüht den Text zu verfolgen und dessen Umsetzung in anmutige, teils überraschende und bisweilen provokante musikalische Ideen zu verstehen. Wenn man nur einmal in der ersten Kantate betrachtet, wie "Schlaf ein Bild ist für das Schicksal, das alle Schönheit zerstört" und die Musik dabei plötzlich ganz "unschön" wird ("distrugge ogni beltà").
Musikalische Kostbarkeiten muss man eben entdecken und verstehen. Und wenn sie mit so hoher künstlerischer Perfektion und dabei - dem Sinn angemessen - ohne übertriebene Künstlichkeit umgesetzt werden, wird das Zuhören zum großen Vergnügen.
Die Academia Byzantina musiziert lebendig und sehr präzise (unbedingt einmal live anhören und -sehen!!!). Und Andreas Scholl ist m.E. auf der Höhe seiner stimmlichen und musikalischen Leistungsfähigkeit angekommen. Großes Kompliment! Diese CD gehört in die Sammlung eines jeden, der unter Barock-Musik nicht nur das tausendmal gespielte Standardrepertoire versteht, sondern offen für Entdeckungen ist.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2003
Andreas Scholl hat schon mit Vivaldi bewiesen, daß ihm italienisches Barock ebenso liegt wie Bach oder Buxtehude. Eine großartige CD, auf der dieser Ausnahmesänger gemeinsam mit der Accademia Bizantina das arkadische Lebensgefühl wieder auferstehen läßt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2003
Mit geradezu gnadenloser Folgerichtigkeit entledigt sich hier ein Künstler, der jahrelang höchste Ansprüche erfüllen konnte, seiner einstigen Standards.
Es macht schon leicht fassungslos, ein so entschlossenes künstlerisches Harakiri vorgeführt zu bekommen.
Wenn es von Stück zu Stück schwerer fällt, sich eine CD anzuhören, Langeweile sich immer mehr ausbreitet, und am Ende nur der Eindruck bleibt, daß da ein Sänger -höchst anständig begleitet- elaborierteste Vokalisen abgearbeitet hat (und das nun nach dem "Musicall Banquet"schon zum zweiten Mal), dann bleibt einem nur die entschiedene Hinwendung zu jenen Künstlern, die einen inneren Bezug zu ihrem Repertoire aufzubauen vermögen, bzw. sich nicht auf ein Terrain begeben, das ihnen so offenkundig nichts sagt.
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2003
Die Stimme Scholls ist angestrengt und mutet sehr artifiziell an.Das gebotene Repertoire ist an Langweiligkeit wohl kaum zu übertreffen. Eine ganz und gar überflüssige Produktion!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2004
Armer Andreas Scholl!Wenn man sich seine Rezensionen bei Amazon.de ansieht,stellt man fest das er einen ehemaligen Fan scheinbar irgendwie verärgert hat.Bei fast jeder Decca CD entdeckt man eine oder gar meherere Verrisse des/der selben Rezensenten/in.(Zu erkennen am Ausrufezeichen im Titel"!") Immer wieder auch der Hinweis darauf,das früher,beim alten Label Harmonia Mundi,alles viel "beseelter" und besser war.Was der Grund für diese "Vendetta"sein mag,darüber dürfen wir anderen Zuhörer nur spekulieren....
Wer die Musik und den Interpreten auf CD und live anhören kann,wird mit Freude feststellen das hier wertvolle Kompositionen (in der Fachpresse einstimmig als interessante Neuentdeckungen bezeichnet)mit grosser Energie und frisch präsentiert werden.Stimmlich verwendet Scholl für meinen Geschmack in einigen Momenten zu viel Vibrato,versucht vielleicht zu "opernhaft" zu klingen?"Arcadia" ist vielleicht nicht meine liebste Scholl CD,insgesamt jedoch ist diese Einspielung musikalisch eine echte Neuentdeckung und hat mir (auch im Konzert mit der hervorragenden "Accademia Byzantina") grosse Freude bereitet.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken