Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
28
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
25
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juli 2003
Fantastisch! Sehr gute Stimme vs. dunklen, teilweise schnellen Sound. Leider nun unter mitbeteiligung des Major Labels Dreamworks enstanden- aber trotzdem eine Superplatte!! Zur Stimme: Ich weiss nicht wie Davey Havock 4 Stimmlagen beherrschen kann- aber ich sah sie live 1998- und er kann es. Super CD!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2004
A Fire Inside; Sah sie mal als Vorgruppe,...war genial.
Vor kurzem sah ich dann die CD, hab reingehört,und war begeistert. Noch besser als damals beim Konzert. Hab im letzten Jahr keine CD öffters gehört als diese.
Ingesamt eine gute Mischung aus Punk mit Können und Melodien mit Härte....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2003
ich dachte das es zu ihrem letzten silberling im jahre 2000 keine steigerung mehr gibt.gibt es auch nicht :D.allerdings ist "sing the sorrow" auf der gleichen ebene.und das allein verdient schon 4 sterne.dazu kommt das die jungs noch melancholischer zur sache gehn .d.h !oftmalls bewegt sich ein song in leiser und trauriger stimmung bis es dann zum ausbruch kommt und sich riffs und drumms beinahe überschlagen.dazu kommt die otmals einfach genial dazupassende stimme des frontmans.insgesamt muss man auch noch sagen das auch hier teilweise echte rocksongs zu bestaunen sind die nur selten in den punk abdriften.aber natürlich sind die typischen melocorepunk songs hier wie immer in er überzahl.der mehrstimmen gesang und die hintergrund vocals sind einfach nicht zu toppen.recht neu ist auch noch das es oft zu echten metal passagen kommt wie in "death seasons".soll heissen das es teilweise echte gitarrensolos zu bewunden gibt oder auch shouted vocals das einem fast die ohren platzen .
einen minus punkt trotzdem!"girls not grey" einer der songs auf diesem ansonsten superalbum passt überhaupt nicht drauf .es hört sich wie ein alltägliches alternative stück an .
also wer echten Hc mag und agressiven punkrock bevorzugt der sich oftmals in einer emo zone befindet wi es bei afi fast immer der fall ist der solte hier zugreifen!
da afi nicht so bekannt sind hier noch ein paar bands die afi ähneln:IGNITE,h20,rise against,(sick of it all(wegen ihrer agressivität))
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2003
die jungs steigern sich immer mehr!von album zu album verändert sich immer ein bisschen die musik.auf der letzten total genialen "art of drowning" waren schon verhältnissmässig viele langsame stücke drauf.man merkte schon das es langsam schon emo-core war.dies steigert sich jetzt .viele der stücke muss man schon dark-core nennen da sie so melancholisch sind.manche würden sogar als metall stücke durchgehen.aber keine angst der fette HC den afi so ausmacht ist weiterhin nicht zu übersehen.dazu fette mehrstimmeige vocals die jeden song so unglaublich melodiös machen.FETT.KAUFEn.meiner meinung nach beste hc cd immoment.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2004
Wie kann man dieses Album schon beschreiben, nachdem AFI nur so durch die verschiedenen Punkstile gestolpert ist. Das Album hat sowohl härtere wie auch sehr melancholische Klänge, was dem ganzen einen starken Hauch Emo gibt. Das hat sich zwar auf den vorigen Alben abgezeichnet, aber ich habe AFI als knüppelnde Punk/Hardcore Gruppe kennengelernt, und meiner Meinung nach können die das auch einfach besser. Trotzdem ist das Album musikalisch und lyrisch mal wieder sehr kreativ, interessante Gitarrenlinien und Dave Havoc's Stimme machen das Ganze auf jeden Fall zu einem Erlebnis. Jedoch, wer sich für AFI begeistert, kann es nicht bei diesem Album belassen. Um diese Gruppe kennenzulernen, muss man auch die älteren Sachen gehört haben, da AFI einfach keinen festgelegten Stil haben! Die einen sagen, "AFI ist sich nicht treu geblieben", die anderen,"sie sind nie auf der Stelle getreten". Beides stimmt wohl ein wenig, aber für mich bleibt AFI eine der innovativsten Punkcombos der letzten Jahre.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2003
Als ich die CD das erste mal auf unserer Abschluß-feier vom Fussball gehört habe, war mir eins sofort klar: DIE CD MUSST DU DIR KAUFEN!!!!
Ich wußte zwar nicht, wie dir Band hieß, aber es war nicht schwer das herauszufinden.
Aber ich muss schon sagen der Kauf hat sich wirklich gelohnt. Vor allem wegen der Vielfalt auf der CD. Auch wenn das Cover nicht so aussieht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2003
Ich gebe zu, dass ich nicht unbedingt zu den "Fans" von AFI gehöre, aber nachdem ich auf einigen Seiten nur gutes über die CD gelesen hab, hab ich sie mir dann doch gekauft. Als ich sie dann endlich hatte war ich doch etwas enttäuscht, da hatte ich mehr erwartet. Aber man kann jetzt nicht sagen, dass sie schlecht ist, ganz im Gegenteil. Vor allem die Songs Gold and Cold, Dancing through Sunday und The Leaving Song haben es mir besonders angetan. Den Song The Celluloid Dream kannte ich bereits vorher und war ein weiterer Grund dafür, dass ich mir die CD gekauft hab.
Ich kann die CD daher durchaus weiterempfehlen, es ist eine wirklich nette CD.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2007
AFI sind eine klasse Live-Band und das Album ist genial... Mehr kann ich dazu nicht sagen... sie machen perfekte Musik - keine Band is vergleichbar mit AFI ... gute punkcore Musik ... sehr gute
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken