flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 7. November 2013
Und schon wieder klingen sie anders. Aber das macht es ja auch so spannend.
Nicht mehr ganz so heavy wie auf der Ersten, nicht so wunderbar perfekt wie auf der Salisbury.
Die Keyboards machen den Sound, worunter der Klang der Gitarren von Mick Box aber keineswegs zu kurz kommt.
Mit einigen Überraschungen: Osibisa trommeln sich die Seele aus dem Leib im Titelsong des Albums.
Manfred Mann programmiert den Synthesizer für den Song "July Morning", und der ist eine echte Perle mit seinem leicht komplexen Aufbau und dem schier endlos lang erscheinenden Synthie Solo zum Ende hin.
Die Bonustracks sind auch Klasse.
Mal wieder eine "Why" Version, die sich aber von der auf der "Demons and Wizards" unterscheidet.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Oktober 2017
Vom Inhalt her bekannt, habe den Artikel erworben um die in die Jahre gekommene Vinylscheibe zu ersetzen. Klang ist super und auch die Bonus Tracks sind eine Bereicherung. Super Preis-Leistungsverhältnis
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 26. September 2013
Ist ja halt immer ein Elend, kaum denkt man, daß man alle CDs seiner geliebten Band hat, Schwupps kommt sie remasterd. So auch Uriah Heep. Hier mit LOOK AT YOURSELF, als LP mit dem legendären Spiegel-Cover. Meilensteine wie der Titeltrack, July Morning und Rocker wie Love Machine und die wunderschöne Ballade WHAT SHOULD BE DONE sind hier zusammen auf einem Silberling. Dazu gibt es gnadenlose 7 Bonus-Tracks, die alle mit dem Album/der Periode Heep's zusammen hängen. Teils Live, teils Demo - supergut. Das gefällt mir, das macht die Bonus-Tracks attraktiv. Sehr gute Scheibe, auch als Remaster, schon immer eine meiner Lieblings-CDs der Band gewesen, steht sie auch jetzt wieder im Regal.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Juni 2006
"Look At Yourself" von 1971 zeigt die härtere Seite von Uriah Heep. Daher ist das Album Nr. 3 für mich wohl die beste CD von Ihnen. Die Vergleiche mit Deep Purple sind nicht von der Hand zu weisen. Aber Heep haben schon ihren eigenen Reiz und eigenen Stil. Z.B. können Heep mit dem mehrstimmigen Gesang punkten, welchen es bei Purple nicht gibt.

Auf keiner anderen Platte kommt die Hammond Orgel von Ken so gut rüber. Als Beispiel sei hier der unbekannte Song `Shadows of grief` genannt. `July morning` ist für mich sowieso der beste Song von ihnen. Auch der Gesang von David Byron ist hier auf einem Höhepunkt angelangt. Weitere Anspieltipps:`Tears in my eyes`, `Look at yourself` und...eigendlich alle Songs. Ganz besonders stark ist der Bonustrack `Why`. Eine zweite, ähnliche gute Version ist auf der "Demons And Wizards". Schade eigendlich, dass später in ihrer Karriere dann so schwache Platten wie "Fallen Angel" und "Different World" kamen.

Übrigens, hört Euch mal die "Sea Of Light" von 1995 an. Die ist wieder richtig stark (siehe meine Rezension). Zurück ins Jahr `71: Auf "Look At Yourself" haben Heep alles!!! richtig gemacht. Deshalb starke 5 Sterne. Eine Platte für die Insel, unbedingt.
Kaufen, kaufen, kaufen (wer sie noch nicht hat).
17 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 25. Oktober 2015
1971 rockten die Mannen um David Byron (RIP) Mick Box und Ken Hensley wieder befreiter als auf dem Konzeptalbum "Salisbury" und Hensleys Präsenz wird noch bemerkbarer . Deutlich gereift steht der typische Heep Sound nun auf zwei Eckpfleilern : Schwermetallisch und mit perfekten Gesangsharmonien, wie im unsterblichen Titelsong, bei dem am Ende die Rhythmussektion von "Osibisa" für exotische Farbtupfer sorgt. Der auf der "Extendend Deluxe CD" gleich drei Mal vertreten ist, zusätzlich als alternate single version und von einer "BBC Session". Majestätisch- erhaben klingt die Schlüssel-Hymne "July Morning" vergleichbar mit "Child in Time" von "Deep Purple" einem der stärksten Songs der Band überhaupt, bei dem Manfred Mann am Synhtesizer zuhören ist. Zum Thema "humble" gibt es diesmal "Tears in my Eyes" und das elegische "Shadows of Grief". "Tears in my eyes" ist als Bonus track in einer extended version enthalten. "What you be done" gibt es noch als outtake und von der "BBC Session". Rare Outtakes von den Sessions sind mit "What's Within My Heart" und mit "Why" enthalten. Der frische Proberaumcharakter und die ungebremste Spielfreude sind hörbar und machen dieses Outtakes zum interessanten Zusatzmaterial.
Das Booklet enthält die Original liner notes. Verschiedene internationale Album und Single Cover, die Songs lyrics, persönliche Erinnerung von Ken Hensley, Mick Box und Paul Newton sowie einen Text vom Fachman und Autor Dave Ling. Tolle Aufmachung und Bonusmaterial für ein zeitloses Meisterwerk.
(Q :"Rocks" 6/2009 Markus Baro)
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. November 2017
Immer wieder super anzuhören. Macht einfach viel Laune auf mehr von Uriah Heep. Als Rockgruppe einfach aus diesem Metier nicht wegzudenken.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Mai 2017
»Look At Yourself«, eines der ersten Alben von Uriah Heep im Jahre 1971 und für mich eigentlich das beste Studioalbum, was sie je abgeliefert haben. Schön, dass es dieses grandiose Album in Vinyl nun wieder in einer neuen Reissue gibt.
Kurz zusammengefasst: Die Pressung sieht sehr gut aus, passt optisch zum Cover. Der Klang ist perfekt und kristallklar. Bässe sind hier nicht überbetont, was ich gut finde.
Schon nach kurzer Zeit heult die Orgel von Ken Hensley ungestüm auf. Der druckvolle Spielrhythmus der Urbesetzung kommt auf der 180g-Scheibe perfekt zur Geltung, genauso wie Schlagzeug, Gitarre und nicht zuletzt Byrons markante Stimme. Hier ist spürbar, dass die Musiker in bester Spiellaune waren. Es macht großen Spaß zuzuhören, mit aufgedrehter Lautstärke, sofern man gute Boxen sein Eigen nennt.
Ich würde das Album in dieser Qualität immer wieder kaufen. Fünf Sterne sind hier verdient.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Februar 2013
Es war eine meiner ersten LPs. Ich spielte sie fast ohne Unterbrechung. Und jetzt, über 30 Jahre später, höre ich diese großartigen Songs auf meinem MP3-Player.
Ich kann diese Scheibe einfach nur empfehlen! Grandioser, leicht angegrauter Rock.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Januar 2013
Ja, es musste sein. Der zweite "Heep"-Wurf - auch dieser sensationell! Und gefällt immer noch. Zeitlose Musik. Remastered noch transparenter.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 15. November 2015
"Look At Yourself" von 1971 zeigt die härtere Seite von Uriah Heep. Daher ist das Album Nr. 3 für mich wohl die beste CD von Ihnen. Die Vergleiche mit Deep Purple sind nicht von der Hand zu weisen. Aber Heep haben schon ihren eigenen Reiz und eigenen Stil. Z.B. können Heep mit dem mehrstimmigen Gesang punkten, welchen es bei Purple Mk II nicht gibt.

Auf keiner anderen Platte kommt die Hammond Orgel von Ken so gut rüber. Als Beispiel sei hier der unbekannte Song `Shadows of grief` genannt. `July morning` ist für mich sowieso der beste Song von ihnen. Auch der Gesang von David Byron ist hier auf einem Höhepunkt angelangt. Weitere Anspieltipps:`Tears in my eyes`, `Look at yourself` und...eigendlich alle Songs. Ganz besonders stark ist der Bonustrack `Why`. Eine zweite, ähnliche gute Version ist auf der "Demons And Wizards". Schade eigendlich, dass später in ihrer Karriere dann so schwache Platten wie "Fallen Angel" und "Different World" kamen.

Übrigens, hört Euch mal die "Sea Of Light" von 1995 an. Die ist wieder richtig stark (siehe meine Rezension). Zurück ins Jahr `71: Auf "Look At Yourself" haben Heep alles!!! richtig gemacht. Deshalb starke 5 Sterne. Eine Platte für die Insel, unbedingt.
Kaufen, kaufen, kaufen (wer sie noch nicht hat).
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Sweet Freedom
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken