Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
88
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Januar 2003
Man gewöhnt sich ja daran, dass immer mehr Coverversionen, Neuaufnahmen etc.
auf dem Markt erscheinen. Oftmals ist es für einige gar nicht bekannt, dass es ein Original zum "neuen Hit" gibt etc. Bei den meisten dieser Songs habe ich eher Sehnsucht nach dem Original, insbesondere wenn es Lieder sind, die aus den 80-er Jahren stammen. Blümchens Versuch einer Nena-Coverversion fand ich auch mehr oder weniger schrecklich.
Als ich von dieser Nena-CD zum ersten Mal hörte, war ich deswegen zunächst einmal skeptisch. Doch anstelle eines Abklatsches von alten Liedern wurden neue Versionen aufgenommen, die zeigen, wie sich die 80-er Jahre aus heutiger Sicht anhören müssen. Man hört keinem der Lieder sein Alter von bis zu 20 Jahren an. Alle Lieder haben Ohrwurmcharakter und es ist auch deutlich zu merken, dass hier keine schwache Newcomer-Band von einem erfolgreichen Song profitieren will, sondern dass die nicht mehr ganz junge Generation von erfolgreichen Musikern auch den heutigen Zeitgeschmack voll treffen kann.
Nena selbst ist dabei voll in ihrem Element. Versionen wie "Leuchtturm" und "Vollmond" zeigen sie besser als je zuvor. Dass mit Kim Wilde, Udo Lindenberg, Joachim Witt weitere "Helden der 80-er Jahre" zu hören sind, macht das Album endgültig zum idealen Mittler zwischen der damaligen Zeit und der heutigen. Schade vielleicht, dass Witt etwas arg düster klingt und zu sehr die Stimmung seiner aktuellen CDs auf das Duett "Wunder geschehen" rüberbringen will. Dies passt nicht ganz zu diesem Song.
Dennoch: Ich habe nach dem Anhören der CD nicht ein einziges mal das Bedürfnis gehabt, alte Nenaplatten aufzulegen. Ich höre viel lieber diese neue CD immer und immer wieder an.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2002
ich war zuerst skeptisch: nochmal ein hitkoppelung? aber beim ersten hören war klar: hier wird nicht zum x-ten mal die vergangenheit wiederholt, nein, hier wird sie neu geschrieben und zur zukunft gemacht! die stücke klingen einfach total frisch und neu, es macht spass, die cd zu hören. nena hat nichts von ihrem charme und ihrer energie verloren, im gegenteil, sie hat noch mehr gewonnen und definiert sich immer wieder neu. für meinen geschmack hätten es zwar noch 2 - 3 titel mehr sein können, aber trotzdem gebe ich 5 sterne und werde zum fan!
besonders geil klingt das duett mit kim wilde, die beiden mädels lassens richtig krachen, und "ich häng an dir" mit den jungs von toktok ist mein absoluter lieblingssong auf der cd.
anhören, kaufen, und spass haben!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2002
Nena hat es geschafft Ihre alten Erfolgstitel perfekt neu zu arrangieren und versteht es den Zeitgeist zu treffen. Beim Jubiläumskonzert konnte man die Songs im neuen Gewand genießen. Es ist genial wie sich die Lieder in der neuen Version anhören. Nicht einfach ein lauer Aufguss,um mal wieder richtig Kasse zu machen. Man fühlt sich in die "goldenen" Achtziger zurückversetzt und hat gleichzeitig das Gefühl was ganz neues zu hören. Nena's Musik ist und bleibt Kult und paßt in jede Zeit. Eine tolle Stimme und tolle Ideen bei der Musikmischung machen die CD zu einem absoluten Highlight dieses Musikjahres und dürften Nena eine absolute Spitzenposition in den Charts bescheren (und das absolut zurecht).
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2002
Nach all den Coverversionen aus den letzten Jahren ist nun der Künstlerin selbst was gelungen, was keiner bisher geschafft hat: Mit Songs, die fast 20 Jahre zurückliegen, noch einmal einen Chartbreaker zu landen. Platz 2 in deutschen Charts, einfach der Hammer! Einfach liebevoll interpretiert und genial arrangiert. Unter Mithilfe des Ex-Nena-Keyboarders Uwe Fahrenkrog-Petersen entstand eine richtige gute Song-Collection. Obwohl es noch viele andere schöne Nena-Hits gibt (ich vermisse hier z.B. "Rette mich",Manchmal ist ein Tag...", "Feuer & Flamme"), kann man hier von einem Meisterwerk sprechen. Verschiedene Musikrichtungen lassen das Album abwechslungsreich und vielseitig klingen. "Anyplace Anywhere Anytime" mit Kim Wilde ist hier der beste Beweis für modernste Form von Popmusik. Aber auch das von der Band Toktok produzierte "Ich häng an Dir" läßt das Tanzbein schwingen. Weniger reizvoll ist das Duett mit Joachim Witt. "Wunder geschehn" hat unter der Reibeisenstimme von Herrn Witt erheblich gelitten. Hier hätte man besser Interpreten wie Sasha oder Peter Maffay ranlassen sollen, um das aussagekräftige Lied gefühlvoller umzusetzen. "Jetzt bist Du weg" mit Lindenberg dagegen ist stilvoller und schön gesungen. Der neue Text zu "Leuchtturm" geht gar nicht mehr aus den Ohren und für mich ist Nena feat.Nena das Album des Jahres!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2004
...wie hat sie mich genervt, die Nena. In den 80ern
fand ich sie ganz klasse, dann wurde es lange ruhig um sie
und ein Comeback war irgendwie nicht in Sicht. Dann
bekamen meine Kids irgendwann eine Kinderlieder CD geschenkt,
die war von keider geringeren als Nena.
Die bekam ich täglich mehrmals umd die Ohren gedudelt, ich
haßte sie! Nerv!!
Auf einmal war sie überall, die immer magacoole Nena, sie
grinste mich als fleckenzwergekillendes Superwaschweib aus
der Glotze an, in keiner 80er Show fehlte sie und die Löwin
von Tobias Totz schnurrte sie auch.
Seufz. Dann kam sie raus, irgendwie, irgendwo, irgendwann,
die Neuversion mit Kim Wilde..... und mein Sohn Philipp(6)
erklärte sie zu seinem absoluten Lieblingslied...
Naaa gut, dachte ich, die CD kriegt er zu Weihnachten.
Ich kaufte NENA featuring NENA und hörte sie mir erst mal selbst
an. Und war echt geplättet. Die Stimme klingt auch heute noch
wie früher, die neuen Versionen sind einfach supergeil aufpoliert
und ich als "nicht-unbedingt-großer-NENA-fan" hab mich so in
die Scheibe verliebt, daß ich sie, sorry Philipp, grad selbst
behalten habe. Beide Versionen von "Wunder geschehn" haben den
Gänsehautfaktor, alles, aber auch restlos alles ist perfekt
in Szene gesetzt. Am besten gefällt mir persönlich "rinnstein runter",
das kannte ich vorher noch garnicht, die Nummer
ist herrlich verträumt.
Also sorry, NENA, ich hab Dir glaub ich Unrecht getan. Aber
bitte, bitte, mach endlich nochmal was neues...
für Philipp und mich!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. Oktober 2002
Neue Versionen alter Songs, die Transposition von Texten der 80-er Jahre in das Jahr 2002. Das ist mit dieser CD gelungen. Die ewig junge Stimme von Nena, manchmal nur gehaucht, manchmal naiv, aber immer unaufgeregt.
Die neuen Arrangements haben vielen Songs gut getan. Sie klingen moderner, passen in die Zeit. Manches ist traurig, aber Nena bringt auch in diese Songs immer Hoffnung ein. Sie klingt zerbrechlich, klingt ehrlich, und doch vermittelt sie, dass nichts sie zum Umkippen bringen kann. Und das macht diese CD so hörenswert. Sie vermittelt Lebensmut und eine positive Zukunftsperspektive, ohne es direkt auszusprechen, nur gehaucht eben, fast beiläufig, ohne Aufregung.
Und man darf hoffen, dass von Nena, dieser Steh-Auf-Frau, in den kommenden Jahren mehr kommt, mehr ganz Neues. Dies ist nur der Anfang. Nena ist keine Sängerin der 80-er. Sie ist von heute. Ganz neu.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2003
Eines gleich vorweg: ich bin kein typischer NDW-Fan. Außer "99 Luftballons", "Irgendwie, irgendwo, irgendwann", "Nur geträumt", "Tokyo" oder "Leuchtturm" kannte ich bisher nicht gerade viele Songs von ihr.
Dennoch, Nena gelingt es auch Genrefremde für Ihre Musik zu begeistern. Nachdem ich im Radio einige ihrer aktuellen Single-Auskopplungen gehört hatte, total hingerissen war und mir sofort dieses Album kaufen musste, hat es mich sogar gereizt, mir auch mal ihre "alten Scheiben" anzuhören (die übrigens sehr preiswert zu bekommen sind).
Der Vergleich zwischen Original und Coverversion - zwischen denen immerhin zwei Jahrzehnte Musikgeschichte liegen - hinkt natürlich etwas und ist eben stark vom individuellen Geschmack abhängig. Meiner Meinung nach hat Nena mit dem "Face-Lifting" aber genau ins Schwarze getroffen. Ich finde, sie hat den angestaubten (Sorry ;) ) NDW-Hits einen neuen, lässigen, aber gleichzeitig rockigen Style verpasst. Gerade deshalb ist es auch für die jüngere Genration - wozu ich mich zähle - interessant. Nena erschließt sich damit eine ganz neue Zielgruppe. Trotzdem ist der Wiedererkennungswert der Songs so hoch, daß auch "alte" Nena-Fans sich den neuen Arrangements kaum entziehen können.
Besonders die schweren Bassgitarren und die Accousticgitarren-Riffs haben es mir angetan. Genial: Im melancholisch angehauchten, aber in treibenden Rocksounds verpackten "99 Luftballons" ist - ohne erkennbare Schweißnaht - ein Ausschnitt von einem Livekonzert eingebaut. Rockig, aber mit starken Dance-Einflüssen präsentiert sich der (ewig gecoverte) All-Time-Hit "Irgendwie, irgendwo, irgendwann", ob man nun eher die "Nena pur"-Version oder das teilweise englische Duett mit Kim Wilde mag. Es befinden sich beide Versionen auf dem Album. "Nur geträumt" kommt schnell, fast schon punk-rock-mäßig daher. Eine ganz eigene innere Stärke hat der Song "Leuchtturm". Aber eigentlich fand ich den schon immer toll. Die verträumt-romantische Ballade „Lass mich dein Pirat sein", verdeutlicht am besten, was man mit einem überarbeiteteten Arrangement (orchestral + Country-Instrumente) und einem frischen Sound aus einem noch so alten Song rausholen kann. Klasse! Ein bisschen aus dem Rahmen fällt das gemeinsam mit Joachim Witt aufgenommene „Wunder geschehen". Liegt vielleicht auch nur an der rauen, kratzigen Stimme von Witt, die die Qualität des Songs aber keinesfalls mindert. Es ist halt nur etwas ungewöhnlich, die beiden im Duett zu hören. Hat was Besonderes. Wem's nicht gefällt, der hört sich eben die eher mainstreamlastigere „Nena & Friends"-Version mit Udo Lindenberg, Sasha, Ben, Witt u.a. an. Auch die anderen Tracks haben mir soweit ganz gut gefallen. Nicht ganz so überzeugt hat mich „Ich häng immer noch an dir", war mir ein wenig zu monoton und ideenlos. Aber ansonsten kann das Album auf ganzer Linie überzeugen.
Hier noch ein paar Kommentare zu meinen Vorrezensenten: Ich weiß nicht, was die Leute bei Coverversionen immer nur für krasse Erwartungen haben. Mein Gott, das Rad kann nicht komplett neu erfunden werden! Aber man merkt den Songs auf jeden Fall eine deutliche Veränderung an. Nena hat neue Harmonien eingearbeitet, die Arrangements auf modern getrimmt und fährt obendrein auch noch große Namen auf, wie Kim Wilde, Udo Lindenberg, Joachim Witt und Toktok.
Zum andern kann ich in Nenas Stimme keine Technikfehler oder sowas erkennen. Daß Nena keine so perfekte Stimme hat, wie vielleicht Celine Dion, Mariah Carey, oder Whitney Houston, mag sein, stört mich aber überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, gerade das macht halt ihren persönlichen Stil aus. Was ich auf keinen Fall haben will: eine künstlich wirkende, ja eventuell sogar künstlich perfektionierte Stimme, die aber völlig langweilig und kontrastlos über die Partitur fliegt. Nena dagegen hat eine sehr warme, kontrastreiche und kraftvolle Stimme. Eine Stimme wenigstens, in die man sich verlieben kann.
Achja...und Kommentare wie die von jiri nemec 20 kann man getrost als absoluten Schwachsinn abhaken! Aber das passiert halt, wenn Vorpubertierende einen Hormonschub bekommen und dann heimlich an Papas PC gehen, um im Internet anonym unreflektierte Kommentare abzugeben (Tschuldigung, aber das musste mal raus!).
Allen, die sich ernsthaft mit Nena und ihrer Musik auseinandersetzen wollen - gerade eben Neueinsteigern - sei dieses Album wärmstens empfohlen. Ich jedenfalls kann mich gar nicht mehr davon trennen. Respekt an Nena!!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2003
Die Platin Edition, genauso wie das "normale" Jubi-Album sind auch was für die Leute, die glauben, daß Nena in den vergangenen 18 Jahren nix gemacht hat. Für die Kids, die`s damals noch gar nicht gab, sind die neuen Produktionen zeitgemäß, aber das Beste ist, daß Nena und ihr Ex-Keyboarder Uwe es geschafft haben, die Songs so aufzupeppen, das die wirklichen Nena-Fans nicht verschreckt werden. Mutig war`s demnach auch das Stück "Lichtarbeiter" mit auf`s "20 Jahre"-Album zu nehmen, weil das kein Mit-Sing-Lied ist. Der Rest ist relativ vielseitig geraten: "Vollmond" als Pianobar-Version, "Nur geträumt" ziemlich punkig oder "Es regnet", das als einziger Song mehr Energie entwickelt als das Original von 1984. Den Rest kennt man aus den Charts. Allerdings sollten Nena, die Gunst der Stunde nutzen und spätestens Ende des Jahres was Neues nachschieben.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2004
wer hinter dieser CD nur einen Marketing-Gag und letzten Aufguss eines alternden Popstars vermutet, wird komplett überrascht.
Stimmlich ist NENA auf dieser CD so gut wie nie zuvor. Textlich ist einiges dazugekommen und dabei haben die alten Songs von ihrer Aktualität und Nähe komischerweise nichts verloren. Abwechslung ist garantiert und die Duettpartner passen genau zu den Songs.
Highlights: 'Anyplace, Anywhere, Anytime' mit einer phantastischen Kim Wilde, 'Vollmond' unplugged und 'Ich häng immernoch an Dir' mit den Jungs von TOK TOK! Für den Fan ein Pflichtkauf, für alle anderen: Das ist eines der besten Pop-Alben des Jahres!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2002
Wirklich eine absolut super gute CD - nicht nur für alle "älteren" Nena-Fans sondern auch ein Volltreffer für jüngere Generationen. Die Nummer eins Hits wurde ausgezeichnet neu gemischt und die super coole Stimme von Nena geht einem wirklich unter die Haut !! Selbst unser Jüngster (5 J.) findet die CD absolut cool und kann gar nicht genug davon bekommen !!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken