find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Videokassette|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Juni 2007
Ich muss zugeben, weder der Titel noch die Inhaltsangabe hätten mich ursprünglich veranlasst den Film zu sehen ... ich bin mehr zufällg beim TV-zappen hängengeblieben und hab' dann tatsächlich alles andere vergessen - sogar mein Abendessen.

Der Regisseur war mir bis dahin nicht bekannt, ich habe mich erst hinterher schlau gemacht und gesehen, dass dies sein Regie-Debut war. Er hat es meisterlich geschafft eine der tragischen Geschichte angemessene sehr spezielle Atmosphäre zu schaffen. Triste, schwierig, tragisch, traurig und doch an vielen Stellen so voller Energie und Hoffung... und das alles wird weniger durch Worte als durch Bilder geschaffen.

Valeri der Hauptdarsteller spricht nur russisch. Er kommt Berlin um seinen Freund Viktor zu suchen. Als Zuschauer erfährt man erst nach und nach was überhaupt los ist.

Interessant ist z.B., dass die Darsteller überwiegend in ihrer Muttersprache sprechen (mit Untertiteln), das lässt einen viel besser fühlen wie verloren Valeri sich fühlt in Berlin. Erst Stück für Stück setzt sich die tragische Geschichte wie ein Puzzle zusammen und manchmal weiss man als Zuschauer ein kleines Stück mehr als Valerie, weil man halt Deutsch versteht.

Eine traurige, melancholische, tragische Geschichte und zugleich reisst einen die positive Energie Valeris mit, den einfach nichts von seinen Traum nach England zu fahren abbringen kann. Keine leichte Kost, aber einer dieser Filme die man so schnell nicht wieder vergisst.

Begeistert hat mich auch die Filmmusik von Daler Nazarov (ein Musiker aus Tatschikistan), von dem leider sonst keinerlei CD-Aufnahmen zu kriegen sind (ausser der Filmmusik für England!).

Leider ist der Film nicht auf DVD veröffentlicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2003
Ein bewegender, poetischer Film über einen mutigen, totkranken Glücksritter, der sich vom Schicksal nicht unterkriegen lassen will. England heißt Valeris Traumland. Er macht sich auf, einmal dorthin zu gelangen. Aber auf dem Weg liegt Berlin. Traumwandlerisch erobert Valeri die schöne Maria. Er verliert sich in den Verheißungen des neuen Berlin, als Kunstagent, als Gangster, als Kellner, als irgendwas. Und er will doch noch einmal nach England!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken