find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
56
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Dezember 2011
Im August 1983 erschien "Flick Of The Switch", das achte international veröffentlichte Studioalbum der australischen Band AC/DC. Eingespielt wurde es von Malcolm Young (Guitars), Angus Young (Lead Guitars), Brian Johnson (Vocals), Cliff Williams (Bass Guitar) und Phil Rudd (Drums), welcher nach den Aufnahmen durch Simon Wright ersetzt wurde. Auf den Videos zu der Platte sieht man bereits Herrn Wright. Erstmals produzierte die Band ihr Album selbst, ohne Unterstützung von außen. Alle Stücke stammen aus der Feder von Angus und Malcolm Young und Brian Johnson (Texte).

"Flick Of The Switch" konnte den Erfolg der Vorgänger "Highway To Hell", "Back In Black" und "For Those About To Rock" nicht wiederholen, die Verkaufszahlen gingen sogar deutlich in den Keller (es erreichte in den USA Platz 15 und erhielt für über eine Million verkaufte Exemplare aber immerhin noch eine Platinauszeichnung). Mit `Nervous shakedown`, `Guns for hire`, `Bedlam in Belgium` und besonders `Rising power` sind für mich ganz starke Tracks am Start. "Flick Of The Switch" ist für mich sowas wie das Heavy Metal Album von AC/DC, der Blues der Anfangstage taucht hier nur ab und an durch. Vielleicht waren deshalb damals einige Fans enttäuscht. Heute findet man aber doch viele Freunde dieser Platte. `This house is on fire` und `Landslide` sind weitere gute Stücke. Es wurde aber kein Track ein richtiger Klassiker, `Rising power` hätte es aber verdient.

Unter dem Strich 4 Sterne für "Flick Of The Switch", ein Album was zu Unrecht manchmal übersehen/überhört wird. Mit Alben wie "Powerage" und "Back In Black" kann es natürlich nicht mithalten, trotzdem sind einige Perlen enthalten. Die Produktion finde ich übrigens gelungen, die passt zu den Stücken.
55 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2007
rotzfreche rocknummern, wie "big balls" , "rocker" und den titelsong

machen die platte zum partyknüller schlechthin. auch rocknummern, wie

"problem child" (originalversion, die version von let there be rock ist am

ende gekürzt) oder "ain`t no fun" kommen nicht zu kurz. nach all der party-

stimmung kommt kurz vorm ende der platte ein blueskracher ohne ende :

"ride on" ( auch auf dem 86`er album "who made who" zu finden). etwas leiser,

aber stark ohne ende, der song. für mich, die wohl witzigste platte von ac/dc.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2014
War alles in allerbester Ordnung!!!!!!!!!! Sehr gerne wieder. Hat alles super schnell und unkompliziert geklappt! Beim nächsten mal auf alle Fälle wieder.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2009
Ein klasse album der anfangsjahre.
Im gegensatz von high voltage gab es auf dirty deeds mehr härtere songs.
Daher find ich das es besser is als das debütalbum.
Ein absoluter klassiker sowohl hier und auf konzerten ist der titelsong DIRTY DEEDS DONE DIRT CHEAP.
Mit love at first feel geht es ertsklassik weiter.
Der einzige ausrutscher auf dem album ist "big balls".
Ansonsten sind alle lieder klasse.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 1999
Ohne Frage auch ein Meisterstück, aber nicht mit der gleichen Brillianz wie "Powerage" oder "High Voltage". Höhepunkte: "Ride on" (zum Mitsingen!) und "Squealer", ein Titel, der ein Top-Hit hätte werden können. Nervig: 7 Minuten "Aint no fun"
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2000
Eines dieser Meisterwerke aus den 70er Jahren. Leider kamen nach Bon Scott nie wieder Platten wie diese von AC/DC heraus. Back in Black war noch recht ordentlich, danach aber war nur noch Thunderstruck als wirklich gutes Stück erwähnenswert. Ich bezweifele, daß Brian Johnson etwas wie Squealer singen kann. Bon Scott is still alive!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2005
ACDC zeigen auf diesem Album wohl die ausgewogenste Mischung von allem Alben,und bei Squealer oder Ride On läuft einem die Gänsehaut über den Rücken wegen Bon Scott's whiskygetränkter Bluesstimme.
Love At First Feel oder Dirty Deeds sind einfach geile Lieder von ACDC mit dem ultimativen Rock-Faktor und Rocker ist ein fetziger Rock'n'Roll Boogie.
Ain't No Fun ist ein musikalischer Wermutstropfen,weil es einfach furchtbar langweilig ist.
Ersrmal vier Minuten ein Akkord über dem Bon Scoot Spricht und Singt und Drei Minuten der Refrain.Leider sehr schwach.
Der Rest ist halt knackiger ACDC Rock.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2011
Wie immer alles bestens, werde auch wieder bestellen, alles ohne Probleme abgelaufen bin ein großer ACDC Fan und war sehr zufrieden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Ich glaube hier muss man nicht viel schreiben.
Die Beste Band der Welt.
Besser gehts nicht ;-).
So nun genug!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2012
Vielen dank ! Cd war besser als beschrieben ! Funktioniert einwandfrei ! Danke kaufe gerne wieder etwas von ihnen !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden