flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 1. Oktober 2015
Super Folge, kultig und spannend erzählt. Schade das die Zwischenmusik geändert wurde...
Die Musik auf den alten MCs war besser. Um Längen!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Oktober 2011
Tarzan liegt in seinem Bett in der Internatsschule. Er kann nicht einschlafen und schaut hinaus in den Nachthimmel. Da sieht er einen Stern, der sich rasch bewegt. Eine Sternschnuppe, denkt Tarzan. Nein! Plötzlich steht ein Feuerball am Himmel, der Knall einer Explosion dringt bis in Tarzans Schlafraum. Am nächsten Morgen erfährt er, dass ein kleines Flugzeug in das Moor vor der Stadt gestürzt ist. Die Maschine gehörte einem Ölscheich, an Bord war eine Kiste mit Gold und Edelsteinen ' die nun spurlos verschwunden ist. Im Moor finden sich nur noch die Trümmer des Flugzeugs. Eine fieberhafte Suche nach der wertvollen Kiste beginnt. Auch TKKG durchstöbern das Moor, und sie stoßen auf merkwürdige Gestalten: auf den Kioskbesitzer Funke, der Alkohol an Jugendliche verkauft, und auf den Landstreicher Stulla. Was haben sie mit dem verschwundenen Schatz zu tun? Tarzan, Klößchen, Karl und Gaby beobachten die beiden heimlich.

Für mich einer der absoluten Klassiker, der wohl nicht zuletzt wegen der vielen spannungsgeladenen Ereignisse auch verfilmt wurde (ZDF). Ein typisches Kinder-Abenteuer, wie es sich wohl jedes Kind gerne wünschen würde. Außerdem bietet dieses Hörspiel eine wirklich gelungene Geräuschkulisse, die der Phantasie Flügel verleiht! Schon deshalb eine absolute Kaufempfehlung!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Januar 2013
Normalerweise mache ich mir nicht die Mühe Rezensionen zu erfassen. Allerdings besitzt diese Folge (warum nur?! wahrscheinlich, weil man mittlerweile dazu gezwungen wird auf Cd umzusteigen)nur wenige Bewertungen, obwohl sie zu den besten TKKG-Folgen gehört!!!

Da ich als Fan sämtliche Folgen kenne, möchte ich hiermit allen Anwärtern/Einsteigern in der Masse aller bereits erschienen Folgen die Suche nach guten "Schnupperfolgen" erleichtern.

Wer also aus nostalgischen (oder welchen Gründen auch immer) sehr lobenswerter Weise ;) noch daran interessiert ist Mcs abzuspielen und zu kaufen, dem sei diese Folge wärmstens empfohlen!!!

Fazit: diese Kassette hat asoluten Kultstatus!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juli 2009
Im Erstauflagenjahr 1981 erschienen, ist "Das leere Grab im Moor" das erste große Highlight der Hörspielreihe, das eine spannende Geschichte präsentiert und hier vor allem auch von der Dynamik der Figuren profitiert.

Im Grunde gilt für TKKG das selbe wie auch für andere Erfolgsformate a la "Das A-Team" oder aktuell "Navy CIS"; die Figuren sind recht schematisch und die Geschichten sind es vom Ablauf her irgendwann auch, doch was immer aufs Neue funktioniert ist die Interaktion der Charaktere mit ihren unumstößlichen Eigenheiten, die für Spaß sorgen.

In diesem Fall auch dank des tollen Humors und einer überraschenden Auflösung macht das Rätseln um einen Flugzeugabsturz über dem Moor und der anschließenden Suche allerlei zwielichtiger Gestalten nach dem Schatz des Scheichs, dem das Flugzeug gehörte, einfach nur Spaß.

Kleines akustisches Schmankerl; nachdem er bereits in Hörspiel # 2 "Der blinde Hellseher" am Ende einen kurzen Auftritt als Vater des entführten Schülers hatte, bekommt Synchronprofi Andreas von der Meden hier bereits seine zweite, etwas kuriose Rolle. Denn der Mann, der hauptsächlich als deutsche Stimme von David Hasselhoff bekannt und beliebt ist, spricht hier mit einem amüsanten britischen Dialekt (mehr zu verraten würde bereits eine Wendung vorweg nehmen).

Einen weiteren Auftritt verzeichnet er bald darauf wieder in Folge # 28 "Verrat im Höllental" als Herr Dr. Knoth.

Fazit: Ein Muss!
|11 Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 18. März 2012
Dies ist eine gelungene Umsetzung des TKKG-Buches Ein Fall für TKKG, Bd.3, Das leere Grab im Moor. Amüsant und kurzweilig wird das Geschehen präsentiert und die knapp über 40 Minuten Hörspieldauer werden dabei zu einer gelungenen Unterhaltungsveranstaltung. Die literarische Vorlage wurde sinnvoll aufs Wesentliche reduziert und zurück bleibt eine spannende kleine Krimigeschichte, die aber in ihrer Anlage bereits von Anfang an erkennen läßt, wer der Bösewicht sein könnte.
Die Sprecherleistungen und die gesamte Produktion sind natürlich topp und die CD-Gestaltung, welche in 8 Tracks unterteilt wurde, die auf der CD-Hüllenrückseite betitelt sind, zweckmäßig.
Fazit: Empfehlenswerte und gute Serienfolge.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Mai 2014
Ein Flugzeug explodiert. Ein Schatz soll sich darin befunden haben. Die TKKG Bande nimmt sich den Fall zur Brust und stößt auf das leere Grab im Moor...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2005
Wenn der Scheich Abur Jassir Khalun (oder so ähnlich) plötzlich auch noch deutsch spricht ist die Völkerverständigung perfekt! Diese Geschichte kann einfach alles und das parallel - gekonnte SprecherInnen, gute Dialoge und ein schnarchender Klößchen. Ich habe die Kassette jetzt seit etwa 20 Jahren und sie gehört noch immer zu meinen Lieblingkassetten dieser wunderbaren Hörspielserie.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Mai 2010
"Das leere Grab im Moor" habe ich jetzt innerhalb von ein paar Tagen vier Mal gehört, kann mich aber nicht wirklich dafür begeistern. Dabei passiert sogar recht viel, es gibt immer wieder aufregende Situationen. Doch trotzdem springt der Funke hier nicht über. Tarzan ist mir zu präsent, Klößchen macht wirklich nur dusselige Bemerkungen und auch sonst kann mich keine Figur überzeugen. Das Ende fand ich ganz schrecklich, der Scheich und sein Übersetzer wirken absolut nicht authentisch und ich find es schade, dass nur Tarzan anwesend ist.
Liegt vielleicht daran, dass ich die Folge als Kind nicht oft gehört habe, aber was soll's? Es liegen ja noch über 150 weitere Folgen vor mir, da darf mir die ein oder andere auch weniger gefallen. ;-)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden