Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
8
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,30 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 3. August 2003
Zu den definitiv besten und ewigen 100 Metal Alben aller Zeiten gehört "Forged in Fire" von dem kanadischen Metal Urgestein ANVIL. Das ist keine Frage und schon gar nicht eine marginale.
Natürlich dürften anno 2003 dieses dritte Album von Anvil (von 1983) nur noch die allerwenigsten Metalheads kennen (wenn überhaupt, dann noch von früher), deshalb verteile ich hiermit 5 fette Ambosse für eine Scheibe, die es locker mit Maidens "Number Of The Beast" oder Metallicas "Kill 'em All" aufnehmen kann. Warum? Weil Anvil schon vor 20 Jahren definiert haben wie Metal klingen muss - METAL!
Und damit meine ich - H E A V Y METAL!
Und dass, ohne solche nichtsagende Adjektive wie "Speed" oder "Power" oder "True" oder weiss-der-Geier-was dazu packen zu müssen.
Heutzutage muss man ja bei vielen "Metal" Bands dazuschreiben, dass es "Metal" sein soll. Tja, auf "Forged In Fire" hört man's noch!
Denn hier sprechen Songs wie "Shadow Zone", "Future Wars" oder "Free As The Wind" für sich! Von dem alles überragenden "Motormount" - einer der wohl 10 besten Metal Songs aller Zeiten - ganz zu schweigen.
Von nostalgischer Schwärmerei kann indess keine Rede sein, weil die Songs auch heute noch genauso knallen wie damals und kein bisschen angestaubt klingen. Tja, damals wußten die Jungs halt noch wie man wilde, wilde Rockmusik spielt, die durch das Trommelfell übers Rückenmark direkt in Bauch und Beine geht - und zwar auch ohne 100 000 $ Produktion oder 50 köpfigem Streicherorchester im Rücken.
Oder, um es in der Sprache Anvils zu sagen: if it's too loud, then you're too old - get the hell out, 'cause you've been told!!!
22 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Ja Ja Ja,ich gebe es zu!Ich bin ein ewig gestriger der es liebt von früher zu erzählen,denn früher war alles besser !Ihr die neuen Fans werdet es nie kennenlernen wie es ist vor lauter Vorfreude auf eine neue LP Nachts nicht schlafen zu können!!!Als Informationsquellen gab es nur ein paar Fanzines und eine Radiosendung Dienstagabends auf BFBS!Aber die hatte es in sich.All die geilen neuen Bands wie HEAVY LOAD,RAVEN,JAGUAR und auch ANVIL wurden dort vorgestellt.Wie gesagt ihr werdet es nie kennenlernen...Auf jeden Fall sties ich so auf die Anvil lp "Forged in Fire" von der das Lied "Shadow Zone" gespielt wurde.Ich glaube jeder Metal Fan von damals,denn du Heute fragst hat eine andere meinung was wohl die erste Speed Metal LP war.Für den einen war es EXCITER für den anderen RAVEN und für den dritten eben JAGUAR u.s.w.Aber seit ich "Shadow Zone" das erstemal hörte stand für mich fest,die LP musst du haben.Und das beste,so geht es mir Heute noch.Also alle Metal Fans die irgendwie noch an richtig geilem Metal interessiert sind müssen zugreifen.Aber wie gesagt das Gefühl das man damals hatte,IHR WERDET ES NIE KENNENLERNEN....
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. Januar 2016
Mit ihrem dritten Album "Forged in Fire" schufen die kanadischen Speed-Metaller von ANVIL einen weiteren Klassiker ihrer Bandgeschichte. Nachdem bereits der Vorgänger "Metal on Metal" eine richtige Granate war, legten sie ein Jahr später noch so ein Brett nach. ANVIL sind so etwas wie die Urväter des Speed Metals und schlugen sich damals mit der ebenfalls aus Kanada stammenden Band EXCITER um die Krone in diesem neuen Genre. METALLICA und Konsorten kamen kurz danach, haben aber sowohl EXCITER als auch ANVIL ganz schnell den Rang abgelaufen. Dennoch gehört "Forged in Fire" für mich zu den inzwischen vergessenen Perlen der Musikgeschichte, sehr sehr schade, denn das Ding ist richtig klasse! Speed Granaten wie "Shadow Zone", "Never Deceive Me", "Butter Bust Jerky", "Future Wars", "Hard Times, Fast Ladies" und "Motormount" sollten auch heute noch bei jedem Headbanger Begeisterungsstürme auslösen. Vor allem letztere Nummer ist eine richtige Granate, ein Paradebeispiel für hochklassigen Speed Metal. Mein spezielles Highlight ist aber "Winged Assassins", eine ganz einfache Melodie mit einem ebenso simplen Refrain, dennoch unglaublich mitreißend. Aber ANVIL auf eine reine Hochgeschwindigkeitskapelle zu beschränken wäre zu einfach, die Kanadier sind bis heute eine der facettenreichsten Bands. Neben den bereits genannten Hochgeschwindigkeitsnummern gibt es auch astreinen Heavy Metal aus dem Midtempo-Bereich zu hören. Beste Beispiele sind Songs wie "Free as the Wind", "Make it Up to You" und der Titelsong "Forged in Fire". "Forged in Fire" kommt mit einem schweren schleppend Rhythmus daher und hat so einen speziellen "doomigen" Einschlag - echt klasse!

Mein Fazit: Ein richtig starkes Speed Metal-Album das heute leider in Vergessenheit geraten ist, klassischer Metal aus den Anfangsjahren der eigentlich alle "Veteranen" begeistern müsste. Allerdings denke ich das die Meisten die damals in Sachen Heavy Metal unterwegs waren dieses Album auch kennen und schätzen. Den Jüngeren würde ich durchaus raten einmal ein Ohr in dieses Album zu werfen.

Meine Bewertung: 9, 5 von 10 Punkten
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2015
Nach "Hard'n'Heavy" und "Metal On Metal" der dritte Streich des kanadischen Metal - Quartetts, der den beiden ersten Alben in nichts nachsteht. Unbedingte Kaufempfehlung für alle Metalheads.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2010
Wer 80er Jahre Heavy Metal bevorzugt und in diesem Bereich mitreden will,kommt ohne diese Scheibe in keinen Schulbus mehr rein.Was Anvil mit dieser Scheibe fabriziert haben,ist ein Dokument und nicht irgendeine Veröffentlichung.Schmählich im Nachhinein erfahren zu müssen,das diese Scheibe nie die Resonanz bekommen hat,die sie verdient hat.
Eine der 20 wichtigsten Heavy Scheiben in diesem bereich.Ohne Zweifel.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
Ein gelungenes und sehr gutes Album, kann ich nur jedem empfehlen, einfach ein muss für jeden Sammler und Heavy Fan. Ein absolut erstklassiges spitzen Hammer Album
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2013
Canadian Cult, Heavy Metal at its Best, so und nicht anders,
Canadischer Metal ist und bleibt True. 80er Metal, unverkennbar, markant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2007
das ist mit abstand die beste Scheibe der Speed Götter aus Canada.
allein "Shadow zone" rechtfertigt den kauf.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken