Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
7
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Februar 2002
Viele Bands haben ja schon Schwierigkeiten, eine CD zu füllen. Bei den Dead geben selbst zwei CDs nur einen kleinen Ausschnitt ihres Repertoires wieder.
Nach den zwei mehr Country-orientierteren CDs "Workingman`s Dead" und "American Beauty" besteht hier die erste CD folgerichtig aus den kürzeren Stücken, darunter solche Traditionals wie Hank Williams "You win again" und Elmore James "Hurts me too". Die zweite CD bringt dann für die früheren, psychedelischen Dead typische Stücke wie "Truckin'" und "Morning Dew", die in einem "Epilog" münden bzw. aus einem "Prelude" frei aufgebaut werden.
Außerdem präsentiert diese, während der ersten Europa-Tournee der Dead aufgenommene CD, zum ersten Mal den damals neuen Dead-Pianisten Keith Godcheaux (und zum letzten Mal den alten Keyboarder "Pigpen"), dessen Piano ihrer ansonsten eher gitarrenlastigen Musik einige zusätzliche Nuancen abgewinnt und der damit wesentlich dazu beiträgt, das diese Dead-CD für mich ihre beste ist!
Und das müssen andere wohl auch so gesehen haben, denn pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum ihrer ersten Europa-Tournee erschien jetzt die 4-CD Box "Steppin' Out with the Grateful Dead - England '72" mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen quasi als Ergänzung zu dieser Double-CD!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2003
Was für eine grossartige Platte! Die Dead haben ja tonnenweise Livematerial am Markt, aber dieses Set bleibt erste Wahl. Die Interpretationen haben Feuer, zudem ein echter klanglicher Gewinn durch das HDCD Remastering. Die Bonustracks nimmt man gerne mit
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2001
So toll kann ein Livealbum sein; allerdings von einer wirklichen Band! Einmalige, traumhafte Improvisationsübergänge (z.B. "Truckin'", "Epiloque"...), pure music.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2016
Schon 10 Jahre kenne ich nun dieses Album und höre es mit Pausen immer wieder mal, der Sound der Band war gerade sehr gut, nicht mehr so Acid Test - mäßig schief gesungen und kaum nen Ton getroffen... Na gut, ich habe auch die Europe '72: The Complete Recordings mit 22 kompletten Sets auf 73 CDs, da muss man sagen, dass hier schon die besten Stücke ausgewählt wurden.... Besonders gelungen ist das China Cat Sunflower, welches wirklich unter die Haut geht... Sugar Magnolia, Truckin auch und der Rest sind natürlich auch gelungen... Das Morning Dew hätte man sich evtl. sparen können, geht leicht ins schnulzige, dafür hätte ich mir Black Throated Wind, Playing in the Band, Me and My Uncle oder Greatest Story Ever Told gwünscht, wovon es echt gute Versionen gibt von dieser Tour. Ein halbstündiges Dark Star oder That's It For The Other One hätte dem Album auch sehr gut getan, aber man muss eben Abstriche machen...

Das Album ist so eine Art Zeitzeuge aus der Zeit der 1972 Europa Tour, als alles noch unbeschwerter und einfacher war, es fängt noch sehr schön die San Fransisco Bay Area Zeit ein, und das in Europa. Natürlich ist es nicht perfekt, späteres Live Material der Band klingt sauberer und erfahrener, aber die Gitarren Soli dieses Albums sind doch etwas besonderes. Man merkt, dass die Band noch jünger war.
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2003
Diese meisterliche Doppel-CD ist wahrscheinlich der beste Einstieg für Neulinge ins Grateful Dead Universum. Überwiegend Country-Rock betont, werden die gewöhnungsbedürftigen Jams hier nur gestreift. Die Performance zählt zum Besten, was von den Dead erhältlich ist. Zeitlos.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2000
Die ursprünglichen 3 LP's mit sehr schönen Titeln (Ramblin' Rose, He's Gone ... )wurden in einer erbärmlichen Qualität auf 2 CD's gepresst. Eine Schande, zumal die LP's technisch super waren!
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2012
Bei vielen beliebt. Für die meisten das beste Live-Grateful Dead Album. Da muss man ganz klar sagen: dieses Album wird überschätzt, insbesondere von deutschen Fans, weil hier viele Songs in kurzer und vorallem in bearbeiteter Form vorliegen. Die Magie der Dead will sich hier nicht richtig einfinden, obwohl ihre Spiellaune enorm ist; und ein großes Manko dieser Aufnahme ist, dass der Darkstar fehlt. Der Song der stilbildend für die Deads war, hat es nicht auf die Platte geschafft, sehr schade. Natürlich muss man sagen, die Versionen der dargebotenen Songs sind durchweg erstklassig, wirken aber teilweise gekünstelt durch eine Nachbearbeitung. Diese Liveaufnahme ist aber vielleicht der beste Einstieg in die Sphären der Grateful Dead. Insgesamt ist mir dieses Album zu weichgespült worden. Es kommt nicht an das erst Jahrzehnte später erschienene Ladies and Gentleman heran. Europe '72 markiert aber auch einen langsamen Übergang, weg vom psychedelischen Grundton der früheren Jahre hin zum melodisch, countrydurchzogenen Folkrock der späteren 70er Jahre, mit Jack Straw und Ramble on Rose begann dieser Übergang.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,36 €
15,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken