find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
64
4,4 von 5 Sternen
Größe: 0,50 m|Ändern
Preis:19,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juli 2017
Mein neuer Marantz CD-Player thront über den Verstärker, also musste eine möglichst kurze Verbindung her,

Habe mich für dieses Kabel entschieden, weil:

- P/L-Verhältnis ist sehr gut
- Stecker sind vergoldet und sind nicht zu lang (nach hinten habe ich nicht mehr so viel Platz)
- Kabel sind ausreichend ummantelt und haben eine gute Flexibilität

Noch was: Jeder erwachsene Mensch müsste in der Lage sein, trotz explizit fehlender Phasenbeschriftung, die Kabel richtig einstecken zu können!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
Da voher die Verteilung des Audio-Ausgangs geteilt wurde in Kopfhörer und Stereo-Anlage, war es wichtig, keine Qualitätsverluste zu haben und unterschiedliche Lautstärken von Kopfhörer und Stereo-Anlage zu nutzen oder nachts über Kopfhörer die gewünschte Lautstärke in Stereo-Qualität zu haben, hat sich die Investition in eine sehr gute Qualität gelohnt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Ich muss ganz ehrlich sagen:
Man hört den Unterschied zwischen 1,99€ Kabeln und etwas Hochwertigeren Kabeln bei entsprechendem System.

Was ich allerdings bei dem Preis nicht in Ordnung finde ist das man ohne genug Licht nicht sehen kann welcher Stecker rot ist.

Kaufe ich aufjedenfall wieder
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Da mir die technischen Angaben nicht ausreichten, habe ich Oehlbach angerufen.

Dort wurde mir erklärt, dass der Aufbau des Innenleiters symmetrisch sei. Etwas anderes hätte ich auch nicht erwartet.
Auch konnte die Frage geklärt werden, warum die Abschirmung silber ist, obwohl als Kupfer angegeben. Diese sei versilbert.

Die farbliche Trennung ist gewiss nicht günstig gewählt. Man kann das Kabel aber auseinanderrupfen, dann hat man zwei und eine Verwechselung ist nicht mehr möglich. Da die beiden Kabel mitteldick sind, kann man diese aber auch gut verfolgen oder sich vorher eine eigene Markierung machen.

Die Stecker flutschen sehr geschmeidig und sehr leichtgängig, was hoffentlich nicht heißt, dass diese bald ausgeleiert sind.

Die Abschirmung ist doppelt, einmal Alufolie und einmal ein sehr dichtes Kupfergeflecht, welches angeblich versilbert sei.
Der Innenleiter besteht aus OFC-Kupfer, also Sauerstofffrei.

Das Kabel ist sehr flexibel und die Stecker sind hartvergoldet.

Es bringt also alles mit, was man von einem hochwertigen Kabel erwarten kann, auch wenn ich selber ein fingerdickes, selbstkonfektioniertes zweiteiliges Cinchkabel habe, an dessen Qualitäten dieses Ice Blue Kabel erwartungsgemäß nicht drankommt :-) Glücklicherweise auch preislich nicht, denn das selbstbau-Cinchkabel war deutlich teurer und stammt aus einer High-End-Schmiede.

Warum nicht eines dieser preiswerten Asia-Importe kaufen??? Da kann man schnell die Katze im Sack kaufen, da man nicht wirklich sieht, was enthalten ist. Hier müsste man erst den Stecker öffnen und bräuchte ein Labor um die Qualität des Kupfers zu analysieren. Vielleicht haben Billigfirmen auch nur verkupfertes Alukabel eingesetzt. Wer weiß es???

Warum ist eine ordentliche Abschirmung wichtig?

Es ist schon bei einem unzureichend abgeschirmten Antennenkabel passiert, dass das Schnurlostelefon den TV-Empfang lahmgelegt hat. Oder die älteren unter uns kennen es alle: Früher konnte man noch andere Gesprächsteilnehmer am Telefon quatschen hören. Hier lagen die Kabel über weite Strecken nebeneinander. Trotz ausgeklügelter Verdrillung kam es dann aber zu induktiven Übertragungen.

Warum ist eine Hartvergoldung wichtig?

Hier habe ich selber erlebt, dass auf einmal Störungen auftraten, wenn die Steckverbindungen viele Jahre nicht mehr bewegt wurden, da das Material korrodiert. Man muss die Verbindung lösen (Stecker ziehen) mit Testbenzin und anschleifen der Kontakte die Verbindung wieder ordentlich herstellen. Bei einer Hartvergoldung kommt dies nicht so schnell vor. In der Übertragungstechnik wurden auch massive Goldkontakte eingesetzt so groß wie Stecknadelköpfe bei Relais.

Warum OFC-Kuper?

Bei einem Versuch mit Lautsprecherkabel aus billigem Kupfer haben wir eines 2 Meter länger gelassen. Und siehe da, die Box, welche am kürzeren Kabel hing, war minimal lauter. Natürlich haben wir das Kabel auch mal getauscht und die ganze Sache BLIND verkostet. Es soll ja keine Einbildung sein. Danach haben wir OFC-Kupferkabel eingesetzt und die Lautstärke war gleich laut, obwohl wir auch hier ein deutlich längeres Kabel als das andere verwendet hatten. Die Leitfähigkeit kann bei OFC deutlich besser sein.

Viele behaupten nun, dass es keinen Klangunterschied gäbe, bzw. dies etwas "esotherisches" sei. Gut, dann wäre es vollkommen unsinnig nicht das billige Beipackkabel zu benutzen. Natürlich hat nicht jeder sehr gute bzw. geschulte Ohren. Auch kann zu stark komprimierte Musik (MP3) dazu führen, dass die Unterschiede geringer werden.

Bei sehr guten Aufnahmen und sehr guten Audiokomponenten kann man aber bei entsprechender eigener Eignung den Unterschied teils mehr oder weniger deutlich hören, wie ein sehr ausgiebiger Test mit meinem selbstkonfektionierten Cinchkabel seinerzeit zeigte. Da ich nicht an Märchen glaube, konnte ich mir kaum vorstellen, dass da ein Unterschied hörbar sei. Trotzdem habe ich jemand anderen gebeten, die Kabel zu tauschen und mir nicht zu sagen, welches gerade angeschlossen ist. Trefferquote bei häufigen wechseln lag bei 100%. Bei meinem DAT-Referenzgerät war der Unterschied (für mich) deutlich hörbar (natürlich BLIND getestet). Bei einem einfacheren CD-Player konnte ich das bessere Kabel nicht raushören. Verstärker und Boxen lagen in der Oberklasse. Also weit von High-End-Geräten entfernt. DAT lag dafür im High-End-Bereich.

Die Höhen waren eindeutig nicht so scharf und die Bässe trockener, woran das bessere Kabel für mich deutlich erkennbar war. Natürlich werden nicht viele Menschen dermaßen gut trainnierte Ohren haben und wahrscheinlich nichts hören. Da macht es dann auch nichts, ob der DA-Wandler von Cirrus oder Wolfson ist :-))) bzw. ob das Format WMA oder MP3 ist.

An eine ordentliche Anlage gehört ein ordentliches preisangemessenes Kabel. Ein Kabel, was so teuer wie der Verstärker ist, wäre natürlich Perlen vor die Sä.e geworfen. Die Lautsprecher sollten das doppelte vom Verstärker kosten, auch dies sollte preisangemessen sein, damit auch alle Kompenenten ihre volle Leistung bringen können und kein Geld unnötig verschwendet wird.

Diese Kabel reicht mMn. für Vollverstärker bis tausend Taler und entsprechend hochwertigen weiteren Komponenten. Bei höherwertigeren Anlagen würde ich dazu tendieren, dass auch der Innenleiter aus Silber bzw. versilbert ist.

Ob dies alles auch diese sehr viel angebotenen Billigkabel bieten, wer weiß es schon: dichtes versilbertes Kupfergeflecht (Angabe Oehlbach Hotline), OFC-Innenleiter, 24k Hartvergoldung, symmetrischer Aufbau (Angabe Oehlbach Hotline). doppelte Abschirmung.

Ich habe in Filmen gesehen, dass in Asien ungelernte Kinder mittels Messer Billigkabel konfektionieren. Natürlich kann ich das auch mit einem Messer, aber mit entsprechendem Werkzeug geht es leichter und exakter. Ob die Kabel ordentlich verarbeitet sind, egal ob mit Messer oder Spezialwerkzeug, sieht man dann auch erst, wenn man den Stecker öffnet, falls dies überhaupt möglich ist.

Beim unglaublich günstigen Ice Blue Kabel von Oehlbach glaube ich schon eher, dass da alles ordentlich verarbeitet ist und "hoffe", dass die Angabe mit dem versilberten Kupfer auch richtig ist. Bei Billiganbietern zahlt man vielleicht etwas weniger, aber was hat man dann??? Kinderarbeit in Indien mit 7 Tage Woche und 13 Stunden Arbeitstag? Billiges Kupfer oder schlimmstenfalls verkupfertes Aluminium? Einfachste Abschirmung?

Die Alternative wäre, eine High-End-Schmiede aufzusuchen, Einzelteile kaufen und selber Konfektionieren. Damit lässt sich bis zu 70% der Kosten sparen.

Fazit: Das Oehlbach-Kabel bringt alles mit, was ein hochwertiges Kabel haben muss und dies zu einem Preis, dass manch einem Billiganbieter die Kinnlade runterfällt!!!
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
kann die kabel empfehlen.
gut - den kleinen nachteil mit der sehr schlecht zu lesenden rot / schwarz markierung
kann man verschmerzen ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2012
Dieses Cinchkabel von Oehlbach ist perfekt für den Hifibereich geeignet. Es ist sehr gut verarbeitet, d.h. vergoldete Anschlüsse, Abschirmung der Kupferstränge und zum Schluss ein beweglicher blauer Schutz aus Kunststoff. Auch wenn es teurer als ein Noname-Irgendwas-Kabel ist, ist es gleichzeitig auch besser in der Verarbeitungsqualität. Auch möchte ich mich dafür aussprechen, dass ich NICHT an "Kabelklang" ;) glaube. Aber wenn man ein 1€ Kabel gleicher Länge mit diesem von Oehlbach vergleicht(natürlich jeweils angeschlossen mit laufender Musik :)), klingt die Musik bei angeschlossenem Oehlbachkabel klarer. Kann natürlich auch daran liegen, dass das 1€ Kabel nicht abgeschirmt ist. Wers nicht glaubt => selbst ausprobieren :)!

Ein Klick auf den Button 'JA' oder 'Nein' ist für andere Käufer sehr hilfreich, denn die hilfreichsten Rezensionen werden ganz oben angezeigt und erleichtern die Kaufentscheidung ungemein!
22 Kommentare| 95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Sehr solides Chinchkabel, vor allem zur Verbindung von Hifi - Bausteinen, die übereinanderstehen (weil kurz)! Genau 50cm lang! Wer mehr Strecke braucht, nehme ein längeres Kabel.
Keine rot - weiß - Kennzeichnung, aber die Phasen sind gut nachvollziehbar.
Nun das Wichtigste: Satter Kontakt, gute Stecker, schweres und gut geschirmtes Kabel.
Keinerlei Rauschen hörbar, deutlicher Unterschied zum Billigchinchkabel.
Zumindest bei mir (Denon DCD-710AE auf PMA-710AE, gehört mit Kef Q30)
Bestelle mir gerade noch eins für den Receiver!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 9. Dezember 2011
Wie beim renommierten Hersteller zu erwarten, sind diese Kabel sehr gut verarbeitet. Ich setze ein halbes Dutzend davon in mehreren Längen ein. Die Stecker halten fest, die Querschnitte und die Isolierungen sind großzügig bemessen. Diskussionen über Kabelklang möchte ich hier allerdings nicht entfachen, die sind in den entsprechenden Esoterikforen besser aufgehoben ;-).

Die Verpackung hätte zwecks Müllvermeidung und Preisreduzierung durchaus weniger aufwändig sein dürfen. Man darf allerdings nicht vergessen, dass eine gute Produktpräsentation im Regal der Technikmärkte verkaufsförderlich sein dürfte, also sei das verziehen.

Bleibt als einziger echter Kritikpunkt die farbige Kennzeichnung rechts/links, weil das Rot unter dem blau durchscheinenden Steckermantel gerade bei üblicherweise schwacher Beleuchtung hinter den Geräten kaum noch erkennbar ist. Das kostet einen Stern.

Hier bekommt man jedoch wirklich hochwertige Cinchkabel zu einem vertretbaren Preis, da kann man schon mal die Taschenlampe od. Stirnlampe rauskramen, um die Kabel kanalrichtig zu stecken. Macht man ja nicht jeden Tag ...

Daher meine volle Kaufempfehlung !
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
Das im trendigen Transparent-Look gefertigte Cinch-Kabel ist wertig verarbeitet und trotz seiner Dicke ausreichend flexibel zur Verbindung zweier Hi-Fi-Komponenten. Die Cinch-Stecker sitzen sofort fest und unverückbar in den Buchsen. Das Cinchkabel ist jeder Beipackstrippe klanglich weit überlegen und kann zu diesem Preis ohne Einschränkungen empfohlen werden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2011
Positiv:

- Aussehen
- Gute Abschirmung
- Robuste, aber dennoch sehr gute Stecker, die fest drinne stecken und nicht rausflutschen
- Sehr guter Sound (benutze diese als DJ, um von meinen CDJ an das Mischpult zu gehen)

Negativ:

- das Kabel selbst ist 43 cm LANG!!! Also von Steckeranfang zu Steckeranfang. Mit Steckern ist es 54 cm lang.

Bin aber dennoch sehr zufrieden. Das mit der länge, war bei mir echt knapp da ich wirklich den halben Meter gebraucht habe, es aber irgendwie dennoch gepasst hat, aber das Kabel jetzt sehr unter spannung steht. Also vorher ausmessen, wer 50cm lang wirklich braucht, sollte auf 0,75m gehen oder 1 m!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken