flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 10. Oktober 2014
Da ich schon länger vor hatte mir einen neuen Camcorder an zu schaffen stieß ich bei meiner suche auf die Canon xm2.
Überzeugt hat mich die durchweg guten bewertungen dieser Kamera.Mag zwar sein das ein Mini DV Camcorder nicht mehr
ganz zeitgemäß ist,muß jedoch sagen nach den ersten Probeaufnamen bin ich mit diesem Camcorder mehr als zufrieden.
Von der Bild und Tonqualität kann mein alter Sony Camcorder auch bei schlechtem Licht beiweiten nicht mitt halten.Klar das es diesen Camcorder nur noch gebraucht zu kaufen gibt,aber die ich mir jetzt bestellt hatte ist wirklich im seher guten zustand, kann
neu auch nicht viel besser sein.Ich würde mich jeder zeit wieder dafür endscheiden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juni 2017
Nach einmaligen benutzen schon defekt ...habe es wieder eingeschickt aber nichts änderte sich ...werde es nun direkt nach Canon schicken ..
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Mai 2015
Super Camera zu einem tollen Preis. Obwohl die Camera als gebraucht verkauft wurde ist sie so gut wie neu, super
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. April 2013
Ich habe diese Kamera vor knapp zwei Jahren für ein freies Kamerateam gebraucht gekauft und seitdem war die Kamera nahezu im Dauereinsatz - von Schweden über Großbritannien, Frankreich und natürlich quer durch Deutschland. Die Kamera hat uns hierbei nie im Stich gelassen.

In dem Paket, das ich für 900 € erworben hatte, waren neben der Kamera auch noch 8 Akkus, ein Ladegerät, ein Regenschutz, ein Stativ (das allerdings zu diesem Zeitpunkt schätzungsweise 10 Jahre alt war und bald auseinanderfiel), zwei Mikrofone und sonst noch allerlei Zubehör.
Mehrere Akkus dazuzuhaben, ist eine gute Investition (obwohl auch mit einem großen Akku die Aufnahmezeit zwischen 4 und 6 Stunden liegt), um schnell wechseln zu können. Ein externes Mikrofon ist ebenfalls sinnvoll, da die Kamera durch das Bandlaufwerk und die Mechanik relativ laut ist. Bei der Kamera waren zwei Canon-Mikrofone für den Zubehörschuh dabei, die sich über den eingebauten 5V-Ausgang mit Strom versorgen ließen. Eines ist mir leider beim Filmen einer etwas actionreicheren Szene auseinandergefallen (der Vorbesitzer hatte hier allerdings schon einmal geklebt), das andere, ebenfalls geklebt, hat noch gerade so zwei Jahre gehalten.

Bei den ersten "Einsätzen" fiel uns auf, dass alle Knöpfe und Bedienfunktionen dort sind, wo sie intuitiv hingehören und sich in allen Filmpositionen (aus der Hand (Sucher & Display), auf dem Stativ, mit Schulterstütze etc.) gut bedienen lassen.

Die Bildqualität der XM-2 ist sehr gut und fast schon mit HD-Aufnahmen vergleichbar. Obwohl die Kamera nicht die lichtstärkste ist, ist das Bild extrem farbecht und brilliant. Der manuelle wie der automatische Weißabgleich funktionieren schnell und präzise. Die integrierte Zebra-Funktion zum Markieren von Überbelichtung ist oftmals nur eine Klasse höher anzutreffen und ist auch hier hilfreich, sorgt allerdings wegen ihrer Seltenheit in diesem Preisbereich manchmal für Verwirrung ("Kannst du mal gerade filmen?" - "Ja, klar... was sind das für Streifen? Sind die immer da? Sind die auch nachher auf dem Film?"). Der Zoom funktioniert ohne Schwächen, ebenso der Fokus (automatisch und manuell), wobei ich es schade finde, das der Objektivring nur zur Einstellung des Fokus und nicht des Zoomes benutzt werden kann. Die Belichtungsregelung wird über einen eigenen Schieberegler geregelt, der gleichzeitig auch für die Bedienung des Menüs dient.
Dieses ist gut durchdacht und alle wichtigen Funktionen sind, wenn man sie überhaupt über das Menü suchen muss, schnell zu erreichen.

Über das Speichermedium MiniDV lässt sich sicherlich streiten. Natürlich ist es zeitraubend, immer vor- und zurückspulen zu müssen und die Daten allesamt in Echtzeit auf den Computer zu übertragen (was besonders bei langsameren Computern oft eine Problemquelle ist). Fakt ist für mich jedoch, dass die MiniDVs unschlagbar sind in den Punkten der Robustheit, der Ausfallsicherheit, der Vielseitigkeit, der Archivierbarkeit und der Einfachheit. Nachteile sind die komplizierte Mechanik, die natürlich mehr Ansatzpunkte für Fehler bietet (wobei bis auf eine Generalüberholung nach dem Kauf diese Kamera nicht in die Werkstatt musste) und der höhere Preis.
Mit allen möglichen Sorten Final Cut (Express und Pro) funktioniert das Importieren jedoch fehlerfrei, ebenso mit den Consumer-Programmen iMovie und Pinnacle.

Im Rahmen unserer verschiedenen Kunden und Auftragssituationen ergaben sich auch immer verschiedene Situationen für das Drehteam, die von einer einzelnen Kamera bis hin zu zehn verschiedenen gleichzeitig, HD-Kameras, große und kleine, GoPros, FlyCams und so weiter reichten. Mit allen kam die XM-2 gut aus. Durch ihre Anpassungsfähigkeit gibt es für den normalen Betrachter, wenn gut gearbeitet wurde, keinen sichtbaren Unterschied mehr zwischen dem "Bildaussehen" der einzelnen Kameras. Das ist einer der Punkte, den wir am meisten an der Kamera zu schätzen gelernt haben.

Da unsere Kunden dann doch in der Zwischenzeit die Vorteile von HD-Qualität erkannten (und wir auch), wurde es zum 1. Januar für uns Zeit, uns von der XM-2 zu verabschieden. Mit neuen Kameras, einer schönen Bildqualität und vor allem mit Speicherkartenworkflow ist natürlich das Arbeitsgefühl komplett anders. Trotzdem gibt es Situationen, in denen wir uns eine so günstige Kamera mit so viel Leistung wieder wünschen.

Ach so, die in der Überschrift angesprochenen Preisschwankungen: Als wir die Kamera Anfang 2011 gekauft hatten, gab es sie noch neu für über 1500 €, ab 2012 dann nicht mehr. Die Preise für eine gebrauchte XM-2 schwanken jedoch, unabhängig vom Zustand der angebotenen Geräte, marktbedingt immer noch zwischen 600 und 900 Euro. Hier sollte man vergleichen und einen günstigen Preis abwarten. Diese Preisschwankung sollte sich jedoch in den nächsten Jahren weiter nach unten verschieben (Die Kamera ist ja schon fast 10 Jahre alt).
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. November 2010
Ich besitze diese Kamera seit rund 8 Jahren. Zum damaligen Zeitpunkt war es für mich der ideale Kauf im semiprofessionellen Bereich. Selbst nach oftmaliger Verwendung, ist bei mir nie etwas kaputt gegangen. Noch immer verwende ich die XM2 (wobei ich kürzlich allerdings auf die Canon 7D umgestiegen bin). Gerade wenn jemand (wie ich) gerne viel ohne Stativ filmt und viel in Bewegung ist, dann leistet sie hervorragende Dienste.

Die Canon XM2 glänzt aus meiner Sicht durch...
- eine extrem simple, super angenehme Bedienung!!!!
- einen guten Bildstabilisator
- robuste Verarbeitung!
- recht guten, schnellen Autofokus
- Ausserdem kann sie problemlos 1,2 Stunden durchlaufen ohne heiss zu laufen und sich zu verweigern.
- Gemessen an anderen DV/miniDV Kamera's macht sie ein gutes Bild (lässt sich bei einem Filmdreh übrigens auch mit dem großen Bruder XL2 als zweite Kamera kombinieren, ohne das die Übergänge zwischen XM2 und XL2 Bildern optisch zu stark ins Gewicht fällen)

Weniger gut aus meiner Sicht ist wiederum z.B.:
- Lichtempfindlichkeit (die ist zwar nicht viel schlechter, als bei den meisten guten DV/miniDV Kamera's, aber dennoch deutlich schlechter als viele HD Kameras)
- nicht sehr leise (was sich beim Kameraton bemerkbar macht...)
- eindrucksvolle Tiefenschärfe Effekte darf man sich nicht erhoffen (was für schnelle Drehs ideal sein kann, doch bildgestalterisch hält sich der Spielraum in Grenzen. Es gibt zwar 35mm Adapter Zusätze für teures Geld, mit durchaus ansprechender Optik, doch sowas rentiert sich im Endeffekt finanziell einfach nicht).

Noch bis vor drei Jahren hätte ich kaum jemanden von dieser Kamera abgeraten. Heute stellt sich für mich allerdings die Frage nach der Kosten-Nutzen Relation. Zudem sollte man bedenken, dass MiniDV Kassetten aktuell von anderen Speichermedien abgelöst werden und HD sieht gerade auf großen Bildschirmen einfach besser aus, als DV. Der Preis der XM2 hat sich weiters seit Anbeginn im übrigen wenig geändert. Inzwischen gibt es aber viele bessere Alternativen für ähnlich viel oder weit weniger Geld. Geht es nur darum, eine unkomplizierte Kamera zu finden, mit einfacher Bedienung und ansprechendem Bild, so würde es wohl reichen, sich z.B. Modelle der HD tauglichen Canon Legria Reihe (oder irgendein Modell von irgendeinem anderen Hersteller...) anzusehen. Die gibt es z.B. in vielen Preiskategorie (nur sind Kamerabewegungen der Legria ohne Stativ manchmal ruckelig).

Geht es einem sehr um interessante Impressionen vom Stativ aus, bildgestalterische Experimente, dann sind DSLR Kamera's wie die Canon 7D unter Umständen besser und vor allem deutlich preiswerter und noch dazu HD tauglich. Mit passendem Objektiv sind den Möglichkeiten hier kaum Grenzen gesetzt. Allerdings sind DSLR's ohne Stativ, bei viel Bewegung nicht ideal (Autofokus schwächelt meistens extrem, Schärfeverlagerung ist in einigen Situationen oft schwer zu handeln). Ein Mittelding, mit mehr Spielraum als die XM2 in Sachen Tiefenschärfe und sehr gut Freihandtauglich sind z.B. diverse HD Profi-Camcorder von Sony im ähnlichen Preisrahmen, oder z.B. etwas teureren Canon XH A1S HD-Camcorder (wer sich zur XM2 einen 35mm Adapter kauft, der landet in Summe z.B. in derselben Preiskategorie), usw.

Nochmal: Die Canon XM2 hat für meinen Geschmack tolle Vorzüge und für eine MiniDV Kamera ist sie mehr oder weniger as good as it gets (auch die Canon XL2 ist nicht gar soviel besser). Sie ist zuverlässig und extrem angenehm und leicht zu bedienen. Aus meiner Sicht ein Klassiker unter den semiprofessionellen Kameras und als solcher ganz klar 5 Sterne. Doch aus jetziger Sicht sind selbst weit günstigere Camcorder nicht weit davon entfernt. Die Relation stimmt heute einfach häufig nicht mehr und HD hat sich inzwischen in der Videoszene einfach etabliert. Wer langfristig plant, ist anders besser bedient, auch zumal miniDV Kassetten inzwischen auch mehr und mehr aus der Mode kommen und in naher Zukunft wohl nur noch schwer (bzw. sehr teuer) erhältlich sind...
15 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Mai 2004
Mit der XM 2 in Kontakt gekommen bin ich erstmals vor ein paar Wochen im Rahmen einer anspruchsvolleren privaten Videoproduktion.
Der Camcorder besticht durch eine praxisgerechte Ausstattung, die deutlich über dem Niveau der üblichen Consumer-Kameras liegt. Neben der Option, bei Bedarf die Schärfe manuell über einen großen, gummierten Fokussierring einzustellen, bietet die XM 2 auch manuelle Tonaussteuerung (rechter und linker Kanal getrennt), Anschlußmöglichkeiten für externe Mikrofone, einen sehr zuverlässigen optische Bildstabilisator und zahlreiche Möglichkeiten die Belichtung zu steuern (Programm-, Zeit- und Blenden-Automatik, Meßwertspeicher/ Programm-Shift und manuelle Einstellung). Alle wichtigen Funktionen sind leicht über Bedienelemente außen an der Kamera erreichbar z. B. auch der manuelle Weißabgleich). Wenn man doch mal in die Menüs einsteigen muß, erfolgt die Navigation mit einem griffigen Einstellrad. Die Verarbeitung der Kamera ist ordentlich, das Gewicht hält sich mit rund 1,5 Kg in mitnahmefreundlichen Grenzen. Trotzdem ist die XM 2 keine "Westentaschenkamera", die Abmessungen lassen dafür eine sichere Bedienung zu. Die Bildqualität ist ausgezeichnet. Auflösungsvermögen und Farbübertragung sind sehr gut und ganz besonders bei schwierigen Lichtsituationen den üblichen 1-Chip-Camcordern, die ich kenne, weit überlegen. Löblich ist, daß Canon der Kamera eine vernünftige Gegenlichtblende beilegt, mit der sich Streulicht in der Praxis gut reduzieren läßt.
Mit dem eingebauten Mikrofon kann man leben, trotzdem möchte ich jedem empfehlen zusätzlich in (mindestens) ein gutes externes Mikro zu investieren. Zwar sind die Zoom- und Bandlaufgeräusche deutlich geringer als bei vielen Minikameras, insb. in leisen Passagen ist es aber auch Canon nicht vollkommen gelungen dieses Problem zu eliminieren. Ein nützliches Zubehör ist der Weitwinkel-Konverter W-58H (das Zoom bietet nur ca. 42 mm KB-Equiv.), damit erreicht man eine Brennweite, die rund 30 mm bei KB-Kameras entspricht.
Mein Fazit: Fast schon professionelle Bildqualität, ein sehr gutes Zubehörprogramm, gute Verarbeitung und Handlichkeit zu einem tollen Preis.
80 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Mai 2009
Ich habe eine Filmfirma gegründet und mir 2 Kameras von diesem Modell gekauft und bin sehr zufrieden. Über die Kamera selber will ich mich hier nicht wieder auslassen - die ist einfach top. Ich möchte einen Tipp zu verwendeten Bändern geben, welcher vielleicht nützlich ist. Ich nahm häufig die Mini DVD Bänder von Sony und erlebte oft, dass die Aufnahmen
beschädigt waren: das Bild rasterte und der Ton lief fast gar nicht. Es sah nach einem Tonkopfproblem aus, dass es an den SONY-Bändern liegen könnte, auf die Idee wäre ich nie gekommen. Genauso verhält es sich aber ! Also: besser die Professionals-Tapes von Panasonic verwenden, mit denen hatte ich nie Probleme.
20 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 14. Juni 2007
Die Canon XM2, mit Ihr hab ich lange geliebäugelt! Jahre!

Der Preis hat mich abgeschreckt, aber mit meinem 1 Chipper stieß ich dann doch recht schnell an allzu sichtbare Grenzen in Bild und Bedienung. Bei den Mikrofonen kann man sich ja meist Abhilfe schaffen soweit ein MIC IN vorhanden ist. Natürlich hat die XM2 diesen, nicht nur das, auch die manuelle Tonaussteuerung beendet ein für allemal Tonpumpen und damit den Urlaubsfilmer-Touch!

Auch wenn wahrscheinlich ziemlich viele auf die neuen HDV Modelle abfahren, ich kann nur sagen, das diese Kamera sehr ausgewogen ist, ein klasse Bild liefert, sich super manuell steuern lässt, und das ohne Menü, alles was wichtig ist lässt sich mal eben ändern mit der linken hand.

Besser gehts nicht!

Leider haben die Preise wieder angezogen, im vergangenen Jahr konnte man sie neu für 1600 bekommen, so wie ich das heute gesehen habe bekommt man sie unter 1900 nicht!

Der große Vorteil an dieser Kamera, finde ich, ist das sie durch die umfangreiche Eingriffsmöglichkeiten bei Bild und Ton sowohl für den Kurzfilmer geeignet ist, dabei aber noch so leicht und handlich ist das sie auch im Urlaub dabei sein kann. Und das Bild, also ich habe einige Mini-DV Kamera Aufnahmen gesehen, aber an die XM2 ist da keine drangekommen. Es gibt in der Henkelklasse noch die Sony VX 2100, aber die kostet auch direkt ein paar hundert euro mehr, und so wahnsinnig viel besser ist sie dann auch nicht, das sich ein mehrpreis von 500 euro oder mehr lohnt. Alternativen wären da noch XL1-S oder XL2 von Canon, aber die sind dann auch direkt was teurer und für den Urlaubsgebrauch einfach zu "fett" !

Ich jedenfalls bin bis heute sehr glücklich mit dieser Kamera.

Alle zwei Daumen hoch, und noch welche nachwachsen lassen.

:-)
34 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. März 2009
Mini-DV lebt, trotz - oder besser gesagt wegen - des Systemwirrwarrs der Gerätehersteller. Nach sehr langer Überlegung habe ich mir die Canon XM2 zugelegt (ich habe bereits seit acht Jahren eine XM1) und es war die beste Wahl, die ich treffen konnte: ausgereifte Mini-DV-Technik, super Bild incl. 16:9-Format, das in puncto Bildqualität bei Fernsehern bis 120cm Bilddiagonale keiner HDTV-Aufnahme nachsteht, jede Menge manueller Aussteuerungs- und Eingriffsmöglichkeiten bei Bild und Ton, sowie Ein- und Ausgänge im Überfluss, incl. analogem Eingang zum Einlesen alter Videoaufnahmen. Einfach perfekt!
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Januar 2005
Sehr geehrte Leser und Leserinnen!
Für alle die nicht den kompletten Bericht lesen wollen:
Fazit: Diese Videokamera kann nicht nur im Freizeitbereich eingesetzt werden, sondern auch professionell. Es ist möglich durch wahnsinnig gute Bildqualität, optimale Bedienung und Detailschärfe Bilder zu erreichen, die man ansonsten nur im Kino oder in Hollywood bei einer Filmproduktion sieht. Und damit ist absolut nicht übertrieben.
XM2 steht für
- Qualität
- Gute Handhabung
- Robustheit
Ich habe viele Kameras gesehen, getestet, aber keine kann dieser in Sachen Komfort, Bedienung, Gewicht, Qualität oder anderen Dingen das Wasser reichen.
Diese Kamera hat so gut wie keine Mankos, oder Schwächen.
Man könnte meinen, es sei die perfekte Kamera für jedermann.
Zuerst zur Bildqualität:
Die Videokamera Canon XM2 ist mit drei Chipwandlern ausgestattet ==> 3 CCD
CCD steht für Charge Coupled Device. Diese Chips sind für die Aufnahme und Berechnung der Farbtöne eines einzelnen Videobildes zuständig.
Wie vermutlich jederman weis, setzt sich ein gewöhnliches Fernsehbild aus lediglich 3 Farbtönen zusammen. Diese Farbtöne werden so miteinander vermischt, das sich ein Bildpunkt ergibt, der eine Farbe darstellt. Bei dieser Kamera sind 3 Wandlerchips vorhanden, das bedeutet, jeder einzelne Chip ist für eine Farbe zuständig.
Dadurch, kann von Grund auf, eine exzellente Bildqualität gewährleistet werden.
Bei dieser Kamera kommt noch hinzu, das sie ein sehr großes Objektiv besitzt, dadurch kann mehr Licht in die Linse einfallen, und die Kamera wird noch Lichtstärker.
Dadurch ist es auch möglich in dunkleren Umgebungen zu filmen. Bei schwächeren Kameras, kommt es zu einem Bildrauschen, wenn das Umgebungslicht schwächer wird. Da das Objektiv der Kamera jedoch extrem Lichtstark ist, wird dies Unterdrückt. Dazu kommt wiederum die 3CCD Technologie die das Bildrauschen komplett eliminiert. In der Praxis sieht es nun so aus, das man auf nächtlichen Straßen, die lediglich von Laternenlicht erleuchtet sind, im Weitwinkelbereich, immer noch Bilder in gleicher Qualität erreicht, als würde man im Sommer bei Sonnenschein tagsüber filmen.
Als nächstes kommt noch ein wesentliches Detail hinzu, das sehr ausschlaggebend für gute Bildqualität ist: Der Weisabgleich
Nahezu jede Kamera ist im Stande den Weisabgleich automatisch zu bestimmen, jedoch kommt es hier zu Ungenauigkeiten, und die Farbtöne werden oft stark verfälscht.
In jeder Umgebung, sei es nun ein strahlend schöner Sommertag, oder ein wolkenbedeckter Wintertag, fällt unterschiedlich viel Umgebungslicht in das Kameraobjektiv. Bei weißen Farbtönen unterscheidet sich dies besonders stark. Je nachdem wie viel Licht nun, beispielsweise auf ein weißes Blatt fällt, verändern sich die einzelnen Farbtöne. Viele Kameras entdecken diese Veränderungen nicht, und stellen nicht dunkler oder heller.
XM2 stellt sowohl einen automatischen als auch manuellen Weißabgleich zur Verfügung. Somit ist es möglich immer optimales Umgebungslicht zu erhalten.
Dies verstärkt abermals die Bildqualität der Kamera um vielfaches.
Eine weitere wichtige Funktion der Kamera ist der optische Bildstabilisator. Jede Digitale Videokamera besitzt zumindest einen digitalen Stabilisator. Dieser nimmt etwas größer auf und verschiebt sie dann nach links rechts oben oder unten. Dadurch wird aber oftmals die Bildqualität wesentlich verschlechtert. XM2 besitzt einen optischen Bildstabilisator. Hier ist das Objektiv leicht bewegungsfrei gelagert, und wird bei zittern der Hand oder leichten ungewollten Bewegungen verschoben. So wird die Bildqualität nicht verringert und ein besseres Ergebnis erzielt.
Als weiteres Plus kommt die Zebratechnologie hinzu. Überbelichtete Stellen, beispielsweise wenn eine Person gefilmt wird die vor einem Fenster steht, durch das Sonne scheint, werden zebrastreifenartig angezeigt. Somit kann man dies sofort erkennen und dementsprechende Maßnahmen treffen. Dies erleichtert das Filmen um einiges, da ansonsten auf dem Display nicht sofort zu erkennen ist, ob etwas zu hell im Bild erscheint oder nicht.
Fazit: Die Bildqualität erreicht Höchstleistungen, optimale super Schärfe, extem Hohe Lichtstärke, und gute Bildstabilisierung.
Da wir uns nun mit der Qualität ausführlich beschäftigt haben, kommen wir nun also zur
BEDIENUNG und HANDHABUNG:
Auch für die Bedienung der Kamera kann nur ein dickes PLUS vergeben werden.
Bei vielen anderen Camcordern, sind die Knöpfe entweder versteckt, oder schwer während des Filmens zu erreichen. Hier ist dies nicht so. Wenn man während einer Aufnahme beispielsweise Tonaussteuern will, beispielsweise, wenn man das Haus verlässt, und nun Straßenlärm hinzukommt, ist es einfach an die Bedienknöpfe zu kommen.
Im Grunde, ist die Kamera mit einer Hand zu bedienen.
XM2 ist wie man sicher ahnen wird keine Westentaschenkamera. Doch trotz des großen Objektivs, und der vielzahl von Bedienungsmöglichkeiten, fällt sie sehr klein aus. Sie liegt optimal geformt in einer Hand, und läst sich zur Bildstabilisierung auf etwas unterhalb der Schulter auflegen. Dadurch liegt auch das Gewicht nicht nur in der Hand.
Fazit: Bedienung und Handhabung ebenfalls TOP
Da die Tonqualität ebenfalls eine große Rolle spielt, werden wir hier ebenfalls detailliert darauf eingehen.
XM2 besitzt ein zwei Richtungsgesteuerte Mikrofone. Eines für das Linke und eines für das Rechte Ohr: Jedermann bekannt STEREO
Da dies Mikrofon sich außerhalb des Kameragehäuses befindet, wird verhindert, das Geräusche des Objektives beim zoomen, oder Geräusche der Kassette mit aufgezeichnet werden. Das Mikrofon ist hochqualitativ, und zeichnet in der Verwendungspraxis DETAILGETRÄU alle Geräusche bis etwa 20M !! Entfernung optimal auf.
Bei größeren Entfernungen, kommt noch das PLUS hinzu, das es sich nicht nur um ein richtungsgesteuertes sondern auch noch um ein ZOOM Mikrofon handelt, somit werden auch Töne von Personen oder Dingen aufgenommen, die sich weiter entfernt befinden, als stünden sie direkt davor.
Wie jede Kamera steuert dieses Mikrofon automatisch, das bedeutet, gibt es in der Umgebung wenig Lärm und Geräusche, stellt das Mikrofon auf eine höhere Empfindlichkeit, bedeutet jedoch, wenn plötzlich ein lautes Geräusch ertönt, sich das Mikrofon überschlägt, da bei lauten Geräuschen die Empfindlichkeit reduziert wird, es aber im Moment eine hohe Empfindlichkeit eingestellt hat. Hierfür ist es möglich das Mikrofon manuell auszusteuern. Das bedeutet die Empfindlichkeit manuell ein zu stellen. Dies ist sehr wichtig, um gute Tonaufnahmen zu erzielen.
Fazit: Auch am Mikrofon sind keine Mankos zu entdecken Absolutes PLUS
122 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken