Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
19
4,2 von 5 Sternen
Preis:146,48 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Februar 2008
Ein Fernauslöser, egal ob nun kabelgebunden oder infrarotgesteuert, wird immer dann unerlässlich wenn es auf verwacklungsfreie, scharfe Fotos ankommt und man keine Belichtungszeiten jenseits von 1/800 Sekunde zustande bekommt; nicht zu vergessen Langzeitbelichtungen von mehreren Sekunden oder gar Minuten! Denn auch das behutsame drücken des Auslöseknopfes an der Kamera, erzeugt ein kleines wackeln. Bevorzugt nutzt man Fernauslöser in Verbindung mit Stativen, unterstützend kann hier auch noch die Spiegelvorauslösung (SVA) genutzt werden, meistens über das Kameramenü einstellbar. Das heißt man fokussiert, drückt ab und nun ist der Spiegel hochgeklappt, die Kamera kann nun ausschwingen, dann ein zweiter Druck auf den Auslöser und der Verschluss öffnet sich und macht das Bild.

Der TC-80N3 ist der große Bruder zum RS-80N3. Auch er fungiert als Fernauslöser ab der 40D Klasse aufwärts und mit den meisten analogen EOS Kameras, die einen normierten N3 Steckerkontakt aufweisen können. Doch daneben bietet das Handgerät noch viele weitere Funktionen.

In vier verschiedene Modi unterteilt, gibt es den Verzögerungszeitgeber der dem Selbstauslöser an der Kamera ähnelt, er kann jedoch sekundengenau auf einen Zeitraum von bis zu 99 Stunden, 99 Minuten und 59 Sekunden eingestellt werden. Der Intervall-Zeitgeber betätigt den Auslöser in voreingestellten Zeitabständen, von einer Sekunde bis ebenfalls 99 Minuten etc. Mit dem Langzeitbelichtungs-Zeitgeber können Sie die Belichtungsdauer wieder auf bis zu 99 Minuten etc. einstellen. Im Belichtungsanzahl-Modus kann die Anzahl der Belichtungen bis zu 99 Bilder, die hintereinander aufgenommen werden sollen bestimmt werden. Die Einstellungen werden über ein spezielles Daumendrehrad, das zum Bestätigen eingedrückt werden kann, vorgenommen

Hinzu kommt, das die unterschiedlichen Modi untereinander verbunden werden können. So können z. B nach Ablauf von einer Stunde und 30 Minuten, zwei Sequenzen von je sechs Bilder in Abständen von je 15 Minuten selbstständig aufgenommen werden.

Sie sehen das es hier sehr vielfältige Einsatzmöglichkeiten gibt. Das spiegelt sich auf im Handbuch wieder. Es ist sehr umfangreich und geht auf alle Mischmöglichkeiten der einzelnen Modi ein.

Der TC-80N3 wird mit einer CR2032 Knopfbatterie ausgeliefert. Die einstellbaren Parameter wie Zeit etc. sind nur mit der mitgelieferten Lithium CR2032 Batterie möglich; die Fernsteuerung kann nicht ausgeschaltet werden, d. h. die kleine LCD Anzeige ist immer an, die Batterie soll aber bis zu drei Jahren halten. Ohne Batterie sind aber eine normale Auslösung und Reihenbilder möglich. Die Batterie kann aber auch sehr leicht herausgenommen werden um sie eventuell bei langer Nichtbenutzung zu schonen.

Sehr gute Verarbeitung und ebenfalls wie bei der RS80-N3 ist der N3 Stecker mit einem Metallkopf versehen, der zur eventuellen Zugentlastung mit der Kamera arretiert.

Ein professioneller Kabelfernauslöser, dessen vielfältige Einsatzmöglichkeiten nur schwer ausgeschöpft werden können.

Ich bedanke mich - haben Sie Fehler gefunden? Ist Ihnen noch etwas unklar? Kennen Sie weitere Fakten? Dann nutzen Sie bitte die Gelegenheit und schreiben Sie mir.
11 Kommentar| 82 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2014
Ich habe diesen Auslöser bereits zum zweiten mal gekauft.
Der erste hat über 10 Jahre gehalten, aber diverse male ist er mir runtergefallen oder am Stand von Wellen erwischt worden, dass ich ihm seinen Exitus nicht übel nehme.
Ein kurzer Ausrutscher mit einen günstigeren Nachbau bestätigte mir nur wieder: "wer billig kauft kauft zweimal".
Also doch wieder etwas mehr ausgeben, dafür ein Zuverlässiges Gerät erhalten.
Ich kann den Auslöser blind bedienen, daher war es mir sonnenklar, dass der Nachbau, der angeblich 100% gleich sein soll, aber doch ganz anders war, sofort wieder zurückging. Ich muss mich auf den Auslöser 100%ig verlassen können, keine Zeit für Experimente.

Ich nutze den Auslöser fast ausschliesslich für Belichtungsreihen (wo ich die Zeit auch wirklich schnell per Hand ändern kann)
und Langzeitbelichtungen.
Auch Handyapps wie iOShutter und Triggertrap sind da nicht ganz wie ichs mir vorstelle. Aber sie sind eine gute Aushilfe wenn der Auslöser doch mal kaputt ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2012
Guten Tag,

ich war lange ein freund von Original Zubehör zu meiner Canon 5D.
Jedoch wurde ich von diesem Kabelfernauslöser enttäuscht.

Positiv ist mir aufgefallen:
+ Die viele möglichkeiten der Einstellungen (intervall, zeiteinstellungen usw)

Negativ ist mir jedoch aufgallen:
- Die Verarbeitung ist leider sehr schlecht - es wurde billigstes Plastik verwendet
- Die Einstellknöpfe sind leider immer wieder im Gehäuse hängen geblieben
- Hoher Preis

In einem direkten vergleich mit einem 60€ Produkt eines Drittanbieters, welches einem Bekannten
gehört, habe ich schnell festgestellt das nicht nur das Designe sehr nahe am Original produkt
entläng führt. Die Funktionen sind bei einem besserem Preis genau so vorhanden und auch
die Verarbeitung ist für 60€ meineserachtens Stabiler als beim Original.

Somit kann ich leider nur 2* an dieses Produkt geben.
33 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2014
Ich war lange auf der Suche nach einem Kabelauslöser für meine EOS 6D. Da mich der hohe Preis zuerst abgeschreckt hat, griff ich zu einem 20€ Nachbau. Leider war das eine herbe Enttäuschung da schon beim anschließen des Billigauslösers Probleme auftraten. Der N3 Stecker passte nicht 100% und nur mit Gefummel klappte es dann den Stecker in die Buckse zu bekommen. Ich hatte den Auslöser auch getauscht, da ich erst von einem Defekt ausging, aber der andere hatte das gleiche Problem mit dem Stecker. Auch die Bedienung ging so gut wie garnicht. Schlussendlich gab ich ihn zurück und versuchte das Original. Der Kabelauslöser von Canon ist doch recht groß aber nicht schwer, er liegt gut in der Hand und macht auch sonst einen sehr guten Eindruck. Die Druckpunkte der Knöpfe sind ok auch den der Auslöseknopf für meine Verhältnisse etwas straff geht. Der N3 Stecker passt defekt in meine EOS 6D. Die Bedienung ist nach dem lesen der Bedienungsanleitung ( ist in Deutsch) echt simpel und auch logisch.
Es ist zwar etwas irritierend, dass das Display nicht aus geht aber die Batterie soll dennoch 3 Jahre halten, da ist es nicht so schlimm.
Soweit ist es eine klare Kaufempfehlung, leider ist da der echt heftige Preis.
Ich persönlich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen was an dem Teil ca. 140€ wert sein soll... dafür gibt es auch einen Stern abzug.
Wem es das Wert ist wird auf jeden Fall nicht enttäuscht und erhält ein qualitativ hochwertiges Produkt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zuerst das Lob: das Gerät kann genau das, was die Werbung/Beschreibung verspricht; alle Funktionen sind leicht und (meistens) intuitiv zugänglich.

Jetzt das Nervige: nach 1,5 Jahren rutschte das Kabel am Ansatz des Gerätes raus, blanke Drähte sind zu sehen. Diese Sollbruchstelle hatte mir vom Anfang an nicht gefallen. Die Garantie ist natürlich um, die Gewährleistung greift nicht. Kulanz? Fehlanzeige. Reparaturkosten: über 80 Euro bei Canon. Oder ein paar Schnipsel Gewebeband und selber die Hand anlegen.

Bei einem so hochpreisigen Gerät würde ich schon mehr Robustheit und vor allem ein wenig Kulanz erwarten. Sonst kann ich gleich Billig-Nachbauten kaufen.

Weniger dem Gerät, mehr der allgemeinen Canon-Produktpolitik sei die andere irritierende Eigenschaft zugeschrieben: der Stecker ist ein proprietärer, was die Verwendung von günstigen Auslösern erschwert. Aber das hat mit dem sonst guten Produkt weniger zu tun.
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2011
Also, was die Funktionen angeht, funktioniert der Auslöser ausgezeichnet, allerdings ist die Bedienung doch etwas gewöhnungsbedürftig, das Rad, der Mode Knopf, das wirkt ein bisschen wie bei einer Casio Armbanduhr, aber gut. Der Stecker klickt sich gut in meine 7D, das Gerät läuft fehlerfrei.

Aber wohin mit dem guten Stück? Vom Stativ baumelt es sinnlos herunter, da kann man versuchen, es irgendwie festzuklemmen, irgendwo drauf zu packen, eigentlich hängt es da im Weg oder liegt instabil irgendwo rum, was für nen Auslöser, der über 100 Euro kostet, etwas blöd ist. Aufsatz für nen Blitzschuh, Klettband, irgendwas, um das Teil zu befestigen, wäre eine nette Idee gewesen. Oder ein etwas längeres Kabel, denn die Kabellänge ist echt ne Farce. Das lässt sich ohne Verlängerung nicht als Fernauslöser benutzen und für Reihenfotographie, wo man nicht zwei Stunden neben dem Stativ stehen möchte mit dem Auslöser in der Hosentasche ist das Kabel auch zu kurz. Deutlich zu kurz.

Zusammenfassend: Funktionalität: Super. Aber mit Denkfehlern in der Anwendung konstruiert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2016
Trotz mancher erschreckenden Feedbacks habe ich mich für diesen Fernauslöser entschieden u. bin nicht enttäuscht worden !
Sicher, das Teil ist nicht billig, aber es tut genau was es soll ! Weder lose Kabel, noch fummelige Bedienung konnte ich feststellen !
Jedenfalls bin ich damit zufrieden, es ist wie mit dem Geschmack, der eine sagt ist sauer, dem anderen ist es zu süß !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2012
vor 8 monaten gekauft.

der tc80n3 ist so wie beschrieben, super.
verarbeitung und funktion super,
...wären da nicht die kleinigkeiten.

1: bei manueller bedienung z.B: bei canon die BLUB funktion. die belichtungszeit steht leider nicht am display des tc80n3 sondern am keinen display an der kamera. allein der gedanke, in der nacht die kamera zu berühren um so zu verwackeln, nur um nachzusehen weil das für mich wichtig ist, oder der display ist im moment der aufnahme nicht erreichbar, lassen mich, einen experimentierlustigen hobbyfotografen erschauern.
@canon: belichtungszeit im tc80n3 display anzeigen wenn kein mode aktiv ist!! z.B: blub.

2: im modus 5 (laut canon cpn: [...] unter "technische daten des geräts") wäre es toll wenn die anzahl der bereits aufgenommenen bilder angezeigt wird.

3: die drei kleinen tasten sind etwas zu tief. im dunkeln nicht gut tastbar. nicht Intuitiv bedienbar.
0.7mm höher würd zum schnelleren ertasten reichen.

... mir würden noch ein paar kleinigkeiten einfallen.
was ich damit sagen will ist, das noch nachbesserbedarf besteht.

140 euro meine damen und herren, canon origenal, und dann die "schon wieder erwähnten" kleinigkeiten.
mich zipfts an. nicht besonders gut durchdacht. von canon erwarte ich mehr. aber ich bin nur ein einzelner.

Ansonsten sehr gut!!!

danke fürs lesen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2016
Sonst kaufe ich nur Originalprodukte von Canon der Preis ist sonst nicht so wichtig. Aber diesmal echt viel zu teuer , teure Batterie, kein ausschalten möglich -das 100 Euro günstigere Produkt ist die bessere Wahl...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2011
Der TC-80N3 funktioniert einwandfrei in Verbindung mit der Canon EOS 7D bzgl. der unterschiedlichen Funktionen (Langzeitbelichtungen, Intervallschaltung/"Zeitrafferfunktion", Selbstauslöser und Vorgabe Anzahl an Aufnahmen), wobei wichtig ist, die Kamera ebenfalls auf das richtige Programm einzustellen (bspw. "B" - bulb). Der TC-80N3 funktioniert ebenfalls als "normaler" Kabelfernauslöser (auch ohne Batterie) mit einer Feststellfunktion (der Auslöseknopf muss nicht permanent bei Langzeitbelichtung gedrückt werden).
Der Preis könnte etwas niedriger sein.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken