flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 16. Dezember 2015
Ich kann diesen Funkauslöser ohne Einschränkungen empfehlen. Er funktioniert tadellos und ist eine Erleichterung bei Nachtfotografie, diversen Langzeitbelichtungen oder Selbstporträts vom Stativ. In einigen Rezessionen war zu lesen dass der Auslöser schon nach kurzer Zeit nicht mehr funktionierte. Hier gibt es etwas wichtiges zu beachten. Der Funkauslöser muss bei jedem neuen Einschalten der Kamera im Kameramenü neu aktiviert werden (zumindest bei meiner D750). Die Kamera merkt sich im ausgeschalteten Zustand nicht dass der Funkauslöser zuvor benutzt wurde.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. April 2016
Ich besitze den Fernauslöser Nikon ML-L3 seit etwas mehr als acht Jahren. Verwendet wurde er damals noch in Verbindung mit einer Spiegelreflexkamera, aktuell mit einer Spiegellosen Nikon 1 V1. Eingesetzt wurde der Fernauslöser für Produktfotografie, Langzeitbelichtungen und Makros vom Stativ aus - insbesondere für Fotos, bei denen Bildschärfe von äußerster Wichtigkeit ist - sowie für Gruppenaufnahmen auf denen ich auch drauf sein wollte.
Der ML-L3 hat eine sehr große Reichweite. Bei mehreren Gelegenheiten konnte ich aus einer Entfernung von ungefähr 10m auslösen. Das war nötig, um auch scheue Tiere auf einer Weitwinkel-Aufnahme drauf zu haben. Aus einer noch größeren Entfernung habe ich es noch nicht versucht, da es bislang nicht nötig war.
Die Batterie hält ewig lange. Ich bin mir nicht ganz sicher, ich denke aber dass ich in all den Jahren die Batterie nicht öfter als 3 oder 4 Mal gewechselt habe. Außerdem lässt sich die Batterie leicht auftreiben und wechseln.
Der Fernauslöser ist ungefähr so lang wie zwei SD-Speicherkarten, ist aber etwas dicker. Er findet also in jeder noch so kleinen Fototasche Platz.
Alles in allem handelt es sich beim Fernauslöser ML-L3 um ein äußerst nützliches und günstiges Zubehör, ohne erkennbare Schwächen. Ich kann ihn nur weiterempfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Mai 2015
Ich wollte einen Fernauslöser für meine neue N CP900 und laut Handbuch wird dieser Fernauslöser empfohlen. Also, das Original geordert und ... etwas enttäuscht! Das Ding kam an, anbei ist ein passender "Beutel", der sich auch am Kamerariemen befestigen läßt. Auch wird die passende Batterie gleich mitgeliefert. Typ: CR 2025! Wie ich schon erwartet habe (weil hier schon zu lesen), war die Batterie LEER! Leider kein Datum drauf, zwar mit Foilenabtrennung in der FB enthalten, aber LEER! Wie gesagt, ich war darauf vorbereitet, also die Batterie schnell gewechselt, Kamera aufs Stativ und ... Mist. Obwohl die IR-LED im Sucher sichtbar leuchtet (also funktioniert) und die Kamera auf Fernauslöser steht, geht nichts. Die Fernbedienung hat einen sehr engen Winkel und die maximale Distanz bei neuer Batterie (MHD 2017) beträgt auf Sicht 4,60 Meter - wie gesagt, für die Nikon CP 900! Die FB geht auch nur als Fotoauslöser - die Kamera stellt erst scharf (wenn der Autofokus eingeschaltet ist) und löst dann aus. Ich habe noch eine Canon DSLR, FB mit riesen Winkel und gut für 10-15Meter. Wenn jemand eine bessere FB für die N CP900 kennt, bitte Bescheid geben; danke! Ich werde das Ding behalten, wenn man weiß wie, funktioniert es wenigstens. Ich lese hier von billigen, schlechteren Fernbedienungen. So weiß ich wenigstens, was ich habe. Von einem Hersteller wie Nikon hätte ich besseres erwartet, aber heutzutage ... ! 3 Punkte, weil es doch irgendwie funktioniert.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2014
Zur Optik und Handhabung:
Sie ist recht klein, aber da nur eine Taste vorhanden und benötigt wird, der ideale Partner für die Fernauslösung.
Sei es bei Makro Aufnahmen oder für ein Gruppenfoto.

Ich nutze sie bei der Nikon D5100 und sie funktioniert tadellos, da die Kamera vorne und hinten einen Empfänger hat.

Schade nur, dass man die Fernbedienung nicht einfach so nutzen kann. Denn für ihren Einsatz muss im Kameramenü die Option für die Fernbedienung eingeschaltet werden. Und das bei jedem Einschalten und bei Programmwechsel (z.B. von Blenden- auf Zeitautomatik).

Wenn man das aber weiß, ist es ein Kinderspiel.

Zum Preis:
Ich glaube, da kann keiner meckern. Das Geld ist bestimmt nicht rausgeschmissen.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Juni 2016
Habe mir den Auslöser gekauft, vor allem um Gruppenbilder hinzubekommen, ohne das ständig gelaufen werden muss. Zwar hat die Kamer intern einen Zeitversetzen Auslöser, aber irgendwie reichte der mir nicht, weil ein gezieltes Auslösen doch besser ist, weil man Einfluss auf Hintergrundgeschehen nehmen kann.
Etwas nervig ist bei meiner Nikon, dass man für den Infrarotauslöser in einen spzeiellen Modus wechseln muss, sodass es mir oft passiert, dass ich nach der Aufnahme den Modus nicht wieder zurück stelle und so beim nächsten Schnappschuss kein Auslöser funktioniert. Aber dafür kann der IR-Auslöser nichts.
Die Batterie hält sehr lange, der Auslöser ist klein und verschwindet auch leicht in der Hand, um diesen nicht mit auf dem Bild zu haben. Er passt problemlos mit in die Kameratasche oder Hosentasche und hatte bisher noch kein Problem, dass ein Knopfdruck von der Kamera nicht erkannt wurde.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. August 2016
Den Infrarot-Auslöser habe ich erst seit 3 Wochen im Einsatz. Bei langen Brennweiten und einer Blende von 6,5 ist es sinnvoll, wenn die Nikon Coolpix P900 (auf Stativ montiert) erschütterungsfrei ausgelöst werden kann, um Verwacklungen zu vermeiden. Bislang sehr zufrieden. Außerdem ist der Auslöser sehr klein und von daher sehr handlich und passt auch in die kleinste Phototasche.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. Mai 2016
Nachdem mein Amazon Basic IR Auslöser nach nicht mal 2 Jahren den Geist aufgegeben hat, funktioniert dieser mittlerweile 5 Jahre alte Nikon IR Auslöser problemlos weiter.
Ich denke, fünf Euro Aufpreis gegenüber Nachbau-Auslöser sind hier gut angelegt.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Ich habe diesen Fernauslöser für meine Nikon D3200 bestellt. In erster Linie möchte ich diesen für Aufnahmen in schweirigen Lichtverhältnissen verwenden, bei denen selbst das Auslösen am Stativ für verwackelte Bilder sorgt.

Der Fernauslöser ist als Zubehör im Handbuch der Kamera aufgeführt. Man erhält zum Auuslöser auch so ein kleines Täschchen, dessen Nutzen ich für etwas fragwürdig halte (dem geschenkten Gaul...). Das Produkt scheint auch ein original zu sein (ich hatte eine Verpackung mit Goldener Bedruckung), entgegen einiger anderer Rezensionen.

Der Versand war schnell und nach einem ersten Test scheint der Auslöser zu funktionieren. Hierzu muss man unbedingt im Menü auf Fernauslöser umstellen, sonst geht es nicht ;)

Die Qualität ist okay, der Auslöser ist sehr leicht. Es muss sich zeigen, wie lange er hält und wie robust das Material ist.

Ich bin zufrieden und da ich das Produkt im Sale auch recht günstig (ca. 15 Euro) bekommen habe, würde ich es auch weiterempfehlen.

Einen Stern Abzug gibt es für die nicht überragende Qualität. Aber was will man auch für 15 Euro erwarten? (Für den Originalpreis hätte ich ihn wohl nicht gekauft :) )
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Februar 2014
Funktioniert.
Dass man die Kamera auf Fernauslöser-Modus einstellen muss im Menü, ist ja wohl logisch!! ;)
Also, dass man sich darüber beschweren kann... beim Selbstauslöser nichts anderes! Und man kann es schließlich auf die FN-Taste legen... ;)

Leider habe ich das Gefühl, ich muss sehr oft drücken, bis was passiert (eingestellt war Spiegelvorauslösung, kann sein, dass es da anders ist, muss ich nochmal beobachten!). Und direkt zur Kamera hinhalten musste ich es auch oft, obwohl ich direkt vor ihr saß.
Der Druckpunkt ist Matsch, Hätte gern das Gefühl vom Kameraknopf gehabt. Zwecks Fokussierung - das geht darüber nämlich nicht präzise. Kurz vor dem Auslösen fokussiert die Kamera selbst, und zwar ziemlich daneben manchmal. Den Fokuspunkt kann man nämlich nicht richtig einstellen, wenn man vor der Kamera sitzt. Wie die Entfernung ist, weiß ich nicht. Habe wrklich das Gefühl gehabt, eine Armlänge wäre schon zu viel!

Für den Preis von 8€ aber völlig in Ordnung!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Mai 2016
Die Verarbeitung ist sehr gut. Mein Nikon erkennt sie sofort und beide harmonieren ohne Aussetzer miteinander. Darüber hinaus ist er sehr klein, passt also in jede Hosentasche und ohne Kabel ein echter Mehrgewinn bei der Stativfotografie. Klare Kaufempfehlung!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 108 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken