Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
50
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2011
Manchesmal frage ich mich, warum ich nicht schon viel früher dieses Werk kennengelernt habe. Auf alle Fälle habe ich bisher etwas versäumt. Je öfter ich dieses Werk höre, desto besser gefällt es mir. Bibeltexte, vom alten Testament bis hin zum neuen Testament, gesprochen von bekannten Synchronsprechern des deutschen Fernsehens, mit fetziger Discomusik unterlegt, das mag im ersten Augenblick verwegen klingen, ist aber sehr gut gelungen. Die Musik ist absolut passend zum Text, mal drängend und fordernd, mal sanft und zurückhaltend.
Das Remastering der Originalbänder führt zu einer erstklassigen Tonqualität.
Insgesamt gesehen für mich ein absolutes Meisterwerk der Musik, an dem es für mich nichts zu kritisieren gibt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 3. Januar 2005
Sicherlich ist auch diese CD von E Nomine schön und das Booklet gut aufgemacht. Allerdings brillieren die Songs nicht so sehr wie die aus der Originalfassung des Testamentes, die nun wirklich eine sehr atmosphärisch Dichte besitzen. Es ist einfach nun einmal eine alte Regel, das man nicht an gutlaufenden Rezepten rumdoktern sollte, da das Ergebnis selten gleichgut oder besser wird wie dieses Beispiel zeigt. Das einzig gute auf der CD ist das "Lords Prayer" alias die englische Version vom Vaterunser, die sehr hörenswert ist, jedoch auch nicht ausreicht, als das ich euch diese CD guten Gewissens empfehlen könnte. So bleibt mir nur übrig dieser CD 3 Sterne und euch den Rat zu geben euch lieber die 1. Fassung von 1999 zu beschaffen. Ihr werdet es nicht bereuen :)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Wer diese hört, wird schnell zum E Nomine Fan :) Der Song " Vater unser" bleibt einen ewig im Gedächtnis wenn man ihn nur einmal gehört hat. Kirche mal anders ^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2001
Die Hitsingle "Vater unser" hatte mich sofort so in ihren Bann gezogen, dass ich seitdem hellauf begeistert bin von E Nomine.
Nachdem das große Können im Umgang mit geheimnisvoller Musik durch die neue Single "Mitternacht" (obgleich hier kein Choraltext vorliegt)unterstrichen wird, kann ich auch das Album "Das Testament" aufs Wärmste empfehlen!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2002
Alle Achtung! Was die Poduzenten von E Nomine nochmal aus dem Megaalbum 'Das Testament' rausgeholt haben ist gewaltig! Dieses Re-Release des Albums enthält neben 3 neuen Songs auch eine komplette Überarbeitung der Songs. Zudem sind wie bei dem Album 'Finsternis' alle Stücke durch Interludes miteinander verbunden. So entsteht ein noch fantastischeres Hörerlebnis als ohnehin schon. Mein persönliches Highlight der CD ist der neue Song "Per L'Eternita". Diese CD ist sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2000
Diese CD habe ich mir ungehört gekauft, ich wußte nicht, was auf mich zukommt und konnte mich nur auf mein Gefühl verlassen. Letztendlich bin ich von dieser CD begeistert, warum das so ist, läßt sich nicht sehr einfach in Worte fassen; man hat ja schon einige Titel von Enomine gekannt und sdaher eine gewisse Erwartungshaltung gehabt. Das diese CD aber doch eine derart interessante Aufmachung und Gestaltung aufweist, hätte ich mir nicht träumen lassen. Die Texte würden auf Latein zwar opulenter und respekteinflößender wirken, durch die markanten Sprecher aber wird dieser Nachteil ausgewogen. Vorteil der deutschsprachigen Texte ist natürlich, daß man versteht worum es geht.Die lateinischen Chöre im Hintergrund unterstreichen die Stimmung, die diese CD vermittelt. Alles in allem eine gelungene CD, die gut geeignet zum einfachen anhören oder als Hintergrundmusik wenn man mal einfach auspannen will oder nachdenken will.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2011
Guten Abend liebe Amazon Käufer und vielleicht E Nomine Fans,

ich kannte diese Band durch meine Jugendzeit z.b. durch den bekannten Titel "Deine Welt" und war sofort von der Band angetan. Nach Jahren habe ich sie mal wieder ausgegraben hier bei Amazon und bestellt. Auch wenn viele Jahre vergangen sind hat die Band nicht an ihren Reiz verloren, die sie vor Jahren früher versprühte. Diese Kombination von moderner Musik, deutschen Gesang und Bibelinhalten ist fast einmalig. Bisher habe ich noch keine Band auf dieses Thema eingehen gesehen. Viele Rapper reißen es an wenn sie gläubig sind aber nicht so wie diese Band. Warum 5 Sterne ? Der Versand ging schnell, die Qualität der Musik ist wie vor vielen Jahren, wo man sie das erste Mal hörte und der Preis ist in jedem Fall angenehm. Man sollte noch zugreifen bis vielleicht die CDs irgendwann Sammlerwert bekommen und dann weit über ihre 100 € gehen.
Ich wünsche euch viel Spaß mit der CD und hoffe sie wird euch so wie mir gefallen.
Schönen Gruß
C.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2000
1. Am Anfang war... die Schöpfung: Biblisch fundierter Text, dezente Soundeffekte - aber leider etwas zu kurz und ohne weiteren musikalischen Anhang. Urteil - gut!
2. Vater Unser: Sehr gut gemischte Version, musikalisch interessant, ins Blut gehend. Manko - etwas aggressive Vocalbegleitung. Urteil - Note 1-minus!
3. E Nomine (Pontius Pilatus): Text biblisch einwandfrei, Musik/Rhytmus und Soundeffekte gut arrangiert. Leider fehlt der letzte "Pepp". Urteil - gar nicht übel!
4. Die 10 Gebote: Prima in Szene gesetzt mit leichtem Gänsehautfaktor. Urteil - Bestnoten in der Pflicht / brauchbare Punktezahl in der Kür
5. Das Abendmahl: Thema ist eine große Zielsetzung, bei deren Umsetzung es leider nicht gelang, die Thematik würdevoll musikalisch und textbezogen nahezubringen. Urteil - Note 3-4
6. Die Sintflut: Recht brauchbare musikalische Darstellung des Ereignisses mit annehmbaren Soundeffekten. Inhaltlich fehlt jedoch ein Mittelteil. Urteil - befriedigend
7. Himmel oder/und Hölle: Im Tenor der alten, drohenden Propheten / Prediger. Stimmfall des Vocalisten ein wenig anstößig/unbarmherzig. Musikalisch etwas auf der Strecke geblieben, im Ansatz jedoch gut und ausbaubar. Urteil - das nächste Mal etwas besser bitte. Setzen - 4!
8. Der Fürst der Finsternis: Hmmmmmm - schwer zu beurteilen. Ich selbst bin etwas zweigeteilt bei der Beurteilung. Der Song gleicht einer kleinen Verehrung Satans. Ich meine zwar, mit dem Stück umgehen zu können, da mir bewußt ist, mit wem ich es in Satan zu tun habe. Er war zwar der höchste Cherub Gottes, fiel jedoch aufgrund seiner Rebellion. Man sollte nicht leichtfertig mit dem Feind umgehen - aber in Jesus können wir ihm mutig gegenübertreten. Im Song hätte außer dem Kettenrasseln zum Schluß mehr auf Satans Ende eingegangen werden müssen. Ansonsten ist es ziemlich interessant gemacht und gibt schon Anlaß zum Nachdenken. Letztendlich ist es aber stets besser, sich mit Jesus zu befassen, als mit dem Gefallenen Engel. Urteil - mal im Auge behalten aber mit Vorsicht zu genießen
9. Bibelworte des Allmächtigen: Der Titel ist schon alleine eine Herausforderung an die Auswahl der bevorzugten Bibeltexte. Leider ist diese nicht zur Zufriedenstellung gelungen. Das Latein ist zwar gut im Hintergrund, aber die deutschen Worte waren zu wenige. Musikalisch ist das Stück ziemlich gut. Urteil - alles in allem ganz okay!
10. Die Posaunen von Jericho: Klingt beinahe wie der Exodus aus Ägypten. Macht stückweise rhytmisch echt Laune. Vom biblischen Text her etwas zusammengeklaut. Musikalisch aber prima aufgebaut. Urteil - Note 2-3
11. Ave Maria: Musikalisch gefiel mir dieses Lied in seiner ursprünglichen Fassung schon immer wahnsinnig gut. Diese Version ist musikalisch auch gar nicht mal so übel gemacht. Nur der Text ist für mich schon stets eine Zumutung. Der ist so richtig erzkatholisch! Biblisch ist die Sache auch recht wage. Einen Menschen so zu verehren und zu ihm zu beten ist nicht im Sinne Gottes und daher verwerflich. Urteil - ohne Bewertung
12. Psalm 23: Der Text schon allein - wow! Die musikalische Gestaltung super gelungen. Hoher Gänsehautfaktor. Vermutlich mein Lieblingssong auf dieser CD, dicht gefolgt von "Vater Unser". Urteil - spitze!
13. Halleluja: Recht interessantes Stück mit etwas gewöhnungsbedürftiger Mischung aus Moderne und Klassik. Wegweisender Text. Ohne klassisches Intro musikalisch ein Hit. Urteil - Note 2
14. Gott tanzte: Text irgendwie witzig aber keineswegs blasphemisch. Zu Beginn etwas zu viele Solobeats für meinen Geschmack. Später etwas farbiger. Dennoch fehlt mir der gewisse "Kick" hier, wie er in "Vater Unser" vorhanden ist. Klingt größtenteils wie eine alte Dampfmaschine. Urteil - etwas gewöhnungsbedürftig
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2011
Diese CD hat mich nicht ganz so gefesselt wie die anderen beiden. Wenn man auf religiöse Lieder steht, würde man diese Musik wahrscheinlich kopfschüttelnd ablehnen. Ich finde aber, dass es E Nomine hier gut gelungen ist, christliche Themen klasse aufzuarbeiten und auch hier habe ich mir einige Lieder in meine "Best of ... " aufgenommen. Die Musik ist klasse, wundervoll gesungen und gesprochen. Ich liebe "himmel und hölle" bei dem man sich so richtig bilder ausmahlen kann, was ich auch den tollern Sprechern zuschreibe. Persönlich finde ich "finsternis" aber am Besten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2014
biblisacher Themen erzeugt Gänsehaut und gleichzeitig reißt es mit.
In meinen Augen eine der Besten Interpretationen von ganz unterschiedlichen Themen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden