Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
8
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Mai 2007
Demon begannen Anfang der 80er während der "New Wave of British Heavy Metal" und ihre ersten beiden Alben gehören zu den Klassikern dieser Welle. Danach wurden sie progressiver und verloren an Härte, die Keyboards begannen zu dominieren. Metalfans konnten mit diesen (hervorragenden) proggigen Tönen weniger anfangen. Mit "Breakout" kehrten sie zu ihren Wurzeln zurück und boten feinen melodischen Heavy Metal. "Taking the World by Storm" nun vereint das Beste beider Welten. Die Stücke wurden wieder länger, und ausgefeilte Arrangements paaren sich mit geballter Metal-Power.

Der Opener "Commercial Dynamite" ist die erste Übernummer des Albums, schnell, hart, melodisch. Der folgende Titelsong steht dem in nichts nach. Ein langer instrumentaler und doch powervoller Teil eröffnet den dritten Song "The Life Brigade". Wer jetzt noch stillsitzt ist klinisch tot. Bei "Remembrance Day" wird das Tempo zurückgefahren, ohne daß die Power verlorengeht.

Seite zwei (der LP) wird wieder mit einem langsamen Song ("What Do You Think About Hell") eröffnet. Passend eingesetzte Keyboards entführen einen aus dem Alltag, dem ernsten Thema zum Trotz, und über allem thront die eindringliche Stimme von Mastermind Dave Hill. "Blue Skies in Red Square" - wieder ein Metal-Kracher vom Feinsten - verströmt mal eine richtig positive, ja sogar euphorische Stimmung. Es war die Zeit von Glasnost und Perestroika, und das ist in dem Song gelungen umgesetzt. Als Abschluß gibt es einen langsamen, überaus atmosphärischen Song ("Time Has Come"), wo wieder mehr die Keyboards im Vordergrund stehen. Doch auch die Gitarren kommen zu ihrem Recht. Gigantisch!

Mit diesem Album haben Demon ihr Meisterwerk geschaffen (ohne ihr restliches Werk abwerten zu wollen). Hervorzuheben sind auch die Texte, die frei von allen Metal-Klischees sind. Es ist praktisch ein Anti-Kriegs-Konzept-Album. Leider kann man hier nicht mehr als fünf Sterne vergeben. Dieses Werk hätte es verdient.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2004
Wow, so eine geile Scheibe hatte ich Demon gar nicht mehr zugetraut. Vor allem nicht, da die Band Mitte der 80er immer mehr in die Rock-Pop Richtung abgedriftete.
Aber "Taking the World by Storm" ist gerade zu eine Hommage an den wuchtigen und dennoch melodischen Heavy Metal, wie ihn z.B. Judas Priest zelibrierten.
Auf einzele Songs einzugehen erspare ich mir, denn es sind wirklich ausnahmelos alle erstklassig geworden. Packende Riffs wechseln sich gekonnt mit tollem Gesang und treibenden Melodien ab, die sich langsam aber sich in euer Hirn setzen. So muß es sein. Klanglich konnte ich keinen unterschied zwischen dieser remasterten Version und der älteren feststellen, außer das diese natürlich lauter ist. Der Bonus Track ist ein Demo Song, der es nicht aufs reguläre Album schaffte und daher auch etwas unterproduziert klingt.
Fazit: Ein Album für alle die den Heavy Metal lieben. Bitte mehr davon!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2005
Ein Werk unter vielen Meisterwerken von Demon.
So könnte ich TAKING... beschreiben. Eingängige Sounds, einfühlsame Melodien, klasse Texte.
Diese Band ist eine der unterbewertesten, die es gibt, kaum ein Album dabei, das nicht den Rang "Weltklasse" erreicht. Liegt es am Label, dass DEMON so schlecht promotet wird bzw. wurde?
Auf jeden Fall: Reinhören und sich wohlfühlen.
Anspieltipp? Eigentlich alle, aber probierts mal mit WHAT DO YOU THINK ABOUT HELL!
In diesem Sinne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2003
Demon liefern hier ein Musterbeispiel für authentischen Heavy Rock, großartig zelebrierte Songs mit einer der besten Stimmen der Rockgeschichte - Dave Hill. Die Texte sind sehr ansprechend, was im härteren Genre ohnehin selten genug der Fall ist. Das Album beinhaltet mit "The Life Brigade" den für mich besten Song der Bandgeschichte, mit der Anti - Kriegs - Ballade "Remembrance Day" ein musikalisch fast nicht zu übertreffendes Stück und mit "Taking The World By Storm" und "Commercial Dynamite" weitere echte Klassiker. Es ist schön, daß diese CD neu aufgelegt wurde. Leute, greift zu.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2016
Dieses 7. Studio-Album von 1989 wird auf die Frage nach dem besten Demon-Album recht häufig genannt. 7 Songs auf 51 Minuten. Es ist zumindest wieder einmal ein richtiges Rockalbum geworden, woran es bei den 4 vorigen Alben doch mangelte. Richtige Rocker und Hymnen wie "Commercial Dynamite"(fetzt gewaltig!)(5/5),"The Life Brigade"(4/5),"Blue skies in red square"(4/5) oder der Titelsong(4/5) stehen stimmungsvollen verträumten überlangen Progressiv-Songs wie "Remembrance Day"(4/5),"What do you think about hell"(2/5) und "Time has come"(3/5) gegenüber - insgesamt eine ganz brauchbare Mischung. Keyboards gibt es wieder zu Hauf zu hören, aber man hört auch wieder mehr Gitarren, und es geht teils einfach wieder rockiger und wilder zu. Es ist alles schön anzuhören, aber so richtig packen tut es mich trotzdem nicht. Trotzdem ein schönes Album mit Daseinsberechtigung, dass man sich immer wieder reinziehen kann.
44 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2000
Müßte ich aus meiner Sammlung von über 500 Heavy Metal CDs nur 10 aussuchen, die zu den absolut besten gehören sollten, so wäre dieses Teil sicher dabei, mit ein paar anderen wie z.B. "The Number of the Beast", "Painkiller", "Master of Puppets" ect.
Warum aber diese Demon Scheibe mag sich manch einer fragen, na ja ganz einfach weil sie absolut genial ist, und nach reihner musikalischer Bewertung diese Zeitlosen Klassiker, die ich obern erwähnte habe, sogar noch übertreffen würde. Was hier vor sich geht kann man eigentlich gar nicht mit blossen Worten beschreiben, daß muß man einfach erlebt haben. Ob nun der bombastische Opener "Commerical Dynamite", der Riff-Killer "Taking the World by Storm", oder das schier in Melodie zu versinken drohende "Remembrance Day", alles ist perfekt arrangiert. Das Wort gut, bei so einem Album auch nur in den Mund zu nehmen, wäre reihne Blasphemie und ich werde mich hühten dies zu tun. Jedes und das meine ich wirklich, jedes Lied auf diesem Meilenstein des Heavy Metal ist ein Klassiker, hört einfach mal rein und ich bin sicher ihr werdet es dann auch so sehen, bzw. hören. Leider sind Demon eine der unterbewertesten Bands überhaupt gewesen und es scheint so zu sein als ob sich an diesem bedauerlichen Zustand nichts ändern wird. Was solls, das Leben ist halt nicht fair, aber deswegen solltet ihr auf keinen Fall das mit Abstand beste H.M. Album des Jahres 1989 verpassen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2000
Hallo,
ich besitze dieses Album bereits als LP und dieses gute Stueck ist total abgespielt. Ihr koennt euch sicher vorstellen wie happy ich war als ich die CD bei amazon.de gefunden habe. Nirgenwo sonst war diese CD zu erhalten. Die Songs sind alle indem selben hohem Level angesiedelt und triefen nur so von genialitaet und einfallsreichtum. Alle Leute die mit Gruppen wie den fruehen Pink Floyd & Genesis und den besseren Metalbands aus den Mittachzigern (z.B. Helloween)etwas anfangen konnten, sollten sich diese CD zulegen. Leider waren Demon immer total unterbewertet.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2003
Eigentlich könnte Taking the world by storm auch Break out Tel 2 heissen. Die Kompositionen knüpfen an das Meisterwerk der Band an, aber jeder echte Heavy Metal-Fan weiß das wohl sowieso.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,86 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken