Sale Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 16. Januar 2017
Was versteht Ihr bitte unter sehr guter Zustand? Wenn eine Disk in der Hülle ist?
Die komplette Spielbeschreibung fehlt.

Das nervt!

Ich sammle Spiele und ärger mich über so was!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Januar 2003
.. da es in der deutschen Videospielpresse mit Miniberichten abgegolten wurde. Ich habs mir trotzdem geholt und bin sehr zufrieden mit dem Teil :
- Grafik : Wie schon bekannt in Cel Shading ( wie bei JetSetRadio und co ) was wie ein Anime Zeichentrick wirkt.
Aufgepeppt mit massigst Effekten ( die "Speedlines" bei hohen Geschwindigkeiten fand ich zb. toll )
Die Grafik ist TOP, kein verspäteter Bildaufbau, sehr detailierte Streckengrafik. Fast wie ein Zeichtrickfilm : schaut Euch zb. die "Downhill" - Bergstreckengrafik an .. Wow !
!!!! Besonders erwähnungswert : 60 HZ Modus !! ( für Originalgeschwindigkeit ) keine Palbalken !
- Steuerung : Das Ganze spiel wirkt zwar wie ein Gran Turissmo Clon, ist aber einfacher zu steuern. ( was aber nichts schlechtes ist ) Realismusfanatiker würden dieses Game alleine wegen der Grafik nicht spielen, daher finde ich es auch gut das die Steuerung nicht so "ultrarealistisch-schwer" ist wie in GT.
Man kann zwar viel an den Wagen rumbasteln und ändern... muss aber nicht. Der "automatisch Einstellen" Modus hilft hier den Faulen Zockern auf die Sprünge.
Alles in allem eine überlegenswerte Alternative zu Spielen wie GT3 und Konsorten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Februar 2003
Ich habe mir das Spiel kürzlich bestellt und muß sagen, allen schlechten Kritiken in der "Fachpresse" zum trotz. ICH MAG ES SEHR. Warum aber, wenn es doch soooo durchschnittlich ist?Sicher die Musik im Spiel schmerzt schon nach einer Runde, kann man aber abschalten. Doch dann hat man nicht die tolle Musik in den Menüs(ähnlich wie im großen Vorbild Grand Tourismo).Ja und die schöne Grafik flackert wirklich arg.Ja und warum mag ich es nun?Weil es sich gut spielt, vieles zu basteln gibt (Garage einrichten, eigene Rennvideos aufnehmen) und eben effektvoll inszinierte Rennen fahren.Alleine schon der Windeffekt bei vollem Speed ist eine Augenweide.Und weil es mal optisch was anderes ist als all die anderen Rennspiele, die so realistisch wie möglich daherkommen.
Und darum hab ich Auto Modellista ganz doll lieb!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Dezember 2006
Auf der Sony Playstation 2 gibt es ein Genre, dessen Titel uns nahezu Woche für Woche überfluten, die Rede ist von den Racern oder besser gesagt Rennspielen. Um sich mittlerweile aus der breiten Masse an angebotenen Titeln positiv hervortun zu können, muss uns schon wahrhaftig Beeindruckendes oder zumindest Abgefahrenes angeboten werden. Ein innovatives Gameplay oder zumindest eine bombastische Präsentation sind da quasi Pflicht, um entsprechend viele Käufer überhaupt noch anlocken zu können. „Auto Modellista“ von Capcom ist nur einer von vielen Versuchen, die letztlich scheiterten. Verstehen wir uns aber bitte nicht falsch: schlecht ist dieses Rennspiel keineswegs, nein wirklich, überhaupt nicht. Doch da wir aus obengenannten Gründen die Meßlatte ziemlich hoch anlegen müssen, reicht es insgesamt im vorliegenden Fall zu nicht mehr als zu der Bezeichnung als grundsolider PS2-Titel. Was schließlich dazu geführt hat, dass sich dieses Rennspiel nicht in der Spitzengruppe hat etablieren können, versuche ich im Folgenden möglichst anschaulich zu erläutern.

Ein großer Unterschied „unserer“ europäischen Pal-Version im Vergleich zur US-Fassung direkt vorweg: nein, es geht ausnahmsweise einmal nicht um die dicken schwarzen Pal-Balken oder Geschwindigkeitseinbußen bei dieser Raserei, vielmehr ist der Onlinemodus komplett weggefallen. Wieso, weshalb, warum? Keine Ahnung. Fakt ist, dass wir Europäer demzufolge offline durch die Gegend düsen. Betrachten wir uns des Weiteren den angebotenen Spielumfang, fällt ein weiterer leicht negativer Aspekt ins Auge: es werden nur insgesamt sechs unterschiedliche Strecken angeboten. Das ist insgesamt einfach viel zu wenig und heutzutage einfach nicht mehr zeitgemäß. Aus den obengenannten Gründen muss da in dieser Hinsicht einfach mehr kommen, das hier aber ist im Hinblick auf den Wiederspielwert bzw. die Langzeitmotivation einfach deutlich zu wenig. Geheizt werden darf jedenfalls im bekannten Suzuka, in Osaka und Tokio und schließlich machen wir zwei Überlandfahrten, die uns rauf ins Gebirge führen. Der Zweispielerspaß wurde zum Glück nicht außen vorgelassen, alles Andere wäre aber auch ein unverzeihlicher Fehler, ein echter Hammer im negativen Sinne gewesen. Die Splitscreen-Raserei zu zweit macht aber nur für relativ kurze Zeit Laune, dafür werden uns einfach zu wenig Autos und Strecken geboten und schließlich – ein dicker Negativpunkt – rasen CPU-Karren dann einfach nicht mit. Es existiert zwar ein Editor, der allerdings außerordentlich unübersichtlich, möchte sogar sagen dilettantisch daherkommt, wer trotzdem Lust hat, darf dort herumwuseln, bis ihm schwindlig wird. Hier könnt Ihr Euch die Wiederholungen der Rennen anschauen und auf Wunsch Spezialeffekte im Nachhinein mit einbauen. Meine Meinung dazu: überflüssiger Schnickschnack, der Schwerpunkt hätte eindeutig mehr auf die Rennen an sich gelegt werden müssen, so zum Beispiel auf die Anzahl der Strecken und einen spannenderen Splitscreen-Modus.

Im Mittelpunkt von „Auto Modellista“ steht aber zweifelsohne der Karrieremodus, der (nur) auf den Solospieler zugeschnitten ist. Nach und nach rüsten wir – im Erfolgsfall, versteht sich – unsere Karre auf, tunen was das Zeug hält oder kaufen uns schlichtweg leistungsstärkere Karossen oder zumindest jene, mit denen es sich deutlich entspannter fahren lässt. Die Werkstatt beeindruckt durch eine große Anzahl an verfügbaren Ersatzteilen, wobei im Übrigen primär die fernöstlichen Marken zur Geltung kommen. Für die faulen (oder auf Dauer gelangweilten) Spielernaturen unter uns gibt es die Möglichkeit, das Setup dem Computer zu überlassen. Letzteres macht das individuelle Tuning nahezu überflüssig, ja eigentlich sogar total, was unmittelbar die Frage aufwirft, wozu das Ganze dann überhaupt angeboten wird. Die Rennen unterteilen sich in der Folgezeit in mehr oder weniger herausfordernde Schwierigkeitsstufen, wobei negativ auffällt, dass die Motivation schon sehr schnell nachlässt, zu wenig spannend gestaltet sich die Karriere. Das Gameplay ist somit im Großen und Ganze leider keine Stärke dieses Rennspiels, was zur deutlichen Abwertung im Hinblick auf den Gesamtspielspaß führen muss. Die Steuerung der Fahrzeuge stellt uns vor keine größeren Probleme, diese als einsteigerfreundlich zu bezeichnen, trifft es am Ehesten, schätze ich. Auch die Kameraführung gibt kaum Anlass zur Beanstandung, so dass das Handling dieses Racers im Allgemeinen völlig in Ordnung geht. Die Fahrphysik ist im vorliegenden Fall nicht unrealistisch, vom Klassenprimus Gran Turismo aber meilenweit entfernt. Jenes Game spielt einfach in einer ganz anderen Liga als „Auto Modellista“, da gibt es überhaupt kein Vertun. Auf Wunsch könnt Ihr schließlich die Lenkrad-Funktion nutzen, ich selber habe dies aber nicht ausprobiert.

An der Soundkulisse habe ich deutlich mehr auszusetzen als an der Optik, die uns hier bei „Auto Modellista“ präsentiert wird. Die Karossen sind gut modelliert, die Grafik ist schnell und trotzdem flüssig und auch die Hintergründe wissen überwiegend zu gefallen. Ob in der Stadt, im Tunnel, an Waldgebieten vorbei oder hoch oben im Gebirge, die (wenn auch nur wenigen) unterschiedlichen Landschaften werden angenehm detailreich dargestellt. Die gute Grafik mag möglicherweise für absolute Rennspiel-Freaks auch heute noch einen Kaufgrund darstellen, ein weiterer fällt mir dann allerdings nicht mehr ein. Die Außengeräusche sind zu abwechslungsarm und das Hintergrundgedudel ist belanglos, hier muss bei einem Rennspiel aus dem Jahr 2002 einfach mehr Power kommen. Surround-Klänge werden im Übrigen nicht angeboten, da sieht es bei der Optik mit dem vorhandenen 60-Hertz-Modus schon besser aus, dies noch als Information am Rande. Die implementierte englische Sprachausgabe ist im Grunde ohne große Bedeutung, schließlich ist diese bei einem Rennspiel nicht ganz so wichtig. Dass die Menüs in deutscher Sprache verfasst wurden, ist das Mindeste, was wir erwarten durften. Insgesamt vergebe ich für dieses nett aussehende aber einfach nicht langzeitmotivierende PS2-Rennspiel eine Spielspaßwertung von 59%, denn es kann einfach nicht sein, dass Spielumfang, Langzeitmotivation und der Fun im Zweispielermodus derart gering ausfallen.

PLUS ---> Hübsche Optik, einsteigerfreundliches Handling, Lenkrad-Funktion, kurzfristig unterhaltsam

MINUS ---> Sechs Rennstrecken sind einfach zu wenig, kein Online-Modus bei dieser Pal-Version, etwas müde Soundkulisse, chaotischer Editor, überflüssige Tuning-Option, Splitscreen-Modus ohne CPU-Fahrer, Karrieremodus zu platt: nicht langzeitmotivierend
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. November 2002
Auto Modellista kann man am besten als einen Gran Turismo Verschnitt mit Cel-Shading Grafik bezeichnen, dass aber an den Spielspaß des Vorbilds nicht heranreicht. Die Autos lenken sich zwar ordentlich können aber mit der Fahrzeugphysik von Gran Turismo nicht mithalten. Der Karriere Modus gibt keinen Anreiz sich neues Autozubehör durch Siege zu ergattern, da fast alles von Beginn an wählbar ist.
Auto Modellist ist nicht schlecht, es gibt aber auf der PS2 besseres wie halt eben Gran Turismo.
Meine Wertung:
Grafik: 3+
Sound: 4+
FUN: 3+
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Dezember 2003
Dieses Spiel ist ein super Rennspiel mit viel Tuning Möglichkeiten.Mann kann das Auto das mann hat beliebig farblich,aussehen usw ändern.mann kann sogar seine eigenen Aufkleber erstellen. Also super game holt es euch!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Dezember 2002
das game ist zwar nicht jedermann's sache, klar.
Aber für fette anime-fans wie mich z.b. is es der hammer. schon wegen der effekte.
Also wer Animefilme mag: KAUFEN!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)