Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AlexaUndAmazonMusic GC HW16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
313
3,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,69 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 37 Rezensionen werden angezeigt(2 Sterne). Alle 313 Rezensionen anzeigen
am 8. August 2003
Für echte ST-Fans ist dieser Film sicher eine Enttäuschung. Der Geist von Star Trek scheint irgendwo gestorben zu sein aber keiner gibt es zu. Stattdessen wird versucht noch schnell etwas Geld zu verdienen indem man eine abstruse Story zusammenschustert und diese mit, durchaus sehenswerten, Actionsequenzen garniert.. Dabei waren die Ansätze durchaus vielversprechend.. Leider wurden die Chancen nicht genutzt und wir dürfen uns stattdessen einen klischeebeladenen, vorhersagbaren Einheitsbrei ansehen, in dem es nur so wimmelt von logischen und teils auch physikalischen Fehlern.
Vorangegangene TNG-Stories wurden teilweise vollkommen ignoriert. So hatte Picard als junger Mann eigentlich keine Glatze, Worf weilt eigentlich auf Kronos und Wesley in einer anderen Raum/Zeit-Dimension. Aber wen interessieren schon solche Kleinigkeiten? Oberflächlichkeit ist angesagt. Daher lässt man auch mal kurz „Admiral" Janeway auftreten, obwohl es der Story nichts bringt. Oberflächlich geht es auch weiter. Die Remaner radieren, mit Unterstützung von Teilen des Militärs, die gesamte romulanische Führung aus. Hat das irgendwelche Konsequenzen? Nein! Niemand kommt auch nur auf die Idee sich gegen die neue Führung aufzulehnen. Keine Volksaufstände, Militärputsche oder gar Bürgerkrieg! Und wo ist denn der gefürchtete Tal Shiar? Aber hallo, plötzlich überlegen es sich die Militärs wieder und kämpfen vereint mit der Enterprise gegen Shinzon. Obwohl sie eigentlich die Kampfkraft von Shinzon's Schiff kennen müssten , kommen die dann auch nur mit zwei lächerlichen Warbirds an. Wo zum Teufel steckt nur die romulanischen Flotte? Vielleicht wussten sie aber auch gar nichts von diesem Superschiff. In dem Fall wäre es eine beachtliche Leistung, für eine Sklavenvolk, mal so nebenbei eine Superwaffe zu bauen. Ach ja und Shinzon hat natürlich auch nichts wichtigeres zu tun als die Erde anzugreifen. Warum? Na, weil es im Drehbuch steht!. Da stand auch drin dass er B4 zufällig fand. Obwohl der gar nicht konstruiert wurde. Wo wir gerade bei B4 sind. Da reist man nun Lichtjahre durch unsere Galaxie und plötzlich bricht eine Energiekrise aus. Treibstoffsparen ist angesagt. Man fliegt also nicht mit einem Shuttle zu den Fundstellen, sondern benutzt einen Strandbuggy. Das Shuttle parkt man inzwischen unbeaufsichtigt, damit man auch schön in die Lebensweise einer Präwarp-Zivilisation eingreifen kann. Oberste Direktive? Nie gehört! Außerdem scheint sich der Energiesparzwang auch schon auf die Beleuchtung in den Raumschiffen auszuwirken. Vielleicht wollte man aber auch nur die remanischen Enterkommandos willkommen heißen. Ein bisschen Aufmunterung haben die ja verdient, für Supersoldaten, haben sie ziemlich schlecht geschossen. Vielleicht sind die aber auch gar nicht super, sondern haben nur tolles Equipment. Dieser remanische Starfighter ist z.B. ein Wunderwerk der Technik. So wird er bei maximaler Geschwindigkeit vom Transporter der Enterprise erfasst und ins Schiff gebeamt. Jeder andere Jäger wäre bei der Materialisierung im Schiff, bestimmt durch die nächsten vier bis fünf Schotts gerauscht, bevor er zu stehen gekommen wäre. Dieser Superjäger überlistet jedoch sogar die Trägheit, wow....
Diesen Text könnte ich bestimmt noch Kapitelweise weiterschreiben. Die ST-Filme sind sicher nicht gerade wegen ihrer durchwegs logischen Story berühmt, aber soviel oberflächiges Bla Bla und Boom Boom hat dieses Universum nun wirklich nicht verdient. Nemesis mag, dank seiner guten FX, sicher ein sehenswerter SF-Actionkracher sein aber mit Star Trek hat er nichts mehr zu tun.
55 Kommentare| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
...braucht man glaub ich nicht wirklich!!!
Tja kurz erst zum Inhalt des Paketes:
1x Nemesis DVD (ist die gleiche wie beim normalen Film)
1x die erste DVD der ersten TNG Season Box
1x Soundtrack CD
Dazu eine Puderdosenähnliche Dose wo all dieses drin ist.

Also zum Film Nemesis:
Ich habe Nemesis im Kino gesehen, und auf DVD, und kann nicht ganz verstehen, das so viele Leute diesen Film so derart schlecht machen. Es ist sicherlich nicht der allerbeste Star Trek Film, aber er ist schon einer der besseren. Die Geschichte finde ich durchaus gelungen und es echt interessant, das Picard einwenig der Spiegel vorgehalten wird. Die Handlung selber ist nicht langweilig, und hat auch gekonnte Witze in die Geschichte eingebaut. Auch der Action Liebhaber wird auf seine Kosten kommen. Bei Nemesis handelt es sich um einen der "actionlastigeren" Star Trek Kinofilmen. Über den ganzen Film habe ich mich nicht gelangweilt, und habe es auch gut gefunden, dass die Geschichte an den verschiedensten Orten spielte (auf der Enterprise, Romulus, der Scimitar, dem Planten mit der Wüste...). Das einzige wo ich längere Zeit ins Grübeln geraten war, war als B-4 der Roboter der wie Data aussieht gefunden wurde. War es Lore? Gab es noch mehr Data Roboter? Dieses Rätsel hat sich erst spät gelüftet. Nämlich als ich die 7. Star Trek TNG Season schaute. In der Folge "Soongs Vermächtnis (Folge 10, 7. Season)" da hat die ehemalige Lebensgefährtin Soongs erzählt, dass es noch Prototypen vor Lore und Data gab, die aber nicht funktionierten. Also alles doch irgendwie logisch :-)))
Das auch bei Star Trek der Trend zum Action Film zu sehen ist, ist denke ich sicherlich nicht negativ. Es gab schon vor Nemesis Star Trek Filme, die mehr Action hatten. Man denke an "Der Zorn des Khan" oder auch "Das unentdeckte Land". Ob Nemesis nun noch dem Erbe von Gene Roddenberry entspricht? Ich denke es wird die Zukunft zeigen. Es ist aber denke ich so dass sich auch Star Trek weiterentwickeln wird, bzw. weiterentwickeln muss, um interessant zu bleiben!
In Nemesis fand ich persönlich auch die romulanischen Schiffe (also die Scimitar und die Valore - ein neuer romulanischer Warbird) waren vom Design wirklich erstklassig gelungen. Die haben mir fast besser gefallen als die gute Enterprise E. Da muss man wirklich sagen, das etwas erstklassiges geschaffen wurde! Ich als Modellbauer war echt begeistert von den Schiffen.
Schade finde ich persönlich halt das Ende von Nemesis. Dafür das es ja wohl der letzte Film mit der TNG Crew war (so sieht es ja wohl aus) ist das Ende wirklich schon ein kleiner Hammer, wenn man über die vielen Jahre die TNG Serie und auch die Kinofilme mitverfolgt hat.
Das Bonusmaterial dieses Filmes ist wirklich für einen Paramount Kinofilm mehr als gut. Es sind einige geschnittene Szenen mit Kommentaren der Verantwortlichen auf der DVD enthalten, die leider nur im 4:3 Format vorliegen. Weiterhin gibt es noch ein paar weitere Kommentare und ein Making of der Action Szenen. Das Bonusmaterial ist schon fast wie eine kleine Special Edition, was mich erfreut hat, und diese DVD noch einwenig aufwertet.
Da der Film sicherlich nicht der allerbeste der Star Trek Filme ist, aber auch nicht so schlecht ist, gebe ich 4 Sterne. Ich kann Nemesis wirklich jedem empfehlen, denn es ist ein durchaus
gutes Stück Unterhaltung, nicht nur für den Trekki.
Die 1. TNG DVD der ersten Staffel
Also diese DVD beinhaltet 3 wirklich schöne Folgen, vor allem den Start der Serie mit einem Doppelspecial "Mission Farpoint" wo die TNG Crew gleich mit 'Q' Bekanntschaft macht. Das besondere an dieser Doppelfolge ist ,dass diese Folge ungeschnitten ist, und so nie im deutschen TV gezeigt wurde. Weiterhin sind noch die Folgen "Gedankengift" und "Der Ehrenkodex" auf der DVD. Die DVD ist sicherlich auch eine klasse Scheibe. Man könnte vermuten, dass es bedeutet "Mit Farpoint begann die Reise, mit Nemesis endete sie!"
Der Soundtrack:
Ist auch wie gewohnt eine wirklich runde Sache für den, der halt Star Trek übliche Musik mag. Es ist schon eine Abrundung des Paketes
Fazit:
Das Paket ist sicherlich nicht schlecht, bietet für den eingefleischten Star Trek Fan aber abgesehen von einer "Puderdose" nicht wirklich viel. Da diese "Special Edition" auch relativ teuer ist, wird man auch nicht wirklich ein Schnäppchen machen mit dieser Box. Auch Freunde von Star Trek sollten sich das Geld sparen, und die Film DVD und die Movie Box kaufen. Da hat man letztlich mehr! Auf eine Wertsteigerung würde ich auch nicht hoffen, da Paramount bei einer grossen Nachfrage einfach eine 2. Auflage auf den Markt bringt.
Wie gesagt, der Inhalt ist nicht schlecht, aber der Preis ist meiner Meinung nach viel zu hoch. Daher nur 2 Sterne, weil das Preis - Leistungverhältnis nicht akzeptabel ist!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2003
Startrek Nemesis ist meiner Meinung nach der unispirirteste und unnötigste ST-Kinofilm.
Dieser Film hat einfach keine wirklichen ST-Momente, die Crew wirkt als hätte sie nie Dienst auf der Enterprise E verrichtet. Alles wirkt irgendwie zusammengeklebt. Was natürlich an der sehr üblen Schnittfassung des Film liegen kann. Jonathan Frakes wäre sicherlich eine bessere Wahl als Regisseur gewesen. Baird hat mit diesem Streifen deutlich bewiesen, das er von ST keine Ahnung hat. Ich kann mich als echten ST-Fan bezeichnen und hätte mir ein würdigeres Ende der TNG gewünscht. Schade.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2006
Also der Film ist leider auch meiner Meinung nach der schlechteste Film von Star Trek. Doch selbst er hat wenigstens 3 bis 4 Sterne verdient, einen weniger gibts für diese Box, die die reinste Abzocke ist. Kurz vorher erschien erst die "normale" DVD-Version und nun eine Doppel-Disk, mit "ganz vielen tollen" Extras. Paramount sollte den ganzen Film am besten neu drehen und da das nicht geht, eine Version herausbringen, die von jemandem geschnitten wurde, der das Franchise kennt und mag. Deshalb kann ich auch nicht verstehen, warum hier alle nach einem Director's Cut schreien. Der Regisseur Stuart Baird war nämlich meiner Meinung derjenige, der den Film versch***en hat. Wie Patrick Stewart schon sagte: "Ein Director's Cut wäre wahrscheinlich noch kürzer und würde sich noch mehr auf Action und weniger die Darsteller konzentrieren, Paramount sollte einen Actor's Cut machen!" (sehr frei zitiert)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2003
Dieser Film ist für mich ein typisches Beispiel, dass Star Trek nie richtig im Kino funktionieren wird, solange die Macher versuchen einen Film für das breite Publikum zu drehen, der aber auch für eingeschworene Fans interessant ist. Es bleibt immer ein fauler Kompromiss. Der Charme und die Magie guter Star Trek-TV-Episoden konnte bisher in keinem der Kinofilme erreicht werden. Unverständlich, warum die auf der DVD enthaltenen "deleted scenes" beim Schnitt rausgeflogen sind. Hier hätten eher die teilweise langatmigen Kampfszenen gekürzt werden sollen. Dazu passt auch Jonathan Frakes' Statement "die Zuschauer erwarten bei Star Trek im Kino einen Action-Film".
Die Special FX sind solide und auf der Höhe der Zeit, ohne jedoch wirklich innovativ zu sein.
Mein Vorschlag: Keine weiteren Star Trek-Kinofilme, lieber eine neue TV-Serie, die im zeitlichen Kontext von STNG, DS9 oder Voyager spielt. Aber auf mich hört ja eher keiner...
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
...braucht man glaub ich nicht wirklich!!!
Tja kurz erst zum Inhalt des Paketes:
1x Nemesis DVD (ist die gleiche wie beim normalen Film)
1x die erste DVD der ersten TNG Season Box
1x Soundtrack CD
Dazu eine Puderdosenähnliche Dose wo all dieses drin ist.
Also zum Film Nemesis:
Ich habe Nemesis im Kino gesehen, und auf DVD, und kann nicht ganz verstehen, das so viele Leute diesen Film so derart schlecht machen. Es ist sicherlich nicht der allerbeste Star Trek Film, aber er ist schon einer der besseren. Die Geschichte finde ich durchaus gelungen und es echt interessant, das Picard einwenig der Spiegel vorgehalten wird. Die Handlung selber ist nicht langweilig, und hat auch gekonnte Witze in die Geschichte eingebaut. Auch der Action Liebhaber wird auf seine Kosten kommen. Bei Nemesis handelt es sich um einen der "actionlastigeren" Star Trek Kinofilmen. Über den ganzen Film habe ich mich nicht gelangweilt, und habe es auch gut gefunden, dass die Geschichte an den verschiedensten Orten spielte (auf der Enterprise, Romulus, der Scimitar, dem Planten mit der Wüste...). Das einzige wo ich längere Zeit ins Grübeln geraten war, war als B-4 der Roboter der wie Data aussieht gefunden wurde. War es Lore? Gab es noch mehr Data Roboter? Dieses Rätsel hat sich erst spät gelüftet. Nämlich als ich die 7. Star Trek TNG Season schaute. In der Folge "Soongs Vermächtnis (Folge 10, 7. Season)" da hat die ehemalige Lebensgefährtin Soongs erzählt, dass es noch Prototypen vor Lore und Data gab, die aber nicht funktionierten. Also alles doch irgendwie logisch :-)))
Das auch bei Star Trek der Trend zum Action Film zu sehen ist, ist denke ich sicherlich nicht negativ. Es gab schon vor Nemesis Star Trek Filme, die mehr Action hatten. Man denke an "Der Zorn des Khan" oder auch "Das unentdeckte Land". Ob Nemesis nun noch dem Erbe von Gene Roddenberry entspricht? Ich denke es wird die Zukunft zeigen. Es ist aber denke ich so dass sich auch Star Trek weiterentwickeln wird, bzw. weiterentwickeln muss, um interessant zu bleiben!
In Nemesis fand ich persönlich auch die romulanischen Schiffe (also die Scimitar und die Valore - ein neuer romulanischer Warbird) waren vom Design wirklich erstklassig gelungen. Die haben mir fast besser gefallen als die gute Enterprise E. Da muss man wirklich sagen, das etwas erstklassiges geschaffen wurde! Ich als Modellbauer war echt begeistert von den Schiffen.
Schade finde ich persönlich halt das Ende von Nemesis. Dafür das es ja wohl der letzte Film mit der TNG Crew war (so sieht es ja wohl aus) ist das Ende wirklich schon ein kleiner Hammer, wenn man über die vielen Jahre die TNG Serie und auch die Kinofilme mitverfolgt hat.
Das Bonusmaterial dieses Filmes ist wirklich für einen Paramount Kinofilm mehr als gut. Es sind einige geschnittene Szenen mit Kommentaren der Verantwortlichen auf der DVD enthalten, die leider nur im 4:3 Format vorliegen. Weiterhin gibt es noch ein paar weitere Kommentare und ein Making of der Action Szenen. Das Bonusmaterial ist schon fast wie eine kleine Special Edition, was mich erfreut hat, und diese DVD noch einwenig aufwertet.
Da der Film sicherlich nicht der allerbeste der Star Trek Filme ist, aber auch nicht so schlecht ist. Ich kann Nemesis wirklich jedem empfehlen, denn es ist ein durchaus gutes Stück Unterhaltung, nicht nur für den Trekki.
Die 1. TNG DVD der ersten Staffel
Also diese DVD beinhaltet 3 wirklich schöne Folgen, vor allem den Start der Serie mit einem Doppelspecial "Mission Farpoint" wo die TNG Crew gleich mit 'Q' Bekanntschaft macht. Das besondere an dieser Doppelfolge ist ,dass diese Folge ungeschnitten ist, und so nie im deutschen TV gezeigt wurde. Weiterhin sind noch die Folgen "Gedankengift" und "Der Ehrenkodex" auf der DVD. Die DVD ist sicherlich auch eine klasse Scheibe. Man könnte vermuten, dass es bedeutet "Mit Farpoint begann die Reise, mit Nemesis endete sie!"
Der Soundtrack
Ist auch wie gewohnt eine wirklich runde Sache für den, der halt Star Trek übliche Musik mag. Es ist schon eine Abrundung des Paketes
Fazit
Das Paket ist sicherlich nicht schlecht, bietet für den eingefleischten Star Trek Fan aber abgesehen von einer "Puderdose" nicht wirklich viel. Da diese "Special Edition" auch relativ teuer ist, wird man auch nicht wirklich ein Schnäppchen machen mit dieser Box. Auch Freunde von Star Trek sollten sich das Geld sparen, und die Film DVD und die Movie Box kaufen. Da hat man letztlich mehr! Auf eine Wertsteigerung würde ich auch nicht hoffen, da Paramount bei einer großen Nachfrage einfach eine 2. Auflage auf den Markt bringt.
Wie gesagt, der Inhalt ist nicht schlecht, aber der Preis ist meiner Meinung nach viel zu hoch. Daher nur 2 Sterne, weil das Preis - Leistungverhältnis nicht akzeptabel ist!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2004
Ich möchte meine Meinung generell zum Star Trek X / Nemesis mal positiv formulieren:
Es ist wohl der beste Star Trek Film der nach Star Trek IX / Der Aufstand gedreht wurde!!!
...
Machen ein paar bekannte Gesichter und ein paar entsprechende Namen aus einem Film einen Star Trek Film?
Nemesis hat mit Star Trek leider nicht viel zu tun. Nicht nur dass das ganze Feeling das der Film verströmt, kein Star Trek Feeling ist, widerspricht auch die Handlung in sehr vielen Momenten allem was wir bisher über das Star Trek Universum erfahren haben. Das dürfte wohl nur die wirklichen Star Trek Kenner auffallen und interessieren.
Aber selbst wenn ich mal das Attribut "StarTrek" für diesen Film weg lasse und ihn mir "nur" als ScienceFiction Film ansehe, in dem eben nur zufällig ein paar StarTrek-Charaktere mitspielen bleibt nicht viel übrig:
Wird unter ScienceFiction hierzulande in erster Linie Weltraum-geballere verstanden, bar jeder Logik?
Eigentlich kann man sich da jeden x-beliebigen WeltraumActionreisser a la Armageddon ansehen, wenn man deswegen auf seine Kosten kommen will.
Schade drum! Star Trek wird immer mehr zu einer reinen Merchandising-Hülle. Das Flair geht immer mehr verloren, dass Gefühl das die TV-Serie noch verströmte, selbst auf der Enterprise zu Hause zu sein und irgendwo auf der Brücke seine Pantoffeln rumliegen zu haben.
Star Trek V war bezüglich der Logic zum StarTrek-Universum auch eine ziemliche Katastrophe, allerdings hat er das schon angesprochene StarTrek-Feeling perfekt verkörpert und irgendwie sogar entscheidend mitgestalltet, war in vielen Bezügen richtungsweisend für alle nachfolgenden Filme UND die ST-TNG TV-Folgen.
Nemesis verabschiedet sich auf mehreren Ebenen von StarTrek, als das von den Produzenten wohl beabsichtigt.
Einiger Bonus: Teilweise ganz nette Witzchen und tricktechnisch und optisch gut umgesetzt (aber Freunde, kann das auf Dauer alles sein?).
Stoßen wir also bei Nemesis an: Auf nicht anwesende Kameraden, in diesem Fall StarTrek selbst!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2003
Ich bin seid fast 10 Jahren ein grosser Star Trek Fan und so sehr ich mich auch auf "Nemesis" gefreut habe, so enttäuscht bin ich jetzt. Ich verstehe nicht, wieso man diesen Film so hoch in den Himmel lobt, ja sogar als "besten ST-Film" bezeichnet..
Für mich war das ein unwürdiger Abschied der TNG-Crew.
Angefangen mit einer sehr dünnen - geradezu hauchdünnen - Story: die Erde soll zerstört werden... nein, welch' wirklich grossartig neue Idee, sowas gab's ja noch nie. Da haben sich die Macher ja mal was ganz Neues einfallen lassen...
wo ist die Genialität und der Einfallsreichtum, der seinerzeit die TNG-Serie zu dem gemacht hat, was sie heute ist?
Heute zählt nur noch, das breite Publikum anzusprechen und zwar mit viel, viel Action!
Der Anfang zieht sich lang wie ein Kaugummi, ein neues Bodenfahrzeug wird präsentiert (natürlich in Action, was sonst?) und dann wird erstmal ein wenig herumgeballert (auf ein vorindustrialisiertes Volk, das noch nicht den ersten Kontakt aufgenommen hat. Schöne Grüsse an dieser Stelle an die "Hauptdirektive", in Star Trek 9 noch Kernpunkt des Films).
Im zweiten Teil des Films stehen sich die Kontrahenten (Picard und Shinzor) gegenüber. Die Beziehung zwischen den beiden und ihre Gespräche sollen hoch-philosophisch wirken (ich bin ein Spiegelbild von dir, blabla...) sind aber - wenn man sich die Kernszenen einige male ansieht - inhaltlich völlig leer.
Was folgt sind eine Entführung und eine - natürlich actionreiche - Rückholaktion seitens Data.
Womit der zweite Teil aufgehört hat, nämlich .... ratet mal... genau: Action - da beginnt der dritte Teil und was folgt ist ein Raumkampf wie man ihn noch nicht zuvor gesehen hat: Action pur, eben das, was das Mainstream-Publikum sehen will...
Der Film endet quasi mit einem grossen Knall (der "Ramm-Aktion")... ich müsste eigentlich lachen... aber es ist für Star Trek doch im Grunde sehr, sehr traurig.
Die Charaktere: selten war ich so enttäuscht, sie blieben - bis auf Picard und Data - ansatzweise auch Troi und Riker - blass (Hat Dr. Crusher überhaupt mitgespielt?).
Keine Ideen, keine Handlung, keine Perspektive...
Star Trek verliert immer mehr sein Gesicht! Philosophie und Ethik wird ersetzt durch Action und Special Effects.
Früher regte Star Trek noch zum Nachdenken über soziale und gesellschaftliche Problematiken an, heute heisst's nur noch: Gehirn abschalten und sich die Action mit einem Feuerwerk von Special Effects reinziehen.
Wenn das das Star Trek der Zukunft ist, sehe ich schwarz.
Schade TNG-Crew, diesen Abschied habt ihr beileibe nicht verdient.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2007
Im Vergleich zu allen anderen Filmen der Star Trek Reihe sowie der Serien muss man einfach sagen: grauenhaft!
Die Handlung an sich, mit Picards Klon und Datas (nach Lore) wiederentdecktem 'Bruder' wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, leider ist die Umsetzung doch m.E. überhaupt nicht geglückt.
Zum einen sind die Charaktere alle ein wenig verzerrt worden. Picard der plötzlich seine Gefühle viel deutlicher als sonst zeigt (Hochzeit und Fahrt mir der Argo), er wirkt 'menschlicher' nicht mehr so 'Captainlike' was aber, so denke ich, nicht so gut zu ihm passt. Zum anderen gibt es deutlich mehr Gewalt, wenn sie auch relativer ist als bspw. in echten Action Filmen in denen nur geballert wird.

Ich war nie großer Fan der Classic Reihe jedoch waren die Filme die noch mit Kirk & Co. waren deutlich besser. Mehr auf Witz und Tricks basierend als die 'heutigen' Filme, in denen es deutlich actionlastiger zugeht.
Ich denke es war ein, wenn auch misslungener, Versuch die Charaktere ein wenig zu verändern, etwas neues und anderes zu testen.

Ich hoffe beim nächsten Film, und der wird sicher kommen, wirds besser. Anders lässt sich m.E. der Fund des Data-Doubles kaum erklären, auch wenn er im Film eine andere Rolle spielt, aber es soll ja auch nicht zu offensichtlich sein. Und auch wenn Will und Deanna das Schiff verlassen, Worf war auch Offz auf DS9 und ist beim ersten Kontakt wieder da gewesen. Es gibt immer einen Weg....

Zwei Punkte für den Versuch, null für die Umsetzung.
Auf dass es besser werde....
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2003
Ich muss sagen, ich halte dies fuer den schlicht langweiligsten Star Trek Film bisher. Die Story ist so platt und so bar aller Ueberraschungen, dass es eigentlich keine mehr ist. Picard mutiert immer weiter zum Nahkampfhelden - das passt nun wirklich nicht zu dem Picard, wie er in NG gezeichnet wurde -, und die restliche Crew wird - bis auf Data - zu Statisten degradiert, womit auch ein an Star Trek immer interessant gewesener Effekt floeten geht.
Die Special Effects sind zwar technisch nicht zu beanstanden, jedoch fehlt es an jeglicher Innovation. Alles in allem: Star Trek auf Sparflamme -hoffentlich wirds mal wieder besser. Nur wegen Star Trek Grundloyalitaet noch 2 Sterne...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken