flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Escapology
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,61 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 11. Januar 2011
Dieses Album hat schon soo viele Rezensionen bekommen, und darum habe ich wirklich länger überlegt ob ich auch eine schreiben soll.
Ich tue es aber, und zwar weil ich finde, dass Robbie nicht nur Freddie Mercury kopiert, und zwar in Stück 4: "Monsoon" für mich sehr deutlich, sondern auch Lou Reed, und zwar im ersten; "How Peculiar", das recht schräg daherkommt, aber ich mag es.., und noch deutlicher in Stück 15, das irgendwo "in den Tiefen der CD" ganze sechs Minuten nach Verklingen des letzten Stückes als Überraschung plötzlich noch ertönt!

Leider ist danach aber nur ein sehr kurzer "Übergang" hin zu Stück 1, und das ist etwas nervig, weil es einen so abrupt aus dem sanften Nachklang des "Bonusliedes" herausreisst.. das haben sie nicht so gut hingekriegt finde ich...
Dieser "Überraschungssong" ist ein sehr schönes ruhiges Stück mit viel Akustikgitarre, das mir sehr gefällt, aber wenn ich nicht wüsste dass es Robbie ist, hätte ich auf Lou getippt, sowohl von der Musik, als auch der Art wie Robbie es singt!

Ohne Frage hat Robbie eine tolle wandlungsfähige emotionale Stimme, und mit dieser CD habe ich mir nun endlich mal eine von ihm zugelegt, kannte bislang nur wenige Songs von ihm.
Aber ich finde, so abwechslungsreich dies Album auch ist, so gut gemacht, schön komponiert usw... so sehr frage ich mich auch - als "Einsteiger" wohlgemerkt.. wo denn da Robbies "ganz eigener persönlicher Stil" ist...

Die Zusammenstellung der Stücke lässt keine Langeweile aufkommen, aber er springt durch so viele Stilrichtungen, das ich es schon fast "anstrengend" finde.. und das wird dadurch eben unterstrichen, dass ich den Eindruck habe, er kopiert vieles, das macht er auch sehr gut, aber warum?
Wenn Stück 14: "Nan's Song" ganz allein von ihm ist, muss ich sagen "Hut ab", denn es ist wirklich sehr schön, und passt auch gut zu dem Eindruck, den ich von Robbie sonst bekommen habe.
Stück 2: "Feel" liebe ich eh - es war auch der Auslöser diese CD zu kaufen.

Ich habe sie bislang dreimal in Ruhe und über Kopfhörer durchgehört, fühlte mich jedesmal "gut unterhalten", aber dieses Gemisch macht mich etwas kirre, und lässt mich etwas unruhig zurück...
Man kann Vielseitigkeit zeigen, auch ohne durch so viele Genres zu springen, und trotzdem nicht "eintönig" wirken..
Aber ich finde Robbie klasse, ich liebe seinen Gesang, es sind tolle Stücke dabei wie die Nr.6: "Love Somebody", ein ganz "grosser" superschöner Song, und zB. Stück 11: "Song3" ist leicht punkig würde ich sagen.. mag ich auch und kann er alles, ohne Frage!

Fazit:
Eine Platte, die wahrscheinlich mehrere Durchgänge braucht um sich wirklich zu erschliessen, und auch zu einem homogenen Ganzen zusammenzuwachsen, obwohl ich denke, dass das letztlich durch die ganzen Stil-Sprünge etwas länger dauern könnte..
4 Sterne gebe ich aber in jedem Fall, und die hat er auch verdient.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. April 2017
Schöne, klangvolle, Stimmungsvolle CD und was will man an Robbie Williams auch zu meckern haben, die Musik/Lieber sind einfach spitze
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. November 2002
„Escapology" hat mich überrascht. Das Songwriterduo Williams/Chambers kehren den mitreissenden Rockhymnen der ersten drei Platten den Rücken, was ich durchaus bedauernd zur Kenntnis nehme. Die Songs glänzen durch eine deutlich zurückgenommene Instrumentierung, Chöre und Bläsersätze kommen verstärkt zum Einsatz, die Stimme Robbie's steht mehr denn je im Vordergrund der Kompositionen.
Das„ Swing when you're winning" - Album ist nun doch kein künstlerischer Ausflug geblieben. Der Einfluß dieser Platte auf „Escapology" ist unüberhörbar groß. Selbst rockige Tracks wie „Moonson" wirken im Gegensatz zu Hymnen wie „strong" „let me entertain you" oder „kids" sehr zurückgenommen.
Dafür präsentiert sich Robbie Williams jedoch wunderbar relaxt.
Hörbar gut gelaunt führt seine Stimme durch die 14 ( + Hidden Track ) großartigen Songs des Albums. Nach dem etwas sperrigen und ungewöhnlichen Opener „How peculiar" folgt mit dem ruhigen „Feel" bereits ein erstes Highlight der an Höhepunkten reichen Platte. „sexed up" und „Monsoon" können Akkzente setzen, mit „Love somebody" folgt ein weiterer Monstertrack wie er nur aus der Songschmiede der beiden Briten stammen kann. „ me and my monkey" präsentiert sich mexikanisch, „Song 3" und „Cursed" rocken, wenn auch immer zurückhaltend ( live legen diese Nummern bestimmt an Härte zu ) und mit „ Nan's Song" verabschiedet sich Robbie mit einem nachdenklich ruhigen Track.
Insgesamt läßt sich sagen, dass Robbie mit „Escapology" sein bisher stimmigstes Album vorgelegt hat, es wirkt wie aus einem Guß, alle Songs sind auf qualitativ gleichen Niveau, Rohrkrepierer sucht man vergebens;
Ob es sein Bestes ist, sei dahingestellt. Ich schätze, das hängt davon ab, welche Seite des Briten man mehr schätzt: seine rebellische oder seine nachdenkliche, zerbrechliche.
Auf seinem neuesten Output überwiegt letztere deutlich; herausgekommen ist ein tolle Platte,
die mir 4 Sterne wert ist.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Ich finde dieses Album einfach sein Bestes! Hatte es früher schon eimmal, ging beim Umzug leider verloren und musste mir es jetzt einfach nochmal holen! Es sind soo viele Lieder die mir gefallen (ausgenommen das Erste und eines weiter hinten), aber echt toll zum Mitsingen oder Abrocken, vor allem beim Autofahren :) nur weiter zu empfehlen!! (auch wenn es schon älter ist)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. November 2002
Robbie Williams hat mit Escapology ein wirklich empfehlenswertes Album veröffentlicht. Wer seine vorherigen Songs mochte, wird auch auf diesem Album nicht enttäuscht. Wer richtige Hits sucht, wird mit FEEL, HOT FUDGE, HOW PECULIAR, SOMETHING BEAUTIFUL, LOVE SOMEBODY, COME UNDONE u.a. bestens bedient.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. November 2002
Robbie hat mit diesem Album wirklich all meine Erwartungen übertroffen. Ich bin schon seit Jahren großer Robbie Williams Fan und beobachte wie er sich mit seiner Musik weiter entwickelt. Dieses Album übertrifft alles, was er bisher veröffentlicht hat. Ich habe keinen Favoriten auf diesem Album, weil einfach alle Songs klasse sind. Ich kann dieses Album nur weiter empfehlen und sagen: LEUTE KAUFT ES!!!! :-))))
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Januar 2004
...da steht man seit 25 Jahren eher auf solche Ikonen wie Eric Clapton, Santana oder die Rolling Stones, und dann kommt ein Jungspund daher, den man zunächst eher den zusammengecasteten Plastik-Pop-Schönheitsidealen zuordnen möchte, und ist völlig überrascht: von der Power, der Dynamik und vor allem der musikalischen Vielseitigkeit eines Robbie Williams, die er vor 2 Jahren schon mit "Swing when you're winning" endrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Die Songs auf dieser Scheibe sind rockig, waschecht und kraftoll. Selbst der Chartbuster "Feel" hebt sich deutlich von dem ab, was man ansonsten so vom heutigen sogenannten "Showbiz" ins Ohr gedrückt bekommt. Fazit: Robbie Williams ist längst keine Generationsfrage mehr. Starkes Album!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Dezember 2002
Robbie Williams - Ein Superstar schlecht hin! Da ich sehr neugierig auf sein neuestes Werk war, kaufte ich es mir auch. Nach dem ersten Hören bin ich positiv überrascht: Seine neuen Songs sind besser, rockiger und anders als die vorherigen!!! Absolut empfehlenswert! Ok, das erste Lied ist am Anfang ziemlich komisch, aber singt den Refrain wunderbar! Mein Lieblingslied ist "Something beautiful" das beste Lied seiner ganzen Laufbahn. (Meiner Meinung nach *g*). Auch "Feel" ist sehr gut. Also:
KAUFEN!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Januar 2003
Das ist zwar mein erstes Album von Robbie, aber man konnte seinen Werdegang ja kaum aus den "Ohren" verlieren!
Ich für meinen Teil hab 'sexed up' mal irgendwo gehört und fand es super und von 'Feel' war ich sowieso dermaßen überzeugt, dass ich den Rest der Lieder unbekannterweise mitgekauft habe.
Ich wurde auf jeden Fall sehr positiv überrascht! Ich würde sagen, es ist für jeden was dabei und es sind nicht - wie man das vielleicht bei anderen CD's gewöhnt ist - zwei oder drei Lieder dabei, die man immer weiterdrückt!
Ich find 'Escapology' jedenfalls super genial und auch für Leute die kein absoluter Robbie Williams-Fan sind sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Februar 2003
Dies ist sicher die beste CD, die Robbie Williams bis jetzt abgeliefert hat. Ausser den Songs 1 und 11 (How peculiar, Song 3) sind nämlich durchweg alle gut, super oder genial. An die geniale Single "Feel" kommt allerdings nur "Hot Fudge" heran, bzw überflügelt "Feel" sogar bei weitem. "Hot Fudge" ist einfach ein super Gute-Laune-Song mit viel Klavier. Neben den bereits erwähnten Songs sind auch "Something beautiful", "Sexed up", "Love somebody" und "Revolution" absolute Ohrwürmer. Ich bin gespannt, wie es mit Robbies Musik weitergeht, jetzt wo er seinen Songschreiber Chambers gefeuert hat...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Intensive Care
5,51 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken