find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
27
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:30,00 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 12. November 2002
Über eine der erfolgreichsten Bands aller Zeit noch viele Worte zu verlieren, ist überflüssig. U2 ist ein weltweiter Markenname, welcher für handfesten Rock steht. Und für eine Band, die sich beständig weiterentwickelt, immer wieder neu erfindet und somit die Fans auch regelmässig wieder überrascht.
Nach dem gelungenen Rückblick auf den ersten Teil ihrer Karriere (die erste Best Of umfasste die Jahre 1980 bis 1990), folgt nun das zweite Jahrzehnt U2.
Mit dabei sind Riesenhits wie "One", "Hold me, Thrill me, Kiss me, Kill me" und "Beautiful Day". Doch U2 haben sich nicht nur auf den vordergründigen Erfolg gestürzt, sondern auch ihre persönlichen Lieblinge mit auf die CD genommen. Anders wäre das Auftauchen von Songs wie "Until the end of the world" oder "The first time", die beide nicht mal als Single ausgekoppelt wurden, wohl kaum zu erklären.
Mit dieser Songauswahl wird jedoch auch der Raum für Spekulationen geöffnet: warum z.B. wurde die erfolgreiche und beliebte Single "The Fly" nicht auf die CD gebracht (außer in Großbritannien, wo der Song als Bonustrack enthalten ist)? Warum ist der nicht U2-Song "Miss Sarajevo" enthalten? Viele Fragen bleiben offen und jeder Fan hat wahrscheinlich eine unterschiedliche Vorstellung davon, was auf die CD gehört hätte.
Entschädigung gibt es an Hand von zwei neuen Songs: der schwungvollen neuen Single "Electrical Storm" und dem eher schwulstigen "The hands that built America", welchen U2 für den Soudtrack zum neuen Scorsese Film "The Gangs of New York" (u.a. mit Leonardo Di Caprio, Daniel Day Lewis etc.) eingespielt haben.
Und für alle, die diese CD dann immer noch nicht kaufen wollen, da sie der Ansicht sind, dass sie die Songs ja eh schon auf CD haben, sei noch folgendes angemerkt: ein Großteil der Songs wurde neu abgemischt und das ist deutlich zu merken. Die Songs klingen frischer und lebendiger als zuvor. Manchmal ist weniger Produktion eben doch erheblich mehr!
Allen Käufern sei zudem empfohlen sich nach der limitierten Version der CD umzusehen. Sie enthält eine Bonus-CD und eine Bonus-DVD.
Die Bonus-CD glänzt mit zahlreichen B-Seiten und Remixen. Viele davon waren bisher nur schwer oder gar nicht erhältlich. Sie runden das U2-Glücklich-Paket für die 90er hervorragend ab.
Ebenfalls erfreulich sit die mitgelieferte DVD, die zwei bisher eher unbekannte Videos (zu "Beautiful Day" und "Please") beisteuert. Zudem den neunminutigen U2-History-Mix, der noch einmal das letzte U2-Jahrzehnt im Zeitraffer nachzeichnet. Und schliesslich findet sich noch ein Teaser, der gewaltigen Appetit auf die Anfang Dezember erscheinende Best Of DVD macht.
Alles in allem ist diese Veröffentlichung sehr gelungen und bitet sowohl U2-Hardcore-Fans als auch Neueinsteigern einen sehr guten Überblick über das jüngste Schaffenswerk dieser faszinierenden Band.
Fast schon ein Pflichtkauf - wenn nicht die ewige Diskussion über das Tracklisting wäre:)!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2002
Im Vergleich zur ersten Doppel-Best-Of von U2 muß man ein wenig enttäuscht sein. Bei den Singles fehlt die Auskoppelung "Ground beneath your feet" aus dem Wenders-Film "Million Dollar Hotel". Außerdem sind ein paar der Stücke neu gemixt, und das noch nicht mal gut. Wenn schon, dann hätte man die Remixe auf die zweite Scheibe packen sollen. Apropos zweite Scheibe: einige gute "B-Seiten" der Singles fehlen, u.a. "I've got you under my skin", "Night and day", "Satellite of love", statt dessen gibt es auch hier nur einige schwache Remixe.
Die DVD ist o.k., und nur sie ist es, die den recht hohen Preis mit Mühe rechtfertigen kann.
Fazit: wirklich nur etwas für Hardcore-Fans und Alles-Sammler von U2.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2003
Der langerwartete zweite Teil des Best Of- Eposes ist endlich in den Läden. Nur leider versuchte man beim erfolgreichem ersten Part abzukupfern und packte diverse B-Sides und Remixes (über deren Qualität sich streiten läßt!!!) auf eine Zusatz-CD, anstatt alle Singles zu berücksichtigen, die in diesem Zeitraum herausgebracht wurden.
Deshalb zwei Sterne weniger!!!
Die DVD ist ganz nett- mehr aber auch nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2002
Da ist es nun! Das von Fans sicherlich schon lange erwartete zweite Best-Of-Album von U2 aus der Zeit von 1990-2000! Dieses Album hat bei mir einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen! Es enthält zwar auf der 1.CD einen schönen Überblick über die in diesem Jahrzent veröffentlichten Stücke, allerdings ist die Titelauswahl teilweise mit Fragezeichen zu versehen. Weshalb ist der sehr erfolgreiche Titel "The Fly" nicht enthalten (nur auf der UK-Version)? Oder der Soundtrack-Titel "The Ground beneath her Feet"? Oder "Lemon"? Dafür aber nur mäßig erfolgreiche Stücke wie "The first Time"? Sehr schön wiederum die neuen Stücke "Electrical Storm" und "The Hands..."! Eine echte Überrachung sind auch die überarbeiteten Versionen aus der "POP"-Ära. Das klingt so, wie es sich von Anfang an hätte anhören sollen! Hier möchten U2 wohl selber nicht mehr an die mit elektronischen Sounds überfrachteten Originalstücke erinnert werden!
Eine kleine Enttäuschung dann wieder die 2. CD mit den sog. "B-Seiten". Echte Fans (denn die werden sich wohl hauptsächlich auf diese Ausgabe stürzen!) werden hier überwiegend mit Remix-Versionen abgefertigt. Und diese sind dann noch nicht einmal richtig gut! Dabei gab es auch in dieser Zeit sehr schöne und nur auf Maxi-CD erhältliche neue Stücke und Cover-Versionen. Leider sind auf der CD nur eine Mini-Auswahl davon zu hören. Schade! Das war auf dem ersten Best-Of-Album besser!
Auf der anderen Seite passt das allerdings auch wieder sehr gut, denn die U2-Fans sind in diesem Jahrzent ja häufiger von Bono und Co. mit ihrer teilweise experimentellen Musik auf die Probe gestellt worden...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer hier eine gute Best Of CD der Jahre 1990-2000 erwartet hat, muss enttäuscht sein.

Das hat 3 Gründe:
1. Es fehlen ein paar gute Songs (u.a. The Fly, Last Night On Earth, The Ground Beneath Her Feet, Wild Horses, Please, If God Will Send His Angels), die eigentlich in ihren Single-Mixes auf dieser Best Of veröffentlicht gehört hätten.
2. Ein paar Songs wurden in neuen Mixes oder Versionen auf die CD gebracht und diese sind teilweise fürchterlich (Numb, Staring At The Sun, Discotheque, Gone), diese Versionen hätte man auf die zweite CD mit den Raritäten packen können.
3. Mit The First Time und Gone gibt es zwei Album-Tracks die nichts auf einer Best Of zu suchen haben.

Die CD bietet aber mit Electrical Storm und The Hands That Built America zwei damals neue Songs und zumindest damit einen Kaufanreiz. Ersterer gefällt mir besser in seiner Originalversion auf CD 2. Zweiterer ist ein lahmer Soundtrack-Song aus dem Film Gangs Of New York.

Immerhin hat man sich getraut Until The End Of The World, Hold Me Thrill Me Kiss Me Kill Me und den Passengers Song Miss Sarajevo auf die CD zu packen.

Leider fehlen Elevation und Walk On. Diese haben bestimmt nicht in den zeitlichen Rahmen gepasst. Sie wurden zwar schon 2000 auf dem Album All That You Can Leave Behind veröffentlicht, aber erst 2001 als Singles.

Die zweite CD mit den B-Seiten ist auch nicht so nach meinem Geschmack, da dort weniger B-Seiten sondern vielmehr Remixes vertreten sind.

Die DVD ist auch ziemlich mager ausgefallen und liegt der CD nur in einer Papphülle bei. Die gleichzeitig erschienene DVD mit den Videos bietet aber Platz für die DVD. Auf der Bonus DVD befindet sich The History Remix, Please im Live Mural Cut und Beautiful Day in der Ezo Version.
Die Video DVD ist übrigens wirklich gelungen. Sie bietet fast alle regulären Videos aus dieser Zeit und dazu noch einige Alternativ-Videos.

Fazit:
Schlechte Songauswahl, unnötige Neufassungen, seltsame B-Seiten-Auswahl und dazu noch eine magere DVD. Mit Best Of hat das wenig zu tun und das Ziel wurde daher verfehlt. Deswegen nur 2 Sterne.
Die erste Best Of CD bis 1988 ist zwar auch mit 15 Tracks und 65 Minuten Laufzeit recht mager ausgefallen, sie bietet dafür aber alle Songs in ihren bekannten Versionen.
Sehr ärgerlich ist auch, dass es spätere Versionen der CD gibt, auf denen The Fly zusätzlich zu finden ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2002
Vorab íst die CD finde ich eine gelungene Ergänzung zur "alten" Best Of CD. Bei einer Best of CD einer Band wie U2 kann man soviel ja gar nicht falsch machen.
Zwei Dinge stören mich aber ein bisschen. Zum einen sind das die beiden neuen Songs. Die sind zwar nicht störend und grundsätzlich natürlich schön das auch was neues drauf ist, aber mir gefallen beide Songs nicht besonders.
Das andere ist die Titelauswahl. Gut jeder hat da seinen eigenen Geschmack. Es sind eben 2-3 Lieder drauf die ich nicht so mag und es gibt 2-3 die ich persönlich passender gefunden hätte.
Aber etwas ist defintiv schwach, nur 2 Songs aus dem genialen letzten Album. Wenigstens ein weiteres (Walk On, In A Little While, Kite, Elevation...) hätte mit dabei sein müssen!
Die überarbeiteten Versionen gefallen mir wiederrum ganz gut.
Die Bonus CD ist wohl eher etwas für härtere Fans. Mir gibt sie nicht sehr viel, aber auf alle Fälle gefällt mir da die rockigere Version von Electrical Storm besser.
Also negativ: Schwächere neuen Songs und nur 2 Songs aus dem letzten Album.
Positiv: Immerhin neue Songs, ordentliche neue Versionen, gute Ergänzung zur alten Best Of und für Fans die B-Sides CD.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2002
Diese Kopplung ist die Fortsetzung der Compilation über die 80er Jahre. Die eingefleischten U2-Fans ziehen ja zumeist das Frühwerk der Jungs vor, aber auch in den 90ern konnten Bono & Co. mit so manchem Hit aufwarten.
Es geht gleich mit einem Höhepunkt los:
"Even better than the Real Thing" aus "Achtung Baby", eine für U2 eher untypische Rocknummer, die an den MadChester-Sound à la Happy Mondays angelehnt ist.
"Mysterious Ways" ebenfalls aus Achtung Baby ist die klassische U2-Pop-Nummer mit dem vertrauten Sound.
Nach der Hymne "Beautiful Day", erfolgreicher Single-Hit aus 2000, folgt mit "Electrical Storm" ein hervorragendes neues Stück, das unter Mithilfe von Producer William Orbit entstand.
Weiter gehts mit "One", der für mich mit Abstand schönsten Ballade der Band überhaupt. Song 5 "Miss Sarajevo" (Bono + Pavarotti) ist absolut überflüssig, ertrinkt in Schmalz und hätte hier wirklich nicht sein müssen. Statt dessen hätten das fantastische "Who's gonna ride your wild Horses" oder auch "Lemon", "The Fly" (nur auf UK-Version) und der "Mission Impossible"-Theme von Clayton und Mullen einen Platz verdient gehabt (letzteres scheiterte vermutlich an Bonos Ego). Song 11, "The Hands that built America" ist das zweite neue Stück und stammt aus dem Soundtrack zum Mafia-Epos "Gangs of New York".
2 meiner persönlichen Favoriten folgen dann noch: "Hold me, Thrill me, Kiss me, Kill me" (aus "Batman Forever") und das wunderschöne "Staring at the Sun" aus dem 97er "Pop"-Album.
Unterm Strich eine sehr gelungene Mischung, wobei mir wie gesagt die oben genannten Tracks auf dieser Best-of fehlen.
Neben Sarajevo, hätten sicherlich auch "Gone" und "The first Time" hier nicht unbedingt auftauchen müssen. Sie sind eher Lückenfüller, angesichts der großen Auswahl an qualitativ besseren Stücken.
Trotzdem für Fans ein echtes Muß.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2002
Dieses Album ist wie ich finde eine Top Scheibe..besonders die Edition mit den B-Seiten. In einer Vorigen Bewertung steht das viele Songs vom letzten Album fehlen.. Naja das soll wohl daran liegen das diese CD ein "Best of 1900 bis 2000" CD ist..und die Singles wie Walk on..erst auf einen Best of Album "2000 bis 2001" Sein könnnen...logisch? :-) Die Titel sind halt noch nicht so alt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2002
Endlich ist er da der zweite Teil der Best-Of Serie von U2.
Diese Best Of umfasst die Era von der CD 'Achtung Baby' bis 'All That You Can't Leave Behind', sie schliesst sogar das "Halb-U2" Album der Passengers mit ein.
Neben den besten Songs aus dieser Zeit wurden einige Songs neu abgemischt (Gone, Discotheque, Last Night On Earth, Numb) und zwei neue Songs mit d'raufgepackt: The Hands That Built America, der Song zum Film "Gangs of New York" und Electrical Storm.
Ein super Extra ist die Zusatz-CD, welche die wichtigsten B-Sides aus dieser Zeit enthält. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Disco-Remixe.
Zweiter Bonus: Die Bonus-DVD mit dem 'U2 History Mix' (Video), Best Of DVD Promo, 'Please' (Video/Mural Cut) und 'Beautiful Day' (Video/Eze Version).
Auf der UK-Version ist noch als Zusatz-Track 'The Fly' enthalten, d.h. auch ein Kauf der UK-Version lohnt sich!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2002
Für diese Compi gilt partiell dasselbe wie schon für die 40 Licks von den Stones: Es sind eben nicht nur die besten Stücke drauf. "The First Time" KANN man auf eine Best-Of packen - wenn dadurch aber uneingeschränkte Klassiker wie The Fly, Who's Gonna Ride Your Wild Horses, Lemon, Mofo, Please oder auch nur Love Is Blindness verdrängt werden, habe ich damit meine Schwierigkeiten. "Gone" gehört ganz sicher nicht auf eine BO, auch nicht in dem viel besseren neuen Mix. Dafür sind aber die anderen 14 Stücke echte Hits, auch die beiden neuen Stücke sind gut. Zusätzlich bieten die neuen Mixe von Numb und Discothèque einen echten Mehrwert, die so übrigens auch viel besser in den Gesamtkontext der Compilation passen. Der neue Mix von Staring At The Sun geht für mich dagegen eher in die Richtung "Schandtaten", kann dem Song gottseidank aber nicht allzuviel anhaben.
Sehr gut auch die B-Sides, die viele der legendären Remixe aus der Zoo-Ära enthält. Wer die noch nicht kennt: Achtung, Infektionsgefahr! Den bereits infizierten erübrigt sich leider nicht der Rückgriff auf die Original-Maxis, da nicht immer die besten Remixe ausgewählt wurden.
Die DVD ist als fast reine Werbebeilage anzusehen, die beiden Videos (Beautiful Day, Please live) werde ich mir sicher nicht allzu oft ansehen und der "History Mix" ist ein Anreisser für die Voll-DVD, die im Dezember erscheinen soll.
Eine CD nur mit den besten 16 Stücken dieser Ära hätte von mir 5 Sterne erhalten, nach Abzug für die Fehler bei der Songauswahl und Zutrag für die beiden neuen Stücke und 2 der neuen Mixe bleibt es dann auch dabei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden