Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
56
4,3 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: DVD-Box|Ändern
Preis:51,25 € - 99,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. November 2007
Zwar hat Age of Empires 2 ein paar Jahre auf dem Buckel, aber Hey - Wer braucht denn ein Strategiespiel mit 3D Grafik, wenn zum Spielen die Sicht von oben reicht?

Die Animationen sind weich, die 2D Grafiken können bis heute - selbst auf alten Rechnern - mithalten, und das Gameplay ist hervorragend:
Nahezu Bugfrei, tolle KI, hoher Wiederspielwert dank dem Addon, spannende Kampagnen, simples aber effektives Forschungs- und Einheitensystem sowie eine eingängige und zuverlässige Spielsteuerung, und ein intelligentes Bündniss- und Handelssystem.
Im Karteneditor lassen sich leicht Zufallskarten erstellen und bearbeiten, oder Karten und Kampagnen komplett selbst erstellen, eine große Fangemeinde, die Erweiterungen bereitstellt, existiert auch.

Im Multiplayermodus macht das Spiel ebenfalls immer noch viel Spaß, sozusagen das Counterstrike der Strategiespiele - Und es finden sich immer Mitspieler. Spiele sind unkompliziert einzurichten und nach einer Unterbrechung ebenso leicht wiederaufnehmbar, wer will, kann zu den menschlichen Mitspielern auch hier noch Computergegner hinzufügen.

Ich habe bisher auch andere Strategietitel gespielt, unter anderem die Cossacks-, Empire Earth- und Strongholdreihe, im Vergleich konnte jedoch lediglich Stronghold 1 mit einer annähernd so großen Spieltiefe wie bei Age of Empires 2 einen Ersatz darstellen.

Age of Empires 2 läuft sowohl mit einem 500MHz Prozessor unter Windows 98 als auch mit einem 3.0 GHz Prozessor unter Windows XP oder Vista flüssig und problemlos.
11 Kommentar| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2005
Nun ist es schon eine ganze Weile her, als AoE 2 das Licht der Welt erblickte und trotzdem möchte ich hier meine Meinung schreiben:
Age of Empires 2, kurz AoE 2, ist ein Echtzeitstrategiespiel, das im Mittelalter angesiedelt ist. Es verfügt über eine historische Kampagne, von "Rotbart" Friedrich Barbarossa, über Saladin, bis hin zu Dschingis Khan. Die Kampagne spielt sich sehr angenehm, in 3 Schwierigkeitsgraden. Wem das noch zu schwer ist sollte das außerordentlich gute Tutorial spielen, welches auch einen historischen Hintergrund hat.
Weiters gibt es den spaßigen Zufallskartenmodus, der durch eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten immer spannend ist/bleibt.
Der Mehrspielermodus ist auch sehr gut gelungen und spielt sich noch lustiger als der SP, denn man tritt gegen menschliche Gegner via Internet oder LAN an!
Der Editor bietet auch Anfängern einen schnellen Einstieg ins "Levelbasten". Mit ihm lassen sich auch Szenarien und Kampagnen designen.
Das Addon bereichert das Spiel mit weiteren tollen Kampagnen und vielen anderen Einheiten/Technologien, sowie neuen Völkern.
!EIN ABSOLUTES MUSS FÜR JEDEN PC-SPIELER!
!MONATELANGER SPIELSPAß GARANTIERT!
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
Auch 10 Jahre nach Erscheinen dieses Spiels, ist es noch immer jeder noch so positiven Rezension würdig. (Verzeiht bitte die Länge der Rezension, aber ich wollte etwas mehr ins Detail gehen ;) )

Zwar ist Age of Empires (wie bereits in anderen Rezensionen vor 5 Jahren erwähnt ;) ) aus technischer und grafischer Sicht aufgrund des Alters längst nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Dinge, aber meiner Meinung nach ist gerade diese Tatsache der Punkt, der das Spiel so unglaublich gut, vor allem in Bezug auf Langzeitspielspaß macht. Ein richtig gutes Strategiespiel braucht keine komplexe und zu detaillierte 3D-Grafik, ebenso wenig wie eine drehbare 3D-Kameraperspektive. Viele moderne Aspekte machen, vor allem im Strategiespielsektor, die Spiele zu kompliziert und komplex, wodurch der Fokus auf den eigentlichen Spielinhalt leidet.

Grafik: Diese 2D-Grafik versetzt einen (sie ist wohl darauf ausgelegt) einfach perfekt in eine mittelalterliche Atmosphäre. In keinem Spiel sehen mittelalterliche Dörfer einfach so... furchtbar schön aus, wie in Age of Empires 2, gleiches gilt auch für die Landschaft. "Schön" steht hier keineswegs für besonders detailliert oder in höchstem Grade scharf, sondern einfach für einen wunderbaren Texturstil der Grafiken. Die Animtionen der Gebäude und Einheiten sind fließend und passen sehr gut.

Wegfindung: Die Wegfindung wurde im Vergleich zu Age of Empires 1 stark verbessert. In Verbindung mit dem Wegfindungssystem ist hier nur zu kritisieren, dass Einheiten im Spiel nur in 8 bzw 16 (je nach Einheit) verschiedene Richtungen gehen können und dementsprechend auch nur 8 bzw 16 verschiedene Bewegungstexturen jeder Einheit eingefügt wurden (das erklärt sich dadurch, dass die 2D-Bildchen bei der schrägen Kamerasicht aus Age of Empires 2 nicht einfach gedreht werden können, sondern für jede Laufrichtung ein eigenes Bild gespeichert werden muss). Dementsprechend ist das Wegfindungssystem immer noch nicht optimal, da Einheiten, je nach Weg, nicht den direkt Weg nehmen, sondern noch etwas eckig, die Wegpunkte ablaufen. Dies schadet dem Spielspaß aber nicht im Geringsten!

KI: Die KI ist an sich sehr gut programmiert, hat aber einige wenige Schwächen: Vor allem im Einzelspieler neigen Bots sehr dazu, einzelne Einheiten im Sekundentakt in eine feindliche übermächtige Arme hineinlaufen, also sterben zu lassen, anstatt die produzierten Einheiten einfach, wie es mehr als sinnvoll wäre, in einer Armee zu sammeln, um dann nach kurzer Zeit mit geballter Kraft anzugreifen und so etwas ausrichten zu können. Vor allem mit einer Fernkampfarmee ist hier das Spiel quasi gelaufen und gewonnen, da nie wieder eine feindliche Einheit ernsthaften Schaden anrichten kann bzw bei der Armee lebend ankommt.
Des Weiteren passt sich die KI nicht den Einheiten der Spieler an. So werden einer riesigen Perser-Elite-Kriegselefantenhorde immer noch genau so viele Plänkler und Schützen, und immer noch genau so wenige Helebardiere und Mönche begegnen, wie der Berittenen Bogenschützenarmee des selben Spieler 10 Minuten zuvor. Computer mischen ihre Armeen immer etwa gleich, anstatt Kontereinheiten gegen den Feind zu bauen.
Ein weiterer Bug seitens der KI ist, dass diese, wenn sie erst einmal den Bau einer Mauer beginnt, krampfhaft und im wahrsten Sinne des Wortes bis auf den eigenen Tod diesen durchziehen will. Stellt man an eine unvollendete Stelle 4 Schützen, wird sich der Computerspieler (sollte er nicht die Schützen ausschalten) zu 100% nach einer mehr oder weniger kurzen Zeit selbst vernichten, indem er einen Dorfbewohner nach dem anderen von den Feldern oder sonstigen Arbeiten abzieht, um die Mauer fertig zu bauen, bis alle Dorfbewohner tot sind; das geht, mangels Dorfbewohnern auf Feldern, die weitere Nahrung für weitere Dorfbewohner, die dann an der Mauer weiter munter in den Tod laufen, sammeln, schneller als man denkt. Und wann gibt ein Computerspieler in Age of Empires 2 auf? Richtig! Wenn er keine Dorfbewohner mehr hat! Mit etwas Erfahrung und Geschick kann man durch dieses billige Bugusing 7 PCs auf einmal ausrotten :/
Der letzte negative Punkt an der KI: Bots greifen fast ausschließlich den Spieler mit der höchsten Punktzahl an, das ist zwar an sich eine gute Idee, um übermächtige Völker unter Druck zu setzen. Ein FFA-Spiel (jeder gegen jeden) mit 7 Bots mündet so jedoch schnell in einem "7 Bots gegen den Spieler"-Spiel, welches der Spieler wahrscheinlich nicht lange überlebt. Mit Glück unterschreitet er wieder die höchste Punktzahl und alle greifen den nun Punkthöchsten an. Meiner Meinung nach hätte hier ein stärkerer Fokus auf punktstarke Spieler, nicht jedoch das fast ausschließliche Angreifen des punkthöchsten Spieler, gereicht.
So jetzt aber genug des Negativen, weiter mit der Musik und dem Sound.

Musik/Sound: Die Musik ist, zusammen mit der Warcraft 3 Musik, die beste, die ich jemals in einem Computerspiel gehört habe. Sie versetzt einen einfach nur perfekt in das Mittelalterfeeling des Spiels (gilt für die Age of Kings Tracks noch mehr als für The Conqueros).
Die Einheitenantworten passen sich den Sprachen der Völker gut an. So sagen Dorfbewohner mitteleuropäischer Völker zB "Holza" beim Holzabbau, "Builten" beim Bau eines Gebäudes "Heeya?!" oder "YYAA??" beim Anklicken usw ;) . Ob hinter Ausdrücken, wie "Timbelhochwandi", "Icke wuttstrey" oder "Beldachtschen" ein tieferer Sinn verborgen liegt, möchte ich hier nicht beurteilen =). Die Sounds der Gebäude sind ebenfalls passend und schön.

Kampagnen: Meine Begeisterung und mein Wissen über das Mittelalter habe ich zu ansehnlichen Teilen den Age of Empires 2 Kampagnen zu verdanken. Man lernt vieles und sie machen Spaß. Die Schwierigkeitsgrade laden auch zu zweifachem Spielen ein und die Sprecher der Kampagnen (insbesondere der von Williams Wallace!!! xD) sind einfach prima! Die Szenarien sind recht abwechslungsreich und man lernt einiges über die einzelnen Einheiten und Strategien des Spiels.

Spiel: Das Spiel an sich ist sehr einfach zu erlernen aber schwer zu meistern. Age of Empires 2 ist hier das ->Strategie<-spiel schlechthin. Man hat dank dem starken wirtschaftlichen Aspekt auch am Anfang allerhand voll zu tun und viel Einfluss auf den späteren Spielverlauf. Ob man im späteren Spielverlauf alle Aspekte des Spiels (zB und vor allem die Wirtschaft) im Auge behält, oder sich allzu sehr auf das Militär fokussiert, ist mitentscheidend für den Ausgang des Spiels. In Aoe2 gilt: Man kann IMMER besser spielen. Je schneller man zwischen Wirtschaft, Aufbau des Reiches, Aufbau der Armee, Aufklärung der Karte und der Armeeführung wechselt, je mehr "sinnvolle" Klicks pro Sekunde man aufbringt und je weitblickender man vorrausdenkt, plant, und den Gegner durchschaut, desto besser wird das Resultat.
Age of Empires weisst hier ein im Prinzip simples Einheitensystem auf, das sich zwar eigentlich nach dem Schere-Stein-Papier-Prinzip schlägt, die Schlachtführung hat aber einen so enormen Anteil am Spiel, dass das Papier auch die Schere zerstören, der Stein das Papier zerschlagen und die Schere den Stein zerschneiden kann.
Die Spielsteuerung ist so simpel wie möglich und so komplex wie nötig: Steuergruppen, Sammelpunkte, Einheitenschleifen, Formationen, automatische Felderneuerung, automatischer Sammelbeginn von Rohstoffen etc nehmen einem einige Arbeit ab, machen das Spiel aber gleichzeitig keineswegs kompliziert.
Auch das Diplomatie- und Handelssystem ist, einfach und gut zu gebrauchen.
Die Völker haben unterschiedliche Technologiebäume. Jedem Volk fehlt der Zugriff auf bestimmte Technologien; somit hat jedes Volk seine Schwächen und gleichzeitig Stärken in Gebieten, in denen nahezu alle Technologien und Einheiten zur Verfügung stehen.
Die Völker sind mit passiven Boni versehen, die, im Gegensatz zu AoE1, weniger stark ausgeprägt sind, als beim Vorgänger, aber dennoch ein Gewicht haben (statt +50% Lebenspunkte für Infanterie heißt es zB nur noch +20% Lebenspunkte für Infanterie). Eine Schwäche ist hier, dass viele der passiven Boni mit dem einzigartigen Techbaum jedes Volkes wieder negiert werden. Ein Beispiel: Kelten: fällen 15% schneller Holz, Infanterie bewegt sich 15% schneller. Dafür können die Kelten jedoch weder die zweischneidige Säge, noch Knappen entwickeln, die für 10% schnelleren Holzabbau und 10% schnellere Infanterie da sind. Ergo: man spart Kosten und Zeit, hat aber quasi keinen Bonus. Analog die Chinesen: Teambonus 45% mehr Ertrag von Feldern. Was können die Chinesen natürlich nicht? Na klar: Die Dreifelderwirtschaft, die +175 Ertrag von Feldern bringt und somit den Teambonus für die Chinesen selbst gleich wieder auf fast 0 setzt.
Jedes Volk hat eine Spezialeinheit und eine Spezialtechnologie. Beide machen die Völker individueller und lassen neue Strategien zu. (ZB effektive Nutzung der Belagerungsrammen der Mongolen als Schussfang bzw "Tanks" vorne aufgrund des 50% Lebenspunkte-Bonus, während berittene Schützen von hinten das Feld aufräumen)
Die Völker in Age of Empires sind im Allgemeinen sehr gebalanced, man kann mit jedem Volk gegen jedes andere gewinnen, wenn man nur die richtige Strategie und Spielfertigkeit hat.

Mehrspieler: Im Mehrspieler mit Freunden und Spielern der immer noch vorhandenen Communities im Internet, macht Age of Empires immer noch mit Abstand am meisten Spaß. Jedes Spiel ist eine komplett neue Herausforderung und läuft einzigartig ab. Auf LANs spiele ich dieses Spiel mit Bekannten seit nun fast 10 Jahren und es sorgt immer wieder für Begeisterung und Spannung.

Karteneditor: Dieses Werkzeug ermöglicht es einem, die verschiedensten Landschaften und Szenarien aufzubauen. Man hat allerdings nur sehr eingeschränkten Zugriff auf Auslöser Variablen und Ähnliches. Ein sehr eingeschränktes GUI (Interface) bietet einem die einfachsten Auslöser, um Kampagnenähnliche Szenarien erstellen zu können. An andere Editoren, wie den legendären Warcraft-3-Editor, kommt der AoE 2 Editor nicht einmal im Traum heran. Das Erstellen von komplexeren "Funmaps" mit komplett neuen Spielideen ist hier quasi unmöglich.
Nichtsdestotrotz macht das Basteln und Werkeln im Editor immer mal wieder Spaß.

Plattformen: Das Spiel läuft einwandfrei unter Windows ME, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista und Windows 7 (in letzterem mit den wenigsten Multiplayerbugs, dafür aber möglichen Grafikbugs, die stören (lila Wasser, rotes Gras), aber das Spiel nicht unspielbar machen und außerdem meist behebbar sind).

Probleme: Aus unerklärlichen Gründen kann es im Mehrspielermodus gelegentlich zu starkem Ruckeln/Laggen des Spiels kommen, egal ob mit 1000Mbit-LAN oder ISDN im Internet und auch unabhängig von der Anzahl an Einheiten im Spiel. Unter Windows Vista und Windows 7 gibt es, wie bereits erwähnt, unter Umständen Grafikbugs, zB sieht das Gras dann rotgrün gestreift aus und das Meer lila. Im Mehrspieler kann gelegentlich ein Spieler einem Spiel nicht beitreten und erhält die in höchstem Grade hilfreiche Meldung "Spielteilnahme nicht möglich". Einen Grund habe ich bis heute noch nicht gefunden. Im Allgemeinen habe ich noch nie so vielfältige und unlogische Bugs gesehen, die mich so zum Lachen gebracht haben, wie im AoE2 Multiplayer; da diese jedoch nur selten und bevorzugt zwischen zwei unterschiedlichen Betriebssytemen auftreten, kann man darüber hinwegsehen. Ab und an friert das Spiel mitten in einer Multiplayer-Partie trotz bestehender Verbindung ein, auch dafür kenne ich keine Ursache (regelmäßig speichern, dauert eine Sekunde, spart Nerven).

Fazit: Trotz zahlreicher genannter Bugs, Probleme oder Schwächen: Da das Spiel so ein fantastisches Gameplaying, so eine wunderbare Atmosphäre und einen derartig einzigartigen Langzeitspaß bietet, der (vielleicht bis auf Warcraft-3) seinesgleichen sucht und mich, sowie viele andere Spieler bereits seit 10 Jahren immer wieder an den PC fesselt, sind hier alleine 5 Sterne angemessen. (Nichtsdestotrotz wäre eine Neuprogrammierung des Spiels zur Beseitigung der Schwächen und Bugs, sowie zur Erstellung einer Onlineplattform (zB angelehnt an Warcraft's Battle.Net) schon etwas Tolles ;) !)
Noch als Hinweis: Man muss sich für Strategiespiele begeistern können, damit einem Age of Empires 2, sowie jedes andere Strategiespiel auch, längere Zeit Spaß bereiten kann. Wahrscheinlich nicht jeden Egoshooter-/Actionspieler wird das Spiel so dermaßen begeistern, wie mich =).
11 Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2007
Zwar gibt es heute unter anderem Medieval II, das eindeutig Klasse ist, doch der unschlagbare Klassiker aller Zeiten in Sachen Real-Time-Strategy ums Mittelalter ist und bleibt Age of Empires II GOLD.

Sie fanden Geschichte langweilig? Wars Ihnen egal was jetzt Friedrich Barbarossa mit Mailand zu tun hatte oder wer El Cid war? Nun, jetzt nicht mehr!

Mit Age of Empires II lernen Sie buchstäblich spielerisch das Mittelalter von seiner militärischen Seite kennen. Von den frühen Anfängen Europas über William Wallaces glorreichem Aufstand; von dem Sieg der französischen Armee unter Johanna von Orléans über die mongolischen Horden Dschingis Khans bis hin zu den titanischen Kreuzzügen und Gefechten zwischen Richard Löwenherz und Saladin und der Entdeckung Amerikas und dem Untergang des Aztekenreichs eröffnet Ihnen Age of Empires II Gold mit solider (wenn auch nicht Kamera-schwenkbarer 3D) Grafik epische Schlachten jener Zeit.

Sie werden mit Leif Erikssons Drachenboot Grönland und anschliessend Amerika entdecken, mit den Koreanern gegen die Japaner kämpfen, sowie Attila den Hunnen bei seiner Kampagne zur Seite stehen - oder eher die Schlachten für ihn gewinnen! Mit dem unfangreichen Karteneditor können Sie selbst zum Künstler oder Strategiker werden und ihre eigenen Gefechte und Kampagnen entwerfen und spielen, die sie dann mit Ihren Freunden tauschen können. Der Multiplayer bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit den besten Spielern der ganzen Welt zu messen (allerdings ist der Dienst mittlerweile eingestellt, aber ich denke LAN-Gefechte sind noch möglich)

Age of Empires II hat gegenüber seinem Vorgänger eine deutlich verbesserte Grafik, und wesentlich verbessertes Gameplay. Die runden Ecken der 'fog of war', sowie die auszubildenden Einheitenschlangen von der Rise of Rome Erweiterung wurden vom Vorgänger übernommen. Weiters lassen sich jetzt Einheiten direkt nach ihrer Ausbildung zu einem beliebigen Punkt auf der Karte befehlen; Felder können leichter erneut bebaut werden, Einheiten bewegen sich in verschiedenen Formationen oder können in Gebäude einquartiert werden usw. Dann ist da noch die Tatsache, dass alle Gebäude jetzt weitaus größer und imposanter sind als die Miniaturen, die sie in Age of Empires I waren, oder dass der Bevölkerungslimit von 50 auf bis zu 200 angehoben wurde. Allerdings wurde das schöne, animierte Meer durch ein unanimiertes ersetzt.

Age of Empires II ist definitiv ein "Dauerzocker", wie viele sagen, und wird einem nicht so schnell langweilig. Und das Beste ist - man lernt vieles dabei!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2006
Mit Age of Empires II haben die Entwickler von Microsoft ein Spiel geschaffen, welches das RTS Genre neu definierte. Wenngleich die ,damals schöne, Grafik nicht mehr zeitgemäß ist hat das Spiel nichts von seinem Charme eingebüßt. Der umfangreiche Techtree samt gut ausbalancierten Einheiten und stimmig designter Kampagnen bürgen noch heute für hohen Spielspaß. Aufgrund veralteter Technik muss ich jedoch einen Stern abziehen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Wer um das jahr 2000 bereits einen PC hatte, hatte wahrscheinlich auch dieses Spiel. Auf meinem Laptop konnte ich es leider nicht mehr zum Laufen bringen, dafür war die Software zu alt und ich nicht geübt genug in Computerkunde. Zum Glück gab es aber noch ein altes Gerät auf dem Dachboden. Verglichen mit modernen Spielen können die Grafik und die Spielintelligenz des Gegners nicht mehr mithalten. Spaß bringt es aber immer noch. Vor allem im funktionstüchtigen Mehrspielermodus.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2015
Noch ein Spiel, welches ich letztens wiederentdeckt habe. "Age of Empires 2" erfreut sich trotz seines Alters noch größter Beliebtheit und das nicht zu Unrecht! Das Spiel kommt mit interessanten und zahlreichen Kampagnen-Levels (5 x 7 Level im Standardspiel ohne Erweiterung) von denen einige durchaus einen fordernden Schwierigkeitsgrad haben.
Außerdem gibt es noch die Möglichkeit eines Zufallskartenspiels mit verschiedenen auswählbaren Siegbedingungen und Landschaftsarten. Natürlich, die Grafik ist im Vergleich zu heutigen Spielen etwas altbacken. Doch sie ist in sich stimmig und in einigen Kampagnen-Levels, die Eskortier-Aufgaben enthalten, wirklich atmosphärisch. Die Steuerung ist nicht kompliziert und leicht zu lernen.

Positiv:
+ Viele abwechslungsreiche Kampagnen-Level
+ Möglichkeit eines Zufallskartenspiels mit vielen Einstellmöglichkeiten
+ Nette gesprochene Geschichten, die - frei erzählt - wahre historische Ereignisse erzählen
+ Leicht zu erlernende Steuerung
+ Sehr viele spielbare Kulturen
+ Einfach zu bedienender Szenario-Editor ist enthalten
+ Gold-Edition enthält die "Conquerors" Erweiterung mit fünf weiteren Kampagnen und noch mehr spielbaren Völkern. Außerdem neue Landschaftsarten für Zufallskartenspiele.

Negativ:
- Keine Zoomfunktion
- Keine Auto-Erkundungsfunktion für Späher, war aber vermutlich damals noch kein Standard

Neutral:
x Veraltete und pixelige Grafik (der Kriegsnebel, also der dunkle Schleier über erkundeten, aber aktuell nicht aufgedeckten Kartenabschnitten, sieht GRAUENHAFT verpixelt aus!) die jedoch dem Alter des Spiels geschuldet ist und die ich deshalb nicht als negativ einstufen möchte. Vor allem, da sie trotzdem sehr atmosphärische Szenarien erlaubt.

Fazit: "Age of Empires 2" hat Maßstäbe für Strategiespiele gesetzt und macht immer noch jede Menge Spaß! Das Spiel läuft außerdem noch auf Windows 8.1 ohne Probleme!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
AOE 2 Gold Edition gefiel mir gut. Man spielt im Einzelspieler bestimmte Kampagnen in denen man seinen Militärischen Einfluss auf der Erde zu verschiedenen Epochen vermehren muss. Jedes Volk hat seine Eigenheiten bzw. stärken und schwächen, die man geschickt für sich nutzen sollte um zu siegen. Es gibt keine völlig nutzlose Einheit. Ein Beispiel: Der Späher ist keine starke Militäreinheit, aber hat Resistenzen gegen Bekehrung, was hilfreich ist beim Scouten (Scouten ist in diesem Spiel ziemlich wichtig). Außerdem kostet die Einheit nur Nahrung, ist also ständig verfügbar, da Nahrung ja z.B. aus Holz (Feld) hergestellt werden kann. Der bittere Beigeschmack dieses Spiels ist, dass diese Horrorscenarien von Schlachten und totale Verwüstung der Erde harte Realität ist. Doch es ist ja im Endeffekt nur ein Spiel, mehr nicht. Mir macht's echt Spaß und hat ne nette Atmosphäre auch wenn jedes Volk seine eigene Musik haben sollte, finde ich, aber hey ich spiele es eh meist stumm mit eigener Musik. Hat ja super niedrige Anforderungen für heutige Verhältnisse.

TIPP: Um den Grafik Buck zu beheben bei Windows 7 klickt rechts auf den Desktop und schaltet bei Anpassung auf Windows klassisch, und dann klickt nochmal rechtsklick auf den Desktop, dann auf Auflösung und lasst das Fenster beim Spielen auf dann sieht die Grafik wieder normal aus.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2016
Kurz gesagt, auf meinem WIN7 64bit SP1 und neueste Updates verarbeitet läuft das Spiel nicht. Nichts zu machen trotz der vielen Tricks im Internet, diverser Hilfen von Fachleuten. 16,00€ zum Fenster hinaus geworfen.
Weil dafür aber weder der Spieledesigner noch der Verkäufer etwas kann und ich dieses Spiel nach wie vor für sehr genial halte gibt es trotzdem 5 Sterne. Nur der Vollständigkeit halber: Lieferung, Verpackung etc. - alles bestens.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2013
Hallo Strategie-Fans,

anbei ein Kurzbericht zu meiner jüngsten Neuerwerbung, Age of Empires 2 Gold Edition 2.0 (DVD-Verpackung).

Richtige Spiel-Version:
Wie man den Rezensionen zu den einzelnen Versionen des Spiels entnehmen kann, soll bei der Collectors-Version (AoE 1/2 + Erweiterungen) und der Age of Empires 2 Gold-Version von Green Pepper das Problem autreten, dass im Spiel (AoE 2 inkl. Erweiterung) keine Hintergrundmusik abspielt. Da diese Version (Age of Empires 2 Gold Edition 2.0 (DVD-Verpackung) von Microsoft dieses Problem nicht haben soll, habe ich mich für diese Version entschieden. Und diese Version spielt nun auch die MP3-Hintergrundmusik ab!

Bestellung/Lieferung:
Am Abend des 10.06.2013 bestellt (Zahlungsart: Bankeinzug, Versand: Standard-Versand Deutsche Post) und bereits am 12.06.2013 mittags geliefert, schneller gehts kaum. Verpackt in sehr stabiler Hülle. Hierfür schon mal 5 Sterne für Amazon!

Inhalt:
Die DVD-Hülle entspricht 1:1 der Abbildung, es handelt sich wie erwartet um eine richtige Microsoft-Version. Darin befinden sich 2 CD's (1x Age of Empires 2: The Age of Kings in Version 2.0a und 1x Age of Empires 2: The Conquerors in Version 1.0b).Ebenfalls enthalten ist eine Karte mit Technologie-Baum, eine Übersicht über die Eigenschaften der einzelnen Kulturen, eine Gebäude-Einheiten-Technologien-Karte und eine Stärken-Schwächenübersicht zu den Einheiten im Spiel. Soviel Inhalt hätte ich in der DVD-Verpackung gar nicht erwartet, also zweite positive Überaschung. Wieder 5 Sterne für den Lieferumfang!

Installation:
Ich besitze Windows Vista Home Premium x64 mit aktuellesten Service-Packs und Aktualisierungen. Damit die Installation reibungslos abläuft, empfehle ich euch folgendes Vorgehen:

1. Führt mit Windows einen sauberen Neustart aus (d. h. ohne Auto-Start von Dritt-Programmen oder -diensten, die die Installation von Age of Empires 2 behindern könnten):

Start-Button / msconfig -> Enter -> Fortsetzen / Unter dem Reiter "Allgemein" auf "Benutzerdefinierter Systemstart" -> Häckchen beim "Systemstartelemente laden" entfernen / Im Reiter "Dienste" ein Häckchen bei "Alle Microsoft-Dienste ausblenden" setzen -> Button "alle deaktivieren" betätigen / Unten auf "Übernehmen" klicken / Die Abfrage "Windows neu starten" bejahen => Windows startet nun ausschließlich mit den systemeigenen Diensten.

Hintergrund: Wenn ihr das nicht macht, erfolgt die Installation zwar bis 100%, hängt sich dann aber z. T. mit der Fehlermeldung "updating system settings" auf und schlägt anschließend fehl.

2. Die beiden CD's in das optische Laufwerk einlegen, dass im Alphabet als Erstes kommt (Bei den Laufwerks-Buchstaben D: und E: also Laufwerk D: verwenden).

Hintergrund: Wenn ihr das nicht beachtet, spielt später die Hintergrundmusik im Spiel evtl. nicht ab, weil das Spiel nur MP3-Hintergrundmusik vom optischen Laufwerk mit dem vordersten Laufwerksbuchstaben im Alphabet abspielt!

3. Beendet zunächst den Autostart-Popup und öffnet stattdessen die Spiel-CD. Öffnet die Datei "AOESetup" mit einem Rechtsklick und aktiviert die Optionen "Im Kompatibilitätsmodus mit XP SP2 starten" und "Als Administrator ausführen".

=> Jetzt startet die Installationsroutine und das Spiel installiert sich binnen weniger Minuten vollständig.

=> mit einem Klick auf "Jetzt Spielen" startet das Spiel inklusive dem Into-Video und lässt sich wie gewohnt spielen.

Ich habe auf diese Weise erst das Hauptspiel (Age of Kings) und anschließend die Erweiterung (The Conquerors) installiert.

4. Für künftige Spiel-Starts mit Rechtsklick auf das Desktop-Icon die Optionen "Im Kompatibilitätsmodus mit XP SP2 starten" und "Als Administrator-Ausführen" einstellen und mit "übernehmen" als Standard speichern.

Anmerkung:
Beim meinem System (Vista Home Premium x64, Intel Core2Duo E8400 @3,6 GHz auf Gigabyte EP45DS3, Sapphire HD5850 Rev. 2 mit Catalyst 11.6-Treiber, 4-GB-RAM)treten auf manchen Landschafts-Karten leichte Farbfehler auf (z.B. in Form von kleinen roten Punkten auf dem Gras bzw. auf dem Wasser). Dies lässt sich jedoch leicht beheben, in dem man mit gleichzeitigem Druck auf "Tab" und "Alt" zurück zum Desktop wechselt und mit nochmaligem Druck auf beide Tasten wieder ins Spiel zurückkehrt. Dann sind alle Farbfehler verschwunden.

Darüber hinaus sind mir keine Fehler aufgefallen, Sound und Grafik sind ohne Beanstandungen. Das Spiel unterstützt auch Auflösungen bis 1280x1024 (was meinen 19-Zoll-TFT-Monitor Viewsonic VX924 voll ausreizt).

Fazit:
Ein Klassiker mit toller Spielmechanik und Tiefgang, liebevollen Grafik-Details und einzigartiger Mittelalter-Atmosphäre gepaart mit hoher Langzeitmotivation. Und ein lebendiger Beweis, dass inhaltliche Qualität zeitlos modern ist. Da es selbst auf modernen (Betriebs-)Systemen läuft, ist es ohne Frage eine klare Kaufempfehlung.

Hoffe, ich konnte mit meiner Rezension etwas Licht ins Dunkle Zeitalter bringen : )

Euer Mittelalterfan
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)