Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
32
4,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:19,95 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Dezember 2016
Nach dem schwachen Renegade geht die Tendenz wieder nach oben. Keine Highlights viele gute Songs aber auch ein paar schwache.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2003
Die beste Metal-CD die ich gehört habe! Mit tollen Chören,
geilen Solos (auch wenn es ein bißchen an Helloween erinnert) und einem der seine Stimme variieren kann.(von total hoch bis tief)
Zu den Liedern
Riders on the storm:
Einen besseren Anfang kann es garnicht geben 5/5
Hearts on Fire:
Das Lied das mich zu HammerFall gebracht hat 5/5
On the Edge of Honour:
Ziemlich schnell wird aber nich aufdringlich 4/5
Crimson Thunder
Das Titellied ist das Beste auf der CD mit geilen Chören und einem anständigen Groove 5/5
Lore of the Arcade
Ein Mannerchor singt 1:43 Ooohhhh als übergang zum Nächsten ganz gut aber viel zu lang 2/5
Trailblazers:
Enschädigt dafür wieder, einfach nur geil 5/5
Dreams come true:
Eine wünderschöne Ballade 5/5
Angel of Mercy:
Nicht schlecht aber kein Highlight 3/5
The Unforgiving Blade
Super Song, geile Chöre 5/5
In Memoriam:
Ein Instrumental das mir kalt den Rücken runterläuft 5/5
Hero's return:
Hammerfall wirft noch ein paar Brickets ins Crimson Thunder Feuer einfach nur geil vorallem der Anfang und Schluß 5/5
Rising Force
Unnötig aber nich schlecht 3/5
Insgesamt: 4.33 Bis auf das zu lange Lore of the Arcade die beste CD von HammerFall
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2002
Das gute Metal-Mucke aus Skandinavien kommt, dürfte spätestens seit Nightwish bekannt sein. Die schwedische Combo Hammerfall, die mit ihrem Debütalbum "Glory to the brave" ein Revival der Metal-Szene auch in Deutschland einläuteten liefern mit "Crimson Thunder" ihre meiner Meinung nach bisher beste Leistung ab.
Los gehts mit dem hochmelodösen Mitbanger "Riders of the storm", Hammerfall in Perfektion. Mit "Hearts on fire" ist dann eine mittelschnelle Mitgröhlnummer der Extraklasse gelungen. Mehr Erläuterungen braucht es nicht. Alle folgenden Tracks knüpfen nahtlos an deren Qualität an. Sei es der grandiose Titeltrack, "Trailblazers", "Dreams come true", das epische "Unforgiving blade" oder der mehr als würdige Abschluss "Hero's return". Lediglich den Bonustrack hätte man weglassen können. Außerdem trieft Songwriting und Covergestaltung nur so vor Metal -und Hammerfall-typischen Klischees (Gut gegen Böse). Dennoch ist das Album auch für Einsteiger geeignet, da jeder Song gnadenlos zum Mitsingen auffordert. Zudem hat man auf nicht ganz so eingängige Speedkracher diesmal verzichtet. Wer mit leicht verdaulichen Gute-Laune-Metal noch nie was anfangen konnte, sollte die Finger von diesem Album lassen. Wem aber Bands wie Helloween, Gamma Ray, Freedom Call, Rhapsody im positvien Sinne ein Begriff sind, darf sich "Crimson Thunder" nicht entgehen lassen! Genial!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2002
"Crimson Thunder" ist, neben diversen Singels bzw. EPs, nun das vierte Langeisen der True Metaller aus dem hohen Norden. Ursprünglich nur als "Zweit-Gruppe" oder Projekt diverser Gründungsmitglieder entstanden, wurde 1997 durch den Beitritt des heutigen Sängers Joacim Cans und die kurz darauf erschienene Erstveröffentlichung "Glory To The Brave" eine völlig unerwartete Metal-Hysterie, vor allem in Schweden und Deutschland, ausgelöst.
Für die Produktion zeichnete diesmal Charlie Bauerfeind, (u.a. Blind Guardian und Freedom Call), verantwortlich. Dementsprechend hart und druckvoll stellt sich das Gesamtwerk dann auch dar. Allerdings kann ich nicht verhehlen, dass mir die etwas glattere, "geschliffenere" Produktion von "Renegade" besser gefallen hat. Aber über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten.
Ganz ohne Frage ist "Crimson Thunder" eine wirklich gute Power-Metal CD. Ein paar eingängige Melodien, wenn auch manchmal an der Grenze zum Kinderlied, eine angenehm druckvolle, wenn auch etwas rauhe Produktion und ein fantastischer 6-Kanal-Ton, (auf der sehr empfehlenswerten DVD), stehen auf der Habenseite. Ein paar "Füller" und manchmal sehr, sehr simple Texte stehen im Soll. An HammerFall scheiden sich sowieso die Metal-Geister, das wird sich durch "Crimson Thunder" nicht ändern. Mir persönlich hatte, wie gesagt, auch wenn ich damit nicht in den Chor der jubelnden Reviews der Metal-Zeitschriften einstimme, die vorletzte CD "Renegade" etwas besser gefallen. Für Einsteiger in die Metal-Szene und neugierige Erstkäufer ist aber jede HammerFall Platte gut geeignet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2003
Obwohl das aktuelle Hammerfall-Album bereits im Herbst erschienen ist, bin ich erst duch den aktuellen Video-Clip zu "Hearts on Fire" auf dieses Hammeralbum der Schweden gestossen.
Hammerfall waren mir zwar aus diversen Rockzeitschriften ein Begriff, doch bisher hatte ich noch kein Album der Gruppe in meinem Schrank. Als ich vor einigen Wochen "Hearts on Fire" das erste mal hörte, setzte es sich derart hartnäckig in meinen Gehörgängen fest, das ein Kauf unausweichlich wurde!
Gestern hab' ich 5 Geschäfte abgeklappert, bis ich das Teil endlich ergattern konnte. Doch der Aufwand hat sich gelohnt.
Das Album hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Hier wird Power-Metal vom Feinsten geboten!
Neben dem Überflieger "Hearts on Fire" empfehle ich als Anspieltipps den Opener "Riders of the storm", "Trailblazers" und "Crimson Thunder". Doch auch die einzige Ballade "Dreams come true" ist nicht von schlechten Eltern.
Ich hab' die CD gerade zum ersten mal komplett durchgehört und kann diesem Album leider nur 5 Sterne geben.
In der Rock-Hard-Skala wären es 9,5 von 10 Punkten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2002
Endlich habe ich das neue Album der nordischen Metal-Helden in den Händen und bin schon beim ersten Anhören völlig begeistert. Schon der Opener "RIDERS OF THE STORM" beinhaltet alles was ein guter Metal-Song braucht. Krachende Gitarren und einen richtig fetten Chorus! Und es geht durch das ganze ALbum auf diesem hohen Niveau weiter. Im Gegensatz zum letzten Album "RENEGADE" fällt jedoch auf, daß die schnelleren Nummern etwas in der Minderheit sind. Auch ist das Album nicht ganz so melodisch ausgefallen wie der Vorgänger, aber auch alles andere als unmelodisch. Auf jeden Fall ein abwechslungsreiches Teil, das alte und auch neue Fans auf jeden Fall zufriedenstellen wird!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2003
Also nachdem ich nun alle Hammerfall CDs habe kann ich in den Sermon welche da nun besser oder schlechter ist nicht einstimmen.
Ich lese da was von Kinderliedchen und Füllern...Auf dem Stuttgarter Konzert hat man die Qualität dieser CD bei den live gespielten Liedern ermessen können...entgegen vielen Bands mit neuer CD bei denen man dann immer hofft Sie mögen doch schnell die Klassiker spielen gehen die neuen Hammerfallsongs voll ins Ohr. Und zeigt mir eine LP die nicht ein oder zwei nicht so geniale Songs beinhaltet.Ich gebe gerne zu das Hammerfall etwas kommerziell geworden ist aber nicht so eklig wie manch andere Band...
Ich würde daher sagen : Klare Kaufempfehlung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2002
Die Lange Zeit der Dürre ohne neue Scheibe der Band hat sich vollends gelohnt. Die Fans wurden schon beim ersten Stück sofort davon überzeugt, dass die Studiopause sich mal wieder richtig gelohnt hatte. Nicht nur die Single "Hearts on Fire" ist ein Riesenstück, sondern auch der ganze Rest der Platte lohnt sich in jedem Fall. Für solch ein Album lohnt sich das Warten immer wieder gerne!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2002
Wahrlich, ich bin regelrecht erleichtert, daß Hammerfall es geschafft haben, nach dem schwachen Album 'Renegade' wieder einen Hit zu landen!
Die neue Scheibe beinhaltet viele Elemente des klassischen Metal, ohne sich auf eine festlegen zu wollen. So hört man deutlich den Einfluß von Accept, Metallica und den Melodic-Größen Helloween heraus. Die Texte sind diesmal stark Manowar-angelehnt, was manchen Fan eventuell abschrecken könnte.
Zum Glück macht die sympathische Schweden-Combo keinen Hehl darus, sich durch die Veteranen des Metal inspirieren zu lassen!
Die Musiker verstehen es, ihre Instrumente zu bedienen! Keines der Soli oder Riffs ist schlecht, wenn manche auch ein wenig zu abgekupfert erscheinen. Sänger Joacim Cans macht einen grundsoliden Job, auch wenn er meiner Meinung nach die Klasse des Debütalbums 'Glory to the brave' nicht mehr erreicht!
Alles in allem ist 'Crimson Thunder' eine fett produzierte, gut gelungene Metal-Scheibe, die auf den Urtypen des Metal basiert.
Fans von Speed- Melodic- und True-Metal sollten auf jeden Fall reinhören!
Cheers,
Malle
Anspieltipps: Riders on the storm, Hearts on fire, Crimson Thunder
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2004
Das bisher stärkste Album der Schweden! Die Songs gehen sofort unter die Haut und entwickeln ein unheimlich episches Flair. So muss Powermetal klingen. Das Album ist sehr vielfältig gestaltet und zieht einen sofort in seinen Bann. Besser hat Hammerfall nie geklungen. Anspieltipps: "Riders of the Storm", "Trailblazers" und (mein Liebling) "Heroe's Return".
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken