Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
61
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:39,90 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. März 2010
Das Album "Narrenkönig" ist für mich das beste Album der Gruppe Schandmaul. Ich habe mir das Album eigentlich nur auf "gut Glück" gekauft und fand Anfangs auch nicht jedes Lied auf der CD überragend. Aber nach 2-3maligen Durchhören des Albums waren meine Ohren (nahezu) durchweg begeistert:

1. Walpurgisnacht: Im Geiste sieht man wilde Hexen Nachts ums Feuer tanzen - rockig, popig legt das Album los - 5 von 5 Punkten

2. Das Seemannsgrab: Hier empfand ich nach dem erstmaligen Hören, einen kleinen Stolperstein gefunden zu haben, da dieses Lied bedeutend ruhiger ist wie das Vorherige und somit fast einer melodischen Vollbremsung gleichkommt. Aber so "tragisch" die Erzählung auch ist, so schnell begeistert man sich für den Text - 4 von 5 Punkten

3. Sichelmond: Die Kreuzzüge gehören natürlich auch dazu, wenn man ans Mittelalter denkt und so mancher Barde hat sicherlich einst auf dem Weg nach Jerusalem sein Lied dazu geträllert - Schandmaul macht es ihm gleich, versehen mit einer kritisch-ironischen Note - 5 von 5 Punkten

4. Dein Anblick - also beim besten Willen, wenn man seiner Angebeteten seine Liebe offenbaren möchte, dann ist dieser Song das Nonplusultra um auf der sicheren Seite zu sein ;o) (gilt natürlich nur für Romantiker und die, die es werden wollen) - 5 von 5 Punkten

5. Die Drei Prüfungen - nach der romantischen Ballade geht es nahtlos weiter mit der gelungenen Erzähl- und Sangeskunst von Schandmaul - 5 von 5 Punkten

6. Waldgeflüster (Instrumental) - mal keine Stimme, sondern nur Melodie. Gefiel mir Anfangs nicht so ganz, ist inzwischen aber eine willkommene Abwechslung im Album - 4 von 5 Punkten

7. Der Spion - Finster und bedrohlich wird man aus den melodischen Klängen des Waldgeflüsters wieder herausgeholt. Auch hier ist der Sprechgesang wieder goldig - 5 von 5 Punkten

8. Die Zwei Brüder - ein Drama wie man es nur im klassischen Mittelalter erlebte oder auch noch heute?! - 5 von 5 Punkten
9. Vogelfrei - leider meiner Meinung nach, der Schwächste Song des Albums, vor allem der Refrain tangiert nicht so wirklich mit meinen Ohren, aber immerhin - 3 von 5 Punkten

10. Sonnenstrahl - da ist sie wieder, die schandmaulsche Melancholie einer vergangenen Epoche. Großartig! - 5 von 5 Punkten

11. Der Kurier - ... und die Königin. Wortwitz in Reinform und melodisch absolut ohrwurmverdächtig inszeniert. Bravissimo! - 5 von 5 Punkten

12. Sturmnacht (Instrumental) - stürmisch gehts zu Werke, die Texte bleiben aus und reicht damit nicht ganz für die Höchstwertung des Liedes - 4 von 5 Punkten

13. Der Hofnarr - pendelt auf dem gleichen Niveau wie "Der Kurier" - einfach Großartig! - 5 von 5 Punkten

14. Der Wandersmann - jaaaaaaaaa, der hat was zu erzählen... mein persönliches Highlight des Albums kommt zum Schluss. Anfangs etwas ignoriert, entpuppt sich das Lied doch zu einer Wohltat für meine Ohrwürmer - 5 von 5 Punkten

Insgesamt bietet "Narrenkönig" mit 14 nahezu durchweg hervorragenden Songs, ein großartiges Sammelsurium an mittelalterlichen, wortwitzigen Klängen. Die zeitlos unterhaltsam und hörbar sind. Meiner Meinung nach das beste Album von Schandmaul - 5 Sterne!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2004
Schandmaul ist einer der wenigen Folk-Rock-Bands, die es versteht Text, Melodie und Stimmung zusammen zu kombinieren und einen ins Mittelalter zurück zu versetzen.
Im Vergleich zu Bands wie In Extremo oder E Nomine wird hier völlig auf Latein verzichtet um die Hörer in die Alte Zeit zu versetzen. Trotzallem - die Art der Sprache prägt Schandmaul aufs Fleisch: Es wird die alte Sprachweise verwendet, dabei klingt es jedoch nicht aufgesetzt und aufgetackelt, wie es bei manch anderen Bands leider der Fall ist.
Wer harte direkte Texte von Subway to sally gewöhnt ist, wird hier mit gewisser Feinheit überrascht. Als Hauptcharakter der Lieder sind meist Jünglinge - überwiegend Diebe und Höflinge - die etwas kopmlexer denken und somit eher nur andeuten und Bildsprachliche Synonyme benutzen, statt direkt zu sagen (oder besser singen XD) was sie tun.
Für Neulinge des Gebiets allerdings nicht zu empfehlen, da die Lieder anfangs grotesk und banal wirken und die mittelalterlichen Instrumente , die fast ohne Bass auskommen, doch sehr ungewohnt sind.
Für eingefleischte Folk-Rocker: Ein Muss! Keck, rockig, leidentschaftlich, romantisch, ein wenig ironisch, entspannend, aber auch aufbrausend und belebend. Einfach: Eine perfekte CD! ^.~
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2002
Ich schob die Cd bei der Heimfahrt in den Player. Die Erwartung war extrem groß denn ich habe mir von der Plattenfirma die Snipped-Cd schicken lassen und hatte schon ein mulmiges Gefühl bei den Songs. So erwartete ich als Opener eine Steigerung von "Herren der Winde". Zu meiner vormaligen Enttäuschung kam ein Lied "Walpurgisnacht" mit dem ich zuerst eigentlich nicht viel anfangen konnte. Auch beim durchzappen konnte ich nicht wirklich ein Lied für mich herausfiltern. Bis auf das schon bekannte "Sturmnacht" gab es für mich kein Highlight. Doch dann hab ich mir die Cd heute öfters angehört, mit dem Booklet die Lieder verfolgt und von den einen auf den anderen Moment kamen wieder die Gänsehaut-Momente die einen bei
"Der letzte Tanz" oder "Der Talisman" verfolgen. Auf einmal hörte ich wieder Schandmaul heraus. Zweifelsohne greifen Schandmaul jetzt öfters zu der E-Gitarre, was jedoch keinen Fehler darstellt. Auch die lyrische Weiterentwicklung ist nicht so ohne. "Dein Anblick" beinhaltet ein tolles Wortspiel, dass nicht einmal auf Kitsch basiert, obwohl es ein Liebeslied ist.
Also Leute, wenn ihr gerne Konsumenten witziger und einfallsreicher Geschichten seid oder einfach
nur was neues ausprobieren möchtet, solltet ihr euch diese Cd zulegen. Ein "Powerdudler" wird zwar leider nicht mehr gedudelt, doch glänzt die Cd durch andere Werte. Und wenn ihr die Cd schon im
Warenkorb habt legt die "Von Spitzbuben und anderen Halunken" auch gleich dazu. Euer Cd-Player wirds euch danken! Für euch immer wieder die Cds von vorne und hinten analysierend eure Hackschnitzlheizung
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2005
Ich kann mich den meisten meiner Vorredner nur anschließen! Dieses Album ist einfach wunderbar. Es hat etwas leichtes und enthält sehr viele schöne Lieder. Gerade dieses "locker, flockige" ghat irgendetwas ganz besonderes. Ich höre es besonders gerne beim Einschlafen. Wer Schandmaul mag, muss dieses Album einfach haben, aber auch wer Schandmaul nicht kennt und die Mittelalterliche Musik interessant findet, kann ruhig mal reinhören. Ich bin mal wieder begeistert.
Meine persönlichen Highlights:
- Dein Anblick (das wohl schönste Liebeslied überhaupt!)
- Sonnenstrahl (sehr romantisch!)
- Der Hofnarr
- Der Kurier
- Sturmnacht
- Der Wandersmann (mein absoluter Liebling!)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2005
Ich bin seid der ersten Schandmaul Fan und muss sagen, das Narrenkönig nicht nur ihr bestes Werk ist, sondern in der gesamten Szene zum besten gehört, was sich dort momentan so tummelt. Die Songs, insbesondere "Vogelfrei", "Dein Anmblick" und "Walpurgisnacht" sind allererste Sahne. Ganz speziell der Sänger Thomas Lindner und die Flötistin Birgit Muggenthaler gehören zu den besten Songwritern der "Liga". Deswegen kann ich mich diesen Kommentaren, die sich auf die Trennung vom Bassisten beziehen, nicht anschliessen. Der Bassist hat nie an den Songs mitgeschrieben und wird musikalisch wohl keinen Verlust darstellen - menschlich ist eine Trennung immer schade und schwierig. Gott sei dank hört man der CD nicht die Differenzen zwischen Bassist und Rest Band an, und somit kann ich nur die Höchstnote ziehen. Die Band mit Punktabzug bestrafen - wie hier geschehen - ist total unfair, denn es geht ja hier um die CD "Narrenkönig", und für die spreche ich hiermit eine "ungehört osofrt kaufen" Empfehlung aus!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2002
Ich war am 8. Nov. auf dem Schandmaul-Konzert in Wilhelmshaven und total begeistert. Da ging vielleicht die Post ab. Ich hätte am liebsten vor der Bühne mitgetanzt, bin dafür aber schon ein wenig zu alt, und mein Ehegemahl wird mich dann sicher nicht mehr begleiten. Nachdem ich mir "Von Spitzbuben und anderen Halunken" eher aus Neugier gekauft habe, bin ich nun süchtig nach dieser Musik. Die Texte, die Instrumente, mir gefällt einfach alles. Ich werde nicht eher ruhen, bis ich sämtliche CDs dieser sympatischen Gruppe mein eigen nennen kann. Weiter so!!
Hanna
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2006
So... was soll man schon dazu sagen. Ich bin auf Schandmaul gekommen, weil ein Freund mir ein paar Lieder vorspielte. Darunter auch "Walpurgisnacht". Als ich dieses Lied hörte, wollte ichs haben. Also kaufte ich mir "Narrenkönig". Und mich haute es vom Hocker. Ich finde diese CD als die gelungenste von Schandmaul(habe mir danach noch weitere Alben gekauft). Schon allein wegen "Dein Anblick" wo jede Frau sich fragt, warum hab ich nicht einen Kerl, der so von mir spircht?? Die Geschichten, die auf dieser CD erzählt werden sind teilweise wunderschön (s. "Seemanslied", "Dein Anblick", "Sichelmond,...) oder auch einfach zum vorsichhergrinsen (s. "Der Kurier", "Vogelfrei"). Die Instrumente sind super.

Die Lieder sind Ohrwürmer. Ich hab die CD erst ungefähr einen Monat und kann schon fast alle Lieder auswendig. Das sagt wohl am besten, wie gut diese Lieder sind. Ich krieg richtige Gänsehaut, wenn ich die Lieder hör.

Ich könnte jetzt stundenlang weiter huldigen...aber ich denke es gibt schon genug zu lesen....

Einfach nur: KAUFEN KAUFEN KAUFEN und ihr werdet auch Fan von Schandmaul
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2006
Allein der erste Song "Walpurgnisnacht" reißt einen vom Sofa auf die Füße, da kann doch wirklich nur eine Schlaftablette sitzen bleiben! Dennoch nicht nur ein Album voller rockiger Kracher, auch ruhigere, aber sehr schöne Songs sind dabei. In meinen Augen das vielseitigste und schönste Album von Schandmaul.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2006
Diese Musik regt laut gehört zum Tanzen an, leise zum versinken und träumen. Sie ist wie Musik aus vergangener Zeit, die sich jedoch sofor in unsere Ohren schleicht und nie mehr verlischt. Der Gesang ist noch Gesang und jeder Text ein kleines Kunstwerk. Tolle Musik zum immer und immer wieder hören.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2005
Zu Beginn sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich seit einigen Jahren sehr viel Gefallen an mittelalterlicher Musik oder Musik mit altertümlichen Instrumenten oder Elementen im Allgemeinen gefunden habe. Mir sind vom Gothic- (Nightwish, Otyg (Tipp!)) bis zum sanften, traditionellen Folk-Bereich relativ viele verschiedene Gruppen bekannt. Zum näheren Umfeld von Schandmaul würde ich im Moment ohne großes Überlegen In Extremo, Corvus Corax, ein wenig Subway to Sally, Saltatio Mortis zählen. Ich muss zugeben, dass ich generell nicht der große Konzertfan bin. Allerdings wurde mir zumindest einmal die Ehre zuteil, beim Kaltenberger Ritterturnier mehrere Auftritte von Corvus Corax zu erleben. Wenn man diese Faszination, diesen Fanatismus (im positiven Sinne) einmal erlebt hat, bekommt man ihn kaum mehr aus dem Kopf.
Wo ist der Bezug zu diesem Album? Nun, als ich mir dieses Album zugelegt und einige Male durchgehört habe, bin ich in ähnlicher Weise von der "Mächtigkeit" der Musik beeindruckt gewesen. Zwar nicht Mächtigkeit wie bei Monumentalfilmen oder bestimmten Orgelmusikstücken, sondern Mächtigkeit im Zusammenhang mit der Wirkung, einen in eine andere Welt zu versetzen. Auf der einen Seite Sinnlichkeit durch sanftes Geigen- und Flötenspiel, auf der anderen die harten Klänge von elektronischen Instrumenten und dazwischen das charakteristische Mittelalterdudeln von den entsprechenden -Säcken und Schalmeien. Faszinierend. Meine Favoriten sind dabei vor allem die mehrstimmigen Passagen in einigen Stücken (etwa "Sichelmond" oder "Dein Anblick").
Sicherlich sind mittelalterliche Instrumente an sich schon Geschmackssache. Wenn man aber grundsätzlich die mittelalterliche Welt nicht verabscheut und auf der anderen Seite auch einen (nicht übertrieben eingesetzten) E-Bass nicht als Teufelei betrachtet, dann hat man gute Chancen, in diesem Album einen Anwärter auf die persönlichen Alben-Top10 zu finden.
Im Gegensatz zu meinem Vorposter sehe ich das Album wirklich als vollen Erfolg. Mangelnde Abwechslung sehe ich wirklich nicht.
P.S.: Vielleicht hätte ich auch erwähnen sollen, dass ich fast ausschließlich auf die Musik/Melodie und praktisch nie auf den Text aufpasse. Dazu kann ich also kein Urteil abgeben. Allerdings ist sogar mir der, nun, auffallend romatische Text von "Dein Anblick" aufgefallen. ;)
Apropos Romantik: In dieser Hinsicht ist "Willst Du" auf dem Album "Wahre Helden" sozusagen der Knaller. Diese Information hat mir meine Freundin zukommen lassen... ;)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,79 €
5,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken