Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
73
4,7 von 5 Sternen
Ist sie nicht wunderbar?
Format: DVD|Ändern
Preis:4,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 15. August 2017
ich war damals als Jugendliche beeindruckt und auch als Erwachsene kann ich ihn mir immer wieder anschauen (nun aber in Original) ohne gelangweilt zu sein...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2017
Toller Film mit tollen Darstellern. Die Story ist zwar etwas lahm aber typisch 80er eben. Trotzdem war es schön ihn anzusehen deswegen 5 Punkte von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2002
Dieser Film gehört wohl für jeden Achtziger Jahre-Fan, zu den besten Teenie-/Highschool - Filmen! Die Musik ist ein Genuß und ich denke, jeder findet sich in irgendeiner Form, in diesem unheimlich gefühlvoll inszeniertem Jugendliebesfilm wieder.
Die beste Art, sich in die Zeit der schlabbrigen Hemden, engen Hosen zurückzubeamen!
Absolut empfehlenswert! Die Story wurde ja von anderen Rezensoren
ausgiebig beschrieben, daher hier nur meine pers. Meinung!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2017
Der 18-jährige Keith ist nicht angesagt ("Wer ist das?" - "Na, das ist Keith. Tag, du Knallkopf!"). In der Highschool gilt der schüchterne Junge, der in seiner Freizeit malt und in einer Autowerkstatt/ Tankstelle arbeitet, als Außenseiter ("Hattest du keine Jungen in deiner Schule, die nie richtig dazugehörten?" - "Ja, natürlich." - "Ach ja? Tja, weißt du, ich bin so einer."), allein sein bester Kumpel ("Tu so als sei ich ein Mädchen!"), die burschikose Drummerin Watts ist immer für ihn da ("Ich weiß, wie du dich fühlst!").
Wie jeder Junge ist auch Keith in die attraktive Amanda Jones verschossen ("Bräute wie die haben nur eins im Kopf und du hast nicht genug davon, um sie zu interessieren!"). Doch dann geschieht das Wunder: Die Schöne verabredet sich ausgerechnet mit ihm, Keith! Der Träumer ("Treib dich nicht rum, wo du nicht hingehörst!") ahnt zwar nicht, dass Amanda mit dem Date nur Schnösel-Freund Hardy ärgern will ("Du gehst mit 'nem Kleinbürger aus, um mir weh zu tun – und weißt du was, es funktioniert, du tust mir weh!"), für Keith steht nur eins fest: DAS ist die Chance seines Lebens! Er plündert seine Ersparnisse und plant einen unvergesslichen Abend ("Wird doch 'ne Riesen-Show, sieh uns mal an!"), das PERFEKTE DATE ("Du siehst ja ganz anders aus!"), das Amanda umhauen wird...

"Reg dich ab, Dad, jeder Idiot kann aufs College gehen, aber nur ein Auserwählter hat die Chance, sich mit Amanda Jones zu treffen!" – Die stolze Schwester

"Du hast doch sein Gesicht gesehen: Wenn du zu ihm sagst: Spring! Fragt er dich: Wie hoch?"

"Dad, jetzt hör mir zu: Ich gehe heute mit einem Mädchen aus, und sie ist sehr hübsch und jeder ist in sie verliebt, aber ausgehen wird sie heute Abend mit mir! Verstehst du das? In den Augen der meisten Leute hier bin ich ein Nichts! Ich habe keine Lust mich zu rechtfertigen, für mich ist diese Verabredung sehr wichtig!"

Mit dem 25-jährigen Eric Stoltz (Die Maske 1985 mit Sängerin Cher, Die Fliege 2, Memphis Belle, Pulp Fiction, Anaconda, Butterfly Effect) als Keith ("Du hast ein wunderbares Lächeln! Trinken wir auf diesen Abend!"),
der 25-jährigen Lea Thompson (Der weiße Hai 3D, Zurück in die Zukunft-Trilogie, Howard - Ein tierischer Held) als Highschool-Göttin Amanda Jones ("Wie kannst du gleichzeitig so hübsch und so unsicher sein?")
und der 20-jährigen Mary Stuart Masterson (Grüne Tomaten, Benny & Joon, Bad Girls) als Keiths bester Kumpel Watts ("Ich hab keinen Bock auf Schule, absolut nicht!", "Am coolsten ist, dass wir Freunde sind!", "Solange du bei mir bist, bin ich gut drauf!").

"Man verletzt immer die, die man liebt..."
"Wenn du ihm sein Herz brichst, zerschlage ich dir dein Gesicht!"

Außerdem der 26-jährige Craig Sheffer (Cabal - Die Brut der Nacht, Hellraiser: Inferno, Aus der Mitte entspringt ein Fluss, 69 Folgen One Tree Hill) als reicher Womanizer Hardy Jenns ("Ich geb dir einen guten Rat: Lass deine Augen und Absichten von meinem Eigentum!"),
der 38-jährige John Aston (Sgt. Taggart in Beverly Hills Cop, Midnight Run) als Keiths besorgter Vater ("Hey Junge, ich hab ein paar Colleges gefunden!", "Ich will dich ja nicht zwingen, Junge. Ich denke nur an deine Zukunft und ich will, dass aus dir was wird. Du hast das Zeug, der Erste in der Familie zu sein, der sich bei der Arbeit nicht mehr seine Hände schmutzig macht!"),
die 39-jährige Jane Elliot (als Schwester Barbara mit Elvis in Ein himmlischer Schwindel 1969, Emmy 1981 für 805 Folgen General Hospital) als Keiths Mutter ("Du hast mir immer noch nicht gesagt, wann du zum Friseur gehst!" - "Da war ich schon, Mom."),
die 16-jährige Maddie Corman (Ticket zum Himmel mit Jennifer Connelly 1985, Zuzu Petals in Ford Fairlane - Rock'n'Roll Detective) als Keiths pubertierende Schwester Laura ("Hi, ich suche diesen Song über den Typen, der sich umbrachte wegen der Braut, die ihn auf den Tod nicht ausstehen konnte, weißt du welchen Song ich meine?", "Ich wünschte, ihr könntet euch vorstellen, was für eine Demütigung es sein kann, wenn der Verrückteste der ganzen Schule ein Blutsverwandter ist!"),
die 10-jährige Candace Cameron Bure (193 Folgen Full House und 28 Folgen Fuller House; seit 1996 mit dem russischen Eishockeyspieler Waleri Bure verheiratet) als Keiths pfiffige kleine Schwester Cindy ("Weißt du, das sieht fast aus wie ein Kreislaufproblem. Naja, du solltest dich mehr deiner Diät widmen und weniger Zeit am Telefon verbringen" - "Halt deine Klappe, ja!" - "Mit Vergnügen."),
der 25-jährige Elias Koteas (Turtles 1990, Turtles 3, God's Army, Dämon, Der schmale Grat, Collateral Damage und bisher 84 Folgen Chicago P.D.) als finstrer (aber auch irgendwie sympathischer) Raufbold Duncan ("Tier, du!", "Du hattest doch gerade Arrest, nicht wahr?" - "Ich hab doch gar nichts gemacht!"),
die 25-jährige Molly Hagan (Cusack der Schweigsame, Columbo: Die vergessene Tote 1989, Columbo: Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter mit William Shatner 1993, 72 Folgen Herman's Head, 40 Folgen Unfabulous) als Amandas beste Freundin Shayne ("Was wollte er denn?" - "Mit mir ausgehen." - "Und was hast du gesagt?" - "Ich habe ja gesagt!"),
der 22-jährige Scott Coffey (Ferris macht blau) als armer Tor und in Watts verliebter Ray ("Willst du, dass ich dich küsse oder anfasse oder irgendwas?" - "Willst du jung sterben?", "Weißt du wie viel Schaden wir uns zufügen können in einer Stunde?" - "Das ist ein ziemlich beknackter Gedanke!" - "Wirklich? Analysiere mal beknackt!" - "Du meine Güte!")
und die 18-jährige Chynna Phillips (seit 1995 mit William Baldwin verheiratet, Tochter von John und Michelle Phillips/ The Mamas and the Papas und selbst ein Drittel von WILSON PHILLIPS: "Hold on"/ Platz 15 in Deutschland 1990, die beiden anderen Damen sind übrigens die Schwestern Carnie und Wendy Wilson und Töchter von Beach Boy Brian Wilson) als Mia ("Sie ist die Freundin meiner kleinen Schwester!"), Hardys kleine Maus zum Zeitvertreib ("Du verschwindest, wenn ich es dir sage!").

"Vertrauen ist die Grundlage jeder Beziehung, ich vertraue dir!"
"Wenn du mehr Format hättest, würde es für zwei Mädchen reichen, aber das hast du nicht!"
"Ich will, dass du bettelst!"
"Du bist kein guter Verlierer, du bist nur ein Verlierer!"

Und in klitzekleinen Nebenrollen Lee Garlington (Die City-Cobra, Psycho 2+3) als Sportlehrerin Mrs. Albright ("Da Sie sich selbst vom Unterricht befreit und das Schulgebäude verlassen haben, um mit diesem Jungen in seinem Auto wegzufahren, kostet Sie das zwei Wochen lang Morgen-Arrest!"),
Kenneth Kimmins (15 Folgen Superman - Die Abenteuer von Lois & Clark) als Lehrer mit Stromberg-Frisur Mr. Saunder ("Ich habe mich gefragt, ob ich den Arrest überhaupt absitzen soll, wenn ich verspreche, dass ich das nie wieder tue!" - "Na schön, aber das bleibt nur unter uns beiden." - "Sie sind wirklich süß, Mr. Saunder, und ich liebe es, wie Sie Ihr Haar tragen!" - "Wirklich?" - "Ja, das ist super! Alle Mädchen sagen das!" - "Nein..." - "Doch, das ist die Wahrheit, wirklich! Sie sind der tollste Lehrer, den ich kenne!")
und Carmine Caridi (Der Pate 2+3, Bugsy, Jack Ruby - Im Netz der Mafia) als Museumswächter ("Ich verliere deswegen noch meinen Job!").

"Was siehst du in mir?"
"Ich glaube nicht, dass irgendjemand mal über mich nachgedacht hat, außer wenn ich an seiner Seite gut aussah."

Regie führte im Jahr 1987 (Originaltitel: SOME KIND OF WUNDERFUL) der 36-jährige US-Amerikaner Howard Deutch (Pretty in Pink, Ferien zu dritt mit Dan Aykroyd und John Candy, Der dritte Frühling/ Grumpier Old Men von 1995 mit Walter Matthau, Jack Lemmon, Ann-Margret, Sophia Loren, Burgess Meredith und Daryl Hannah, Immer noch ein seltsames Paar wieder mit Matthau und Lemmon, Helden aus der zweiten Reihe/ The Replacements mit Gene Hackman und Keanu Reeves, Keine halben Sachen 2 mit Bruce Willis).

Das Drehbuch schrieb "80er Jahre-Legende", der ebenfalls 36-jährige JOHN HUGHES (als Regisseur: Das darf man nur als Erwachsener/ Sixteen Candles, The Breakfast Club, L.I.S.A.- Der helle Wahnsinn, Ferris macht blau, Ein Ticket für Zwei, She is having a Baby, Allein mit Onkel Buck, außerdem als Drehbuchautor: Pretty in Pink, Die schrillen Vier auf Achse, Hilfe die Amis kommen, Schöne Bescherung, Kevin allein zu Haus; starb 2009 im Alter von 59 Jahren).

Die Musik stammt von Stephen Hague und John Musser, mit Songs von Propaganda: Abuse, THE ROLLING STONES: MISS AMANDA JONES, Billy Idol: Catch my fall, The March Violets: Turn to the sky, Stephen Duffy (Gründungsmitglied von Duran Duran): She loves me und einer fröhlichen Coverversion von CAN'T HELP FALLING IN LOVE der Celtic/ Folk Rock/ Indie Band Lick the Tins.

Regisseur Deutch und Lea Thompson sind seit 1989 miteinander verheiratet, die beiden haben zwei Töchter. Töchterchen Zoey Deutch (*1994) ist ebenfalls Schauspielerin (Vampire Academy, Dirty Grandpa, Why him?).

"Das ist das schärfste Gerücht, das ich jemals gehört habe, ohne Übertreibung!" - Mom: "Wovon sprichst du eigentlich?" - Laura: "Na schön. Gestern war ich in der Stadt, gestern Abend, und alle sprachen davon, dass mein Bruder diese Kleine eingeladen hat!"- Cindy: "Das ist ausgeschlossen!" - Laura: "Doch, du kannst jeden fragen! Die Kleine ist beliebt, sie ist hübsch und offensichtlich im Brennpunkt einiger Gefühlskonflikte, ich meine, was ihre Verabredungen angeht. Wie hast du es geschafft, dich mit ihr zu verabreden, Keith? Hast du sie bedroht?" - "Nein, nur höflich gefragt." - Laura: "Na, ihr Freund ist ein scharfer Typ! Oh mein Gott, wenn ich nur daran denke, er ist ausgesprochen gutaussehend, ein totaler Dandytyp! Und du... du... Keith!?" - Mom: "Ist sie nett?" - Laura: "Mom, diese Schnecke ist sexy!" - Cindy: "Um Gottes Willen ich bin beim Essen!"

Fazit: 91 Minuten wunderschöne (Achtziger Jahre!) TEENAGER-ROMANZE über Freundschaft, die Reichen & Schönen, Kuss-Lektionen, Träume & Pläne ("Dein Alter hat dir wieder einen College-Vortrag gehalten, oder?") und das PERFEKTE DATE (sogar mit Chauffeur: "Bringst du immer ein Ersatzmädchen mit, wenn du ausgehst?" - "Man weiß nie wozu es nötig ist."). Uhh, war ich damals verliebt! Ich weiß noch, dass ich den Film in zehn Tagen elfmal sah (und jedes Mal musste ich heulen)! Für mich absolut Note 1

"Ich mag Kunst... ich arbeite auf 'ner Tankstelle... mein bester Freund ist 'n halber Junge... Dinge, die für mein Ansehen auf der Schule nicht gerade riesig sind." - "Ich wusste nichts davon." - "Woher solltest du's auch wissen, du bist mein Vater!"

"Es ist nicht das was ich wollte, es ist das was DU wolltest, ICH wollte das noch nie! Ich hatte leider nur nicht den Mumm, es dir zu sagen. Wann darf ich über mein Leben ALLEIN entscheiden?"
"Kennst du irgendeinen Vater, der seinen Sohn so etwas machen lassen würde?" - "Nein." - "Also, warum soll ich damit einverstanden sein?" - "Weil du an mich glaubst."

Die Cinema schreibt: "Armer Junge liebt reiches Mädel: Regisseur Howard Deutch und Autor John Hughes drehten die Vorzeichen ihres Hits PRETTY IN PINK (1986) einfach um. Die charmante Romanze machte aus Deutch und Lea Thompson ein Paar. Fazit: Liebesreigen mit Drive und Witz: wunderbar!"

"Ich ziehe es vor, dich nicht mehr zu sehen, aber zu wissen, dass du mich magst, als mit dir zusammen zu sein und zu spüren, dass du mich hasst!"

"Ich würde eher aus falschen Gründen mit jemandem zusammen sein als aus richtigen allein..."
"Ich halte es nicht aus, allein zu sein." - "Niemand hält es aus, allein zu sein."

Bildformat (der Dvd): 1.78:1 (Anamorphic Widescreen), Sprache/Ton: Deutsch, Französisch, Spanisch 1.0 Mono, Italienisch Dolby Surround, Englisch 5.1 Dolby Digital, Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch (und fünf weitere), Englisch für Hörgeschädigte, Extras: gibt es keine, ein Wendecover gibt es leider auch nicht.

"Ist es ihr Körper oder ihr Gesicht?" - "Keine Ahnung, es ist... alles!"
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2012
In einem Trip, um Erinnerungen aus alten Tagen aufzufrischen, habe ich mir diese DVD zugelegt.
Ich habe den Film damals im Kino sehen können.
Trotzdem es so viele Jahre her ist, ist mir eine einprägsame Szene aus dem Film hängen geblieben, die ich in der deutschen Veröffentlichung vermisse:
In einer Szene sieht man wie Mary S.M eigentlich Rücken an Rücken mit Eric Stolz, ihrem Schwarm, sitzt. Beide merken aber nicht, dass sie so nah beieinander sitzen, da sie sich - durch eine Mauer getrennt, am gleichen Ort sitzend - nicht sehen können.
Bestimmt keine Sitution, welche die Handlung des Films beeinträchtigt, aber eine für mich persönlich damals doch sehr anrührende Sczene, die ich hier vermisst habe.
Die amerikanische Version der DVD hat eine Spielzeit von 95min... schade, aber da scheint dann mehr weggelassen worden zu sein, als mir jetzt gerade auffällt.
Trotzdem war es ein schönes Erlebnis, den Film nochmals zu sehen.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2004
Dieser Film ist eine der ultimativen John-Hughes-Teenager-Komödien der 80er Jahre, wer sich auch nur annähernd für dieses Genre interessiert, muß diesen Film einfach gesehen haben! Erstklassige Darsteller (vor allem Mary Stuart Masterson!), super Soundtrack, witzige Dialoge. Deshalb ein dickes DANKESCHÖN, daß es diesen Film endlich auf DVD gibt (während wir ja auf den Breakfast-Club noch immer warten). Ein kleines bißchen wurde meine Freude dadurch getrübt, daß die deutsche Fassung lediglich über eine Mono-Tonspur verfügt - zumal die fünzehn Jahre alte Videocassette eine Dolby-Stereo-Tonspur hatte. Ein Vergnügen ist allerdings die englische Fassung (5.1) mit deutschen Untertiteln, die ich zumindest benötige. Da der Film selbst eigentlich zehn Sterne verdient hätte, kann ich für den sekundären Mangel des deutschen Tons keinen Stern abziehen...
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2008
In Zeiten, wo Teeniekomödien hauptsächlich auf Gags mit diversen Körperflüssigkeiten basieren, denkt man wehmütig an solche romantischen Filme seiner Jugendzeit zurück. Die Story ist zwar alles andere als neu (unglücklich verliebter Außenseiter bemerkt nicht, dass seine beste Freundin (Mary Stuart Masterson - "Benny & Joon") in ihn verknallt ist, selbst das arrogante Ekelpaket als Freund der Angebeteten (Craig Sheffer - "Cabal"), der strenge Vater (John Ashton - "Beverly Hills Cop") und die nervende Schwester des Protagonisten fehlen nicht, aber alles in allem macht es einfach Spaß, den Liebeswirren von Eric Stoltz ("Pulp Fiction") zuzuschauen.

Einer meiner ganz großen Favoriten der 80er, Lea Thompson ("Zurück in die Zukunft") ist zum Anbeißen süß! Deren Rollenname "Amanda Jones" basiert im Übrigen auf einem Rolling Stones-Song, der auch im Film zu hören ist und die Musik der Eingangssequenz stammt von den deutschen Synthie-Poppern Propaganda. Daumen ganz klar nach oben!

Leider muß ich für das Fehlen sämtlicher Extras und den deutschen Mono-Ton einen Punkt abziehen. Schade, denn der Film hat eigentlich die volle Wertung verdient. Wer die großen Vier unter den Teeniekomödien der Popdekade besitzen will, kommt an "Ferris macht blau", "Pretty In Pink", dem "Breakfast Club" und eben "Ist sie nicht wunderbar?" nicht vorbei.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2015
Weil ich es gerade in einer Rezension gelesen habe: Der Film wird mitnichten auf Englisch gestreamt. Ich habe ihn erst gestern auf Amazon Video geguckt, und zwar auf deutsch. So da kann man also beruhigt sein. Kommen wir zum eigentlichen Film.

"Ist sie nicht wunderbar" begeistert wie alle 80er Jahre Filme durch halbwegs charismatische Schauspieler, ausgefallene Outfits und einen super Sound. Bekannteste Schauspielerin ist Lea Thompson aus "Zurück in die Zukunft", die hier eine Schülerin spielt. Die Geschichte ist ein klassisches Underdog- Uptown-Girl-Thema. Armer, aber fleißiger und in der Schule eher augegrenzter Junge verliebt sich in die beliebteste Schülerin seines Jahrgangs. Passenderweise ist die mit dem größten und reichsten Ekel der Schule zusammen. Eher aus einer Notlüge heraus lässt das Mädchen sich auf Underdog Keith ein, um ihrem Freund so eins auszuwischen. Doch der Schuss geht nach hinten los: Besagter Freund sucht sich einfach eine Neue und schwört Keith Rache in Form von Prügeln. Statt sich zu verstecken, überlegt Keith sich zusammen mit seiner besten Freundin Watts allerdings einen ganz eigenen Plan, der Bedrohung entgegen zu gehen.

So klischeehaft die Geschichte ist, so sehr begeistert mich doch ihr Ausgang. Ich will hier jetzt nicht spoilern, also gehe ich lieber auf den Höhepunkt des Films ein. Ich verstehe nicht ganz, wieso Keith sein ganzes Collegegeld ausgibt, um seine Angebetete mit ihrem Hang für Reichtümer zu demütigen. Aber naja, am Ende klappt es.

Der Film ist sicher nicht sehr tiefgehend, wenn auch tiefgehender als viele andere Filme aus dieser Zeit. Für einen netten Filmeaben ist er allemal gut.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2002
Eigentlich ist der Film nur eine andere Version von "Pretty in pink" ( auch von John Hughes ). Nur sind mir in IsnW die Darsteller sympatischer. Alleine Mary Stuart Masterson als Tomboy "Watts" spielt alle an die Wand. Wer den "jungen" Eric Stolz ( bekannt aus zb. Pulp Fiction etc. ) sehen möchte : bitte sehr !
Übrigens : der Soundtrack ist auch aller erste Sahne. ( zb. der Titelsong : "Abuse" von Propaganda )
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2002
Der Film ist mein absoluter Favorit. In drei Versionen habe ich das Video mittlerweile gebunkert (falls mal ein Brand ausbricht, Erdbeben, Sturmflut etc. *zwinker*). Die Story zum Film stammt aus der Feder von John Hughes. Der hat uns u. a. auch "Pretty in Pink", "Der Frühstücksclub", "Ferris macht blau" und "Curly Sue" verehrt.
Zurück zum Film: Watts (Mary Stuart Masterson) ist heimlich in Jugendfreund Keith (Eric Stoltz) verliebt. Der Außenseiter jedoch hat nur Augen für Amanda (Lea Thompson), die mit dem Angeber Hardy (Craig Sheffer) zusammen ist. Also macht Watts auf Kumpel und hilft Keith, seine Angebetete zu einem Date zu überreden. Keith plündert sein Konto um Amanda zu beeindrucken. Allerdings läuft nichts wie geplant... Aber wann hat sich die Liebe auch schon mal an irgendeinen Plan gehalten, hm?
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Pretty in Pink
4,97 €
Ferris macht blau
4,97 €
Can't Buy Me Love
7,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken