find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
11
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. November 2016
Über die Musik dieses dritten GFR Albums wurde hier schon viel geschrieben,
ich möchte den Schwerpunkt meiner Rezension auf das Remastering legen.
Bisher konnte ich mit Closer To Home nicht so sehr viel anfangen,
ich fand den Sound recht flach, das hören machte mir nicht so viel Spaß wie
bei den ersten beiden GFR Alben.
Dies hat sich nun gründlich geändert, das 2002er Remastering bringt den
fetten Sound der Band richtig zur Geltung. Der Klang ist nicht mehr so dumpf
und muffig, die Instrumente sind klarer zuzuordnen, die Bühne wurde größer.
So macht das (laut) hören richtig Spaß.
Nicht das beste, aber eins der besten GFR Alben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2014
Grand Funk Railroad at his best!
Hier werde ich in meine Jugend zurückversetzt. Tolle Songs von einer heute fast vergessenen Band.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2005
Auf dieser Platte zeigen Grand Funk Railroad deutlich als auf den vorherigen Scheiben, daß sie nicht nur rocken können, sondern auch
fähig sind, ruhigere Musik zu machen, die dennoch begeisternd mitreißenden ist.
Doch der Reihe nach:
"Sin's a good mans Brother" rock noch Grand-Funk-typisch nach vorne und hat dabei einen unterschwelligen Funkbass, der den Sound von Grand Funk Railroad (GFR) ausmacht. Und Mark Farner zeigt bei diesem Song wie gut er singen kann.
"Aimless Lady" funkt ohne Ende. Grand Funk at it's best. Softer und souliger als Grand Funk je waren, aber immer noch sehr geil.
"Nothing is the same" beginnt ruhig und wird dann immer packender und wilder. Auch hier zeigen Grand Funk, wieso sie "Funk" im Namen haben. Aber auch Blues und Rockeinflüsse sind deutlich herauszuhören. Klasse Song!
Bei "Mean Mistreater" spielen Grand Funk die erste Ballade ihrer Karriere. Und das sehr gelungen. Geht direkt ins Herz.
Bei dem ruhigen, souligem "Got to get it together" dominieren Keyborads und Marks tolle Stimme. Dieser ruhige, soulige und keyboardlastige Sound wird auf den späteren Grand Funk-Alben Hauptprogramm, leider ohne dabei so gut zu klingen wie auf "Closer to Home".
So, auf der Original-LP kommt nun die zweite Seite mit "I Don't Have To Sing The Blues". Auch bei diesem Song klingt Funk, Soul und Blues durch. Nicht so rockig wie sonst bei Grand Funk, aber immer noch packend und treibend.
Dann kommt ein weiterer Höhepunkt von "Closer To Home": der Song "Hooked on Love", der ruhig beginnt und dann immer energiegeleadener, treibender, mitreißender wird, umd dann wieder ruhiger und soulig zu enden. Ganz große GFR-Klasse!
Und dann der letzte Song (9:47 lang) der Original-LP "Closer to Home/I'm your Captain". Auch ein extrem guter Song mit Wah-Wah-Gitarre, Akustik-Gitarre und später mit viel Keyboard und Streichern endet.
Jeder Song ein Juwel. Zwar alles etwas ruhiger als auf früheren Grand-Funk-PLatten, aber das tut den genialen Songs, den vielen originellen Ideen, den geilen Arragements und der tollen Interpretation keinerlei Abbruch.
"Closer to Home", das ist eine tolle Platte von einer großen Band.
Daß auf dieser klasse CD noch als Bonus-Tracks die Grand Funk-Klassiker "In Need" und "Heartbreaker" daruf sind, macht die CD quasi zum Pfichtkauf!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2010
Grand Funk - is a must have US power-trio (perhaps you should have all albums up to "We're An American Band"). One of their best, most inspired albums. Natural-born uncut talents, full of raw energy and aggression, they've set the standard for the future metal. GFR were on the top, but not alone. Listen to "Mountain" (Mountain) - brainchild of Feliz Pppalardi and US-response to "Cream", "Truth and Janey" (No Rest for the Wicked), well-established "Blue Cheer" - Vincebus Eruptum, San Franciscan "Shiver" - Shiver, and, on the other side of the globe - South African "Suck" - Time to Suck (Remastered)...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2010
Es muß irgendwann 1970/71 gewesen sein, als das US-amerikanische *Rolling Stones* die Gruppe Grand Funk Railroad als pompöse Mittelmäßigkeit aburteilte. Ein Urteil das bei näherer Betrachtung allerdings irgendwie doch wieder Sinn macht, wenn man die einfach gestrickten Songs betrachtet, die mit mächtig viel Energie und roher Power aufgeladen, um nicht zu sagen aufgebläht, wurden.

Sei es, wie es wolle. Mit *Closer To Home* hatten Grand Funk zurecht den Durchbruch geschafft und waren auf dem Wege die größte Rock-Gruppe der USA zu werden. Das musikalische Konzept dazu stand bereits auf den beiden Vorgängern fest und Hauptsongwriter Mark Farner schüttelte anstandslos die entsprechenden Tracks aus den gestählten Oberarmen.

Kurz, die Band machte einfach genau da weiter, wo sie auf dem Vorgänger *Grand Funk* aufgehört hatten. Pumpende Bässe, explosive Drums und eine Gitarren von der Macht einer Kettensäge, die gerade mit einer Kreissäge flirtete. Ab Track 4 wirds allerdings etwas ruhiger. Mit *Mean Mistreater* folgte die zweite gefühlvolle Ballade in der Grand-Funk-Historie und ab Track 6 (damals die LP-Seite 2) zeigt die Band, das Hardrock mehr war als nur eine Ansammlung an Krach und Radau und das man durch ausgeklügelte Gitarrenarbeit, das Einfügen von Mehrfachvocals und weiblichen Backgroundsängerinnen auch in Stande war epochale Rocknummern zu schreiben.

Anspieltipps: Sin's A Good Mans Brother, Aimless Lady, Mean Mistreater und natürlich I'm Your Captain

FAZIT: ein weiteres Dokument aus der Frühphase des Hard & Heavy...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2013
Ich höre sie gerade. Mir ist noch nie so aufgefallen, wie soulig dieses Powertrio auf dieser Platte klingt.

Mag sein, dass auf den Vorgängern und den nächsten zwei Nachfolger LPs immer ein zwei bessere Songs sind, aber die Closer To Home ist in sich stimmiger und insgesamt ausgewogener.
Vor allem hat sie i'm your captain. Das finde ich klasse seit dem ich es kenne. Dürften auch schon 25 Jahre sein. Mindestens.

Wohlwollend vier Sterne mit liebäugeln zum fünften.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2016
Nach dem Erscheinen von Grand Funk im selben Jahr, hätte man annehmen können, diese Veröffentlichung schlage lediglich Kapital aus der frisch gewonnenen Popularität und würde schwächer ausfallen. Weit gefehlt, das Album übertrifft sogar den Vorgänger. Der typische Sound wird um neue Einfälle erweitert, die einzelnen Songs variieren stärker voneinander, das Keyboard hält Einzug in die Instrumentierung und erste, balladeske Ansätze sind auch zu erkennen. Nicht zuletzt ist hier auch das ikonographische "I'm Your Captain" enthalten. "Closer to Home" zeigt die Band auf ihrem Höhepunkt und ist ein idealer Einstieg in die Welt von Grand Funk Railroad.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Meine erste Grand-Funk-Platte in den seventies - und jetzt auf CD......... Man müsste nochmal 17 sein. ZUm Glück sind die Haare lang geblieben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2015
Closer To Home brachte der in Deutschland eher unbekannten US-Mega-Band 1970 Platin. Auch nach 45 (!) Jahren klingt die Scheibe frisch wie damals. Eine Empfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2013
Sensationelles Remastering des Albums mit guten Bonustracks!
Warum diese Band bei uns in Europa keinen Erfolg hatte ist mir bis heute ein Rätsel
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
8,49 €
8,49 €
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken