find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
40
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:12,54 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Mai 2002
Der Film ?RICHY GUITAR? ist absoluter Kult, dies schon mal gleich vorweg gesagt. Ganz besonders vor dem Hintergrund, daß DIE ÄRZTE, welche die drei Hauptrollen spielen, heute eine der erfolgreichsten deutschen Bands geworden ist und sich immer selbst treu geblieben sind. Und dann auch noch NENA wiederzusehen, die ?Irgendwie, irgendwo, irgendwann? intoniert, ist einfach fantastisch. Die Musik ist natürlich dementsprechend erste Sahne und apropo Sahne, es ist auch mal wieder schön, den alten Bassisten Sahnie wiederzusehen. Garniert ist der Streifen dann noch mit wirklich skurrilen, aber realistischen Dialogen im Stile von ?Ach, laß doch die jungen Leute Musik machen?. Und so eine Frisur, wie Farin Urlaub (hier noch als Jan Vetter credited) hätte ich auch heute gerne noch. Wie eingangs gesagt: Absoluter Kult!
Die deutsche DVD von Marketing-Film präsentiert den Film in Deutsch Dolby Digital 5.1 und Deutsch Dolby Digital 2.0 sowie im Bildformat: 1:1.85. Als Bonusmaterial gibt es drei Trailer (1:28 Min., 1:44 Min. und 2:44 Min.), eine Slideshow mit seltenen Fotos (6:09 Min.), Casting-Aufnahmen (16:03 Min.) mit vielen Ärzte-Szenen, eine Produktionsgalerie (5:38 Min.), eine Galerie mit Pressematerial und ?berichten (3:09 Min.), Deleted Scenes, die vom Regisseur kommentiert werden (11:34 Min.), eine Biographie der Ärzte (1:09 Min.), Plattenkritiken (2:30 Min.), eine ausführliche Discographie der Ärzte (11:19 Min.), Richy Guitar im Fernsehen (4:47 Min.), den Original-Vorspann (1:09 Min.), den Original-Abspann (2:32 Min.) sowie ein Vorwort des Regisseurs (0:20 Min.). Die gezeigte Fassung ist länger als die bekannte aus dem Fernsehen.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2008
Über den Film an sich muss an dieser Stelle wohl nicht viel gesagt werden. Frühe 80er Jahre, "Die Ärzte", Bela B. und Farin Urlaub noch mit Sahnie als Hauptdarsteller sowie ein Gastauftritt von Nena - allein aus diesem Grund sehenswert, auch wenn die Story und die Schauspielkunst der Darsteller sicher eher aus unerwünschten Gründen unterhaltungswert bieten. Daher bezieht sich diese Rezension auch hauptsächlich auf die Besonderheiten der hier vorliegenden Auflage.

Diese als "Special 2-Disc limited Edition" bezeichnete x-te Neuauflage des Filmes "Richy Guitar" beeinhaltet nichts, was nicht von anderen Auflagen dieser DVD auch schon geliefert wurde. Die Bonus-DVD enthält ein Interview mit dem Regisseur Michael Laux, auf dem er erkärt, welche Szenen aus welchem Grund dem Schnitt zum Opfer fielen, teilweise werden diese Szenen auch gezeigt. Außerdem sind 3 Trailer zu diesem Film zu sehen, sowie Fotos von Zeitungsberichten, Filmplakate und Standbilder aus dem Film. All das gab es schon auf früheren Auflagen mit nur einer DVD!

Wirklich das EINZIG neue, was diese Bonus-DVD mit sich bringt, ist ein schlechter Bildschirm-Schoner, der im Prinzip eine einfache Dia-Schau von Standbildern aus dem Film darstellt, sowie drei oder vier MP3-Schnipsel (Die Ärzte-Songs "Ärzte-Theme", "Teenager-Liebe" sowie "Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann" von Nena), die man als Klingelton benutzen kann, aber auch auf den entsprechenden Tonträgern der Künstler in besserer Qualität bekommen kann, denn anhand der Nebengeräusche handelt es sich offensichtlich einfach um "Ausschnitte" aus dem Film. In manchen Versandhäusern wird auch noch eine Soundtrack-CD als zum Lieferumfang gehörend bezeichnet. Dies ist eine Fehlinformation!

Geliefert wird das ganze allerdings als 2fach DVD in einer 2fach-DVD-Hülle von normaler Dicke im Pappschuber mit einem neuen Cover-Design. Für Sammler ist das vielleicht ganz interessant, allen anderen seien die älteren und wesentlich günstigeren Ausgaben dieser DVD empfohlen, die auf nur einer DVD im Prinzip den gleichen Leistungsumfang bieten.

Fazit: Ein billiger Versuch des Rechteinhabers, als Trittbrettfahrer mit dem Namen "Die Ärzte" noch mal Geld zu verdienen!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. September 2017
Dass Die Ärzte - Farin Urlaub, Bela B. und der damalige Bassist Sahnie - 1984 in einem Spielfilm mitgewirkt haben, ist ja kein Geheimnis. Dass zumindest Farin und Bela wünschten, es wäre eines, auch nicht - denn den beiden Musiker ist spätestens im Nachhinein klar geworden, dass Richy Guitar von Regisseur Michael Laux großer Mist ist. Worum geht es da? Richard (Farin Urlaub) ist ein erfolgloser Musiker, der in Wesberlin lebt. Er will mit seiner Band (dazu gehören logischerweise Bela und Sahnie alias Igor und Hans) groß rauskommen, aber das erweist sich als problematisch. Kein Geld und Probleme mit der Freundin machen Richard das Leben zusätzlich schwer. Ja, das war's dann eigentlich auch mit der Handlung.
An Richy Guitar stimmt wenig bis nichts: Die Story ist lahm, es gibt weder wirklichen Witz, Spannung noch sonst irgendwas, was einen mitreißen könnte. Als Schauspieler taugt(e) Farin Urlaub gar nichts, aber wenigstens weiß er das selber - doch auch die anderen Darsteller sind alles andere als Profis. Nur der trashige 80er-Jahre-Charme und die Tatsache, dass halt Die Ärzte mitwirken, könnten überhaupt ein Anreiz sein, sich den Film zuzulegen. Ja, ja, Richy Guitar ist "Kult", der Begriff wird gerne und inflationär verwedent. Aber "Kult" bedeutet eben nicht automatisch "gut".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2004
Nach langem Warten ist dieser Film, nachdem er auf Video zur echten Rarität geworden war, endlich auf DVD veröffentlicht worden. Der Film stand für die Veröffentlichung in einer sehr guten Bildqualität zur Verfügung. Natürlich nur gemessen an anderen deutschen Filmen aus den 80ern, und insbesondere an der doch stark in Mitleidenschaft gezogenen TV-Fassung. Dennoch gibt es für das Bild einen Unterschied zur TV-Fassung: Die TV-Fassung wurde stets im Orignalformat 1:1,66 ausgestrahlt, dem sogenannten europäischen Breitwandformat. Auf DVD's verwendet man für ein anamophes (16:9 codiertes) Breitbild das amerikanische 1:1,85 Pixel Format. Da die DVD für 16:9 Systeme optimiert wurde ist das Bild oben und unten minimal gekürzt worden. Allerdings fällt dies nur an wenigen Stellen auf. Ich habe es selbst erst gemerkt, als ich mehrere Szenen mit der Videofassung verglichen habe. Weniger gut gelungen ist die Helligkeit. Viele Szenen wirken sehr dunkel. Später im Film (Nena-Konzert) allerdings ist das Bild in einer sehr dunkel Einstellung nachbearbeitet worden, was daraufschliessen lässt das die DVD-Produzenten den Fehler bei der Bearbeitung zu spät gemerkt haben und dort nachhelfen mussten.
Der Ton wird auf der DVD als Dolby Digital 5.1 (Splitted) und Dolby Digital 2.0 angeboten. Erst auf der Innenseite wird diese Information für Laien verdeutlicht: Der Ton ist zwar im DD5.1-Format auf der DVD enthalten, doch ist der Film damals nur in Mono gedreht worden. Einmal mono, immer mono. So hat man hier nur die Monospuren auf die 5.1-Kanäle verteilt um einen vollen Klang wie im Kino zu erhalten. Also kein Surround! Natürlich ist auch die DD2.0 Spur mono. Dennoch ist der Ton nicht so verrauscht wie in der TV-Fassung.
Zu den Extras: Neben einer Bildershow, Zeitungsartikel und Werbeplakaten gibt es drei qualitativ schwache Trailer zum Film "Richy Guitar". Ausserdem gibt es ein gut 15 minütiges Interviews mit dem Regisseur Michael Laux, sowie einen etwa 10 minütigen Einblick in die geschnittenen Szenen (kommentiert von Michael Laux). Das Hauptmenü und auch die Untermenüs sind ehr minderprofissionell. Allerdings ist die DVD-Produktion schon 2 Jahre her.
Auf den Inhalt des Films bin ich hier bewusst nicht eingegangen, da der Film von Amazon ausführlich genug beschrieben wurde. Der Film ist sicher empfehlenswert für Ärzte-Fans. Aber auch Fans der 80er Jahre und Neue-Deutsche-Welle könnten an dem Film gefallen finden. Anzumerken sei zum Inhalt jediglich, das diese Fassung länger ist als die TV-Fassung. Der WDR kaufte den Film damals für das Kinderprogramm ein, und somit wurde am Ende eine Szene rausgeschnitten. Diese DVD ist ungekürzt!
Fazit: Auch wenn diese DVD einige Makel hat widerspricht sie eindeutig der These, das deutsche Filme auf DVD nicht dem Film gerecht werden. In Punkto Bildqualität und Hintergrundinfos punktet diese DVD. Wer bisher nur das VHS-Video oder die TV-Ausstrahlung kennt sollte sich diese DVD zulegen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2012
Zum Film muss man wohl nix sagen...

Was mich aber gewaltig gestört hat (um nicht zu sagen, dass ich mir ein bißchen veralbert vorkomme), ist die Tatsache, dass diese Blu-Ray über weniger Inhalt verfügt als die DVD. Hier gibt es nur ein Interview mit dem Regisseur (ca. 15 min), einige Trailer und eine Bildergalerie. Die DVD verfügt zumindest noch über die interessante ca 20-minütige Casting-Dokumentation, Deleted Scenes, TV-Ausschnitte aus "Top of the Pops" und "Absolut Schlegl" zur DVD-Veröffentlichung usw. (Gesamtlaufzeit der Extras ca. 80 min.)

Ich kann wirklich nicht verstehen, wie man diesen Inhalt einfach unter den Tisch fallen lassen kann??? Genug Platz wäre ja da gewesen.

Eine bessere Menüführung wäre auch nicht schlecht gewesen, und nicht nur die Adaption des "Pop-Up-Menüs" von der DVD übernehmen...

Alles in allem bin ich doch sehr enttäuscht über diesen Titel und kann hier wirklich keine Empfehlung aussprechen; da bleib ich lieber bei meiner "schnöden" aber umfangreicheren DVD!
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2008
Über den Film an sich muss an dieser Stelle wohl nicht viel gesagt werden. Frühe 80er Jahre, "Die Ärzte", Bela B. und Farin Urlaub noch mit Sahnie als Hauptdarsteller sowie ein Gastauftritt von Nena - allein aus diesem Grund sehenswert, auch wenn die Story und die Schauspielkunst der Darsteller sicher eher aus unerwünschten Gründen unterhaltungswert bieten. Daher bezieht sich diese Rezension auch hauptsächlich auf die Besonderheiten der hier vorliegenden Auflage.

Diese als "Special 2-Disc limited Edition" bezeichnete x-te Neuauflage des Filmes "Richy Guitar" beeinhaltet nichts, was nicht von anderen Auflagen dieser DVD auch schon geliefert wurde. Die Bonus-DVD enthält ein Interview mit dem Regisseur Michael Laux, auf dem er erkärt, welche Szenen aus welchem Grund dem Schnitt zum Opfer fielen, teilweise werden diese Szenen auch gezeigt. Außerdem sind 3 Trailer zu diesem Film zu sehen, sowie Fotos von Zeitungsberichten, Filmplakate und Standbilder aus dem Film. All das gab es schon auf früheren Auflagen mit nur einer DVD!

Wirklich das EINZIG neue, was diese Bonus-DVD mit sich bringt, ist ein schlechter Bildschirm-Schoner, der im Prinzip eine einfache Dia-Schau von Standbildern aus dem Film darstellt, sowie drei oder vier MP3-Schnipsel (Die Ärzte-Songs "Ärzte-Theme", "Teenager-Liebe" sowie "Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann" von Nena), die man als Klingelton benutzen kann, aber auch auf den entsprechenden Tonträgern der Künstler in besserer Qualität bekommen kann, denn anhand der Nebengeräusche handelt es sich offensichtlich einfach um "Ausschnitte" aus dem Film. In manchen Versandhäusern wird auch noch eine Soundtrack-CD als zum Lieferumfang gehörend bezeichnet. Dies ist eine Fehlinformation!

Geliefert wird das ganze allerdings als 2fach DVD in einer 2fach-DVD-Hülle von normaler Dicke im Pappschuber mit einem neuen Cover-Design. Für Sammler ist das vielleicht ganz interessant, allen anderen seien die älteren und wesentlich günstigeren Ausgaben dieser DVD empfohlen, die auf nur einer DVD im Prinzip den gleichen Leistungsumfang bieten.

Fazit: Ein billiger Versuch des Rechteinhabers, als Trittbrettfahrer mit dem Namen "Die Ärzte" noch mal Geld zu verdienen!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Als dieser Film konzipiert & produziert wurde waren Die Ärzte lediglich eine kleine unbekannte Szeneband in Westberlin & beileibe nicht „Die beste Band der Welt“. Es existierten zum Drehzeitpunkt lediglich ein Samplerbeitrag sowie eine kleine 7“EP mit vier Stücken u.a. mit „Teenager Liebe“. Dies erklärt auch warum es relativ wenig Musik von Die Ärzte in diesem Film gibt. Und auch das sämtliche Die Ärzte Mitglieder hier noch mit ihrem Bürgerlichen Namen genannt werden - denn damals waren Die Ärzte noch Hobbymusiker. Und so ist es mit dem Film, kennt keiner, wird keiner kennen, wirre Story, 1000 x erzählt, einer ist unten und will Musiker werden, nett gespielt, nett gemacht, nicht viel bleibt hängen, übertrieben langweilig deutsch, nett Leute, das war es eigentlich schon, irgendwie fehlt dem Film das Besondere das spannende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2016
Immer wieder gerne. DVD ist super auch wenn gebraucht. Hab lange danach gesucht und endlich gefunden;) super Verkäufer!! TOP.. super
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2014
Über den Film sage ich nichts, der ist ja bekanntlich große Klasse. Dafür gibt es auch die zwei Sterne.
Ich habe bereits die DVD und dort ist die Bildqualität gut. Von einer Blu-Ray-Veröffentlichung erwartet man aber ein anderes Bild. Es werden ja in letzter Zeit viele Filme restauriert und in hoher Auflösung neu eingescannt, wie man auch auf den HD-Fernsehsendern oftmals sehen kann.
HIer hat man allerdings einfach nochmal die DVD-Datei auf eine Blu-Ray gepackt, was völlig unnötig ist, denn jeder Blu-Ray-Spieler spielt auch DVDs ab. Da man bei dem Medium Blu-Ray jedoch das oben beschriebene vermutet, habe ich mich zu diesem Rezensionstitel entschlossen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2009
Zunächst zum Film. Bekanntlich ist den Ärzten aus Berlin (auuus Berlin!) nichts aus ihrer Frühphase wirklich peinlich, wovon zahlreiche noch heute mit Freuden live gespielte Jugendsünden zeugen. Inwieweit sich Farin Urlaub und Bela B. für dieses filmische "Meisterwerk" schämen, sei einmal dahingestellt.

Was bekommt man also für wenig Geld geboten? Zunächst einmal ein interessantes Zeitzeugnis aus der musikalischen Untergrundszene West-Berlins der Früh-Achtziger, einen Nena-Auftritt mit "Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann" und die Ärzte in ihrer Urbesetzung Farin Urlaub, Bela B. und Sahnie. Das ist handlungstechnisch natürlich vielfach atemberaubender Trash, dennoch recht unterhaltsam und musikalisch natürlich über jeglichen Zweifel erhaben.

Was mich hingegen richtig ärgert, ist der Fakt, womöglich einer DVD-Mogelpackung aufgesessen zu sein. Oder bin ich als Einziger zu doof, das prominent auf dem Cover beworbene Bonusmaterial (entfallene Szenen, Interviews, etc.) zu finden? Das Hauptmenü der Scheibe besteht nur aus Ton-, Kapitel- und Hauptfilmanwahl, das ist alles. Vielmehr drängt sich mir der Verdacht auf, dass bei den zahlreichen erschienenen Auflagen der Einfachheit halber ein identisches Cover benutzt wurde, ohne Rücksicht auf den tatsächlichen Inhalt der DVD.

Somit muß "Richy Guitar" bei der Bewertung ordentlich Federn lassen. Der Film an sich ist harmlos-spaßig und hat mit Dan van Husen, Fremdscham-Playboy Rolf Eden und der kürzlich zur "Dschungelkönigin" gekrönten Ingrid van Bergen einige bekannte Gesichter aufzubieten. Die lieblose Aufmachung und die offensichtlich falschen Inhaltsangaben hingegen drücken den Gesamteindruck beträchtlich.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden