Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
35
Tres Lunas (CD + CD-ROM)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 9. September 2002
Seit Jahren ist meine Verfahrensweise mit neuen Oldfield-CD's die gleiche geblieben - erst kaufen, dann reinhören - und ich bin bisher noch nicht enttäusch worden. Sicher hat jede CD ihre höhen und tiefen, aber unterm Strich sind wohl alle ihr Geld wert. Auch bei dieser CD ist die Mischung aus Instrumental und Song für meine begriffe ausreichend, da wohl seine stärken im Instrumentalbereich liegen.
Für Oldfield-Fan's die seine Musik zum entspannen oder lesen nutzen ein echter Leckerbissen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Dezember 2008
Nee, als wenn schon moderner chill-out, dann doch lieber die Originale.
Das Genre sollte M.O. doch lieber denen überlassen, die das können.
Oldfield versucht hier auf den Zug von Padilla, Challes, Armstrong und Konsorten aufzuspringen - mit äusserst mäßigem Erfolg, wie ich meine.
Musste mir als Gegenmittel sofort die Amarok anhören...
Ich bleibe dabei, nach Songs of distant earth kam nix mehr (außer der TB 2003 vielleicht).

Die paar Monde sind bei mir unten in der Schublade gelandet und werden von dort wohl auch nichtmehr hervorkommen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juli 2002
Neues von Herrn Oldfield war lange Zeit imer ein musikalisches Ereignis erster Güte - zumindest für mich. Mittlerweile ist die Freude dem bangen Erwarten gewichen, ob denn wieder so ein halbgares Machwerk a la Voyager zu erwarten ist. Und? Treffer: Langsam wird's peinlich. "Tres Lunas" hat den gleichen emotionalen Biß wie Fahrstuhlmusik und kann höchstens für die härtesten Anhänger der Räucherstäbchen-Fraktion noch empfohlen werden. Zu dem langweiligen Geklimper kommt dann mit "To be free" noch die unvermeidliche Hitparaden-Nummer, ein weiterer kläglicher Versuch, Moonlight Shadow zu wiederholen.
Natürlich, alles Geschmacksache, aber mein Geschmack ist's eben nicht.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Juli 2002
Liebhaber von Chillout Musik ebenso wie Oldfield Fans werden hier sicherlich enttaeuscht sein. Die Platte ist musikalisch 'weder Fisch noch Fleisch', so dass sie nicht dem Chillen dient sondern eher schnell langweilig wird. In diesem speziellen Fall kann ich nur sagen 'Schuster bleib bei deinen Leisten'. Klanglich ist die Scheibe allerdings gut, so dass es dafuer von mir noch einen Stern gibt.
Ebenso haette man sich die beiliegende Bonus CD-ROM in Zeiten des World Wide Web sparen koennen. Sie laeuft ausserdem nicht auf Apple Systemen und ist somit fuer Besitzer eines solchen Systems wertlos.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juni 2002
Wenn ich das Lied "to be free" von dieser großartigen CD einlegen, bleibt der Alltag komplett hinter mir. Ein Gefühl des Glückes stellt sich ein und man will fliegen. Ein wunderschönes Meisterwerk! Es gibt nicht viele CDs die man ewig hören kann, aber diese macht immer Spass. Kaufen und abchillen!
Mehr kann ich dazu nicht sagen...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. August 2002
wegen Werken wie Ommadawn, Incantations, Hergest Ridge liebt - der wird mit "Tres Lunas" schwer enttäuscht.
Extatische Rhythmen, finale Feuerwerke, Spielfreude und Improvisiationskunst sind Inhalts- und Konzeptlosigkeit, billiger Effekthascherei und leblosem Computersound gewichen.
Diese Scheibe, wie auch ihre Vorgänger, wendet sich eindeutig an die Kaufkraft der schnellebigen Fun-Generation.
Ein Jammer!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juni 2002
Seid ich die CD anfangs diese Woche bekommen habe ist sie bei mir fast ununterbrochen im CD-spieler.
Wie bei vielen seiner CD-s braucht es Zeit und mehrmaliges hören um die Musik als Ganzes zu erfassen und zu schätzen. Bei einmaligem oberfächlichem anhören könnte man sie als unscheinbare Background Musik abtun.
Aber bei mehrmaligem hören bekommt die Musik etwas mystisches sphärisches und mehrdimensionales.
Auch diese CD bringt wieder einmal eine Wendung zu etwas Neunem nicht von Mike erwartetem.
Ja es ist nicht Tubular Bells 1, QE2, Songs of a distant earth oder Amarok es ist Tres Lunas - und das ist gut so ! Mit dieser CD geht MO neue Wege. Trotzdem - die CD reiht sich doch als Fortsetzung zu seinem bisherigem Schaffen.
Genial finde ich das manchmal schneidende Saxophon aber auch den witzigen, fremd tönenden Akzent bei den Worten 'art in heaven'.
Wundervolle CD !
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Juni 2002
Mike Oldfield hat sich mit dieser CD selbst übertroffen. Ruhige, melodiöse Klänge zum totalen entspannen & träumen...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juli 2002
Bei Mike Oldfield kann nach seinen Tubular Bells Scheiben Folge 2- 4 schon schlimmste Erwartungen im Komponieren von langweiligen Liedern erfüllen.
Tres Lunas ist spätestens beim dritten Lied schon uninteressant.
Diese Platte mit Meisterwerken wie Tubular Bells oder der letzten wirklich guten Platte Amarok zu vergleichen, ist blanker Hohn.
Eine New Age Scheibe schlimmster Sorte.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Juni 2002
Ich muss schon sagen, dass man nicht genau hinhören muss, um herauszubekommen, dass Mike Oldfield seinen Stil vollkommen geändert hat. Wenn man mal überlegt, was für Stücke auf "Crises", "Five Miles Out" und so weiter hört, ist es klar, dass er nicht mehr so auf Rock aus ist. Deswegen sind viele von seinem neuen Alben enttäuscht, da sie einfach ruhiger sind. Gerade Leute, die mit seiner Musik aufgewachsen sind, stört das sehr. Ich hingegen höre ihn erst seit ein paar Jahren und mag seine neuen Alben lieber. Diese CD gehört mit Sicherheit dazu. Absolut klasse, kann ich nur sagen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Man on the Rocks
10,99 €
Light & Shade
10,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken