Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
8
Die Ehre der Prizzis
Format: DVD|Ändern
Preis:29,00 €+ Versandkostenfrei


am 24. März 2017
Die Mafia von Innen - mit viel Humor sehen wir die Familiengeschichten des Prizzi-Clans.
Ein herrlich entspannter Jack Nicholson in der Liebe und im Kampf mit Kathleen Turner und
Anjelica Huston (Academy Award für den besten weiblichen Support) - einfach zum Geniessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. April 2014
obwohl alt ist der film noch immer unterhaltsam und gut. habe ihn meinen kindern vorgestellt da ich ihn zum erscheinen in en USA gesehen habe und mich gut an ihn erinnert habe. auch sie fanden ihn witzig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juli 2009
Vor allem brillieren in diesem Film die beiden Hauptdarsteller, Ang. Houston and Nicholson. Eine etwas grausame Geschichte, vor allem eine Szene ist nur für starke Nerven geeignet. Aber wer Spannung mag,für den ist es ein richtig guter Film - der Film spielt im Mafia-Milieu.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2004
"Charley Partanna ist ein cleverer, eiskalter Killer. Um die Ehre seines Arbeitgebers, der mächtigen US-Mafia-Familie Prizzi zu verteidigen, geht er berufsbedingt über Leichen. Und jetzt soll er auch noch die Enkelin eines Paten heiraten. Doch die Hochzeit platzt, denn zwischen zwei Jobs verliebt sich Charley Hals über Kopf in die aufregend zwielichtige Berufskollegin Irene Walker. Sein Leben gerät aus den Fugen, und in seiner Euphorie übersieht er, dass sich hinter der schönen Fassade seiner Geliebten einige unangenehme Überraschungen verbergen. Denn Irene ist beauftragt, Charley auszuschalten ..."

Vielfach preisgekröntes Spätwerk von Altmeister John Huston.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Mai 2007
Anlässlich einer Hochzeit trifft sich die ehrenwerte Familie. Charley, der langjährige Profikiller der Familie, verliebt sich spontan in eine der anwesenden Frauen. Sie ist Irene und arbeitet in der gleichen Branche wie Charley. Die Familie hat sie als eine Auswärtige engagiert, weil ja alle auf dem Fest ein ungestörtes echtes Alibi haben sollten. Charley macht Irene den Hof und beide verlieben einander.

Ein Auftrag führt Charley nach Las Vegas, wo Irene wohnt. Er tötet deren Mann, der der Familie Geld vorenthalten haben soll. Irene nimmt dies nicht weiter schwer, denn sie liebt ja Charley. Die beiden wollen heiraten. Die Ermittlungen im Unterschlagungsfall von Irenes Mann führen zu unerfreulichen Ergebnissen. Irene muss davon gewusst und die Fäden gezogen haben. Die Ehre der Familie steht auf dem Spiel und Charley erhält einen unangenehmen Auftrag.

Die spritzige Komödie wird spannend und mit zahlreichen überraschenden Wendungen erzählt. Die guten und bösen Gegenspieler sind durch die Bank sympathische Gestalten, die geschickt ihre Interessen verfolgen. Angenehme Filmunterhaltung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. April 2003
Charley arbeitet für "die Familie" - Irene ist "von ausserhalb", allerdings von der Familie engagiert...
Die beiden treffen auf einer Hochzeit zum ersten Mal zusammen, verlieben sich, heiraten und kommen böse auf die Welt. "Die Familie" hetzt das Ehepaar gegeneinander auf und sie rächen sich damit, dass sie das nehmen, was am meisten schmerzt: "Geld".
Auf humoristische und recht intrigante Weise wird hier "die Mafia" auf die Schippe genommen.
Sowohl Jack Nicolson, wie auch Kathleen Turner zeigen aus ihrem Repertoire, was in ihnen steckt und manchmal könnte man sich kugeln vor Lachen, während in anderen Szenen doch eine gewisse Spannung steckt, die man nicht verleugnen kann.
In einer kleinen, aber passenden Nebenrolle spielt sich die "arme" Angelica Houston in unsere Herzen. Sitzengelassen - und erst "nach Bedarf" wieder hervorgeholt fühlt man mit ihr. (Ähnlich wie im richtigen Leben)...
Es ist ein witziger und doch satirischer Film, der einen unterhält, doch nicht gerade vom Hocker reisst, und trotzdem: sehenswert, nicht nur wegen Nicolson's Leistung!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Juli 2002
Altmeister John Huston erzählt hier in seiner vorletzten Regiearbeit die Geschichte des einfältigen und dümmlichen Profikillers Charley, der sich hoffnungslos in eine mysteriöse Frau verliebt, die sich als eine "Berufskollegin" entpuppt. Der bis in die kleinsten Nebenrollen (u. a. Robert Loggia und Angelica Huston) fein besetzte Film ist eine bitter-süße Abrechnung mit der 'ehrenwerten Familie'. Kathleen Turner als eiskalter Engel und Jack Nicholson als grenzdebiler, verliebter Trottel sind nicht nur sehenswert, sondern auch sehr unterhaltsam.
Hier werden große Gefühle zynisch-brutal und tragisch-komisch dargestellt. Einfach genial !!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2007
Diesen Film sah ich mit 18 im Kino ... damals fand ich ihn cool ... als ich ihn vor einigen Wochen auf DVD noch mal sah, war ich sehr überrascht, wie lahm und uninspiriert die Handlung hier rüber kommt und das trotz all der großen Namen wie Jack Nicholson und Angelica Huston in der Besetzungsliste. Die Oscar-Jury schien auch nicht recht von der "Ehre der Prizzis" überzeugt, gab es doch trotz mir unverständlicher acht (!) Nominierungen nur die durchaus nachvollziehbare Auszeichnung für Angelica Huston in ihrer Nebenrolle als (Ex-)Geliebte der Hauptperson Charley Partanna.

Der Film wäre gern eine Komödie geworden, ist aber dafür viel zu langatmig, weitgehend gagfrei und vor allem thematisch viel zu schwermütig. Selbst als "schwarze" Komödie geht diese zynische Abhandlung menschlichen Elends für mich nicht durch. Es gibt keine Figur, die wirklich sympathisch wäre und leider ist auch keiner witzig.

Fazit: Dieser Film bleibt sicher nicht in meinem DVD-Regal stehen und ich bedauere, dass ich mir durch erneutes Anschauen die Illusion genommen habe, mit 18 einen guten Film gesehen zu haben.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Chinatown
5,99 €
Besser geht's nicht
5,99 €
Die Wutprobe
6,79 €
Sodbrennen
5,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken