Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17


am 29. Januar 2016
Jedi-Knight 2 ist in erster Linie ein klassischer Egoshooter. Erst im späteren Verlauf und durch Erlangen des Lichtschwerts rückt auch die Third-Person-Perspektive in den Vordergrund und die üblichen Schusswaffen rücken zunehmend in den Hintergrund. Neben dem Lichtschwert erlernt die Spielfigur Kyle Katarn zunehmend Machtkräfte. Wie in seinem Vorgänger gibt es neutrale, helle und dunkle Machtkräfte.

Die Spiel Charaktere Luke Skywalker und Lando Calrissian haben die originalen Synchronsprecher.

Es macht Spaß und ist selbst in einfacheren Stufen fordernd. Jedi Academy kaufe ich mir auch noch (wieder)!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2002
Dies vornweg: Das Spiel ist exzellent. Die Grafik ist bombastisch, der Sound wie direkt aus einem der ersten drei Filme und die Lichtschwertkämpfe machen einfach Spass.
Warum dann nur vier Sterne? Ganz einfach: Trotz der oben genannten Punkte stellt sich - ganz im Gegensatz zum Vorgänger - beim zweiten Teil von Jedi Knight kein hundertprozentiges Star Wars Feeling ein. Eher ein "Elite Force mit Lichtschwert" Feeling. Zu sehr errinnert einen teilweise der Aufbau und die Waffen an Ravens Star Trek Shooter oder iDs indiziertem Spiel, dessen 3D-Engine hier verwendet wird.
Trotzdem ist Jedi Outcast ein hervorragendes Spiel und ich kann es jedem Action-Fan nur ans Herz legen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2002
Wer bei jedem Star Wars Film am liebsten selbst mit dabei gewesen wäre, sei es um Sturmtruppen auseinander zu nehmen oder Kampfdroiden den A**** zu versohlen, der wurde in den letzten Jahren vermutlich etwas enttäuscht. Die Star Wars Spiele boten zwar normalerweise noch solide "Hausmannskost", aber sie kamen nicht an Geniestreiche wie "Jedi Knight" heran. Mit entsprechend hohen Erwartungen fieberten Fans daher der Veröffentlichun des Nachfolgers (Jedi Outcast) entgegen. Um es kurz zu sagen: Sie wurden nicht enttäuscht. Das Spiel zieht einen sofort in seinen Bann, die Grafik ist genial, der Sound stimmungsvoll und die Story spannend. Da das Spiel auf der Q3A-Engine aufbaut, ist actionreicher Multiplayerspaß selbstverständlich. Wer schon immer ein Jediritter sein wollte, aus Rücksicht auf die Mingvase im Wohnzimmer zu Hause aber keine Schwertkämpfe üben konnte, der hat genau das richtige Spiel gefunden.
Möge die Macht mit Dir sein!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. September 2007
Ich bekam "Jedi Knight II" als Geschenk und da ich "Star Wars" mag, entschied ich mich in dieses Spiel mal reinzuschauen:
als allererstes fiel mir die atmosphärische Musik-Untermalung auf, die einen tollen Flair erzeugt, so dass man das Gefühl hat, man ist tatsächlich im "Star Wars"-Universum drin; einen passenderen Soundtrack hätten die Entwickler nicht verwenden können. Insgesamt ist die musikalische Grundlage Spitzenklasse.
Wenn man "Jedi Knight II" zu spielen anfängt, hat man zunächst den Eindruck, es sei ein gewöhnlicher Shooter, der diesmal nur im "Star Wars"-Universum angesiedelt ist. Dies war auch mein erster Eindruck und nur aufgrund der dichten Atmosphäre spielte ich weiter, weil ich kein großer Fan von solchen Spielen bin. Meine Ausdauer wurde schließlich belohnt, denn wenn man nach den ersten zwei Leveln das Laserschwert und zusätzlich die verschiedenen Jedi-Mächte bekommt, wird es erst richtig interessant: von nun an werden die typischen Jedi-Kräfte (wie zum Beispiel Springen, der Würgegriff, das Abwehren mit dem Laserschwert oder das Ziehen bzw. Schleudern) mit jedem erreichten Level immer stärker und bieten tolle Abwechslung im Kampf gegen die Sith oder die Sturmtruppen. Das Laserschwert ist übrigens die wohl effektivste Waffe im Spiel.
Man kämpft sich im Verlauf des Spieles durch verschiedene Umgebungen, die sehr abwechslungsreich gestaltet worden sind. Welche Schauplätze das genau sind, werde ich nicht verraten, damit die Spannung beim Spielen noch da ist. Allerdings sind die Zwischengegner (abgesehen von den vielen Sith) teilweise sehr harte Brocken, sogar auf den niedrigeren Schwierigkeitsstufen, doch das sollte niemanden abschrecken dieses tolle Spiel zu kaufen, denn mit etwas Geschick sind die Bosse zu besiegen. Insgesamt ist die Gegnervielfalt auch gut gelungen und passt sich immer dem jeweiligen Schauplatz an.
Die Grafik ist auch ausgezeichnet, sie hält sich nah an der Filmvorlage und passt ebenfalls sehr gut ins Bild. Jedoch sollte der PC gut ausgerüstet sein, damit man die vollen Effekte von "Jedi Outcast" genießen kann. Mittlerweile dürfte dies aber kein Problem darstellen.

Mein Fazit ist, dass dieses Spiel mich immer wieder aufs Neue motiviert hat, weil ich immer gespannt war, welche Jedi-Kräfte dieses Mal verstärkt werden. Auch die Abwechslung und die gute Story, die den sehr guten Eindruck nur bestärkt, waren ausschlagegebend. Insgesamt ist "Jedi Knight II" ein tolles Spiel, was nicht nur Leuten, die "Star Wars" mögen, Spaß machen wird.
Ein tolles Feature sind die Aufritte von den "Star Wars"-Charakteren, die sogar original synchronisiert worden sind. Man darf gespannt sein, wer in diesem Spiel vorkommt...

Ein exzellentes Spiel aus dem "Star Wars"-Universum! Klarer Kauftipp!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2005
5 Sterne für das Spiel insgesamt, wenngleich mich die Jump 'n' Run-Einlagen und die blöden Knobeleien manchmal doch ziemlich störten. Insgesamt ist es aber ein phantastisches Spiel.
Man trifft alte Bekannte wie C3PO und R2D2 und sogar Luke Skywalker, dem tatsächlich die Originalstimme spendiert wurde! Sagenhaft!
Die Musik im Hintegrund ist immer dem Geschehen angepaßt und komplett aus den Filmen übernommen, sodaß wirklich Star Wars-Feeling entsteht.
Was mich persönlich ziemlich genervt hat, war das Erlernen der Macht-Fähigkeiten auf dem Ausbildungsplaneten, denn dies war mit sehr störenden Jump'n'Run-Einlagen verbunden und das gelgentliche dumme Rumsuchen nach dem den einen Schalter, den man übersehen, kann ziemlich nerven. Dann aber wird man entlohnt mit packenden Endkämpfen, die alleine im leichtesten Modus schon ziemlich knackig sind und man kommt doch das eine oder andere Mal richtig ins Schwitzen.
Insgesamt ist das Spiel der absolute Hammer und wer einen schnellen Rechner besitzt, kann die alte Quake-3-Engine in einer 1600er Auflösung spielen und so eine wirklich sehr schöne Grafik genießen. Raven hat hier viel Liebe zum Detail bewiesen und einen sehr schönen Shooter hingezaubert - hier war die Macht mit RavenSoft!
Fazit: Unbedingt kaufen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2002
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch an die Entwickler von Activison! Ein neues Meisterwerk der Star Wars-Saga erschüttert von Neuem den Markt. Jedi Knight 2 ist die geniale Umsetzung von Spannung, Action und einer brandheißen Story. Bei Jedi Knight 1 + Addon waren die Lichtsäbelduelle mehr oder weniger langweilig. Hier und da wurde mal ein Schlag oder gar ein Schuss pariert, doch jetzt sieht man das Ganze aus anderen Augen. Kyle Katharn lässt sich mit dem Lichtschwert nicht einen Schuss durchs Netz kommen und wer ihn mit dem Schwert verletzen will muss sehr viel Können an den Tag legen. Das Gleiche gillt allerdings ebenfalls für Kyle: Die Lichtschwertduelle sind ausgedehnt und wirken unglaublich Filmecht. Dynamischer kann es gar nicht werden!
Die Mächte sind ebenfalls aufs Neue überaschend. Man wählt nicht mehr zwischen böse und gut, schwarz und weiß, dunkel und hell. Nein, die Mächte hier werden vorgegeben und von allein gesteigert. Für Anhänger der Individualität des ersen Teils leider ein kleiner Absturz, doch man kommt darüber hinweg. Zur Verfügung stehen: Machtsprung, der den Jedi in der letzen Stufe fast vom Unterdeck eines Supersternzerstörers bis hoch zur Brücke befördert, Machtschub, mit dem Mann lästige Gegner wegschieben und an Wänden zerquetschen kann, Machtgriff, mit dem man sich Gegenstände und die Waffen der Gegner holen kann, Machtblitz, der alle Umstehenden Gegner schwer verwundet, Macht-Geschwindigkeit, die Schuhmacher gegen Kyle alt aussehen lässt und zu guter Letzt Machtheilung, der beste Ersatz für Medipacks.
Die Story zieht sich über das ganze Spiel hinweg und wird nie langweilig, denn immer wieder deckt sich eine neue Schandtat der Sith auf.
Musik: 98% (Original StarWarsSoundtrack)
Gameplay und Steurung: 100%
Story: 98%
Grafik: 100%
Multiplayer: 90%
Fazit:
Noch nie kam ein Spiel der Star Wars Atomosphäre so nah, wie Jedi Knight 2 - Jedi Outcast
Mein Tipp: Wer's nicht hat verpasst was!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2002
Mit "Jedi Knight 2: Jedi Outcast" erscheint endlich wieder mal ein Blockbuster im Ego-Shooter Genre. Der Titel wurde von der Firma Raven entwickelt und stand unter der Aufsicht von Lucas Arts. Und was soll ich als großer Fan der Saga noch großartig sagen???... Das Spiel ist einfach der HAMMER!!! Wenn man die Stormtrooper sieht die einem hinterher laufen dann ist es wohl schon um einen geschehen. Wenn dazu aber noch das einmalige Surren und Wummen der Lichtschwerter ertönt, dann muss man sich dass Spiel einfach einen ganzen Tag lang reinziehen. Man bedenke: Alle Sounds der Filme (inkl. Synchronstimmen, Lichtschwertsummen beim schwingen und betätigen, Geräusche der Gewehre, Raumschiffe etc.) wurden hierbei verwendet. Hinzu kommt auch die tolle altbekannte Musik von John Williams die je nach Situation wechselt. Oder ist es nicht toll wenn man mal mit Luke Skywalker und Lando Calrssian gemeinsam kämpfen kann? Es gibt in diesem Game einfach alles was den Fan begehrt! Das einzige wo stört sind die komplizierten Lichtschwert-Spezialangriffe. Diese kann man aber mit viel Übung meistern. Egal wie gern ihr alle da draußen Titel wie "X-Wing: Alliance", "X-Wing" oder eben auch "TIE-Fighter" spielt, vergesst sie alle!!! "Jedi Outcast" ist das beste "Star Wars" Spiel aller Zeiten! In diesem Sinne viel Spass im Kampf gegen fiese Imperialisten und dunkle Sith-Lords... möge die Macht mit euch sein
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2002
Als ich begann, dieses Spiel zu zocken, war ich überrascht: Hey, das Game hat ja ne gute Story und ein ziemlich gutes Leveldesign. Letzteres hatten zwar erst vor kurzem MOHAA gezeigt, aber leider war dort die Story doch sehr verkümmert. GAnz im Gegenteil zu diesem Spiel: Von Anfang an ist man "Mittendrin statt nur dabei", wobei es nicht wesentlich ist, den Vorgänger zu kennen. Sofort kommt man ins Spiel rein und sieht sich der Aufgabe gegenüber, einen imperialen (angeblich verlassenen) Aussenposten zu durchsuchen. Doch dies ist erst der Anfang. Im Laufe des Spiels wird man nicht vor die sonst so Shooter-üblichen Aufgaben gestellt wie "Alle Gegner stump ausschalten und den Ausgang finden", sondern es erwarten sie Schalterrätsel, Sackgassen und auch einige Jump-and-Run typische Einlagen (sprich Rumhüpfen). Die Grafik kann voll überzeugen. Die Animationen der Gegner sowie des Protagonisten Kyles sehen alle sehr geschmeidig aus, die Models sind ansehnlich texturiert.
Das meiner Meinung nach überraschendste Feature ist der sehr gut gelungene Multiplayer-Modus. In insgesamt 6 verschiedenen Modi wie das typische Deathmatch, Teamdeathmatch und Capture-the-Flag gibt es auch andere spassige Modi wie zum Beispiel "Capture-The-Ysalamiri" (ein kleines Tier, was den Gebrauch der Macht verhindert) oder "Duel" (Lichtschwertkapf 1 on 1). Überhaupt sind im Multiplayer Gefechte mit Lichtschwert das absolute Highlight. Es rockt einfach, die Figuren mit ihren Schwertern herumwirbeln zu sehen, wobei Matrix-ähnliche Effekte und Zirkusreife Kunststücke keine Seltenheit sind. Es gibt bis jetzt ca. 13 Standard-Maps, wobei ich mir sicher bin, dass es bald von Spielern entwickelten Nachschub geben wird.
Mein Fazit lautet: An alle, die Shooter spielen und sich an guter Grafik und guten Animationen erfreuen können, kann ich nur meine Empfehlung für dieses Spiel richten. Sowohl Single- als auch Multiplayer können in voller Hinsicht überzeugen, die Grafik ist auf dem neuesten Stand und ich bin mir sicher, dass der Map- bzw. Mod-Nachschub nicht lange auf sich warten lässt. KAUFEN!
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2002
Alles in allem ist "Jedi Outcast" das beste PC Spiel seit langem. Auf jeden Fall sind die knapp 50€ gut in dieses kleine Meisterwerk der Spieleprogrammierung installiert. Wer jedoch fast schon zwischenmenschliche Beziehungen mit den Protagonisten wie in "Jedi Knight" oder gar "Mysteries of The Sith" erwartet kommt nicht ganz auf seine Kosten. Wer aber auf der Suche nach einem optisch genialen und gut strukturierten und ungradlinigen Spiel ist kommt zur Zeit nicht an "Jedi Outcast" vorbei. All die Pros wie die Optik, die Athmosphäre und die Spannung sind jedoch im Hinblick auf die Herkunft dieses Spiels nicht verwunderlich. Immerhin wurde es von dem wohl besten und renommiertesten Programmierteam entwickelt. Raven Software hat sich ja bereits durch "Soldier of Fortune" und "Elite Force" einen Namen gemacht. Jedoch tauchen immer wieder kleine Programmierfehler auf, die etwas von der Authentizität des Spiels nehmen.
Wie gesagt ist es auf jeden Fall den Kauf Wert!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2002
Was kann ich noch schreiben, was nicht schon von anderen Rezensenten gesagt wurde? Die eigentlichen Fakten wurden bereits genannt: die Grafik ist excellent, das Leveldesign ist erste Sahne, die Musik wie aus den Filmen, die Action wunderbar und das Spiel ist sogar lang genug, was man heutzutage nicht mehr ueber viele Shooter sagen kann. Konzentrieren moechte ich mich in dieser Review daher lieber auf die Beschreibung der Begeisterung, die das Spiel in mir ausgeloest hat. Aber einleitend erst ein paar Worte ueber mich: In Sachen "First Person Action" bezeichne ich mich jetzt mal ganz unverschaemt als Kenner. Seit dem Erscheinen des 1994 erschienenen "BOOM" (Name von mir geaendert, ist ja indiziert) spielte ich fast ausschliesslich diese Art von Computerspiel und kann daher auf eine nunmehr 8-jaehrige "Laufbahn" zurueckblicken. Zu den herausragendsten Spielen, die in dieser Zeit erschienen sind, gehoeren auf jeden Fall die beiden Vorgaenger von "Jedi Knight 2". Sie waren "Krieg der Sterne" in Reinkultur: beeindruckendes, gigantisches Leveldesign, tolle Waffen mit Originalgeraeuschen aus den Filmen, Original-Monster und eine stets absolut packende Story! Diese Zutaten sorgten dafuer, dass ich die Spiele stets in kuerzester Zeit wie in einem Rausch durchzockte. Meine Erwartungen an "Jedi Knight 2" waren dementsprechend aeussert hoch; Raven Software allerdings hat es geschafft, sogar meine kuehnsten Traeume noch in den Schatten zu stellen. "Jedi Knight 2" ist einfach gigantisch gut! Oftmals kritisiert wurden dabei die ersten Level, bis man endlich sein Lichtschwert bekommt. Dazu kann ich nur sagen, dass dies zum einen wirklich nicht solange dauert und zum anderen sogar fuer Abwechslung sorgt, denn sobald man das Lichtschwert einmal hat, wird man es wohl nur noch in Ausnahmefaellen aus der Hand legen und dann waeren die ganzen schoenen Waffen ja umsonst eingebaut worden. ;-) Sehr gut gefallen hat mir dabei der Level, in dem man sich der Macht und des Lichtschwerts als wuerdig erweisen muss. Ein Level ohne Gegner, nur mit kleinen Puzzles - so was hat man selten! Es war einfach purste Krieg der Sterne Atmosphaere - wunderbar! Danach hob das Spiel aber sogar noch mehr ab: mit dem surrenden Lichtschwert in der Hand und der Macht im Ruecken bahnte ich mir meinen Weg durch enorm abwechslungsreiche Level, wobei von unheimlichen Grossstaedten a'la Nar Shadaa genauso unheimliche Raumstationen, die famose Stadt in den Wolken sowie geheimnisvolle Suempfe auf dem Programm standen. Waehrend des Abenteuers nehmen die eigenen Faehigkeiten in der Macht automatisch zu, wobei man sehr schnell SEHR maechtig wird und sich dadurch noch cooler als die "echten" Jedis in den Filmen seinen Weg durch die Gegner bahnen kann. Die Action koennte dabei nicht filmaehnlicher sein: man springt mit Salto in einen Raum gefuellt mit Sturmtruppen, schmeisst die Haelfte davon mit "Force Push" um, wirft das Lichtschwert in Richtung der uebriggebliebenen und laesst zur Abrundung genuesslich mit "Force Grip" die letzten noch lebenden Gegner an die Decke steigen oder in tiefe Abgruende fallen. Danach heilt man sich selbst mit "Force Heal" und weiter geht's. Ab und zu stellen sich andere Jedi in den Weg, wobei es zu wirklich erstklassigen, absolut beeidruckenden Duellen kommen kann! Die Steuerung ist dabei sehr einfach gehalten und man kann sehr schnell sehr gut mit dem Lichtschwert umgehen. Die Story ist dabei wie immer packend und motivierend, besonders fuer alte Veteranen, die schon mit Kyle Katarn und Jan Ors vertraut sind.
Oftmals kritisiert, selbst von begeisterten Fans, wurden die Puzzles des Spiels. Dazu moechte ich sagen, dass sie einen erfahrenen Spieler nicht wirklich lange aufhalten werden, ich aber weiss, dass Anfaenger durch sie in Verzweiflung geraten koennen! Ich hatte das Spiel in knapp 12-15 Stunden durch, Freunde von mir, die vor diesem Spiel nur zwei bis drei andere Shooter gespielt hatten, benoetigten dafuer aber locker die doppelte bis dreifache Zeit und mussten oft online nachlesen, wo es denn genau weitergeht. Dies hielt sie aber nicht davon ab, genauso begeistert zu sein wie ich. :-) Selbst meine Freundin, die weder "Krieg der Sterne" noch 3D Shooter-Fan ist, war von "Jedi Knight 2" aeussert angetan und spielte es durch! Nein, ich kann dieses Spiel wirklich nur JEDEM Computerspieler ans Herz legen! Es gehoert zur Creme de'la Creme und defintiv in jede gutsortierte Spielesammlung.Ich kann es nicht hoch genug anpreisen!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)