Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
46
Seasons in the Abyss
Format: Audio CD|Ändern
Preis:22,51 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 8. Juli 2015
Seasons ist und bleibt mein persönliches Lieblingswerk von Slayer. Hier liefern sie alle Trademarks, die sie ausmachen auf Höhepunkt Ihres Schaffens. Seasons ist eines der Alben, welches ich endlos auf Repeat stellen könnte. Düster Midtempo bis Highspeed Thrash in perfekt ausgewogener Slayer Mischung.
Da lass ich mich auch auf gar keine Diskussion von wegen Reign in Blood oder South of Heaven ein, die mindestens ebenbürtige Alben sind, Genau wie beiden letzten Christ Illusion und World painted blood. Streng genommen bräuchte man neben den Slayer Scheiben eigentlich keine anderen Metal Alben mehr.
Das kommende Repentless wird nach den bisherigen Hörproben bestimmt auch wieder ein Gewitter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Oktober 2002
ich komme eher aus einer anderen ecke was die musik angeht,aber diese scheibe ist nicht nur was für kuttenträger und metal-freaks.musikalisch gesehen ein meisterstück und als schlagzeuger ist dave lombardo einfach eine granate.diese scheibe steht bei mir schon länger im regal und wandert regelmäßig in meinen player.wer auf düstere,nicht zu harte tracks steht ist hiemit bestens beraten.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. September 2002
Wenn eine Band es geschafft hat nach einem und einem "halben" Meilenstein (Reign in Blood und South of Heaven) harter Musik noch einen absoluten Überknaller und weiteren Klassiker einzuspielen dann gebürt ihr ewige Anerkennung !Slayer haben dieses Kunststück mit ihrer unglaublichen Discographie geschafft (nicht zu vergessen Hell Awaits und unter abzügen Show No Mercy) ,und mit Seasons In The Abyss ihren leider letzten musikalisch wirklich großen Wurf gelandet.Hier stimmt einfach alles,mit War Ensemble gibt es den mächtigsten Opener ,der alles niederwalzt und mit genialen Riffs und Text ausgestattet ist.darauf folgt das fast schon rock'n'rollige Blood Red, und mit Spirit In Black ein unterschätzter Hammersong,der unglaublich düster ist.Dieses album enthält keinen Füller,eigentlich sollte man sich für jeden Song eine Woche Zeit nehmen und nur jeweils einen Titel rauf und runter hören um diesem Meisterwerk gerecht zu werden.Mit Dead Skin Mask gibt es wieder ein unglaubliches Slayer-Riff und Born Of Fire hätte auch genausogut auf Reign In Blood stehen können.Seasons In The Abyss ist ein rundum mächtiges und böses Album geworden, das manche insgeheim stärker einschätzen als Reign In Blood.Kaufen !
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Februar 2017
Sollte ich mich für ein Album von Slayer entscheiden müssen, dann wäre es dieses. Keine einfache Wahl, hatten Slayer mit "Hell Awaits" ein sehr morbides und mit "Reign In Blood" das brutalste Thrash-Metal-Album aller Zeiten vorgelegt. Auch das nachfolgende "South Of Heaven" musste sich keineswegs verstecken. Ein Kopf an Kopf Rennen also! Am Ende ist es "Seasons In The Abyss", weil so eine Hit-Dichte nie wieder erreicht wurde. Das war übrigens auch die letzte große Produktion von Slayer mit schierer Dynamik. Davon sind wir heutzutage doch ziemlich entfernt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. März 2008
Bin Slayer immer ein wenig skeptisch gegenüber gestanden, da ich sie als reine "Reindrescher" sah. Aus Neugier kaufte ich mir dann doch dieses Album und es hat mich von den Socken gehaun. Besser kann man nicht loslegen. Harte Riffs, trotzdem melodisch und toller Gesang!

Ein Thrashalbum der Superlative! Kaufen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Juli 2015
Für mich das beste Album von Slayer.'War ensemble',Expendable youth,Dead skin mask ,Spirit in black,'Born of fire 'oder das bis heute unerreichte ' Seasons in the Abyss' sind wirklich erste Sahne.Daran müsen sie sich messen lassen.Bin gespannt auf das neue Album das im September erscheint
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. November 2007
Was die Metalgötter hier abliefern ist einfach der pure Wahnsinn (positiv gemeint).

Lineup:
Tom Araya - Gesang und Bass
Jeff Hanneman - Gitarre
Kerry King - Gitarre
Dave Lombardo - Schlagzeug

1.)War Ensemble : Der Opener ist einer der besten Slayer Songs überhaupt, es handelt ,wie der Titel schon verrät, von Krieg. Tolles Riffing und ein grandioses Schlagzeugsolo. (5/5)

2.)Blood Red : Wahnsinns Riffs zu beginn und wieder mal tolles Drumming machen dieses Stück zu einem meiner Favoriten . (5/5)

3.)Spirit in Black : Wiedermal tolle Riffs und ein schneller Sprechgesang von Tom Araya. (5/5)

4.)Expendable Youth : Erster Schwachpunkt in meinen Augen. Hier fehlt einfach die Abwechslung, aber der Refrain macht einiges wieder wett. (3.5/5)

5.)Dead Skin Mask : Slayer lassen es hier mal ruhiger angehen. Erinnert mich ein wenig an South of Heaven. Insgesamt eins ihrer besten Lieder. Ein wahrer Übersong(5/5).

6.)Hallowed Point : Kurz gesagt : Langweilig ; hätte auf Reign in Blood gepasst. (3/5).

7.)Skeletons of Society : Gleich wie Hallowed Point, nur besseres Riffing. (3.5/5)

8.)Temptations : Schwächster Song des Albums . (3/5).

9.)Born of Fire : Aggressiv ,schnell und laut. Slayer eben (4/5).

10.)Seasons in the Abyss : Wow , bester Slayersong ever. Tolle Riffs , wahnsinns Gesang und wieder mal perfektes Drumming von Mr. Lombardo.(5/5).

Ergebnis (42/50)

Fazit: Wie ich schon sagte das beste Slayer Album überhaupt.

Face the Slayer!!!!!!!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Januar 2017
Viel zu schreiben gibt es nicht die Vorrezesionen erwähnen alles wichtige. Wenn man diese Musik ist man mit diesem Album gut aufgehoben. Auch nach 15 Jahren funktioniert die Musik noch, ein Klassiker mit Qualität.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. November 2016
Slayer Slayer Slayer. War ein Album das mich an die "Hardrock" Zeiten meiner Jugend erinnerte. Einfach super wenn man auf harte Music steht bzw. die Erinnerungen wiederaufleben lassen möchte
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Oktober 2009
1990 brachte Slayer mit Seasons in the Abyss ihr letztes richtig gutes Album raus. Klar lassen sich die darauf folgenden Cds alle ganz gut hören, doch keine kommt an diese Platte ran. Dass liegt daran, weil Slayer einen richtig guten Mix aus schnellen, aggressiven und wesentlich ruhigeren Songs findet. Toll.
1.War Ensemble: Eines der besten Songs überhaupt von Slayer. Tolles Drumming. (5/5)
2.Blood Red: Einer der Klassiker auf dieser Cd. (5/5)
3.Spirit in black: Tolles Riff, super Solo. (5/5)
4.Expendable Youth: Guter Refrain lässt den müden Anfang vergessen. (4/5)
5.Dead skin mask: Neben War ensemble und Seasons in the Abyss der beste Song. Mit genialem Riff und einem Gesang, der mir richtig gut gefällt (5/5)
6.Hallowed Point: Nach Hochgeschwindigkeitsbeginn wird dieses Lied immer ruhiger und endet unspektakulär (4/5)
7.Skeletons of Society: Einer der ruhigeren Song, der aber gefällt mir gut, auch wenn er etwas mehr Abwechslung benötigen könnte. (4/5)
8.Temptation: Schwächster Song, der einfach langweilig klingt. (3/5)
9.Born of fire: Flotter Song, so wie man es von Slayer gewohnt ist. (4/5)
10.Seasons in the Abyss: vielleicht der beste Slayer Song überhaupt, weil einfach alles stimmt. Von vorne bis hinten genau durchdachtes Lied. Super. (5/5)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken