find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2017
Die Errinerung als ich Mario Sunshine nach der langen zeit wieder in die Konsole legte und begann zu zocken... zu zocken...zu zocken und zu zocken bis zum geht nicht mehr. Ein Klassiker unter den Konsolen, die ich jeden wärmstens empfehle.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2017
Hab mir diesen Gamecube geholt weil mein Alter anfängt zu schwächeln und discs nur nach mehreren Anläufen erkennt.
Dieser funktioniert super, bereue den Kauf nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2016
14 Jahre ist es nun her, als ich mein Taschengeld zusammengekratzt und mir den Nintendo Gamecube geleistet habe. Für mich kam damals weder die Playstation 2 noch die Xbox in Frage, weil Nintendo in meinen Augen seit dem NES für puren Spielspaß stand und ich mit Mario, Zelda & Co. quasi groß geworden bin.

Die Kaufentscheidung habe ich zu keinem Zeitpunkt bereut. Im Gegenteil, der Gamecube ist für mich bis heute die beste und spaßigste Spielekonsole, die je erschienen ist. Das ist mir vor allem seit dem Kauf der Xbox One klar geworden. Hier (und nicht nur hier) wird mir oft ein unfertiges Produkt serviert, welches durch zig Patches und Updates erst einmal zum Laufen gebracht werden muss. Mein aktuelles Beispiel: Halo 5, sagenhafte 41 Gigabyte Update vor dem ersten Spielstart … Halloho? Wofür kaufe ich mir das Spiel auf Disc, wenn ich mir erst 6 Stunden lang einen Ladebalken anschauen bzw. der 100%-Marke entgegenfiebern darf?

Beim Gamecube heißt es: Konsole auspacken, 1 Minute anschließen, Spiel einlegen, zocken! Am besten noch zu viert auf der Couch, was durch den gegenwärtigen Online-Wahn leider immer seltener möglich gemacht wird. Auch die Ladezeiten sind durch die Mini-Discs angenehm gering. Nur ganz selten kommt es vor, dass man wartenderweise „Oh man, mach‘ hinne jetzt“ vor sich hinmurmelt.

Der Cube hat eine Vielzahl an erstklassigen (lokalen) Multiplayer-Titeln. Heute noch spielen wir (Anfang/Mitte 30er) sehr gerne eine Runde Super Smash Bros. Melee, Mario Party 6 oder Smash Football … dumme Sprüche, Schadenfreude und Gebrüll inklusive :-) viele haben diese Sahne-Spiele verpasst, weil sie durch die kindliche Aufmachung und Grafik abgeschreckt wurden und ihnen nicht einmal eine Chance gegeben haben.

Logischerweise kann die Grafik des Cubes auch nicht mit der heutigen Bombast-4K-Generation mithalten, aber als hässlich oder verwaschen kann man sie beim besten Willen nicht bezeichnen. Sie ist in meinen Augen noch immer astrein und verströmt einen gewissen Charme. Ein etwas schöneres und klareres Bild bekommt man, wenn man ein entsprechendes RGB-Kabel dazukauft. Natürlich wird es noch schöner, wenn man das schwer erhältliche Komponentenkabel kaufen würde, aber die dafür verlangten Preise sind jenseits von Gut und Böse. Da sollte man dann doch lieber auf eine Wii mit Gamecube-Anschlüssen zurückgreifen und dafür ein Komponentenkabel kaufen. Das schadet dem Geldbeutel nicht so sehr und hat den gleichen Effekt.

Selbstverständlich gibt es nicht nur Mario-Spiele auf dem Cube, sondern auch jede Menge Futter für Solisten mit Lust auf „Erwachsenenflair“. Eternal Darkness oder Metroid Prime, um mal 2 Exklusiv-Titel als Beispiel zu nennen. Zu den beiden Spielen selbst könnte ich ebenfalls Romane schreiben, aber das würde wohl den Rahmen sprengen.

Was die Robustheit des Gamecubes betrifft, sei so viel gesagt: Meine erste Konsole läuft noch nach zig hundert … was red‘ ich da, zig tausend Spielstunden wie am ersten Tag. Das kann natürlich einfach nur Glück gewesen sein, aber da auch mein allererster Controller immer noch funzt (na gut, den Schönheitspreis würde er nicht mehr gewinnen), kann man wohl mit reinem Gewissen von guter Qualität sprechen. Meine Xbox 360 hat es nicht mal ansatzweise so weit geschafft, bevor sie das Zeitliche gesegnet hat (Stichwort RROD).

Der Original-Controller mit integrierter Rumblefunktion (damals eine Neuheit, korrigiert mich, wenn ich falsch liege) liegt einfach super in der Hand. Lediglich das Steuerkreuz ist etwas zu klein geraten, wobei das ohnehin nur selten genutzt wird (sofern man nicht den Gameboy-Player nutzt, aber das ist eine andere Geschichte). Batterien oder Akkus werden hier nicht benötigt, da es standardmäßig nur Kabel-Controller gab. Es gibt zwar auch den kabellosen Wavebird-Controller, allerdings habe ich diesen nie in der Hand gehalten bzw. nie damit gespielt, von daher kann ich nichts dazu sagen.
No-Name-Controller oder die von anderen Herstellern kann ich nicht empfehlen, da es hier immense Qualitätsunterschiede gibt. Die Präzision ist nicht die Gleiche wie beim Original, und nach wenigen Spielstunden hatten die, die ich probieren konnte, immer einen Macken, sei es ein ausgeleierter Stick oder ein hängenbleibender Knopf.

Zum Abspeichern der Spielstände wird eine Memory Card benötigt. Eine eingebaute Festplatte, wie es heute Standard ist, gibt es nicht … zum Glück, denn damit hat der Update-Wahnsinn erst begonnen.

Es gibt auch nette (separat erhältliche) Extras wie beispielsweise den bereits erwähnten Gameboy-Player, womit man alle Gameboy-Spiele bis zur Generation GBA über dem Gamecube am Fernseher spielen kann. Dieser wird einfach unterhalb des Cubes angebracht, und schon kann man loslegen, sofern man noch im Besitz alter Gameboy-Module ist.
Der Breitbandadapter (inzwischen leider etwas teuer geworden) ist ebenfalls ein schönes Extra, wenn auch die Nutzungsmöglichkeiten inzwischen eher gering sind. Wer aber mal Lust und Gelegenheit hat, Mario Kart im LAN-Modus zu acht (7 greifbare Freunde vorausgesetzt) in einem Raum auf 2 Fernsehern zu spielen, der kommt hier nicht drum herum. Neben 2 Cubes, 2 Breitbandadaptern und 2x Mario Kart Double Dash benötigt man hier aber auch sehr verständnisvolle Nachbarn :-) das ist nämlich der Hammer!

Aus heutiger Sicht ist aber wie erwähnt das absolut Positivste, dass die Spiele FERTIG ausgeliefert wurden, und das trifft jetzt nicht nur auf den Gamecube zu, sondern auf alle damaligen und älteren Konsolen. Man hat die Disc, also hat man auch das ganze Spiel. Hier muss nichts mehr geupdated werden und hier wird man im Spiel selbst nicht dazu verleitet, irgendwelche Extras zu kaufen. Auch weiß man nach dem Durchzocken, dass hier nicht nachträglich noch ein Add-On kommen kann, um das Spiel künstlich in die Länge zu ziehen und die Spieler/innen bis aufs Äußerste zu melken. Da seit der WiiU leider auch Nintendo auf diesen Geier-Zug aufgesprungen ist (Amiibo, käuflich erwerbbare Extra-Strecken bei Mario Kart 8 etc.), kann ich nur noch voller Schwärmen in die Vergangenheit blicken.

Und dennoch: Auch die heutige Konsolengeneration hat für mich ihre Daseinsberechtigung und auch ihre Vorzüge. Auch ich hatte und habe eine Menge Spaß mit der PS3, Xbox 360 und jetzt mit der Xbox One und der WiiU, aber der Gamecube verkörpert für mich einfach die letzte Generation der reinen SPIELEkonsolen, für die ich eben mal eine Lanze brechen wollte.
Ich freue mich jedenfalls darauf, wenn meine beiden Kids mal groß genug sind und ich ihnen zeigen kann, dass früher Manches eben doch besser war.

Also liebe Spielerinnen und Spieler, solange der Cube und die meisten Games noch erschwinglich sind, kann man nur sagen: Z&Z! (Zugreifen & zocken)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2017
Funktioniert alles sehr gut. Es wurden mir außerdem alle nötigen Kabel mitgeschickt, was mich natürlich auch sehr freute ( brauchte bloß noch einen Adapter für meinen Fernseher aber den hatte ich zum Glück schon ). Sehr nett fand ich auch, dass mir ein kleines Geschenk mit gegeben wurde ( Fifa Football 2005 ). Und das für den Preis!!!! Bin wirklich SEHR zufrizufrieden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2002
Quadratisch, praktisch, gut - das läßt sich durchaus auch auf den GameCube übertragen.
Der GameCube ist die erste Konsole von Nintendo, die sich von der klassischen Modultechnologie verabschiedet. Ein, wenn nicht der wesentliche Vorteil der Modultechnologie - die kaum vorhandenen bzw.extrem kurzen Lade-und Zugriffszeiten - wurde beim GameCube weitestgehend beibehalten, aufgrund der Verwendung spezieller Mini-DVD's, kombiniert jedoch mit einem adäquaten Speichervermögen von 1,5 GigaByte (entspricht 1536 MegaByte), viel mehr als mit den N64-Modulen (max.512 MegaBit, entspricht 64 MegaByte) jemals möglich gewesen wäre.
Damit wird bei einigen Spielen z.B. eine realistische und umfangreiche Sprachausgabe möglich sein, die es beim N64 - mit Ausnahme von Conkers Bad Fur Day - kaum gegeben hat.
Der GameCube hat eine RGB-Ausgabemöglichkeit spendiert bekommen, um insbesondere auf hochwertigen TV-Geräten eine optimale Darstellung/Bildausgabequalität zu erreichen. Der Controller des GameCube ist angenehm, liegt hervorragend in der Hand und hat von allen Seiten sehr viel Lob erhalten. Novum ist die Verbindungsmöglichkeit zum GameBoy Advance, der als Controller und Spielpartner für den GameCube verwendet werden
kann.
Der GameCube ist eine preiswerte und reine, dabei sehr leistungsfähige Spielekonsole, die sich durchaus mit den Leistungen einer X-Box messen kann, das haben sowohl erste Vergleichstests als auch die ersten Spiele gezeigt (als Beispiel die Grafikeffekte eines Star Wars Rogue Leader). Aufgrund der unterschiedlichen Architektur von Konsolen macht es jedoch wenig Sinn, die meist werbewirksamen puren Zahlenwerte bzw. Leistungsdaten miteinander zu vergleichen, nicht zuletzt da die Hersteller dabei nicht selten von unterschiedlichen Voraussetzungen ausgehen. Insbesondere im Hinblick auf die langfristig ausgelegte, gesamte Lebensdauer einer Konsole sind die puren Leistungsdaten nicht wirklich interessant und relativieren sich zwangsläufig - am Anfang vielleicht revolutionär, etwas später schon hoffnungslos veraltet - gerade im Vergleich zum PC.
Der tatsächliche Spielspaß ist entscheidend - darüber sagen die puren Leistungsdaten herzlich wenig aus - da zählen einzig und alleine die erzielte Qualität der Spiele - das was aus der Theorie gemacht wird. Aus technischer Sicht reicht es zu wissen, dass jede neue Hardware insbesondere im Vergleich zur vorherigen Generation neue Möglichkeiten erschließt, nicht nur in grafischer Hinsicht. Erfahrungsgemäß wird das volle Potenzial einer Konsole meist erst mit den nachfolgenden Spielegenerationen realisiert, die erste Spielegeneration läßt das Machbare erst einmal erahnen.
Die Voraussetzungen für den GameCube sind günstig: ein Vorteil ist die leichte Programmierbarkeit, wie von vielen Spieleentwicklern zu hören ist, dass läßt erwarten, das weitaus mehr und gleichzeitig hochwertige Third-Party-Spiele als beim N64 für den GameCube veröffentlicht werden.
Nintendo selbst ist bekannt dafür, einzigartige, plattformübergreifend innovative und herausragende Spielideen und -konzepte auf den Markt zu bringen, die viele Spieler begeistern können. Der GameCube macht da keine Ausnahme. Das angekündigte Spiele-Line-Up ist vielversprechend und zeigt, dass der GameCube wirklich für alle Altersgruppen etwas bietet (z.B. die Resident Evil Reihe exklusiv für den GameCube).
Wer Fan von den Nintendo-Charakteten ist, insbesondere Mario und Link aus The Legend of Zelda, der ist beim GameCube sowieso zu Hause. Die Firma Rare, verantwortlich für solche Perlen wie z.B. Banjo-Kazooie/Tooie, Perfect Dark und Conkers Bad Fur Day, wird auch auf dem GameCube viel Freude bereiten, siehe das im Sommer erscheinende StarFox Adventures/Dinosaur Planet, das fantastisch aussieht und sehr wahrscheinlich ein ebensolches Gameplay bietet.
Das Design des GameCube mag polarisieren, mir persönlich gefällt die äußerst kompakte Form, die zunächst neben lila erhältliche schwarze Farbe läßt ihn edel erscheinen. Außerdem kommt es meiner Meinung nach wie bei vielen Dingen auf die inneren Werte an. Es deutet vieles darauf hin, dass Nintendo eine qualitativ hochwertige, durchdachte Hardware auf den Markt gebracht hat - mit Beschränkung auf das Wesentliche: Spielspaß! nicht mehr und nicht weniger. Wenn Nintendo das Marketing hoffentlich nicht vernachlässigt, dann dürfte einer erfolgreichen Zukunft des GameCube nichts im Wege stehen.
Wer auch nur ein wenig für Nintendo-Spiele übrig hat, für den ist der GameCube ein definitives Muß. Alle anderen sind aufgerufen, sich neu begeistern zu lassen. Viel Spaß!
0Kommentar| 193 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Ich liebe diese Konsole einfach. Sie ist zwar nicht gerade "das neueste" aber das macht nichts, sie ist kann mit einem Adapter auch Gameboyspiele lesen und ich finde den Kontroller sehr angenehm in der Hand.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2004
GAMECUBE 2004 - EINE BILANZ
Der Würfel ist gefallen, der Verlierer steht fest. Die PlayStation 2 und die XBOX haben die innovative 128-Bit-Konsole von Nintendo weit hinter sich gelassen. Dabei lag es weder an der Softwarebibliothek, die mitunter geniale Exklusivtitel zu bieten hat, noch an dem durchdachten Würfeldesign oder dem unschlagbaren Hardwarepreis. Die Konkurrenz gewinnt das Rennen aufgrund ihrer Markennamen wie „Sony" oder „Microsoft". Nintendo mitsamt der alteingesessenen Mario-Sippe und den Pokémon ist einfach nicht `in'. Echte Videospielfans wissen es aber besser. Der Gamecube ist kein Fehlkauf - ganz im Gegenteil ! Zwar erscheinen mittlerweile nur noch Spieltitel aus dem eigenen Hause oder mittelprächtige Konvertierungen von sehr erfolgreichen Bestsellern wie RAINBOW SIX 3 oder das neue SPLINTER CELL - PANDORA TOMORROW, aber noch ist der Softwarestrom nicht versiegt.
Der Würfel von Nintendo ist klein und kompakt, leicht zu transportieren und bietet neben dem bereits eingebauten 4-Spieler-Adapter und kurzen Ladezeiten - dank Mini-DVD -, ein hervorragendes technisches Innenleben. Zudem arbeitet die Hardware sehr zuverlässig, Abstürze wie bei der PlayStation gibt es nicht. Auch die umfangreiche Softwarebibliothek (über 350 Titel) kann sich sehen lassen - nur sollte man beim Kauf des Systems bedenken, das interessante Neuerscheinungen - wie das bereits angekündigte neue THE LEGEND OF ZELDA (2005) - immer seltener werden. Der Videospielmarkt ist zudem sehr schwierig geworden. Eine PlayStation 2 sein eigen zu nennen, trotz stark veralteter Hardwarebasis, ist einfach zeitgemäßer. Zudem bietet diese neben der XBOX einen integrierten DVD-Player und eine breite Unterstützung und Auswahl an Online-Spielen. Der Gamecube ist eher für Solisten gedacht, die sich vor allem mit Software des weltbesten Herstellers - nämlich Nintendo selbst - beschäftigen möchten. Titel wie ZELDA, SUPER MARIO, METROID PRIME, ETERNAL DARKNESS aber auch die POKéMON-Reihe werden nie für ein Konkurrenzgerät erscheinen. Auch die RESIDENT EVIL-Serie ist momentan nur für den Würfel lizenziert. Dennoch belastet den Cube ein gewisses 'Kiddy-Image' , dank der zahlreichen kindertauglichen Exklusivtitel.
Nintendo selbst hat allerdings auch einiges zum langsamen Dahinsiechen beigetragen. Nach den grandios erfolgeichen NES und Super NES-Systemen setzte das Unternehmen, anstatt auf das damals neue Medium CD weiterhin auf die - um ein vielfaches teuere -Modultechnologie. Speicherplatzengpässe und diverse Programmierschwierigkeiten verhalfen dem damals neuen NINTENDO 64 erst recht spät zu einer breiten Palette an grandiosen Spieltiteln. Neuling Sony, der zunächst ein CD-Rom für das Super NES entwickeln sollte und dann doch absprang, hatte nebenbei mit der ersten PlayStation bereits große Marktanteile für sich errungen und den einstigen Mitbewerber Sega ins Abseits gedrängt (Heute tritt der SONIC-Erfinder nur noch als plattformübergreifender Softwarelieferant auf). Auch Nintendos Virtual Boy floppte und der Exklusivvertrag mit Hit-Lieferant Square (FINAL FANTASY) wurde aufgekündigt. Sony ist der klare Sieger - auch heute noch. Microsofts XBOX ist dank der schier endlosen Geldpipeline ihrer Erfinder langfristig ein Gewinner. Der GameCube wird als erstes vom Markt verschwinden, bleibt zu hoffen, dass das Nachfolgegerät länger dem Konkurrenzdruck standhalten kann. Weitere Fehler, wie zuletzt der Verkauf von Rare (STARFOX ADVENTURES, PERFECT DARK) an Microsoft, sollten dabei vermieden werden !
FAZIT
Eine Konsole, die kurz vor Ausverkauf steht hat den Vorteil, dass die Software nach und nach zu Schleuderpreisen angeboten wird. Ende 2004 dürften die ersten Aktionen dieser Art starten ! Wer nicht unbedingt darauf wert legt, dass Monat für Monat 30-50 Spiele für das eigene System erscheinen und lieber Offline für sich oder mit drei weiteren Freunden an einem System zockt, macht im Prinzip nicht viel falsch, wenn er sich für den kleinen Würfel entscheidet. Aktuelle und beliebte Spiele - wie z.b. NEED FOR SPEED UNDERGROUND - sind auch für die Nintendo-Konsole erhältlich. Exklusivkracher wie das kommende RESIDENT EVIL 4 werden die Anschaffung auf jeden Fall belohnen, zumal der Hardwarepreis konkurrenzlos günstig ist. Eine Vernetzung mehrere Systeme oder mit dem GameBoy Advance sind auch möglich. Für GameBoy-Fans gibt es im übrigen auch eine Systemerweiterung (GameBoy Player), die es ermöglicht sämtliche Handheldgames auf dem großen Fernseher zu spielen. Für Videospieleinsteiger und Taschengeldempfänger ist der GameCube im Prinzip erste Wahl !
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2003
Ich habe mir im Januar einen Gamecube zugelegt und kann wirklich nichts schlechtes berichten. Wenn sie überlegen eine Konsole zu kaufen, würde ich mir an ihrer Stelle einen Cube zu legen. Aber letztendlich kommt es auf den Geschmack des einzelnen Spielers an. Ich habe auch zwischen Xbox und Cube hin und her überlegt. Da ich aber ein großer Nintendo Fan bin, entschloss ich mich schließlich für den GC. Nach dem zu urteilen was ich bisher von der Xbox gesehen habe, kann sie grafisch sicherlich mit der Nintendo Konsole mithalten, und sie teilweise sogar überbieten. Steht man auf 0815 Konsolen Spiele wie diverse Rennspiele oder Sportspiele wäre man mit einer Xbox sicherlich auch gut beraten.
Meiner Meinung nach bringt aber nur der Gamecube das richtige Konsolenfeeling rüber. Es gibt Spiele, wie sie auf keiner anderen Konsole, und auch nicht für den PC, zu finden sind.
Und gerade in diesen Spielen wie z.B. Super Mario Sunshine oder Zelda, liegt für mich der Reiz einer Konsole, und gerade diese Spiele kann die Xbox nicht bieten!
Fazit: Sollten sie also nach einer Konsole suchen um Spiel zu spielen die es identisch oder ähnlich auch auf dem PC gibt so rate ich auf Grund der etwas besseren Technik zu einer Xbox. Favorisieren sie eher einzigartige, durch neue Ideen geprägte Spiele würde ich den Gamecube empfehlen.
5 sterne gibts auf Grund dieses hochwertigen Spieleangebots, die Xbox wäre von mir mit 4 bewertet worden.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2002
Ganz klar, ich sehe beim GameCube nur Vorteile: Grafik, Leistung, Größe, Gewicht, Spiele. Das der GameCube mit der X-Box locker mithalten kann liegt wohl daran, dass sowohl beim Cube, als auch bei der X-Box noch lange nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind (von PS2 brauch ich ja nicht zu reden...). Deshalb finde ich die Größe des GameCube entscheident, so wie sein Gewicht (hat mal jemand so ne X-Box durch die Gegend geschleppt!?) und die Lautstärke ist deutlich leiser als bei der X-Box und der PS2! Doch die Spiele sind ja immer das wichtigste auf einer Konsole. An Vielfalt kommt der Cube noch lange nicht an die PS2 heran, doch viele Hersteller wechseln von PS auf andere Konsolen (Beispiel: Resident Evil in einer Neuauflage, Spyro the Dragon, Bloody Roar, Tony Hawk und Harvest Moon exklusiv nur auf dem NGC). Das Kinder-Image hat Nintendo mit dieser Vielfalt längst abgeschüttelt; wer anderer Meinung ist, sollte sich mal die Spiele ansehen. Und von den Kontrollern ist der GameCube Kontroller immernoch der beste (merkt man noch 2 Stunden Dead or Alive auf X-Box deutlich!).
Vielleicht ist der Cube nicht für jeden das richtige, doch er bietet in Sachen Spiele eine gute Auswahl. Wer lieber Ego-Shooter, Sport und Actionspiele mag, ist bei der X-Box vielleicht besser beraten, doch will man von allem etwas oder außer diesen 3 Genres auch noch andere, ist der GameCube erste Wahl!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2003
Ich habe lange gezögert, habe mir aber nun doch den Nintendo Gamecube zugelegt. Als langjähriger Nintendo - Fanatiker bin ich voll überzeugt worden.
Wichtigster Punkt: Die Spiele!!!
Nintendo hat einfach die besten Lizenzen. Was cool ist, ist auf dem Gamecube! Mario, Sonic,...
X-Box und PS2 können da nicht mithalten. Mögen sie vielleicht bessere 3d-Engines oder was auch immer haben,
wer Spielspass pur will, wird nur bei Nintendo fündig!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)