flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
Treasure Chest
Format: Audio CD|Ändern
Preis:30,00 €+ 3,00 € Versandkosten

am 29. Juni 2013
Wer auf melodischen Speed-Metal steht, kommt an dieser Band nicht vorbei:
HELLOWEEN
Diese Doppel-CD beinhaltet in 29 Songs, einen gelungenen Querschnitt der ersten 15 Jahre der Gruppe. (1985-2000)
Von den Anfängen mit Kai Hansen als Sänger, über die Hochzeit und Krise mit Michael Kiske, bis zum Neuanfang und neuem Ruhm mit Andy Deris, ist alles dabei.
Die Songauswahl ist sehr ausgewogen. Schnelle Stücke, Mid-Tempo Nummern und Balladen haben alle ihren Platz.
Das 20-seitige Booklet, enthält einen kurzen Abriss der Bandgeschichte, einen Stammbaum und zahlreiche Fotos der Jungs.
Wer sich für die Kürbisköpfe aus Hamburg interessiert, sollte sich zuerst Treasure Chest zulegen, denn diese Schatztruhe bildet den perfekten Einstieg.
Absolut empfehlenswert!
5150+ kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 12. Mai 2012
Es wurde auch mal höchste Zeit das die Hamburger Kürbisköpfe mal eine gescheite Best of-CD veröffentlichen, denn mal ehrlich: "The Best the Rest the Rarest" kann man ja wohl kaum diesen Titel zusprechen!?

Doch mit "Treasure Chest" haben HELLOWEEN nun eine würdige Kompilation aller Hits aus sämtlichen Alben zusammengetragen und auf 2 CDs veröffentlicht, wobei auch eine limitierte Edition mit einer Bonus CD erhältlich ist, auf der insgesamt 11 rare B-Sides enthalten sind.

Selbstverständlich gehen in Insiderkreisen und bei etlichen HELLOWEEN Fans wieder 1000 Diskussionen los, weswegen nun dieser Track auf "Treasure Chest" enthalten ist, aber jener fehlt! Sind wir mal ehrlich: Solange "Dr.Stein", "Ride the Sky", "Future World" und "I want out" mit drauf sind, ist der Rest doch eh egal (*g*)! Mir wäre es natürlich auch viel lieber gewesen, wenn noch Hammertracks wie "I'm alive", "Twilight of the Gods", der Kulttrack schlechthin "Judas", "Heavy Metal (is the Law)", "Save us", "Victim of Fate", "March of Time", "Someone's crying", "Mankind", "Giants" oder "Music" mit drauf gewesen wäre. Doch dafür sind solche Raritäten wie "Starlight" mit Michael Kiske am Gesang (diese Version war bisher nur auf der B-Seite von der "Future World"-Single erhältlich), "Metal Invaders" oder "The Chance" enthalten.

Meiner Meinung nach sind aber dennoch zu viele Songs aus der Andi Deris Ära enthalten, die in keinster Weise mit der Michael Kiske Phase mithalten kann, aber dies ist ein anderes Thema. Im übrigen wurden die Songs nicht einfach lieblos zusammen geklatscht, denn man hat die 5 Songs "Starlight", "Murderer", "Ride the Sky" (KULT!!!), "Keeper of the seven Keys" und "Dr.Stein" noch mal komplett neu abgemischt, was dem Sound mehr als nur gut getan hat. Das Booklet kann sich, ganz nebenbei bemerkt auch sehen lassen, da man massig alte Bilder aus jeder Bandära zusammengetragen hat und diese mit einer ausführlichen Biografie, einem Familienstammbaum (na, haben wir wieder bei IRON MAIDEN gestohlen) und einer kompletten Diskografie ergänzt. Die Hard Pumpkin Heads werden sich diese Doppel CD eh zulegen und ansonsten ist "Treasure Chest" für jeden anderen Metaller sehr zu empfehlen, da wirklich die besten Songs aus dem kompletten Backkatalog vertreten sind. Zwar kann "Treasure Chest" nicht ganz mit "Blast from the Past" von GAMMA RAY mithalten, doch dennoch ist dieses Best of Album ein bemerkenswerter Release geworden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2003
20 Jahre kraftvoller und äußerst melodischer Speed-Metal (wunderschöne Balladen gibts natürlich auch); musikalisch versiert, bestens arrangiert. Dafür stehen Helloween.
Nur wenige Bands können der Gruppe diesbezüglich das Wasser reichen.
Das Best-off-Album stellt einen rundum gelungenen Querschnitt
dar, wobei ich das ein oder andere Sahnehäubcen von "Chamäleon"
durchaus vermisse. Ansonsten: 1 1/2 Stunden bester Metal!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken