Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 12. Januar 2013
Der Film ist im neorealistischem Stil der 60ger Jahre gehalten und diesen damaligen Werken von Antonioni, Pietro Germi, usw. eignetlich ebenbürtig. Natürlich anders ist daran, dass es nicht wie diese die Gegenwart, sondern eine etwas romantisierte Vergangenheit darstellt. Trotz alledem verdiet er die fünf Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Februar 2013
Monica Bellucci, einfach ein Augenweide!
Herrlich diese Filme. In den Wintermonaten bringen sie ein wenig Sommer und gute Laune in die Stube.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Dezember 2016
Monica Bellucci in einer Paraderolle, ein wunderbar einfühlsamer und bei aller Sozialkritik niemals bösartiger Film.

1 Stern Abzug, weil diese Version in Italienisch mit englischen Untertiteln ist und ich eigentlich nicht italienisch lernen wollte. Sollte man aber, denn Italienisch ist gerade für diesen Film fast unverzichtbar. Auf eine deutsche Synchronisation legt man schon nach den ersten Szenen keinen gesteigerten Wert mehr.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Mai 2017
Nach dem Lesen einiger Rezensionen des Films in deutscher Fassung "Der Zauber von Malèna" habe ich mich für die italienische Originalfassung entschieden, die unzensiert ist. Ich kann nur empfehlen, diese Fassung zu wählen, auch wenn sie nur in italienisch (auch keine Untertitelung in deutscher Sprache) zu haben ist; ggf. kann man ja den Film zusätzlich in deutscher Fassung kaufen. In den ungekürzten erotischen Szenen kommt die wunderbare Monica Bellucci erst voll zur Geltung. Diese Szenen, die dem deutschen Zuschauer vorenthalten werden, sind m. E. nicht jugendgefährdent. Warum sie der deutschen Prüderie zum Opfer fielen, ist mir daher unverständlich. Fazit: Der Film ist unbedingt sehenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juni 2013
Der Film ist sehenswert. Wir waren in Sizilien und haben dabei diesen wnderschönen Platz in Syracus bewundert.Wir werden den Film weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Oktober 2016
"Der Zauber von Malena", so viel sei gesagt, funktioniert nicht als politischer Film, obgleich er eine dem zugrunde liegende Rahmenhandlung gekonnt in den Gesamtkontext hat einflechten können.
In dem engen Korsett der politischen, in der Tat tragischen, Hintergrundgeschichte also, kann sich das eigentliche Genre dieses Films, nämlich die Romantik der (vergänglichen?) Ewigkeit, nicht gänzlich ausbreiten, doch in gewisser Weise vermag sie es dennoch für sich in Anspruch zu nehmen - oder aber genau das Gegenteil zu offenbaren, nämlich dass ebendieser Liebe in Krisenzeiten schmerzhafte Grenzen gesetzt zu sein scheinen, so sehr doch eigentlich gerade jetzt eine Verbindung vonnöten wäre..., hier erweist sich der gesellschaftlich angeschlagene Rahmen der Geschehnisse als Urheber unserer "überflüssigen" da praktisch unmöglich zu stillenden Sehnsüchte.
Auf der anderen Seite könnte man das politisch brisante Setting auch als Vorteil werten, nach dem Motto: Liebe ist alles, was den Charakteren noch bleibt, nachdem ihnen so viel genommen worden ist wie nur irgend möglich und Unaufhaltsames bevorsteht sogleich...

Malena (Monica Bellucci in Bestform) ist eine Dame des Dorfes, jeder kennt sie, so auch einige teils in extrem unschöner Konkurrenz stehende Jungen der Nachbarschaft.
Empfohlen sei in diesem speziellen Falle die geschnittene Fassung, denn der Zustand des Verliebtseins, des Träumens, der Wunschvorstellung, da gebe ich einem meiner Vorredner fürwahr zweifellos recht, ist in dieser entschärften Version ausgeprägter, anders ausgedrückt:
Gefühlen wird fantasievollerer Ausdruck verliehen, da die Andeutungen um Welten dezenter und zurückhaltender erscheinen.
Im Prinzip besteht das gesamte Werk aus Beobachtungen, ...wie eine unsichtbare Person demnach, folget die Kamera der Dame und wir wohnen dem sehnsüchtigen Dahinschmelzen des schmachtenden Verehrers bei, dahinwelkend und tagträumend trauert er ihr hinterher. Dementsprechend ist es ein äußerst langsamer Film, er lässt sich gar derart viel Zeit, dass man in Seelenruhe die architektonischen Kunstwerke des kleinen Dorfidylls bewundern kann - gleichwohl die politischen Verhältnisse und Situationen derart verworren sind, dass mitnichten von friedlicher Ruhe die Rede sein kann, ganz im Gegenteil...

Ein Junge strengen Elternhauses trüge die Last der Leiden, im Eigenheime darf er sich in keinster Weise frei entfalten, auswärts ebenso wenig, sein Schwarm ist im wahrsten Sinne des Wortes "zu weit weg" und befindet sich in einer anderen Welt, jener der sogenannten Erwachsenen.
Wundersam poesievolle Reisen ins Innere eines hoffenden Menschen, der die Liebe zum ersten Male spürt, sie so sanft wahrnimmt, als gäbe es die Dame gar nicht, als sei alles nur eine kunstvolle Illusion in rosenroter Erscheinung und liebsamer Blüte.
Großes Gefühlswunder und zauberhaftes Kino durchaus, ein perfekter Film dagegen weniger, denn von Poesie allein, scheint selbst eine Monica noch nicht im Begriffe zu sein, ein Meisterwerk ins Leben zu rufen.
Wem die schwülstigen Überhöhungen entfachender Gefühle nicht zu geschwollen und unecht erscheinen, dem dürfte der Film dagegen zusagen und zu dieser Gruppe darf auch ich mich zählen, wer einen gewissen Kitsch als Kunst wahrnimmt, wird weinen vor Begeisterung und über die eine oder andere Schwäche hinwegsehen.
Gestelzt, gewollt und bemüht, doch können wir es ihm vorwerfen, diesem lieblichen Duft jenen Films, der er so anmutig leicht ist wie eine Feder im Winde des Frühlings?
Nein, denn wir werden schwach - im positivsten und damit filmisch begrüßenswertesten Sinne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Januar 2008
dieser film ist ein wahrer klassiker geworden. er ist wirklich jedem zu empfehlen. traurig, schön und lustig zugleich. Monica Bellucci ist mit diesem film ihr größtes meisterwerk gelungen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Mai 2017
Der Film handelt von Neid, ital. "invidia".
Für viele Menschen (insbes. Frauen) scheint Schönheit per se ein Verbrechen zu sein und muss deshalb zerstört werden.
Tornatore hat dieses Thema mit einem satirischen Unterton (die übertriebenen, lächerlichen Männerfiguren; die Gerichtsverhandlung; die nächtliche Rauferei vor Malenas Haus) inszeniert.
Durch ihre auffallende Schönheit ist Malena den Frauen im Dorf ein Dorn im Auge. DIe Männer gieren nach ihr, und so wird jeder Gang ins Dorf zum Spiessrutenlauf. Sie lebt zurückgezogen; ihr Mann, in den sie noch sehr verliebt ist, ist im Krieg, und sie versucht sich allein durchzubringen.
Malena ist tugendhaft und ihrem vermissten Mann treu. Doch die Dorfbewohner können soviel Tugend nicht ertragen und machen sie schlecht.
Auch in den schlechten Zeiten möchte Malena "anständig" bleiben, doch der Hunger treibt sie schließlich in die Prostitition. Nun haben die
Dorfbewohner endlich einen "legitimen" Grund, sie zu hassen.
Der Geschichte ist aus der Sicht des pubertierenden 12-16-jährigen Renato erzählt, der nicht nur in sie verliebt ist, sondern sich auch ständig um sie sorgt, sie aber letztendlich nicht beschützen kann.
Für mich persönlich ein Film, der zu Herzen geht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. März 2010
Malèna wohnt in einem ruhigen Städtchen namens Castelcutò auf Sizilien. Der Zweite Weltkrieg bricht aus und ihr Mann kämpft in Nordafrika gegen die Engländer. Der 13-jährige Renato steckt mitten in der Pubertät und schwärmt für die zauberhafte Malèna. Die ersten Minuten des Films beschäftigen sich ausgiebig mit der Schwärmerei des pubertierenden Jungen. Doch bald darauf fokussiert der Film auf die von Vorurteilen beherrschte Kleinstadt.

Das Aussehen von Malèna erzeugt bei den Männern Lust und bei den Frauen Neid. Die Gerüchte über sie nehmen zu, als bekannt wird, dass ihr Mann in Nordafrika gefallen sei. Malèna wird schließlich wegen Ehebruchs vor Gericht gestellt und man weigert sich, ihr weiterhin Lebensmittel zu verkaufen.

Nach diesem Vorfall setzt Malèna ihr gutes Aussehen ein, um zu überleben. Dabei setzt sie sich über Moral und Religion hinweg. Der Hass der weiblichen Dorfbevölkerung kennt keine Grenzen mehr, als sich Malèna deutschen Besatzern hingibt. Dieser aufgestaute Hass entlädt sich beim Einmarsch der Amerikaner auf grausame Weise. Malèna ist schließlich gezwungen, das Dorf Castelcutò zu verlassen. Als Malènas Mann, der nur fälschlich für tot erklärt wurde, ins Dorf zurückkommt, sagt ihm niemand etwas über den Verbleib seiner Frau. Renato jedoch teilt ihm über einen Brief mit, dass Malèna in einen Zug nach Messina gestiegen ist. Ein Jahr später kommen Malèna und ihr Mann zurück ins Dorf. Die Dorfgemeinschaft akzeptiert sie.

Ein fesselnder Film, nicht zu letzt , wegen der brillant spielenden Monica Bellucci.
Ein bittersüßes und sinnliches Meisterwerk um Schönheit und Nostalgie, dass einen vor dem TV Gerät schon einmal laut und zornig werden lassen kann und einen in anderen Phasen laut aufschluchzend lässt.

Zu Recht für zwei Oscars nominiert und ausgezeichnet mit Italiens wichtigstem Preis : David di Donatello. Er lief 2002 auf der Berlinade.

Die Kauf DVD enthält ein sehr ausführliches Making of, 30 Minuten Szenen vom Dreh und Interviews mit Hauptdarstellerin und Regisseur.

Der Zauber von Malèna wurde auf dem amerikanischen Markt von Harvey Weinstein vertrieben. Aufgrund der vielen Nacktszenen von Monica Bellucci und besonders wegen der Szenen zwischen dem 13-jährigen Renato und Malèna musste der Film für diesen Markt gekürzt werden. Die amerikanische Kinoversion, die auch international vermarktet wurde, ist nur 92 Minuten lang, wohingegen italienische Kinobesucher laut IMDb eine Version von 109 Minuten sehen konnten. Diese Version ist als koreanische Special-Edition-DVD erhältlich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Februar 2017
Unbegreiflich warum dieser film so gekürzt wurde. Was sind das für moralapostel die sowas immer veranlassen. Da hätte man auch einfach Die FSK höher setzen können, und orginal lassen. Es ist ein sehr nachdenklicher film, der noch lange nachwirkt. Nur einer DVD werde ich nicht kaufen weil er nicht der original länge hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Cinema Paradiso
48,05 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken