Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
248
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. September 2013
Bevor ich genauer auf das Produkt eingehen werde, muss ich sagen, dass "Robin Hood" zu meinen liebsten Disney Meisterwerken gehört.
Umso größer war natürlich die Freude auf eine BD-Veröffentlichung.
Und ich kann voller Freude berichten, dass ich nicht enttäuscht wurde. :)

Bild:
Das Bild ist in 16:9, entspricht also dem Format der letzten DVD-Veröffentlichung. Damals hatte es mich gestört, den Film nicht mehr in 4:3 zu erleben, dieses Mal wirkte alles sehr positiv. Hin und wieder ragen doch einige Sachen aus dem oberen Rand heraus, aber das geht in Ordnung. Ich habe mich anscheinend daran gewöhnt.
Die Restaurierung ist in meinen Augen gelungen. Glücklicher Weise wurde auf eine Reinwaschung und Verweichlichung (wie bei der BD von "Die Hexe und Zauberer") verzichtet! Es gibt Stellen, an denen das Bild etwas glatt wirkt, aber die Hilfslinien der Animatoren sind dennoch des öfteren zu sehen, was ich sehr begrüße!
Das Intro wirkt in der Helligkeit etwas gedämpft, aber dies fällt kaum auf.
Meiner Meinung nach hat "Robin Hood" ein sehr schönes Bild erhalten.
Und schließlich ist er aus dem Jahre 1973. Ich finde es zu schade, wenn Filme aus vergangenen Zeiten für die BD so extrem aufpoliert und glattgebügelt werden. Da geht der Charme und die Historie verloren.
Hier ist jedoch alles absolut im Rahmen und weiß zu gefallen.

Ton:
Der Ton präsentiert sich in DTS-HD 5.1 Surround Sound. Und zwar in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch. Desweiteren gibt es noch die Sprachfassungen Niederländisch, Italienisch und Spanisch (in Dolby Digital 5.1) und Spanisch und Polnisch in Dolby Digital 2.0 (japs, es gibt zwei spanische Synchros).
Was direkt zu Beginn beim Hahn Alan A`Dale auffällt: seine Stimme wirkt gedämpft und variiert ein wenig in der Lautstärke. Dies war jedoch auch schon auf der DVD, wie auch auf der VHS so. Für mich gehört es mittlerweile einfach dazu. Zudem kommt es nur selten vor und alle Dialoge und Lieder sind sehr gut zu verstehen. Glücklicher Weise verfügt der Film auch allgemein über absolut gute deutsche Sprecher.
Ach, als Untertitel sind übrigens alle Sprachen, die auch als Audio vorhanden sind, auswählbar. Zudem Englisch auch für Hörgeschädigte.

Extras:
Wie zu erwarten, wurde bei "Robin Hood" leider nicht allzu tief in die Bonusmaterial-Kiste gegriffen. Ein umfangreiches Zusatzmaterial ist anscheinend nur noch den Diamond Editions vorbehalten, auch, wenn selbst dort die Anzahl schon sinkt.
Von der DVD übernommen wurden das alternative Ende, die Disney Songauswahl und der Kurzfilm "Prinzessin Minnie". Hinzugekommen sind nun noch eine zusätzliche Szene namens "Love Letters", das Extra "Sing' mit beim Film" und "Robin Hoods virtuelle Galerie".
Ist also ziemlich überschaubar. Aber im Ganzen nicht unbedingt uninteressant. Ich wünschte mir nur, es gäbe wenigstens ein kleines Making Of oder sogar einen Audiokommentar. Wäre wirklich schön, wenn jedes Meisterwerk damit bestückt werden würde...

Design:
Das Cover der BD entspricht beinahe dem Cover der Sammlerdedition auf DVD. Robin hat einen Bogen erhalten und hält seine Arme somit nicht mehr verschränkt und der Hintergrund wurde (leider!) blau eingefärbt (ich denke mal, um sich von der DVD abzugrenzen und den Inhalt (BLU-ray) wiederzugeben).
Außerdem wurden die Figuren dem FSK-Zeichen angepasst, sodass Little John wenigstens nicht hinter diesem verschwindet.
Auf ein Wendecover oder FSK-Sticker wurde mal wieder verzichtet. Ist anscheinend "Diamond Edition"-exklusiv, denn sowohl "Arielle", als auch "Dschungelbuch" haben ein Wendecover erhalten...
Rückseite und Spine sind schön schlicht gehalten.
Einen Schuber gibt es nicht.

Hm...irgendetwas vergessen? Oh, der Film hat eine Laufzeit von 80 Minuten. ;)
Ich glaube, das war's.

Ich bin sehr zufrieden mit dieser BD-Veröffentlichung und konnte "Robin Hood" wirklich genießen.
Und diesen Genuss wünsche ich euch auch! Es lohnt sich! :)
55 Kommentare| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2004
Zum Film:
Robin Hood im Reich der Tiere!
Alle menschlichen Rollen der Legende werden hier sehr passend und phantasievoll von ihren tierischen Gegenparts übernommen und gewissermaßen "neu interpretiert". So erleben wir u.a. Robin Hood als listigen Fuchs, Little John als großen Bären, Prinz John als schwächlichen Löwen (deutsche Synchron-Stimme Peter Ustinov!) und den Sheriff von Nottingham als falsche Schlange.
Die gänzlich ohne Längen oder Logik-Mängel auskommende Story wird sehr spannend, phantasie- und humorvoll erzählt, ohne sich dabei sonderlich nah am Original zu orientieren.
Was so Manchen vielleicht erfreuen wird: die Gesangsparts halten sich in klar überschaubaren Grenzen (2-3 kürzere Einlagen, in der deutschen Version von Reinhard Mey gesungen!).
Vom handwerklichen Standpunkt her gesehen, gibt's - wie so oft bei Disney - nichts auszusetzen. Die schönen und detailreichen Zeichnungen tragen viel zu der überzeugenden Charakterisierung der Figuren bei und sorgen für die entsprechende Disney-Magie.
Alles in allem einer meiner absoluten Lieblingsfilme von Disney!
Die DVD-Umsetzung:
Der Ton liegt zwar sowohl in der englischen Originalversion als auch der deutschen Synchronisation in 5.1 vor, was ihn aber in beiden Sprachen nicht daran hindert, meistens recht dumpf oder sogar blechern zu klingen. Mag der Film nun auch schon 30 Jahre auf dem Buckel haben, aber selbst aus Filmen, die nochmal zehn Jahre älter sind als ROBIN HOOD, hat man da (auch Disney) bei der DVD-Umsetzung schon bedeutend mehr rausgeholt...
Auch das Bild gibt Anlaß zu Kritik. Schaut man sich den Film in seiner ganzen Länge an, so bekommt man das ganze Spektrum von "gestochen scharf" bis hin zu "sehr grisselig" geboten. Eine vernünftige Restaurierung des Ausgangsmaterials wäre also sicherlich kein Fehler gewesen...
Bei den Extras bewegt sich diese DVD leider ebenfalls im unteren Mittelfeld. Ausser einem Kurzfilm ("Prinzessin Minnie") als Higlight, findet man dort nur eine kleine virtuelle Galerie sowie ein interaktives Spiel und ein "Sing mit uns". Wobei die beiden letzteren Extras ganz klar die jüngeren Zuschauer als Zielgruppe haben.
Fazit:
Der Film alleine bekäme von mir ganz klar und ohne zu zögern die volle Punktzahl. Da ich aber die Schwächen der DVD miteinbeziehen muss, langt's leider insgesamt nur noch für 4 Sterne!
55 Kommentare| 93 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2010
Der Film ist ein echter Klassiker den man immer wieder sehen kann.
Der Film alleine hätte von mir auch 5 Sterne bekommen. Doch die mäßige DVD
Umsetzung lässt mich leider nur 3 Sterne geben. Wie hier schon ein paar
mal erwähnt wurde, ist das Bild von 4:3 auf 16:9 getrimmt worden. Ich habe beide
DVD versionen verglichen und es fehlt bei der Neuauflage oben und unten eine ganze
Menge vom Bild. Es ist nur aufgezoomt worden. Laut IMDB Filmdatenbank ist das
Original Negativformat 1,37 : 1 gewesen. Also annähernd 4:3 (1,33:1).
Wen das nicht stört ist aber mit der DVD gut bedient.
11 Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2011
die Qualität des Tones ist nicht Disney würdig. Über den kompletten Film hat man das Gefühl, als wie wenn man auf einem schlechten Lautsprecher eine schon zu tode genudelte alte MC abspielt. Farben sind recht gut obwohl der Film ja schon wirklich alt ist.
Da hätte ich echt etwas mehr Liebe zum Detail erwartet, bei Dschungelbuch hat das doch auch geklappt.
Deswegen 2 Punkt Abzug, immerhin heißt das Ding ja "Special Collection" und nicht kurz mal auf DVD genudelt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2006
Dieser Disney-Klassiker stammt aus dem Jahre 1973, aber der Mythos um den gewieften Dieb, der die Reichen beraubte, um den Armen zu geben, ist zeitlos wie nie. In wunderschönen Bildern fangen die Zeichner herrlich amüsante Charaktere ein. Jede Figur bekommt eine passende Tierart zugeordnet, ob der schlaue Fuchs Robin, der gemütliche Bär Little John, die gluckenhafte Anstandsdame oder die hinterlistige Schlange Sir Hiss. Für die Kinder ist es so leicht, Gut von Böse zu unterscheiden und dem Geschehen folgen zu können. Und selbst die kleinsten und unbedeutendsten Nebencharaktere sind liebevoll und charmant ausgearbeitet, nichts erscheint vernachlässigt oder zu Gunsten anderer Dinge zurückgestellt.
Die Geschichte selbst ist flott und humorvoll inszeniert und trotzdem nie zu schnell für die Kleinsten. Der moralische Zeigefinger wird nicht deutlich erhoben, vielmehr können die Kleinen selbst die Gemeinheiten und guten Taten der Charaktere erkennen und haben so die Möglichkeit, zu unterscheiden, was nett und was nicht nett ist.
Die deutsche Synchronisation ist selbst für einen Disney-Film herausragend. Bekannte Sprecher wie Sir Peter Ustinov – der übrigens auch im amerikanischen Original Prinz John seine Stimme leiht –, Claus Jurichs und Edgar Ott verleihen den vermenschlichten Tierfiguren unglaublichen Charme und Integrität, die sich in der Form nicht oft finden. Musikalisch sorgt Reinhard Mey als Hahnen-Barde für die typisch eingängigen Melodien und Gesangsstücke, unter denen sich einmal mehr zahlreiche Ohrwürmer finden.
Ein zeitloses Meisterwerk für die Kleinen wie für die Großen, das aus dem Kinderzimmer nicht wegzudenken ist.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der raffgierige Sir John unterdrückt alle Tiere im Sherwood Forest und klaut ihnen das letzte Goldstück aus der Tasche. Zum Glück gibt es Robin Hood und seine lustige Räuberbande, die den Kampf gegen Sir John aufnehmen. Mit vielen cleveren Tricks holen sie nach und nach die Beute zurück. Doch Sir John lässt sich dies nicht gefallen und heckt einen hinterhältigen Plan gegen Robin und seine Freunde aus. Wird es Robin Hood trotzdem gelingen, sich selbst und alle Bewohner in Sherwood Forest aus der Unterdrückung zu befreien?

Nach dem Tod von Walt Disney, der noch höchstpersönlich dafür sorgte, dass "Das Dschungelbuch" zu einem großen Erfolg wurde, war das Trickfilmstudio wie gelähmt. Es wurde versucht alte Rezepte so zu variieren, dass dadurch vielleicht etwas Neues entstehen würde. Während “Aristocats“ noch zu einer recht charmanten Mischung aus “Susi und Strolch“ und “101 Dalmatiner“ wurde, konnte der zweite Zeichentrickfilm, der nach Walt Disneys Tod entstand, nur noch bedingt überzeugen.

“Robin Hood“ wirkt ein wenig so als wenn die Tiere aus dem “Dschungelbuch“ einfach in historische Kostüme gesteckt wurden. So ist Little John tatsächlich nur durch seine grünen Klamotten von Balu dem Bären zu unterscheiden (und wird in der Originalfassung auch wieder von Phil Harris gesprochen), während Sir Hiss wenig mehr als die Schlange Kaa mit Federhut und Umhang ist. Dafür ist der (auch in der deutschen Fassung von Peter Ustinov gesprochene) feige Löwe Prinz John eine köstliche Figur. Durch die episodenhafte Struktur, die relativ grellen Farben und die locker-flockige Animation unterscheidet sich “Robin Hood“ von den anderen Langfilmen des Studios und steht eher in der Tradition der Disney Cartoons aus den dreißiger Jahren.

Immerhin hat “Robin Hood“ durch die Selbstverständlichkeit mit der von einer Welt mit bekleideten Tieren, aber ohne Menschen, erzählt wird, die Macher des 55. Disney-Animationsfilm “Zoomania“ nach eigenen Aussagen maßgeblich beeinflusst.

Bonusmaterial der Blu-ray: Zusätzliche Szene "Love Letters” im vertonten Storyboard (7:35 min), wie alle Extras wahlweise in deutscher oder englischer Sprache; Alternatives Ende im vertonten Storyboard (4:34 min); Schwarzweißer Kurzfilm: "Prinzessin Minnie" ("Ye Olden Days", 1933, 8:18 min) wahlweise in deutscher oder englischer Sprache; Eine schöne Bildergalerie als kommentiertes Video (8:52 min) ; Direkte Songanwahl
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2015
Ich habe den Film schon als kleines Kind öfter gesehen und wollte ihn unbedingt haben.
Nach einem Preisvergleich mit Saturn / Media Markt habe ich die Blue Ray hier bestellt, weil sie einfach viel günstiger war.

Kleiner Tip:
Auch hier schwanken die Preise ! Also am besten auf den Wunschzettel packen und dann bei einer günstigen Gelegenheit einfach gleich bestellen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2007
Zum Film selbst wurde schon viel gesagt (einfach ein grandioses Stück Zeichentrick), deswegen erspare ich mir nähere Ausführungen zum Inhalt. Mein erster Gedanke ,als ich von der Neuauflage des Klassikers hörte, war: Hoffentlich wirds besser als bei der Special Collection! Das kann im Großen und Ganzen mit einem klaren JA formuliert werden. Doch hätte ich doch ein kleines bisschen mehr erwartet.

Der größte Pluspunkt der S.E. ist, dass der Film im 16:9-Bild vorliegt (denn wenn man einen Breitbildfernseher hat, ist der Bildschirm schön ausgefüllt). Man muss nämlich bedenken, dass die Disney Studios in den 60er und 70er Jahren alle größeren Produktionen in 2 Formaten abgedreht haben. Zum einen im 4:3 und zum anderen im 16:9 Breitbildformat (das ist bei "Dornröschen" und "Susi und Strolch" der Fall, genauso wie bei "Aristocats",dem "Dschungelbuch" und eben "Robin Hood"). Das Bild der "Sammler Edition" ist keineswegs abgeschnitten, es wurde einfach nur anders gedreht(man sieht oben und unten ein bisschen weniger, dafür an den Seiten etwas mehr). In der "Special collection" Version ist das Bildformat 4:3. BEIDE Versionen sind ein ORIGINALKINOFORMAT.Das Bild der "Sammler Edition" ist aber qualitativ besser: die Farben wirken etwas kräftiger, die Schärfe ist gleichmäßiger.. Aber ich muss auch meinem Vorrezestenten recht geben, dass der Ton etwas nach "Blecheimer" klingt, da bin ich von Disneys anderen Special Editions ( Cinderella, Susi u. Strolch) etwas besseres gewohnt.

Der größte Minuspunkt hingegen liegt bei den wirklich sehr mauen Extras. Zu meinem Entsetzen befindet sich KEIN Making-of (nicht mal ein Klitzekleines wie z.B. bei Alice im Wunderland)auf der neuerschienenen Scheibe! Dass das vorhandene Bonusmaterial (dass ja auf der DVD-Hülle groß angepriesen wird) nichtssagend ist, finde ich ein wenig ärgerlich. Das Alternativende besteht (wie immer) nur aus Produktionsskizzen und das Spiel kann man sich auch schenken. SCHADE.

Trotz alledem lohnt sich meines Erachtens ein Kauf der Sammler Edition allemal, für diejenigen, die ein (nahezu) perfektes Bild sehen möchten (wenn man auch durchaus dazu im Stande gewesen wäre beide Bildformate auf die Disc packen zu können, so lange geht der Film nicht, dass man irgendwelche Qualitätsverluste hätte ertragen müssen!). Wenn man einen klaren Ton bevorzugt, muss man bei der Special Collection bleiben. Beides zusammen gibt es leider nicht. Trotzdem gibts für diesen tollen Film (und die Akzeptable S.E.) insgesamt 4 Sterne.
33 Kommentare| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2015
Auch wenn die Filme von heute mehr Effekte, bessere Grafik und besseren Sound bieten, so bleibt zu hoffen, daß die alten Filme nicht eines Tages überarbeitet oder gar neu produziert werden. Denn gerade diese alten Filme haben einen Charme, den die neuen Filme nicht haben. Man merkt, mit welcher Liebe diese Filme hergestellt wurden. Ohne Fließbandeffekt und ohne den offensichtlichen Kommerzialisierungsgedanken.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Die Freude über Disney's Ankündigung für "Robin Hood" auf BD war groß!

Beim Anschauen gibt es dann aber einen kleinen Mangel. Gleich beim Vorspann fängt es damit an, dass der fast weiße Hintergrund ziemlich dunkel erscheint. Auch im Laufe des Films tauchen immer wieder Szenen auf, in denen entweder einzelne Figuren, oder auch das gesamte Bild zu dunkel erscheinen. In der zweiten Hälfte des Films ist dann alles in Ordnung. Bei der gleichzeitig erschienenen BD "Arielle, die Meerjungfrau" taucht dieses Problem nicht auf.

Der Ton ist laut Angabe auf dem Cover in DTS-HD 5.1! Allerdings kann ich davon nichts bemerken. Dolby-Stereo über die Surround-Einstellung abgespielt klingt da auch nicht schlechter.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden