Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
37
Hitman 2 - Silent Assassin
Plattform: PC|Ändern
Preis:34,40 €+ 5,00 € Versandkosten


am 6. Oktober 2002
Eigentlich war ich der Meinung, dass Hitman 1 nicht zu übertreffen sei, aber dank IO Interactive wurde der Wunsch zur Realität. Auch im zweiten Teil strotzen die Missionen vor alternativen Lösungsmoglichkeiten. Dementsprechend fallen dann auch die Bewertungen der Einsätze aus: vom "Massenmörder" bis zum "Geist" oder "Naturtalent". Dies gibt zusätzlichen Anreiz zum Neuspielen. An der Steuerung hat sich nicht allzu viel verändert, aber die fannd ich schon immer gut. Generell sind die Missionen mit Ausnahme der letzten etwas leichter als im Vorgänger, was den Spielfluß hebt und die Frustrationen des Vorgängers mindert.
Ein paar kleine Mängel haben sich dennoch eingeschlichen, wie z.B. teilweise eintönige Texturen und die manchmal sehr schwache KI der Figuren.
Alles in allem ein lohnenswerter Kauf auch für Nicht-Ballerfreunde denn jede Mission läßt sich (mit Ausnahme der Zielperson) absolut gewaltfrei lösen. Und wenn in Hitman 3 die letzten Mängel behoben sind gibts erst recht nichts mehr zu meckern.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2003
Wer hier ein Spiel nach typischer Ego Shooter Manier erwartet, wird bitter enttäuscht sein. Hier ist Denken, Tarnen und Taktieren vom ersten Level an gefragt. Mit der Brechstange und wild herumballern ist hier nicht viel auszurichten. Es ist zwar möglich, aber schließlich ist man Killer und kein Massenmörder und wird nicht dafür bezahlt, komplette Volksstämme auszulöschen.
Damit bietet diese Spiel in den Missionen meistens eine Anzahl von Lösungsmöglichkeiten und so macht es immer wieder Spaß, die Level zu wiederholen, die Vorgehensweise zu verbessern und damit auch die Bewertung, die man am Ende einer Mission erhält.
Dabei ist die bestmögliche Bewertung: lautloser Killer, die in jeder Mission möglich ist.
Wer sich dabei schwer tut, sollte zum Beispiel das erste Level lösen und sich dann mit einer im Internet vorhandenen Lösung beschäftigen, um ein Gefühl für die Vorgehensweise zu bekommen. Wenn man mit der Zeit dieses Gefühl entwickelt hat, macht dieses Spiel einen Riesenspaß.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Januar 2004
Eidos liefert mit "Hitman 2: Silent Assassin" einen würdigen Nachfolger zum ersten Teil.
Technisch ist das Spiel auf der Höhe der Zeit, die gute Grafik trägt wesentlich zur atemberaubenden Spieltiefe bei. Die Story - diesmal "politisch-korrekter" als im ersten Teil - und die vielen verschiedenen Schauplätze schaffen die nötige Abwechslung und motivieren den Spieler immer weiter zu machen. Schon nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sinkt man total in die Spielwelt ein, was unter anderem auch der Coolness und der Sympathie gegenüber dem "Cleaner" namens "47" zu verdanken ist - das Spielprinzip verspricht einfach Nervenkitzel pur.
Die "KI" (künstl. Intelligenz) der Figuren im Spiel ist ordentlich, das gelungene Leveldesign sorgt dafür, daß man sich nicht "festfährt" - also auch ein Spiel für etwas weniger routinierte Zocker.
Alles in allem ein packendes und cooles Spiel v.a. für kalte und dunkle Wintertage. Kaufen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Juli 2003
in 'hitman 2 - silent assassin' spielt man einen auftragskiller, der sich nach dem ersten teil, also 'hitman', aus dem geschäft verabschiedet hat nun und in einem kloster den job des gärtners übernommen hat. doch durch die entführung seines padres und die damit verbundene kontaktaufnahme zu seinen früheren auftraggebern bringt ihn wieder zurück dahin, für was er geschaffen wurde: das töten von (vorzugsweise) terroristen. unterstützt von einer gewohnt guten story und videos, die dies unterstützen führt sein weg nach sizilien, rußland, arabien und asien, (fast) immer von dem wunsch getrieben an neue informationen über seinen entführten padre zu kommen.
sowohl die grafik, als auch der sound überzeugen, allerdings weiß ich nicht, wie weit dies auf schon etwas älteren pcs gewährleistet ist. diese komponenten, vermischt mit der story lassen einen direkt in das spiel eintauchen und man kann die spannung förmlich spüren, wenn man sich an einem entscheidenen punkt eines levels befindet. was leider zu bemängeln ist, ist der hohe gewaltanteil. im vorgänger konnte man zwar ein ähnliches blutvergießen veranstalten, wie in diesem spiel, jedoch wurden durch solche aktionen in den meisten fällen die ergebnisse annuliert, d.h. man hat das level nicht geschafft, auch wenn man das missionsziel im grunde erreicht hat. bei hitman 2 ist es allerdings so, dass man wild durch die gegend schießen kann, ohne dafür bestraft zu werden, jediglich in zwei levels wird das töten von zivilisten bzw. nato-soldaten mit dem sofortigen levelabbruch geahndet. in allen anderen fällen ist es egal, wie viele zivilisten man tötet. ich finde, dass durch diese tatsache und vorallem dadurch, dass ein untaktisches gemetztel viel schneller und vorallem effektiver ist (zum glück ändert sich das mit höherem schwierigkeitsgrad), als ein vorsichtiges vorgehen, bei dem möglichst wenige leute zu schaden kommen, nicht mehr behauptet werden kann, dass der sinn des spiels ist nur verbrecher zu eliminieren. dazu kommen noch mehr splatter-effekte als noch beim vorgänger. beispielsweise wurde inzwischen auch ein headshot und sehr viel mehr andere bluteffekte animiert. also auf gar keinen fall etwas für jugendliche.
abgesehen davon ist das spiel aber auf jeden fall sehr gut. allerdings bleibt zu sagen, dass der erste teil in sachen spannung, story, missionen und schwierigkeit sehr viel anspruchsvoller war. schade, dass dieses niveu nicht gehalten wurde, was auch ein schnelles durchspielen in nur wenigen stunden zur folge hat.
es gibt noch eine höchstwahrscheinlich wichtige information: meine rezension bezieht sich auf die englische originalversion. ich denke, dass die deutsche version stark in sachen blut abgeschwächst wurde, jedoch bleibt die brutalität dennoch vorhanden, was an der alterbeschränkung also nichts ändert. zu dem wird sich die originalversion auch bei den videosequenzen und auftragsbeschreibungen unterscheiden, doch sicherlich nur von der sprache her und nicht von der qualität.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Januar 2010
Schmetterlinge im Bauch, wenn ihr an eine aberwitzige Masquerade denkt, die Geheimnistuerei auf dem Weg zum Ziel und das stille Ableben eines ahnungslosen Mafioso? Das Rollenspiel ist Vorspiel zur Tat, es folgt die stammelnde, röchelnde Laudatio des armen Opfers anlässlich seines eigenen Abgangs, bis dass der finale Höhepunkt winkt. So oder so ähnlich läuft es schließlich in jedem Stealth Shooter, nicht zuletzt im zweiten Teil der legendären Hitman-Reihe. Wer sich schon immer an einem Spiel des Genres versuchen wollte, findet in "Silent Assassin" einen idealen Einstieg.

Hitman 2 war nicht mein erster Stealth Shooter, aber das erste Abenteuer des Hitman-Packets, das ich in die Finger bekam. Der direkte Vorgänger ist hierzulande nach seiner feierlichen Aufnahme in die Hall of Fame böser Spiele ja nur noch unter Umständen zu erstehen. Ich sah mich rasch getröstet und nahm mit dem zweiten Teil vorlieb.

Ein Crashkurs für Neueinsteiger: Stealth Shooter funktionieren fast alle nach dem gleichen Prinzip. Der Spieler übernimmt die Kontrolle über die Hauptfigur der kleinen Erzählung und führt diese vorbei an allem, was einem an die Wäsche will, hin zum eigentlichen Ziel. Das wird dann für gewöhnlich kurz und schmerzlos um die Ecke gebracht. Zeit ist schließlich Geld. Während man in Splinter Cell Schatten und Dunkelheit nutzt, um unterwegs nicht entdeckt werden, gilt es in Hitman, durch Verkleidungen unerkannt nah genug an den Todgeweihten zu gelangen. Idealerweise verschwindet man ebenso unauffällig und sackt die Belohnung ein.

Zum Hintergrund: Der Star der Hitman-Saga heißt Nummer 47, ein Klon, genetisch perfektioniert und mit nur einer Aufgabe bedacht: Menschen zu töten, ohne Fragen zu stellen. Eine Familie, um die er sich kümmern muss, hat er nicht, aber einen Vertrauten. Und den hat sich doch tatsächlich ein lebensmüder Gangster gekrallt, der nun schon einmal sein Testament machen darf. Auf einer Schnitzeljagd um die Welt sucht 47 nach Hinweisen auf den Verbleib von Padre Vittorio. Und er wird fündig ...

Die Missionen sind allesamt spannend gehalten, die Story bleibt es bis zum Schluss. Für Abwechslung sorgen allein schon die verschiedenen Orte, die man bereist. Japan, Russland, Italien ... Und ebenso abwechslungsreich darf der Spieler versuchen, den jeweiligen Auftrag zu erledigen. So kann er durchaus die Silverballer zücken und sich wie ein Abgesandter des Teufels durch die Leibgarde eines Zielobjekts mähen, er kann aber auch den eleganten Weg wählen und niemanden sonst töten, wenn er sich nur gut genug umschaut. Dafür braucht es normalerweise natürlich eine Garderobe, die nicht sofort verrät, wer sich hier unters Volk gemischt hat. Ist ja nicht so, als wäre die Totengräber-Mimik und der auffällige Haarschnitt nicht schon verdächtig genug.

In "Silent Assassin" geht es jedoch nicht immer "still" zur Sache, wie der Subtitel verspricht. Es gibt sehr wohl Augenblicke, in denen es auf nackte Feuerkraft ankommt. Dann ist Schluss mit Raffinesse und Taktik, dann braucht es schlicht Schnelligkeit und Geschick. Das genau kostet das Spiel für meinen Geschmack auch einen Stern. Nicht, weil mir diese Stellen keinen Spaß gemacht hätten, aber es passt nicht zum Rest. Wer die Hektik eines Third Person-Shooters scheut und hierdrin Abwechslung sucht, wird nur bedingt bedient. Dennoch lohnt der Kauf, sofern man sich klar macht, dass Action hier schlicht zweitrangig ist und der Nervenkitzel anders gewonnen wird. Dann wiederum ist der erste Schritt in ein begeisterndes Franchise getan, denn Nachschub ist mit drei weiteren Auskopplungen massig vorhanden ...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. September 2002
Ich lud mir gerade die Demo runter und war ziemlich beeindruckt.Hitman 2 vereinigt Einen 3D-Shooter mit Strategie
Pro:Gute Grafik
Mehrere Möglichkeiten eine Mission zu beenden
Gute Sounds
Hoher Spiel/Wiederspielspass
Viele Waffen,darunter Chloroform,Stranguliertdraht
Sniperrife,dual Pistols etc. Insgesamt 30
24 Missionen
SEHR kurtze Ladezeiten
Niedrige Systemanforderung
(1.3 GHZ, Geforce 3, 512)Diese Systemvorraussetzungen erfühlt
wird auf höchster Grafik flüssig gespielt
Contra: Es schein manchmal als hätten die Gegner Augen im
Hinterkopf
Hitman 2 werde ich mir auff jeden Fall kaufen und für die Skeptiker würde ich empfehlen die Demo runterzuladen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. August 2003
Ein sehr gelungenes Spiel. Die Grafik ist erste Sahne und die Waffengeräusche und -effekte sind ebenfalls sehr gut für den Spaßfaktor. Die Story ist vielleicht nicht hundertprozentig überzeugend, aber darauf kommt es ja nicht unbedingt soo an bei einem solchen Spiel. Ein Mangel, der aber meiner Ansicht nach ins Gewicht fällt, ist der einerseits zu hohe, andererseits aber zu niedrige Schwierigkeitsgrad. Denn zum einen ist es äußerst schwierig, die Missionen so durchzuführen, daß sie nicht in wildes Geballere ausarten - da kommt oft Frust auf, weil jede kleinste falsche Bewegung zum nur geringfügigst falschen Moment die Gegner auf den Plan ruft. Andererseits ist dies aber für das Gelingen der Mission oft egal - denn der Schwierigkeitsgrad ist, was die Feuergefechte betrifft, für Unrealtournament und Counterstrikegeprüfte Spieler nicht besonders hoch. Meist ist es gar kein Problem, von Anfang an die Knarre rauszuziehen und alles über den Haufen zu schießen, was sich bewegt (das geht leider dann nicht, wenn die Mission bei jeder Entdeckung gescheitert ist - dann kann wirklich Wut/Frust aufkommen). Ansonsten aber wirklich - auch atmosphärisch - sehr gelungen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Dezember 2003
In "Hitman 2" zieht der Agentur-Agent "47" los, um seinen Freund Padre Vittorio aus den Klauen eines Mafiabosses zu befreien. Beim Eindringen in dessen Villa stellt sich heraus, dass Vittorio von einigen russischen Soldaten verschleppt wurde. Damit beginnt das große Abenteuer um eine ungeheuerliche Intrige, viel Geld und Hitmans Schicksal. Und das liegt allein in Gottes Hand...
Im Zweifelsfall natürlich in Ihrer. Sie schlüpfen in die Rolle des gefürchteten Killers und meistern unzählige Missionen, in denen Sie Spürsinn und Strategie vereinen müssen, um den Feind zu überlisten. Sie können somit spezielle Ränge erreichen und Bonuswaffen erhalten. Leise Waffen bieten sich an, wie die Klavierseite oder das Küchen- bzw. Kampfmesser.
Natürlich kann man auch auf die simple und etwas brutalere Art vorgehen, indem man einfach in den Laden reinmarschiert und alles platt macht, was sich einem in den Weg stellt.
Es ist also für beide Sorten von Spieler etwas dabei. Früher oder später wird man einer fetzigen Schießerei so wieso nicht entgehen können. Also, Waffe laden und los, rein in Hitmans größtes Abenteuer!
Ein sehr gutes und abwechslungsreiches Spiel mit vielseitigen Missionen in allerlei Ländern (Indien, Japan, Russland etc.). Viele unterschiedliche Waffen, von der einfachen Pistole, über den knallharten Revolver, bis zur Schrotflinte, der MP oder dem präzisen Scharfschützengewehr, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Spannung und Spielspaß bietet dieses Game, geleitet von einer verschleierten Story und einem großen Finale. Einfach grandios und empfehlenswert (an die entsprechende Altersgruppe)!
Hinweis: Wer lieber ohne Blut spielen möchte, kann es unter den Grafikoptionen ausschalten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Mai 2007
Hitman 2- Silent Assassin verbindet 2 Dinge:

1. Spannende Missionen mit zusammenhängender Story

2. Unauffälliges Vorgehen ala Splinter Cell

Doch diese beiden Punkte machen noch lange kein gutes Spiel aus.

Hitman 2 bietet noch mehr.

Man kann seine Waffen auswählen mit denen man die folgenden Missionen angehen möchte.

Außerdem ist es überlebensnotwendig, sich während einer Mission umzuziehen. Nur so kommt man nahe genug an die jeweilige Zielperson heran, die man versucht umzubringen.

Warum ihr das alles macht? Ganz einfach:

Ihr habt euch in einem Kloster niedergelassen und wolltet eigentlich nie wieder Leute für Geld töten. Doch dann wird euer Freund, der dortige Priester entführt und um an die Entführer heranzukommen, ruft ihr eure "alte" Agentur an um Informationen zu erhalten. Diese will sie aber nur herausrücken, wenn ihr für sie wieder arbeitet. Also müsst ihr weider als Killer tätig werden.

Die Grafik ist ansprechend, der Sound geht auch in Ordnung.

Das Spiel ist nur für Erwachsene geeignet und ist nicht für jeden gemacht, da nicht jeder Spaß dabei hat, Menschen für Geld bzw. Informationen zu töten.

Aber an alle, die nichts dagegen haben, können zugreifen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. November 2002
Diese Faktoren fallen besonders positv auf:
-Sehr detaillierte Grafik,realistische Animationen,abwechslungsreiche Schauplaetze
-Super Musik,sehr gute Synchronisation/Sprecher,realistische Effekte
-Einfache Steuerung,2 moegliche Perspektiven
- Spannende Story,stellenweise filmreif inszeniert,Anti-Held 47 gibt sich cool wie nie
-abwechslungsreiche Missionen,mehrere Loesungsmoeglichkeiten zum erreichen des Missionszieles,integriertes Tutorial
Folgende Faktoren fallen negativ auf:
-Grafik ist zwar sehr detailliert,aber fuer meinen Geschmack haette man sie nicht so steril gestalten sollen
-Story ist zwar spannend,aber stellenweise herrscht Leerlauf
-fuer Einsteiger ist das Spiel einen Tick zu schwer
-KI ist nicht immer realistisch,manchmal ist das Gegnerverhalten einfach nur "dumm"
-kein gutes Balancing zwischen dem lautlosen Vorgehen und der "blutigen Variante"(d.h.die Missionen sind sehr viel einfacher wenn man sich einfach den Weg freischießt)
-man bekommt spezielle Waffen fuer lautloses Vorgehen nach Erfuellen einer Mission,aber warum brauche ich die,wenn ich sie nicht einsetzen soll?
Fazit:
Hitman 2 ist ein Top-Spiel und auf jeden Fall besser als der 1.Teil,negative Faktoren sind zwar aergerlich,trueben aber den Spielspass nicht unbedingt.Nicht zu empfehlen ist Hitman 2 fuer Spieler die sich durch die Missionen durchschießen wollen.Die Missionen werden dann einfach zu leicht und man braucht nur wenige Stunden fuer das gesamte Spiel.Spieler die als lautlose Killer agieren wollen, kommen bei Hitman 2 absolut auf ihre Kosten.Es gibt unzaehlige Moeglichkeiten,um die Missionen zu erfuellen,dies ist ein Faktor der sehr positiv auffaellt.Also wer Hitman 1 gemocht hat sollte bei Hitman 2 unbedingt zuschlagen.Weiterhin ist es eine Alternative fuer Mafia und No one Lives Forever.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)