Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
20
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
19
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. November 2001
Das Warten auf `The Politics of Dancing' hat sich gelohnt. Mit dem Remixen bzw. Überarbeiten von 31 der 33 Tracks setzt einer der wichtigsten DJ's und Produzenten wieder einmal Maßstäbe in Sachen elektronischer Tanzmusik und verführt den Hörer wie gewohnt in seine ganz eigene Welt. Er verleiht jedem Track seine ganz persönliche Note, was dazu führt, dass alle Stücke in einer prima tanzbaren Version auf der Doppel-CD vertreten sind. Dazu kommen sein einzigartiges Gespür für die Musik und seine unglaublichen Mix-Künste die diese Sammlung zu einem unvergesslichen Hörerlebnis und Schmuckstück machen.
Die erste CD ist ein klein wenig ruhiger gehalten und spiegelt einen Teil von Paul's Essentiell's wieder, die er für gewöhlich an seinen Vandit-Abenden in Berlin vor dem eingeladenen Gast-DJ spielt, um die Stimmung aufzubauen. Da finden sich Tracks wie der `PvD Remix' zu U2's `Elevation', IIO mit `Rapture' oder dem unveröffentlichten `Autumn' von Paul persönlich wieder.
Die zweite CD rockt dann schon ziemlich heftig. Wieder ist der charakteristische Paul van Dyk-Style durchgängig hörbar. Diese Scheibe umfasst einige seiner liebsten Stücke die er, bei schon erwähnten Partys, nach dem Gast-DJ spielt um den Laden zum Kochen zu bringen.
Auf dieser Disc sind Tracks wie Ralphie B mit `Massive', Lexicon 4 mit `Reach Me' und Guardians Of The Earth mit `Starchildren' zu finden. Der absolute Höhepunkt der Mix-CD ist allerdings Nu NRG mit `Dreamland'. Das Intro dieses Tracks ist einfach gigantisch!
FAZIT: `The Politics of Dancing' ist eine sehr gut ineinander übergehende, in verschiedene Musikstile (Trance, Techno, House bis hin zu Breakbeat) übergreifende, Mix-CD auf höchstem Niveau, deren Tracks allesamt zum davonschweben aber auch zum abfeiern einladen, und die deutsche Szene der elektronischen Tanzmusik maßgeblich prägen wird!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2004
Paul van Dyk hat auch mit PoD gezeigt dass er einer der ganz großen, wenn nicht sogar der Größte überhaupt ist. die 33 tracks sind einfach nur gigantisch gemixt und angeordnet. Vor allem die 2. CD ist für mich ein unbeschreibliches Gefühl, ein Gefühl wie ich es persönlich noch nie erlebt hatte, und immer wenn ich die CD höre, wie er mit Sagitare und Shout Come on einsteig, ist einfach nur bombastisch. Dieses Lied rockt einfach alles weg, es ist einfach soviel in einem vereint, was ich nicht sagen kann, aber wenn ich diese Lied höre bin ich in einer anderen Realiät. Danach kommen ebenfalls gigantische Tracks wie Massive oder Epic Monolith die ebenfalls stark an eine andere Realität errinnern. Wer diese CD nicht gehört hat, verpasst was wichtiges, er verpasst das Leben, die Musik die Musik die nicht nur Musik ist sondern Emotionen enthällt. PoD ist einfach nur klasse, mnehr kann ich nicht sagen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2001
Gerade hatte ich mir die Global Underground von Paul Oakenfold/New York gekauft. Total fasziniert von der CD dachte ich, dass man sie nicht toppen kann...doch Paul van Dyk schafft es.
Diese DoppelCD ist mal wieder ein Meilenstein wie seine XMIX I von damals...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2001
Das Warten auf `The Politics of Dancing' hat sich gelohnt. Mit dem Remixen bzw. Überarbeiten von 31 der 33 Tracks setzt einer der wichtigsten DJ's und Produzenten wieder einmal Maßstäbe in Sachen elektronischer Tanzmusik und verführt den Hörer wie gewohnt in seine ganz eigene Welt. Er verleiht jedem Track seine ganz persönliche Note, was dazu führt, dass alle Stücke in einer prima tanzbaren Version auf der Doppel-CD vertreten sind. Dazu kommen sein einzigartiges Gespür für die Musik und seine unglaublichen Mix-Künste die diese Sammlung zu einem unvergesslichen Hörerlebnis und Schmuckstück machen.
Die erste CD ist ein klein wenig ruhiger gehalten und spiegelt einen Teil von Paul's Essentiell's wieder, die er für gewöhlich an seinen Vandit-Abenden in Berlin vor dem eingeladenen Gast-DJ spielt, um die Stimmung aufzubauen. Da finden sich Tracks wie der `PvD Remix' zu U2's `Elevation', IIO mit `Rapture' oder dem unveröffentlichten `Autumn' von Paul persönlich wieder.
Die zweite CD rockt dann schon ziemlich heftig. Wieder ist der charakteristische Paul van Dyk-Style durchgängig hörbar. Diese Scheibe umfasst einige seiner liebsten Stücke die er, bei schon erwähnten Partys, nach dem Gast-DJ spielt um den Laden zum Kochen zu bringen.
Auf dieser Disc sind Tracks wie Ralphie B mit `Massive', Lexicon 4 mit `Reach Me' und Guardians Of The Earth mit `Starchildren' zu finden. Der absolute Höhepunkt der Mix-CD ist allerdings Nu NRG mit `Dreamland'. Das Intro dieses Tracks ist einfach gigantisch!
FAZIT: `The Politics of Dancing' ist eine sehr gut ineinander übergehende, in verschiedene Musikstile (Trance, Techno, House bis hin zu Breakbeat) übergreifende, Mix-CD auf höchstem Niveau, deren Tracks allesamt zum davonschweben aber auch zum abfeiern einladen, und die deutsche Szene der elektronischen Tanzmusik maßgeblich prägen wird!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2002
Ich kenne Paul ja schon seit alten MFS-Zeiten, deshalb hat mich sein kometenhafter Aufsteig seit dem '98er Re-Release von "For an angel" für ihn gefreut. Ich persönlich hege jedoch immer Skepsis und teilweise sogar Antipathie gegenüber diesem ganzen Kommerz-Trance, welcher den ganzen Tag im Radio vor sich hin dudelt. Zum Glück gleitet Paul nicht dahin ab, er veröffentlicht wann er möchte und nicht die Plattenfirma. Nach X-Mix 1 folgt nun seine zweite Mix-CD. Doch dies ist keine gewöhnliche Zusammenstellung. Paul bearbeitet viele Stücke noch einmal und verpaßt diesen den typischen PvD-Style. Man mag vielleicht meinen, daß dadurch 2x75 min Langeweile durch fehlende Abwechslung aufkommt. Doch Paul umgeht dies mit einer hervorragenden Titelauswahl, die irgensgleichen sucht. Und wenn 4 Strings' Into the night anläuft, dann weiß ich: Paul ist halt einer der besten DJs der Welt (zusammen mit Nick Warren, Sasha und John Digweed)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2001
Das muß man dem guten Paule schon lassen, wenn er was anpackt dann macht er es auch richtig. Für mich war der ausschlaggebende Grund diese CD zu kaufen ein Live Auftritt, zwei Tage vor Erscheinungsdatum, in Köthen. Die CD hat meine Erwartungen sogar noch um längen geschlagen. Die Performance steht dem Live Auftritt in kaum etwas nach. Wenn man Trance vom feinsten will, dann ist man mit dieser CD genau richtig beraten und der persönliche Touch von Van Dyk gibt der CD noch den richtigen Feinschliff! Meiner Meinung nach ist der Kauf für jeden der etwas von gutem Trance hält absolute Pflicht!!! (P.S.: Weiter so Paule!!!)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2005
Mit dieser CD hat Paul van Dyk mal wieder bewiesen, dass er zum absolut Besten gehört, was die Musikwelt in Sachen Trance zu bieten hat.
Man bemerkt sofort den van Dyk typischen Stil, wodurch sich die Tracks zwar teilweise doch etwas ähnlich sind, aber für mich kommt gerade dadurch das Flair dieser CD zustande. Man fühlt sich sofort in eine andere Welt versetzt und nach dieser CD keine gut Laune zu haben ist nahezu unmöglich.
Für mich ein absoluter Pflichtkauf für alle Fans elektronischer Musik.
Anspieltip: U2 - Elevation
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2001
so kennt man paul van dyk,eine super doppel mix cd,kann ich nur jedem empfehlen,die diese art musik mögen.
paul van dyk ist einfach meister seines faches,er versteht es die titel noch klangvoller zu überarbeiten wie sie schon orginal sind und so in einander fließend übergehen zu lassen,so das man merkt,das da sehr viel gefühl mit im spiel ist.
man merkt oft die übergänge von einem titel zum nächsten garnicht,so perfekt ist es gemacht.
deshalb 5 sterne und viel spaß mit der cd.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2001
Zwar kenne ich die Tracks schon alle von seinen Gigs, aber trotzdem ist es ein unbeschreibliches Gefühl diese alle auf nur zwei CDs zu hören. Ich bin kein Prophet wenn ich schon jetzt sage das diese CD Kultstatus unter seinen "Fans" erlangen wird. Alle Tracks spiegeln die Genialität Pauls bei der Musikauswahl wieder wobei für mich persönlich die Tracks von Second Sun, IIo, Lexicon 4, Ralphie B und Nu-NRG besonders zu erwähnen sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2001
ihm ist es einfach zu gönnen. er ist ein netter kerl, er arbeitet hart, er ist auf dem teppich und: er ist die nr. 1!
das neue werk beweist dies nur einmal mehr. natürlich ist alles elektronisch zusammengeschnitten und nachbearbeitet, aber es ist das gesamtkunstwerk "van Dyk" was die ganze sache zu etwas besonderem macht.
er hat's einfach raus! ich liebe seinen style!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken