Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 1. Februar 2017
Als Schutz-Abdeckung ist die Wasserwage sicher geeignet. An meinen Canon DSLRs geht sie leicht reinzuschieben, in beide Richtungen. In der einen Position kann sie allerdings auch leicht wieder herausrutschen. Um 180-Grad gedreht hereingeschoben hält sie sehr gut fest. So gut, daß man Mühe hat, sie wieder herauszubekommen. Deshalb nur drei Sterne, aber es geht.

Die Wasserwage ist in meinem Exemplar nicht sehr genau. Die kamerainterne elektronische Wasserwaage ist sicher zuverlässiger. Aber für den Preis erwarte ich auch kein Präzisionsinstrument. Mir ging es in erster Linie um die Schutzfunktion. Und da muß man abwägen. Wenn man die Kappe häufiger wechseln will, muß man sie mit der geraden Kante nach vorne einschieben. Dann ist sie leicht wieder zu lösen. Wenn man sie nicht verlieren will, schiebt man die abgesvchrägte Kante nach vorne. Dann sitzt die Abdeckung fast bombenfest und ein schneller Wechsel um ein Blitzgerät aufzustecken wird erschwert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. September 2013
Wie ein Vorredner schon schrieb, ist die Wasserwaage nicht genau. Dazu kommt, dass sie auf meiner EOS nicht fest "saß"....

Das wort "saß" ist bewusst von mir gewählt worden, denn sitzen wird die nicht mehr auf meiner Cam. Das Teil liegt irgendwo in der schönen Landschaft, in der ich knipsen war - Da hätt ich auch gleich die 15€ dahin legen können!

+ nett anzusehen :D
- sitzt locker
- ungenaue Anzeige
- zu teuer
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Oktober 2014
Ein kleines, handliches und preiswertes Zubehör mit großen Nutzen, das bei Bedarf auf den Blitzschuh gesteckt wird. Bei Weitwinkelaufnahmen im Wald (auch bei Superweitwinkel mit 21 mm Brennweite im Kleinbildformat) läßt sich die auf einem Stativ stehende Kamera in zwei Richtungen so ausrichten (vorzugsweise mit einem 3-Wege-Neiger), dass keine perspektische Verzerrung entsteht und senkrecht stehende Bäume nicht zur Seite kippen (natürlich außer den tatsächlich gestürzten oder geneigten Bäumen). Eine nachträgliche digitale Korrektur, die die Auflösung reduziert und Verluste am Bildrand bewirkt, wird so überflüssig. Das funktioniert im Quer- und im Hochformat, erfordert allerdings Einschränkungen bei Motiv- und Standortauswahl und ist im Allgemeinen nicht bei Architekturfotografie anwendbar. In jeder Fototasche, Rucksack oder Jackentasche findet sich ein kleines freies Plätzchen. Für mich das Zubehörteil mit dem größten Verhältnis von Nutzen und Kosten.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. März 2015
Habe mir die Wasserwage gekauft da ich ein paar Objektive an meiner Kamera Feinjustieren wollte. An der EOS 70 D wackelt das Teil schon leicht. Es sitzt also nicht stramm genug auf der Blitzschiene. Die schwarzen Markierungen könnten meiner Meinung nach enger zusammen stehen so das die Blase(n) genau hineinpassen. Aber so wie die Markierungen aufgedruckt sind habe ich bei Mittiger Position der Blase Links und Rechts mindestens 2mm Spiel. Ich Frage mich was sich da der Hersteller gedacht hat. Das die Verarbeitung an sich Schlecht ist kann ich nicht mit den anderen Meinungen hier teilen. Nichts ist schief gefrässt oder gegossen worden. Aber wie schon von mir Bemerkt wurde stören mich eben diese zwei Sachen besonders. Ansonsten kann man das Teil zum Groben Ausrichten verwenden aber wenn es genauer gehen soll dann vertraue ich lieber meiner Digitalen Internen Wasserwage in der Kamera.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. April 2013
Die Wasserwaage funktioniert gut. Die Passung für den Blitzschuh ist nicht besonders genau, man kann die Wasserwaage einschieben aber sie geht nur mit (zu viel) Druck ganz in den Blitzschuh. Entweder Nacharbeiten oder einfach aktzeptieren (sie ist fest in dem Blitzschuh, alles andere spielt eigentlich keine Rolle). Die kleinen Libellen sind für einfache Einstellungen m.E. vollkommen ausreichend. Für Präzisionsbelange braucht man ohnehin eine größere Wasserwaage/Libelle.
Für EUR 12,30 absolut in Ordnung, nur die Passung für den Blitzschuheinschub könnte besser sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. August 2016
Setzte die Wasserwaage auf den Blitzschuh und komme nun zu fast verzerrungsfreien Architekturfotos.
Wenn man über Live View, also den Bildschirm fotografiert, kann man die Lupe noch gut einsehen und kann die Kamera
gut gerade halten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. November 2011
Ich kannte diese Wasserwaage schon, hatte die letzte leider verloren.
Ich habe große Schwierigkeiten, vor allem bei großer Helligkeit, die Kamera in der Waage zu halten. Und die neuen Zoom-Objektive mit ihrer starken Verzeichnung machen einem das auch nicht leichter.
Aber die Kombi aus einer Kamera mit schwenkbarem Display (z.B. Fuji HS 10/20 oder Canon Eos 60D/600D) einem pod "Kissenstativ" (s. The Pod, Kanada) und dieser Wasserwaage: Endlich gerade und unverwackelte Bilder, auch bei niedrigen ASA-Zahlen. Ich liebe es.
Habe übrigens die neue Wasserwaage mit eine wenig Klebeband unterlegt. Damit ist ein erneutes Verlieren jetzt ausgeschlossen.
Wie würde der Hesse sagen: Des Ding müsse Sie habbe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Da meine Kamera nicht über eine Wasserwaage im Display verfügt, war das eine gute und preiswerte Lösung. Zusammen mit der Gittereinstellhilfe im Kameradisplay stellt das einen hohen Gebrauchswert dar, zumal ich die Fotos/Filme meist aus Bauchhöhe aufnehme mit waagerecht ausgeklapptem Display. Bei Aufnahmen vom Stativ aus, muss ich nicht erst die Kamera auf dem Stativkopf neigen, wenn ich die im Stativ eingebaute "Wulle" nutzen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Februar 2016
Ausgemessen und zurückgeschickt, weil die Libellen falsch justiert sind und sich nicht zum Ausrichten einer Kamera eignen. Baugleich, aber deutlich billiger, ist das Modell von Polaroid, ebenfalls nicht zu gebrauchen. Ich besitze eine weitere Kamera-Wasserwaage, die augenscheinlich gleicher Bauart ist, aber exakt funktioniert – leider weiß ich den Hersteller nicht mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Juli 2017
Leider hatte ich die Hama Kamera Wasserwaage, auf den Fenstersims liegen lassen, nach einigen Tagen täglicher Sonneneinstrahlung ist die grünliche Färbung verschwunden. Jetzt ist alles nur noch klar.

Bei anderen Fotoequipment, ist das nicht passiert, das die Färbung nach längerer Sonneneinstrahlung verschwindet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)