flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 25. Mai 2014
Bevor ich mir dieses Tele zugelegt habe, hatte ich sehr preiswert ein Sigma (BW auch bis 400mm) gekauft. Damit bin ich auch bei einfachen Aufnahmen, also z.B. ohne Bewegung bei verschiedenen Tests nicht zurecht gekommen (ca. 70% unscharfe Bilder). Ich fotografiere meist aus der Hand. Bei Aufnahmen von Tieren muss es sehr oft schnell gehen und man kann nicht 2-3 Sek. warten, bis der IS richtig arbeitet (habe ich bei dem Sigma erst später erfahren).
Dann habe ich mich für das Canon Tele durchgerungen. Natürlich war ich etwas gespannt, der Preis ist höher und die Brennweite wird durch Schieben verstellt.
Doch schon bei den ersten Aufnahmen mit einer 70d war ich begeistert. Scharfe Bilder, auch bei bewegten Motiven und max. Brennweite. Die Bereiche vor und hinter dem fokussierten Motiv wirken weich und werten die Aufnahmen zusätzlich auf.
Ich bin mit Sicherheit kein Profi, doch stelle ich auf jeden Fall hohe Anforderungen an meine Aufnahmen.
Ich kann dieses Tele weiter empfehlen, vor allem weil man damit sehr gut und schnell aus der Hand knipsen kann.
Das Gewicht merke ich beim fotografieren nicht. Zum Tragen gibt es ja gute Gurte. Da sollte man nicht sparen, da schon etwas "Geld" daran hängt...
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juli 2011
Ich habe mich einige Jahre den Kauf dieses Schiebezooms vor mir her geschoben, wegen der allseits postulierten Nachteile beim Handling. Gut, es ist gewöhnungsbedürftig, jedoch komme ich inzwischen sehr gut damit klar. Die Verarbeitung ist natürlich über jeden Zweifel erhaben, lediglich die Streulichtblende hätte massiver ausfallen können, so wie bei anderen Festbrennweiten von Canon. Das Objetiv übertraf meine Erwartungen hinsichtlich Auflösung/Schärfeleistung und zwar auch im IS-Betrieb an meiner EOS 7D und reicht in dieser Hinsicht an mein Canon 70-200 L 4.0 heran. Auch bei 400mm und Offenblende muss ich nur kaum wahrnehmbare Abstriche machen, so dass ich den gesamten Brennweitenbereich voll nutzen kann. Gut, dieses sind subjektive Eindrücke aus der Praxis, Testergebnisse gibt es ausreichend in Internet.
Auch wenn diess Objektiv in die Jahre gekommen ist, auch an den Sensoren aktueller Bauart zeigt es hervorragende Leistungen. Von mir eine Kaufempfehlung.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. September 2013
Da der bisherige Objektivpark keine großen Tele-Reichweiten hergab, musste vor dem letzten Urlaub noch schnell ein Teleobjektiv für die 6D her. Nach konsultieren von vielen Internetforen, Tests und Blogs war für mich klar, dass das 100-400L die geeignete Reichweite hat. Dennoch ließ ich mich etwas irritieren hinsichtlich "Schiebezoom" und langsamen Autofokus. Zudem wird schon seit längerem über einen Nachfolger spekuliert.

Nach einem Monat im Einsatz muss ich sagen - alles relativ! Ich bin sehr zufrieden mit dem Objektiv. Der Schiebezoom ist aus meiner Sicht sehr gut zu gebrauchen. Damit kann man große Zoomdistanzen in kurzer Zeit überwinden. Auch die Abbildleistung ist für meine Verhältnisse sehr gut. In Sachen Autofokus konnte ich keine Probleme feststellen. Sitzt dort wo ich ihn haben will.

Ich kann allen zweifelnden Interessenten nur raten, kaufen! Klar, hier handelt es sich nicht um ein Schnäppchen, aber Verarbeitung, Leistung, Ausstattung und Wertstabilität rechtfertigen den Preis in gewisser Art und Weise.

Abschließend: Ich bin reiner Hobby-Fotograf. Bis ich das volle Potential dieses Objektivs gehoben habe, werden sicher schon zwei weitere Nachfolger erschienen sein. ;o)
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Februar 2012
Bin recht begeistert von dem Objektiv und kann keine Schwäche erkennen. Für Sport- und Bühnenfotografie ist der Brennweitenbereich super. Allerdings: Schweres Stück. Mit Stabilisator, ruhiger Hand und Atemtechnik sind mit 1/80 absolut pixelscharfe Fotos bei offener Blende auch unter ungünstigen Lichtverhältnissen wie Bühne-Fotos möglich. Ob die gleiche Schärfe auch bei Vollformat vorhanden ist, kann ich nicht beurteilen. Der Brennweitenumfang inklusive Crop-Faktor führen dazu, das alles, was bei ausgestreckten Arm zwei Finger breit ist, formatfüllend im Sucher erscheint und schnell mit dem sehr leisen Autofokus zuverlässig scharf gestellt wird. Der Stabilisator brummt dabei manchmal leicht hörbar. Wenn das Objektiv von 400mm auf 100 mm eingeschoben wird, riechts nach Öl und Technik, weil Luft rausgepumpt wird. Andersherum soll Staub möglicherweise eingesaugt werden. Ich denke, das lässt sich durch gute Pflege und Sauberkeit nach der Verwendung minimieren. Werde es beobachten und berichten.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2014
Das Objektiv hält absolut was Canon verspricht!
Der Fokus sitzt genau, es gibt knack scharfe Bilder.
Die Schärfentiefe, schon bei halb offener Blende ist wirklich beeindruckend. Bin sehr zufrieden mit dem Teil.
Streulichtblende, Objektivschelle, Köcher alles dabei.
Einzig der Trageriemen für den Köcher ist mehr als mangelhaft, viel zu dünn für das doch erheblich Gewicht. Wenn der Köcher umgehängt werden sollte muß ein anständiger Trageriemen drangemacht werden.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. April 2018
Das ist mein erstes Profi Objektiv und ich kann nicht andere Vergleiche hinzuziehen wie Sigma oder Canon.
Habe diese Objektiv gebraucht gekauft und bin absolut Begeistert keine Kratzer keine Gebrauchtspuren da hat sich jeder Cent gelohnt und ich bin hin und weg.
review imagereview imagereview image
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2014
Ich habe sehr lange überlegt. Das Objektiv ist ja in die Jahre gekommen. Da es immer noch keine alternative gibt (in der Preisklasse) habe ich es nun gekauft. Ich kann nur sagen ich bin in der Verbindung mit der 5d3 absolut begeistert. Verarbeitet wie ein Panzer, recht schwer, top Bilder. Es macht wirklich richtig Spaß damit auf die "Pirsch" zu gehen.
Klare Empfehlung!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 18. Februar 2013
Als Hobby oder Semi-Profiobjektiv zu empfehlen.
Wenn man Bilder bewertet und keine Messtabellen wird man mit diesem Objektiv viele gute Aufnahmen machen.
Der Fokus ist schnell und sicher, die Stabilisierung gut.
Man ist in der Natur viel fexibler, als mit einem Sack voll Festbrennweiten.
Kaufempfehlung !
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. August 2013
Ich habe lagnge abgewägt ob ich mir das Teil kaufe. Jetzt habe ich es! Ich kann nur sagen das ist ein Muß für alle Tierfotografen. Ich bin viel in der Natur unterwegs und habe ständig meine EOS 7D dabei. Es entspricht voll meinen Erwartungen. Sehr gute Verarbeitung. Liegt solide in der Hand oder auf dem Stativ.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Dezember 2011
Das Canon EF 100-400mm 4.5-5.6L IS USM ist zwar schon etwas in die Tage gekommen, aber auch mit harter Konkurrenz muss man sagen, dass sich dieses Objektiv trotzdem noch sehr gut schlägt. Zwar gibt es auch das 400mm 5.6L USM-Objektiv für einen ähnlichen Preis, doch für die minimal bessere Bildqualität verzichtet man auf die Zoom-Möglichkeit und auf den Bildstabilisator. Ebenfalls in der Preisklasse findet man auch das Canon EF 70-300mm 4-5.6L IS USM, welches zwar durch eine minimal bessere Schärfe, einen aktuelleren Bildstabilisator und Wetterschutz auftrumpfen kann, aber letztendlich weniger Reichweite bei derselben Lichtstärke bietet und außerdem ohne Stativschelle kommt.
Bevor ich mir das 100-400mm zugelegt habe, hatte ich zuerst ein Sigma 70-210mm-Objektiv (ebenfalls Schiebezoom, daher wusste ich, dass dies für mich kein Problem ist, zumal das Zoomen damit äußerst schnell und präzise zu realisieren ist) und dann das Canon 100-300mm USM. Ich war zwar insgesamt nicht unzufrieden mit dem Canon 100-300mm, aber einerseits hat der Bildstabilisator doch etwas gefehlt und andererseits war die Schärfe zwar in Ordnung, aber gerade im hohen Brennweitenbereich längst nicht so gut, wie bei den L-Objektiven. Außerdem bin ich viel draußen unterwegs und knipse viele Tiere - insbesondere Vögel - und da lohnt sich jeder Millimeter an zusätzlicher Reichweite, was auch der Grund ist, warum ich mich beim Duell 70-300mm L-"Hightech-Objektiv" gegen den großen "Staubsauger" 100-400mm L für den Staubsauger entschieden habe. Und ich war wirklich erstaunt, wie scharf das Objektiv im kompletten Brennweitenbereich ist und wie effektiv der Bildstabilisator trotz seines Alters ist.

Noch einmal eine Zusammenfassung:

Pro:
+ Sehr gute Schärfe
+ Effektiver Bildstabilisator
+ Schnelle Fokussierung, welche auch eingeschränkt werden kann, um noch etwas mehr Tempo herauszuholen
+ Sehr robust
+ kommt mit Stativschelle und, wie alle anderen L-Objektive, mit Gegenlichtblende
+ Hohe Reichweite

Neutral:
+/- Schiebezoom. Für viele ungewohnt, aber selten ein Problem

Negativ:
- Kein Wetterschutz (was nicht bedeutet, dass das Objektiv bei etwas Regen stirbt, aber kondensierendes Wasser kann für eine Weile doch ziemlich nerven)
- Saugt (bei der Größe logisch) einiges an Luft und damit evtl. kleine Staubpartikel an, wird daher oft liebevoll Staubsauger unter den Objektiven genannt. Probleme hatte ich damit aber bisher keine.

___________________________________
___________________________________

Konkurrenz im Vergleich:
Canon EF 400mm 5.6L USM:
+ etwas bessere Bildqualität
+/- auch nicht lichtstärker
+/- kommt ebenfalls mit Gegenlichtblende (eingebaut) und Stativschelle
- kein Bildstabilisator
- kein Zoom

Canon EF 70-300mm 4-5.6L IS USM
+ minimal bessere Bildqualität
+ Wetterschutz
+ aktuellerer Bildstabilisator
+ kleiner
+ inzwischen (Stand Dezember 2011) minimal günstiger
- niedrigere Brennweite bei selber Lichtstärke
- kommt ohne Stativschelle

___________________________________
___________________________________

Fazit:
Ich bin sehr zufrieden mit meinem 100-400mm-Objektiv und halte es für sehr empfehlenswert, wenn nicht gerade eine geringe Größe und ein möglichst niedriges Gewicht für die kleine Kameratasche von Priorität sind. Wer auf die letzten 100mm Reichweite verzichten kann, dem würde ich tatsächlich zum technisch besseren und wettergeschützten 70-300mm raten, doch wer die Brennweite braucht (bzw. will), der wird von diesem Monster von Objektiv kaum enttäuscht werden. Ich bin gespannt, wann Canon einen Nachfolger für das 100-400mm bringen wird...
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 19 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)