Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
31
4,8 von 5 Sternen
Format: DVD-Audio|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Februar 2002
Ich möchte keine Worte über "4" verlieren, es wurde schon warscheinlich genug darüber geschrieben wie einmalig diese Scheibe ist. Ich möchte Euch nur berichten das der Sound auf dieser DVD-Audio UMWERFEND ist !!! Der 5.1 Sound könnte meiner Meinung nach nicht besser sein, man hört jedes einzelne Instrument kristallklar heraus und die Bässe haben eine unübertroffene Wucht. Die Lieder wurden alle neu abgemischt wodurch einige spielereien mit dem Surround Sound möglich wird, wie beispielsweise bei "Juke Box Hero" wo die Bässe hinten immer von rechts nach links "fliegen", klingt einfach klasse. Kleines Manko ist für mich das bei 2 Songs etwas zu sehr die Synthesizer in vordergrund abgemischt wurden und die Gitarren in den Hintergrund geraten. Dafür fetzt aber beispielsweise "Night Life" um so mehr !! Ich hatte erst bedenken soviel Geld für diese Scheibe auszugeben, besonders weil kaum Bonus drauf ist ( Lyrics, Photo Gallery eher mäßig und 2 nicht ganz so gute unplugged versions...), aber wißt Ihr was, ich hole mir jetzt gleich auch noch die andere Audio-DVD von Foreigner !!
Übrigens kann man sie in jeden herkömmlichen DVD-Player abspielen, man braucht also nicht extra ein DVD-Audio-Player !!
KAUFEN !!!!
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2002
Ich habe mir einen DVD-Audio-Player zugelegt. Um zu testen was das neue Medium im Mehrkanalbereich so drauf hat, habe ich mir diesen "besonderen" Silberling gekauft. Die Klangqualität hat mich schlichtweg umgehauen! Diesen Topklassiker in einer solch genialen Qualität zu höhren hat einfach nur Spaß gemacht.
Wer ernsthaft über die Anschaffung von Mehrkanal-Hifi nachdenkt:
Diese Scheibe ist ein Riesenargument dafür!!!!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2011
Meisterwerk der Soft-Rocker von 1981 mit den Superhits "Urgent", "Juke Box Hero", und "Waiting for a girl like you". Die Scheibe schlug wie eine Bombe ein in den internationalen Charts und verzeichnete mit "Nightlife", "Luanne" und "Break it up" weitere Charts-Einträge. "Urgent" und "Waiting for a girl like you" gingen bis auf Nummer 1 der Charts, "Juke Box Hero" immerhin bis auf Nummer 2. Fantastisch auch die Mega-Ballade "Girl on the moon", sowie alle restlichen Tracks, worunter sich kein einziger Ausfall befindet. Nie waren Foreigner besser als anno 1981 mit dieser Veröffentlichung, die ein absolutes Suchtpotential auszeichnet und einen Ehrenplatz in jeder anspruchsvollen Rocksammlung einnehmen sollte.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. August 2007
Schon die erste CD-Version von "4" aus der 80er Jahren konnte mit einem vergleichsweise satten Sound überzeugen. Aber keine Sorge, natürlich spielt die vorliegende Scheibe nun doch in einer anderen Liga. Fettester Bass, die E-Gitarre fährt auf Zwillingsreifen, kristallklar in den Höhen. Da bleiben keine Wünsche offen, außer vielleicht, dass Produzentengott "Mutt" Lange damals schon die Möglichkeiten heutigen Studioequipments gehabt hätte, um den einen oder anderen synthetischen Klang noch etwas zeitloser zu gestalten.

Zum musikalischen Inhalt ist schon viel geschrieben worden. "4" ist meiner bescheidenen Ansicht nach nicht nur eines der besten Rock-Alben aller Zeiten, sondern auch eine der besten (und alterungsresistentesten) modernen Musikdarreichungen überhaupt. "4" in solchem akustischen Glanz zu erleben... da bleibt kein Auge trocken.

Sehr nett ist übrigens auch die Möglichkeit, die Platte als Video-DVD mit Standbildern und einer höchst anständig klingenden DD 5.1-Tonspur auf Surround-Anlagen ohne DVD-Audio-Player abspielen zu können.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2012
Mit 4 ist Foreigner eines der Alben gelungen, die sich ihren Platz in der Musikgeschichte verdient haben.
Um einen Überblick über das extrem breite Spektrum des Albums zu bekommen sollte man zunächst JukeBox Hero , Urgent, Waiting for a girl like you. Allein daran wird schon deutlich was man hier für ein abwechslungsreiches Album geboten bekommt, das in jeder Sammlung vorhanden sein sollte - gerade bei dem günstigen Preis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
Enthält für mich mit die besten Songs von Foreigner. Leider ist die Cd nicht überall abspielbar.
( wahrscheinlich wegen Kopierschutz )
Läuft nicht auf LG BD 660 ! Zum Glück hatte ich noch meinen alten Sony CD Player . Ansonsten Top !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2011
Ungeachtet der Tatsache, dass die Vorgängeralben - Headgames, Doublevision, sowie das gleichnamige Debüt - bereits ihre erfolgreichen Schatten mehr als voraus warfen, hatte die amerikanische AOR-Fraktion die Unverschämtheit diesen hohen Zenith mit - 4 - noch einmal zu toppen. Damals, ich war gerade im stolzen Alter von 11 Jahren, und an den Regentagen hauptsächlich damit beschäftigt, schöne Ministeckbilder zu erstellen, gingen mir zwei Musiktitel buchstäblich nicht mehr aus den Ohren. Der eine war - Hey little girl - von Icehouse, und der andere - Urgent - von Foreigner; ein Titel, der mich 1982 regelrecht im Dreieck hin und her hüpfen ließ, wenn er im Radio lief.

Ähnlich wie bei - Hey little girl - machte ich mich damals auf den Weg in den Plattenladen, und sang dem Verkäufer das Lied - Urgent - vor, was ich aber besser nicht gemacht hätte, weil er es, trotz meiner musikalischen Fähigkeit ein Musikinstrument auf "Otto-Normal-Verbraucher-Niveau" zu spielen, nicht erkannte. Traurig und enttäuscht ging ich wieder nach Hause, und da mir auch meine Eltern nicht weiterhelfen konnten, kam ich auf die verrückte Idee das Saxophonsolo zu imitieren, wohl bemerkt ohne Saxophone. Es dauerte nicht besonders lange, bis ich in der Lage war, dieses Solo authentisch wiederzugeben. Mit diesem Können begab ich mich erneut in den Plattenladen, und "dudelte" dem völlig überraschten Verkäufer das Solo vor, und siehe da - Wunder geschehen - der Verkäufer erkannte das Lied - Urgent - auf Anhieb, wobei sich während meiner Vorführung noch die drei im Laden befindlichen Kunden verdutzt umdrehten, um nachzuschauen, wer da Saxophon spielt.

Ob diese drei Menschen in diesem Moment nicht vielleicht gedacht haben, dass sie besser umgehend für mich den Notarzt anrufen sollten, weil es sich in meinem Fall mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen "Emergency" - Notfall - handelt, weiß ich nicht. Den verblüfften und grinsenden Gesichtern nach zu urteilen glaube ich das aber nicht.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Sommer 1980 findet eine Zäsur im Bandgefüge Foreigners statt. Nach dem relativ erfolglosen Album "Head Games" wuchs der Druck Atlantic Records ins Unermessliche! Mick Jones und Lou Gramm waren sich einig , das zu viele Häuptlinge in der Band waren und somit keine musikalische Neuausrichtung möglich war! Folge! Ian McDonald und Al Greenwood mussten ihre Sachen packen. Um ein bestmögliche Voraussetzung zu schaffen , spendierte Atlantic Präsident Jerry Greenberg Foreigner den Erfolgsproduzenten Robert John "Mutt" Lange. Er machte sich einen Namen durch erfolgreiche Produktionsarbeiten bei AC/DC ("Highway To Hell") und Def Leppard ("High'n Try")! Foreigner wurde glattgebügelt und klingen deutlich härter als bei vorhergehenden Veröffentlichungen. Das Klavier musste Keyboards und Synthesizer weichen! Gramm's Stimme wurde aggressiver und Jones Gitarrenriffs dominanter. Zum "Glück" konnte R.J.Lange das Album nicht fertigt produzieren , da ihn AC/DC für "For Those About To Rock..." benötigte. Er erwog schon den Einsatz von E- Drums :-( Mick Jones konnte somit noch Schlimmeres verhindern. Die Band wurde bei "4" von vielen Studio - Cracks unterstützt. Da wären z.B. die Synthesizer - Guru's Thomas Dolby und Larry Fast, Keyboarder - Spezi's Bob Mayo und Michael Fonfara sowie Mark Rivera , Hugh McCracken und Saxophon - Hero Jr. Walker zu nennen , den wir das grandiose Saxophon-Solo bei "Urgent" verdanken! Das Album beginnt wie es endet "Night Life" und "Dont Let Go" rocken "gemäßigt" dahin , wobei letzterer einen sehr schönen melodischen Refrain besitzt. "Juke Box Hero" mit seinen pulsierenden Synthesizer Hook und Licks ist Wegweisend für diese Produktion. Foreigner definieren sich neu! "Break It Up" erinnert mit einen Augenzwinkern an das gute alte "Cold As Ice". Mit "Waiting For A Girl Like You" gibt es ein Schmachfetzen im modernen Synthesizer - Gewand! Willkommen in den 80igern. Gramm's flotter - Rocken Roller - "Luanne" leitet dann den nun folgenden härteren Teil des Albums ein. Mit dem Hyper - Funk - Rocker "Urgent" setzt sich die Band ein Denkmal. Nie wieder erkennt man einen so polarisierenden Foreigner - Titel mit den ersten Akkorden. Unvergessen das Saxophon - Solo Jr. Walker! Gänsehaut pur. "Im Gonna Win" ist so schwerfällig eingespielt , das es auf dem Debut - Album gepasst hätte. Nur reizt hier Gramm seine Stimme fast voll aus ;-) "Woman In Black" besticht durch einen harmonischen Bassriff und aggressiven melodischen Refrain. Dabei muss aber auch das fast ein minütige Gitarren - Solo Jones Erwähnung finden... Mit der romantischen Ballade "Girl On The Moon" befindet sich ein zweiter Schleicher auf diesem Album der mit einem wunderbaren Slide - Gitarrenspiel Hugh McCracken's verfeinert wird! Fazit: Foreigner klingen moderner aber auch Charts - tauglicher! Das Gespann Jones / Gramm hat eindrucksvolle zehn Pop/Rock - Perlen geschaffen die mit vielen technischen "Schnallzern" verfeinert sind! Auch nach über 30 Jahren kann diese Produktion nicht nur Foreigner - Fans in den Bann ziehen! Klanglich wurde bestmöglichst remastert! Das Bonusmaterial stammt aus dem Jahr 2001. Hier hört man den wieder "genesenen" Lou Gramm mit einer deutlich angeschlagenen Stimme! "Juke Box Hero" und "Waiting For A Girl Like You" ohne Verstärker funktioniert aber... Kopfhörer auf und diesen Meilenstein Foreigner's strukturell Hören und einfach Genießen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. Oktober 2009
Mit diesem Album schafften die US-based Mannen, um den gebürtigen Engländer Mick Jones, den kommerziell erfolgreichen Sprung über den großen Teich. Dank der großartigen single hits ,Waiting For A Girl Like You', `Urgent' und dem packenden `Juke Box Hero' knackten Sie 4 Jahre nach `Cold As Ice' gleich mehrfach die europäischen single charts und auch das Album wurde - völlig zu recht - ein Megaseller.

Hier stimmen die songs einfach. ,Waiting' ist eine (musikalisch) völlig kitschfreie Pop-Rock Ballade, ,Juke Box Hero' ein Rock song wie er vom Aufbau her nicht spannender gemacht sein könnte, und ,Urgent' ein synkopisiertes, souliges Rock Stück, das genauso eine Einzigartigkeit besitz wie ,Undercover' von den Stones.
Wie hier Motown Legende Jr. Walker sein Saxophon wie eine Lead Gitarre spielt, hat man weder vorher noch nachher je wieder so, oder so ähnlich, gehört.

Der Rest ist vielleicht nicht ganz so herausragend, aber die Riffs und Melodien die einem in ,Break It Up', ,Luanne', ,I'm Gonna Win' oder ,Woman In Black' um die Ohren gehaut werden sind schon feinste Ware.

Man sollte sich jedenfalls auf keinen Fall vom simplen und leicht konstruierten opener ,Night Life' abschrecken lassen, denn da klingt die Gesangs-Melodie um die Musik herum konstruiert und einfach nicht schlüssig. ,Girl On The Moon' und ,Don't Let Go' enttäuschen am Ende dann auch wieder etwas, aber insgesamt ist das eines der gelungensten Mainstream Rock Alben (Hard-Rock waren Foreigner ja eigentlich nie) der frühen 80er, nicht zuletzt wegen Lou Gramms wirklich starken vocals.

Wer keine ,Greatest Hits' comps mag, der sollte sich dieses Album hier zulegen, denn ganz ehrlich - selbst die Hits auf den darauffolgenden Foreigner Alben hatten, mit Rock eigentlich kaum mehr was zu tun. Und so konsistent wie hier waren Sie davor auch nicht.
88 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Foreigners erfolgreichste Platte ist nicht meine Lieblingsplatte, weil sie für meinen Geschmack ein bisschen zu sehr produziert und glattpoliert klingt. Man merkt ihr deutlich an, dass sie bis ins kleinste Detail absolut perfekt werden sollte.

Die klassischen Hardrocksongs auf 4 sind die Hitsingles "Juke Box Hero" und "Urgent" (mit dem legendären Saxophon-Solo von Jr. Walker), aber auch die brillante Hymne "Woman in Black"; die klassischen Balladen sind "Girl on the Moon" und natürlich der Monsterhit "Waiting for a Girl Like You".

Der Rest ist gut gemachter Hochglanz-AOR, der aber in meiner Erinnerung wenig Spuren hinterlassen hat, obwohl ich die LP kurz nach ihrem Erscheinen sehr häufig gehört habe.

Die beiden Bonustracks auf der remasterten Ausgabe (so genannte 'nearly unplugged'-Versionen von "Juke Box Hero" und "Waiting for a Girl Like You") sind nett gemeinte Zugaben, gleichwohl nicht wirklich essenziell.

Wer diese Band in früh vollendeter Bestform erleben will, sollte sich an ihre beiden ersten Alben FOREIGNER (1977) und DOUBLE VISION (1978) halten, auf denen sie noch in der unschlagbaren, sechsköpfigen Originalformation agierten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken